Ständige Augenprobleme

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Coralie122

Coralie122

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
13
Hallo ihr Lieben!

Schon von Anbeginn haben wir mit unserer Bella einen kleinen Dauerpatienten.
Als wir sie abholten und am nächsten Tag durchchecken ließen hatte sie bereits Fieber und zwar nicht den Bösen Katzenschnupfen, aber man konnte es wohl in diese Kategorie einordnen.

Nun hat sie davon leider die tränenden Äuglein beibehalten.
Sie sind häufig entzündet, die Bindehäute gerötet und sie Tränen. Sie niest eigentlich nicht und auch Bläschen im Mund sind nicht vorhanden.

Nun haben wir schon zwei verschiedene Augensalben getestet (ohne großen Erfolg) und längere Zeit Echinacea verabreicht. Dadurch wurde es Phasenweise besser, dauerhaft ist es aber auch nicht so gut. Haben jetzt 2 Wochen Pause gemacht und werden morgen wieder damit anfangen. Aktuell ist es mit den Äuglein wieder schlimmer. Sie Tränen dauerhaft gerade das Linke Auge.

Ich "reinige" die Augen mehrmals täglich mit Zeletten und heute war es auch eitrig.


Der TA meinte, es wäre halt was vom Katzenschnupfen zurückgeblieben, was wohl auch bleiben wird.

Meine Frage ist nun, ob jemand von euch die gleichen Probleme hat bzw. ob jemand noch andere (gerne homöopathische) Mittel und Wege kennt, mit denen ich ihr helfen kann ...

Liebst!
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Hm... so spontan fallen mir da noch die Tränenkanäle ein. Ist mal untersucht worden, ob da einer vestopft ist und die Tränenflüssigkeit nicht abfließen kann?
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Habt ihr mal ihre Zähne überprüfen lassen?

Mein inzwischen verstorbener Kater hatte leider auch immer etwas "chronischen Katzenschnupfen", deshalb habe ich auch nicht sofort reagiert, als seine Augen irgendwann ein wenig matschig aussahen und bin erst zum TA gegangen, als ganz klare Entzündungssymptome sichtbar waren. Da hat sich dann herausgestellt, dass er ein paar üble Probleme mit den Zähnen hatte. An einigen Backenzähnen hatten sich Entzündungen gebildet und das hat sich auf die Augen übertragen. Ihm wurden 5 Zähne gezogen und danach war wirklich alles gut! :) Zu der Zeit war er ungefähr 10 Jahre alt und er hat nochmal so lange gelebt - und zwar ohne große Probleme mit den Augen!
 
Coralie122

Coralie122

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
13
Also der Tränenkanal wurde schon mehrfach überprüft und war immer vollkommen frei, auch die Zähne sind in Ordnung.

Der TA meinte es könnten immer mal Symptome des Katzenschnupfen zurückbleiben, bei einigen wären es tränende Augen, andere würden ständig Niesen, wieder andere hätten geschwollene Lymphknoten etc.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Ich würde zu einem Augentierarzt gehen und auf jeden Fall einen Abstrich machen lassen.
JFA hat dir einen sehr guten Link gepostet.
 
Louis-Monty

Louis-Monty

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2010
Beiträge
1.687
Ort
Dortmund
Ich würde auch auf jeden Fall erstmal den von JFA geposteten Link durchlesen. Frau Freitag, die die Fakten zusammengefasst hat, ist ziemlich firm was Katzenschnupfen angeht. Sie hat mir auch schon mehrmals weitergeholfen.

Als nächstes würde ich den Tip von knuddel beherzigen und einen Abstrich machen lassen. Bitte beachte dabei, dass du den Abstrich machen lässt, wenn sie akute Probleme hat, damit er aussgekräftig ist. Aber so wie ich es verstanden habe, hat sie diese im Moment ja.

Den Abstrich deswegen, damit man weiß, womit man es zu tun hat. Sind Bakterien die Ursache, dann kann man etwas dagegen tun. Sollten Viren die Ursache sein, dann kann man die Symptome zumindest lindern.
 
Coralie122

Coralie122

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
13
Also, heute morgen waren wir beim TA mit der kleinen.
Sie sei wohl wieder akut mit den Viren vom Katzenschnupfen und auch der Tränenkanal ist zu.

Ich habe jetzt folgende Mittel mitbekommen:
Corti Biron AGS Augensalbe und
Lysin HCL zum untermischen unter das Futter.

Zudem habe ich eine Überweisung für ein Zentrum für tierärztliche Augenheilkunde bekommen, zu der wir gehen sollen, falls es mit diesen zwei Mitteln nicht besser wird.

Drückt mir die Daumen, dass es jetzt endlich besser wird! :)
Liebe Grüße!
 
N

Nicht registriert

Gast
An deiner Stelle würde ich die Überweisung nehmen und gleich zu diesem Zentrum gehen.

Die Salbe, die er dir gegeben hat, enthält Cortison. Das ist bei viral bedingten Bindehautentzündungen absolut daneben. Gleichzeitig scheint er aber wohl Herpesviren zu vermuten, sonst hätte er euch kein L-Lysin mitgegeben (das wirkt nur gegen Herpes).
Deswegen ist es absolut wichtig, genau festzustellen, was an der Erkrankung schuld ist, bevor man eine solche Salbe gibt.

Genauere Erklärung hier: http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ltungen-katzenschnupfen-co-2.html#post3779632
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Möchtest Du den 'klassischen' Weg der Behandlung weiterführen oder wärest Du auch an alternativen Heilmethoden intressiert?



Zugvogel
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #11
Habt ihr mal ihre Zähne überprüfen lassen?

Mein inzwischen verstorbener Kater hatte leider auch immer etwas "chronischen Katzenschnupfen", deshalb [...]
Zähne sind sicher generell ein guter Tipp, hier wäre aber eine vernünftige Diagnostik vorzuziehen bzw. überhaupt einmal eine Behandlung gegen Herpes.

Darüber hinaus: Das mit dem "chronischen" Katzenschnupfen ist ein Mythos - siehe mein FAQ.

Der TA meinte es könnten immer mal Symptome des Katzenschnupfen zurückbleiben, bei einigen wären es tränende Augen, andere würden ständig Niesen, wieder andere hätten geschwollene Lymphknoten etc.
Das ist so leider überhaupt nicht richtig und führt sicher dazu, dass einige Halter bei Fehlbehandlungen ihrer Katze eben gar nicht mehr tätig werden, anstatt eine zielführende und kompetente Diagnostik anzustreben.

...hatte sie bereits Fieber und zwar nicht den Bösen Katzenschnupfen, aber man konnte es wohl in diese Kategorie einordnen.
Es gibt nicht "die leichte Erkältung" und "den bösen Katzenschnupfen" - so gut wie ALLE Primärerreger für Atemwegskrankheiten sind Erreger aus dem Katzenschnupfenkomplex. Damit ist so gut wie jede Atemwegsinfektion diesem zuzuordnen. Diese Differenzierung, die Du da machst (und die auch gerne manche Tierärzte machen), EXISTIERT NICHT.

Also, heute morgen waren wir beim TA mit der kleinen.
Sie sei wohl wieder akut mit den Viren vom Katzenschnupfen und auch der Tränenkanal ist zu.

Ich habe jetzt folgende Mittel mitbekommen:
Corti Biron AGS Augensalbe und
Lysin HCL zum untermischen unter das Futter.
1.) Der Tierarzt hat bisher noch nicht einmal nachgeprüft, ob es Viren oder Bakterien sind - Katzenschnupfen heißt nicht gleich Viren!
2.) Corti Biciron enthält Cortison - das ist GIFT (!) bei so gut wie jeder Bindehautentzündung und erst recht bei einem Herpesverdacht. Ich würde den Teufel tun und das anwenden!

Lies Dich bitte mal grundlegend ein zum Thema Katzenschnupfen - z.B. in meinem FAQ.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Coralie122

Coralie122

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
13
  • #12
Noch mal ein kurzes Update zur Augengeschichte von Bella.
Wir wurden letztes Jahr von unserem Tierarzt in eine Augenfachklinik nach Wiesbaden überwiesen.

Dort wurde uns wirklich sehr, sehr gut geholfen. Die Katze wurde komplett durchgecheckt und umfassend behandelt. Sie bekam den tränenkanal gespült, da dieser auch verstopft war.

Mittlerweile sind wir seit fast eine, 3/4 Jahr nahezu "Tränenfrei"
Sie bekommt weiterhin Lysin und Echinacea. Beides wirkt wirklich gut.
So, wie es im Moment ist, kann es gerne bleiben :)

Vielen Dank noch mal, für eure vielen Tipps und Ratschläge!
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben