Spooky röchelt/niest/hustet?

  • Themenstarter Binx
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Hi ihr Lieben,

das Problem ist bei Spooky nicht neu, beim letztes Mal ging es aber nach gewisser Zeit von alleine weg.

Und zwar ist es so, dass es klingt, als würde er versuchen etwas aus seiner Nase zu kriegen. Als würde er ganz schnell niesen oder etwas ausschnauben wollen. Das ist dann mehrere Male in wenigen Sekunden.
Beim letzen Mal war es so, dass es ein Mal gepfiffen hat (als würde man auf einem Grashalm pfeifen) und danach war wochenlang Ruhe. Daher hatten wir den Gedanken, er hätte vllt einen Grashalm in der Nase gehabt.

Nun ging es aber wieder los und mittlerweile ist zu dem Schnauben auch noch gelegentlich Niesen und ganz selten Husten gekommen. Das Husten kann aber auch davon kommen, das er einen Fellknäul quersitzen hat.

Ich stelle bald ein Video davon ein, vllt sagt euch das ja was.

Wir waren damit schon beim Arzt, aber da es so schwer ist, die Symptome zu beschreiben, kamen wir da nicht wirklich weiter. Der Verdacht lag auf Asthma, nachdem ich mir dazu aber Videos angesehen habe, passt es nicht. Cortison half nicht.

Zum TA werden wir natürlich wieder fahren, aber ich würde gerne vorher euren Rat einholen.

Besten Dank ihr Lieben!

PS: Hier ein Video, ist etwas kurz, aber vllt hilfts! (nach der Mitte kommt nichts mehr, ist nur am Anfang)
http://tinypic.com/player.php?v=2igc3kx&s=7
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich kann nix dazu sagen, nur mal nach oben schubsen :p


Zugvogel
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Das könnte sein, als würde er dann versuchen ihn auszuschnauben und den "übrigen" dann runterschlucken.
Woher kann so ein Schnodder denn kommen, weißt du das?
Hättest du noch Tipps, wie ich einen Zappelphilipp zum inhalieren bekomme? ;)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hat er Nasenausfluss? Tränende Augen?
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Danke :-* (übrigens, Calendula-Essenz war ein super Tipp für Vicky, danke nochmal!)
Dem Salzwasser zum Inhalieren kannst Du auch ein-zwei Tropfen dieser Essenz beifügen, das tut im ganzen Nasen-Rachenraum gut.


Zugvogel
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
Super danke, also die Wasserschale vor die Gittertür der Transportbox, Handtuch drüber und Katze rein? Calendulaessenz werde ich auch reinmachen!

Denke aber für eine Erkältung dauert das ganze schon zu lange, denn das erste Mal hatte er das vor Monaten! Und dann mit einer Pause jetzt wieder.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Das Video ist wirklich arg kurz. Versuch doch nochmal ein etwas deutlicheres Video hinzubekommen und dem Tierarzt zu zeigen.
Beschreibungen bei sowas sind wirklich immer schwierig.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Super danke, also die Wasserschale vor die Gittertür der Transportbox, Handtuch drüber und Katze rein? Calendulaessenz werde ich auch reinmachen!

Denke aber für eine Erkältung dauert das ganze schon zu lange, denn das erste Mal hatte er das vor Monaten! Und dann mit einer Pause jetzt wieder.

Wie lange eine Erkältung dauert, wie oft sie nach vermeintlicher Genesung wieder aufflammt, kommt ganz allein auf den Zustand der Katze und seine Abwehrkraft an.
Manche Katzen schniefen jahrelang, andre wieder nie - es kommt immer auf die Miez an ;)


Zugvogel
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
  • #11
Ich werde auf jedenfall versuchen, noch ein Video zu machen. Bloß kommt es immer so schnell, das ich so fix die Kamera nicht zur Hand habe. Sobald ich eins habe, stell ichs hier rein.
Heute ist es nicht ganz so häufig bis jetzt.

Tja, mit Spookys Abwehrkäften... Er hat ja auch einen vergrößerten Herzmuskel, ich weiß nicht ob das vllt auch eine Rolle spielt?
 
Werbung:
Kolibri

Kolibri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2011
Beiträge
938
  • #12
Dein Problem kommt mir total bekannt vor.
Meine Yuma hatte auch solche Probleme, dann monatelang nichts.
Letztens war es so schlimm das ich dachte sie erstickt mir.
Ich hatte ein Video von ihren Anfällen gemacht und dem TA gezeigt.
Yuma wurde in Narkose gelegt und es wurde mit sunner Sonde in ihren Hals geschaut.
Erst hatten sie einen Grashalm rausgezogen, dachten das wars, guckten nochmal nach und da war dann sogar noch einer!
Der hatte sich extrem verkantet und war sogar schon in der Nase!
Yuma hatte genau dieselben Geräusche gemacht. Sie hatte schwere Schluckbeschwerden, konnte kaum noch essen.
Also es kann gut möglich sein, dass dein Kater das selbe hat.
Habt ihr schonmal richtig mit Sonde und Narkose in seinen Hals schauen lassen? Mit bloßem Auge ist sowas nicht erkennbar.
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
  • #13
Hi ihr Lieben,

so, wir waren jetzt wieder beim Arzt.
Also nachdem ich dem TA das Video gezeigt habe meinte er, dass das ja eher nach Halsproblemen aussähe. Wir haben ihm also in den Rachen geschaut und gesehen, dass seine Mandeln gerötet und geschwollen sind.
Dann wurde noch ein Röntgenbild gemacht, wo wir nochmal sein großes Herz sehen konnten (ist ziemlich vergrößert) und man konnte auch sehen, dass seine Lunge leichte Vernarbungen hat. Das kommt wohl davon, dass er aufgrund seines vergrößerten Herzmuskels manchmal ein wenig Wasser in der Lunge hat.
Also hat er anscheinend eine Bronchitis, weswegen seine Mandeln auch so aussehen. Er bekommt jetzt Antibiotika und wenn das nicht hilft, Cortison als Langzeitspritze.
Drückt die Daumen, dass es ihm bald besser geht!
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #14
Wenn er Wasser in der Lunge hat, ist aber Cortison ziemlich ungünstig.
Cortison lagert Wasser ein. Ich wünsche deinem Fellchen gute Besserung.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #15
Was ist denn die Ursache des vergrößerten Herzens? Ich würde das nicht abwarten und auch kein Cortison verabreichen.
Lässt du das Herz schallen? Wasser in der Lunge und ein vergrößertes Herz würde ich unbedingt (!!!) kontrollieren und ggf. behandeln lassen.

Warte damit bitte nicht. Ich will dir keine Angst machen, aber bei Tarzan fing es mit husten und röcheln an.
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
  • #16
Also das mit dem vergrößerten Herz wissen wir seit wir ihn haben (knapp ein Jahr), damals wurde auch ein Herzultraschall gemacht. Deswegen bekommt er Tabletten (Enalatab und Atehexal), da er damals einen Anfall hatte und dadurch rauskam, dass er es am Herzen hat.
Das Antibiotika ist ja jetzt gegen die Bronchitis, denn diese Vernarbungen wird er ja schon länger haben (wir wissen nicht ob/wie er ärtzlich behandelt wurde, bevor er zu uns kam). Daher werden diese Narben wohl aus der Zeit vor uns stammen!
Das mit seinem Herzen ist angeboren!
Seitdem wir ihn haben, hatte er nie Atemnot. Denn das Geräusch was er jetzt macht, kommt wohl vom Halsschmerz. Daher wird er, seitdem er behandelt wird, kein Wasser mehr in der Lunge haben.
Habt ihr sonst Tipps, was ich machen kann?
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #17
Gut. Dann bin ich beruhigt, dass das Herz untersucht wurde und behandelt wird.
Wenn er nun AB bekommt, kannst du nur abwarten, ob es ihm bald besser geht. Mandelentzündung und Bronchitis sind schon sehr schmerzhaft.

Ich würde danach über eine Kur fürs Immunsystem unbedingt nachdenken.
 
Binx

Binx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
307
  • #18
Ok, ich hatte schon einen Schreck bekommen, dass wir bei der Behandlung etwas vergessen haben!
Was genau meinst du denn mit Aufbau?
Er tut mir auch ganz dolle leid, das röcheln klingt echt gemein.
Und wie ist nun mit Cortison?
Als er das letzte Mal welches bekommen hat, war danach nämlich wochenlang kein Röcheln mehr zu hören von ihm.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #19
Ich finde es schwierig, da zu antworten. Ich habe einen Asthmakater, der positiv auf Cortison reagiert und ebenfalls Verschattungen auf der Lunge hatte. Nun hat er sie nicht mehr.
Ich schleiche das Cortison aber immer wieder aus und er ist jetzt seit Wochen Cortison- und symptomfrei. Gestern bei der TÄ sagte sie mir, dass er immer ein schärferes Atemgeräusch hat, aber derzeit ist alles okay.
Er bekommt derzeit Zylexis fürs Immunsystem (das spritzt sie).

Cortison fährt es ja eher runter und mit dem AB ist das echt ein "Doppeleffekt".
Ich selbst gebe meinen Katzen ImmuStim als Kur und für Bruno akut gibts eben Zylexis, da sowohl Leonard, als auch ich krank sind. Ich mag vorbeugen, dass er sich nicht ansteckt, da er sehr empfänglich ist für Infekte.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #20
Vielleicht kannst du deinen TA mal auf Globuli ansprechen. Weißdorn
fürs Herz und die Immunabwehr stärken. Gute Besserung
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
3K
FrauFreitag
F
H
Antworten
16
Aufrufe
4K
HoNeYLe
H
L
Antworten
1
Aufrufe
3K
Löckchen
L
S
Antworten
4
Aufrufe
3K
Ladyhexe
Ladyhexe

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben