stallkatze pinkelt in wohnung

N

naan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
5
hallo,

wir haben seit anfang dezember einen kleinen kater aus einem pferdestall – die TA schätzt ihn auf ca. 6 monate.
seit wir ihn haben, gibt’s immer wieder probleme mit der sauberkeit, er pinkelt immer wieder auf polster, handtaschen, decken etc.
hauptsächlich auf materalien, die weich sind. aufs sofa hat er mir auch schon gepinkelt.
am montag haben wir ihn kastrieren lassen, da er den grossen kater immer mehr belästigt hat und wir auch dachten, dass sich die pinklerei damit erledigt.
heute morgen hab ich dann noch einen polster entsorgen können.
zuerst dachte ich, in den katzenklos wäre zu wenig streu, das ist es aber auch nicht.
wir haben zwei katzenklos, in das mit dem biostreu vom spar machen sie ihr grosses geschäft und im anderen, das in der küche steht, ist catsan drinnen, in das pinkelt der kleine auch gelegentlich rein.
eine zeitlang wars auch besser, aber im moment ist es wieder ärger.

bis jetzt hat er komischerweise vor allem freitags oder samstags auf was gepinkelt, also zeitpunkte, an denen wir beide meistens zu hause waren.
liegt’s am katzenstreu, ist er zu körnig, zu spitz?
liegts daran, dass wir am WE zu hause sind?
passt ihm was nicht?
blasenentzündung können wir fast 100% ausschliessen, er ist eingehend untersucht worden.

ich bin ehrlich gesagt schon ziemlich ratlos, ich kann schliesslich nicht ständig sachen wegwerfen.


Die Katze:
- Geschlecht: männlich
- kastriert ja: seit Montag, 21.02.2011
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen: ja
- Alter: ca. 6 Monate
- im Haushalt seit: Anfang Dezember 2010
- Gewicht (ca.): 3 kg
- Größe: gross und schlaksig

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 2 Tagen
- letzte Urinprobenuntersuchung: keine
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 3 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): bei Pferdestall ausgesetzt worden, von dort übernommen
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt? Immer wieder täglich
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 2 offene Klos
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 2mal täglich gereinigt, wöchentlich komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet: Biostreu vom Spar und Catsan
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): eines steht im vorraum in der Ecke neben einem Kasten, das andere in der Küche an der Wand neben einem Tisch
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futter ist im Vorraum ca. 3 Meter von Kaklo entfernt

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: seit die Katze bei uns lebt
- wie oft wird die Katze unsauber: ca. 1mal pro Woche
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: nur Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Decken, Polster, weichen Handtaschen, Sofa, Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Klos in verschiedene Räume gestellt, mehr Streu in die Klos, Klos werden öfters gereinigt, Katze wird belohnt, wenn sie ins Katzenklos pinkelt


Vielen, vielen Dank und liebe Grüße
naan
 
Werbung:
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
Hallo Naan,

im ersten Augenblick drängt sich mir der Verdacht auf, dass der Kater mit der Wohnungshaltung nicht zufrieden ist. Er hat 3-4 Monate die Freiheit genossen, die fordert er jetzt auch ein.

blasenentzündung können wir fast 100% ausschliessen, er ist eingehend untersucht worden.

- letzter TA-Besuch: vor 2 Tagen
- letzte Urinprobenuntersuchung: keine

Hm, wie kann man da eine Blasenentzündung 100%ig ausschließen? :confused:
Inwiefern ist er denn "eingehend untersucht" worden (also in Bezug auf die Pinkel-Problematik)?
 
N

naan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
5
ich habe vor dem kastrieren nochmal ausführlich mit der TA über die problematik gesprochen, sie hat ihn untersucht und die blasenentzündung ausgeschlossen.

dein hinweis mit der freiheit macht mich gar nicht froh, wir leben in einer stadt, die freiheit kann ich ihm nicht geben.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Blasenentzündung kann eigentlich definitiv nur durch eine Harnprobe ausgeschlossen werden.

Etwas hilfloser Rat: stell noch mehrere Katzentoiletten zur Verfügung, vielleicht sogar mit Erde drin?

Die bepinkelten Stellen immer sehr sorgfältig und gründlich vom Uringeruch neutralisieren! Einfaches Putzen oder Waschen hilft meistens nicht, Katzennasen spüren Harngeruch noch in sehr geringer Konzentration auf und 'wittern' das als Pinkelplatz.
Entduften geht u.a. mit ---> Myrteöl gegen schlechten Geruch.

Ich wünsch Dir von ganzem Herzen, daß das mit der Stubenreinheit bald wirklich klappt! ;)


Zugvogel
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
Aber WAS hat sie denn untersucht um die Blasenentzündung auszuschließen?

Man braucht eine Urinprobe, um zu schauen, wie ist der pH-Wert, sind die Leukos erhöht, ist Blut drin, evtl. Harngries etc.
Von außen kann man eine Blasenentzündung weder sicher diagnostizieren noch ausschließen.

Ich sag' ja nicht, dass er definitiv eine BE hat, aber es wäre echt blöd, wenn du jetzt alles probierst, auf den Kopf stellst und kurz vor dem Aufgeben bist, nur um nachher festzustellen, dass er doch krank war.

Zum Stichwort Freiheit: naheliegend ist es schon, finde ich. So ein junger Kater hat ja auch einen enormen Erkundungsdrang. Und da er weiß, dass die Welt nicht hinter den Wohnungswänden zu Ende ist, möchte er vermutlich das haben, was er vorher auch kannte. Eine Umgewöhnung von Freigänger auf Wohnungskatze ist meist schwierig.

Ist er denn ausgelastet? Wie alt ist die andere Katze (oder Kater?), spielen sie viel? Habt ihr vielleicht einen Balkon, den ihr absichern könnt?
 
N

naan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
5
ich sprech nochmal mit der TA wegen der blasenentzündung.

der grosse kater wird heuer schon 9 jahre alt und spielt mit ihm, allerdings ist er gelegentlich etwas genervt vom kleinen, aber sie vertragen sich gut.
er hat viel spielzeug und ich bastle ihm bälle, damit er was zum spielen hat, aber langweilig ist ihm trotzdem manchmal, wie's scheint. dann läuft er laut miauend in der wohnung rum. balkon haben wir leider keinen, aber die wohnung ist realtiv gross, platz zum toben haben die beiden also.

und da er relativ früh zu uns gekommen ist, dachte ich, dass die umstellung kein problem werden sollte.

unser grosser im vergleich hat nie irgendwo anders als ins kaklo gemacht.
 
Semolina

Semolina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. September 2009
Beiträge
485
Als einfache Maßnahme könntest du mal versuchen, etwas Gartenerde auf das Katzenstreu zu geben. Katzen, die von draußen kommen, können manchmal mit Katzenstreu nicht so recht was anfangen, weil sie es nicht kennen.

Wenn auch das nicht funktioniert, würde ich auch nochmal gezielt auf Blasenentzündung untersuchen lassen; aber man kann ja zunächst mal die einfachen möglichen Ursachen ausschließen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
15
Aufrufe
2K
Maggiaseptember
M
V
Antworten
5
Aufrufe
1K
Majanne
Majanne
S
Antworten
56
Aufrufe
3K
miopeppio
miopeppio
Lotti12
Antworten
2
Aufrufe
928
Lotti12
Lotti12
D
Antworten
3
Aufrufe
3K
doppelpack
doppelpack

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben