Spiel oder Ernst ?

S

Scooter

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
47
Mein Katerchen ist 10 Jahre alt, seine "kleine" Gefährtin inzwischen vier.
Beides sind "leider" Hauskatzen, aber meine Wohnung ist groß genug.
Beide vertragen sich auch gut. Spielen ab und an miteinander oder gehen sich aus dem Weg.
Nur gekuschelt wird ausschließlich mit mir.
Und da zählt oft wer zuerst da ist und mich erobert (sich auf mir bequem gemacht hat )
Hierbei ist es aber auch der Fall das der "Verlierer" sich es dann eben auf der unbequemeren Stelle, auf meinem Bein statt auf meiner Brust, bequem macht.

Mein Kater leidet seid 3 Jahren an einer Chronischen Blasenentzündung die immer dann zum Ausbruch kommt wenn er mal wieder es schafft an Trockenfutter oder Leckerlies heranzukommen, die er dann ohne umschweife vollkommen leerfrisst.
Dann blutet er auch wieder und muss zum Doc wo er dann Antibiotika bekommt in Spritzenform und Tablettenform.
Des weitern bekommt er jeden TAG, 3ml Meloxidyl.
Vor vier Wochen hatte er die letzte Entzündung. Das Meloxidyl bekommt er weiter.

Heute Abend war es das er ins Bett sprang (er ist immer der Erste wenn es ums Schlafen gehen geht, (( Ja er schläft meist bei mir) und das er dann maunzte als würde er rufen.

Ich hab mich zu ihm gesetzt wollte ihn streicheln, kam mit der Hand hin und er hat diese Hand angesprungen und zugebissen.
Immer wieder.
Anfangs fand ich auch nicht das er doll zubiss.
Es war wie ein raufen eher.
Aber es wurde mit der Zeit immer wilder und auch fester der Biss.
Vor dem Angriff schnaufte er dann immer wieder.
Kein Fauchen eher ein schnaufen als wäre er empört oder aufgeregt.
Ich versuchte ihn dann zu beruigen mit Worten, versuchte ihn zu streicheln aber sprang dann auf und verkroch sich unters Bett ???

Habe ihn dann mit Leckerlis rauslocken können. Viel mit ihm gesprochen und nun scheint alles wieder gut.
Er liegt in meinem Bett, putzt sich, aber ich mag nicht zu ihm gehen damit er sich nicht bedrängt fühlt und wieder unter dem Bett verschwindet.

War das Spiel ?
War das Ernst ?
Hat er Schmerzen ?
Hatte er Langeweile ?
Wollte er das ich ins Bett gehe ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Scooter

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
47
Nicht wundern, konnte nicht mehr schlafen.
Ich wollte nur noch Rückmeldung geben aus dem man viellicht besser schließen kann.

Als ich ins Bett ging, kuschelte er sich zufrieden!!! schnurrend zusammen, er lag ja dann neben mir und schlief.
Vorhin kam er dann sogar ganz zu mir.
Sprich, lag er vorher nur neben mir, bequemte sich der Herr den Schlafplatz auf meiner Brust zu suchen.
Scheint alles wieder Okay zwischen uns Beiden.
Die Kleine schlief derweil zu meinen Füßen.

Kann es wirklich sein das er sauer war das ich länger als sonst aufblieb?
Normal gehe ich immer um 23 Uhr rum ins Bett.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Also, so einfach beißt eine Katze/ein Kater eigentlich nicht. Wie sehen denn in dem Moment die Pupillen aus? Und was die Blasenentzündung angeht: wenn die richtig behandelt und auskuriert wird, dann kommt da auch nicht so schnell was zurück, nur weil mal "genascht" wird. Misst Du regelmäßig den pH-Wert des Urins? Und was fütterst Du? Gibt es einen Zusammenhang mit dem Beißen und der Blasengeschichte?
 
S

Scooter

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
47
Also, so einfach beißt eine Katze/ein Kater eigentlich nicht. Wie sehen denn in dem Moment die Pupillen aus? Und was die Blasenentzündung angeht: wenn die richtig behandelt und auskuriert wird, dann kommt da auch nicht so schnell was zurück, nur weil mal "genascht" wird. Misst Du regelmäßig den pH-Wert des Urins? Und was fütterst Du? Gibt es einen Zusammenhang mit dem Beißen und der Blasengeschichte?

ich füttere nur noch Nassfutter, und er hatte ganz schwarze Augen in dem Moment.
Jetzt gerade liegt er wieder bei mir und gibt mir Liebesbisse...
total schmusig.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Hm, der steht voll unter Dröhnung/Adrenalin in dem Moment, wenn die Pupillen so riesig sind.
Nochmals die Frage, ob es einen zeitlichen Zusammenhang mit dem Aufflammen der Blasengeschichte und dem Beißen gibt. Wenn das Kerlchen nämlich Schmerzen hat, kann eine solche Beißattacke durchaus vorkommen. Aber wie gesagt, eine BE kann man recht gut behandeln!
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Also nach Spielen hört sich das nicht an. Wenn die Augen so groß sind, ist er hochgradig erregt. Ich tippe schon darauf, dass körperlich etwas nicht stimmt, also dass er womöglich Schmerzen hat und deswegen nicht angefasst werden wollte. Bring ihn zum TA - aber mal zu einem anderen, eine zweite Meinung wegen der BE ist sicher nicht verkehrt.
 
S

Scooter

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
47
Die Blasenentzündung hat er schon seit 5 Jahren.
Sie kommt immer und immer wieder.
Zum Glück hat er kein Gries.
Gesamt habe ich schon an die 700 EURO ausgegeben. Das ist kein Scherz!!!!
Der erst TA hat mich echt abgezockt. Da war er 2 Tage zur Beobachtung und und und.
Infusionen etc.
Aber auch er konnte die BE nicht stoppen.
Erst mein jetziger Tierarzt verstand es die BE immerhin immer mal wieder für Monate auch mal 2 Jahre zu stoppen mit diesem Mittel was er jeden Tag bekommt.

Aber leider kommt es immer wieder.
Er trinkt einfach zu wenig.
Ich gebe ihm schon gar kein Trockenfutter mehr und das Nassfutter reichere ich auch noch mit Wasser an.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Was für NaFu gibst Du?
Bei Neigung zu Blasenentzündung ist es wichtig KEIN Zucker und so wenig wie möglich Getreide zu verfüttern und den Urin anzusäuern.

Bei so einer Geschichte würde ich mir überlegen, auf BARF umzusteigen - da kontrollierst dann Du was in die Katze kommt.

Die Beisserei könnte darauf hindeuten, dass der Kater Schmerzen hat .... ich würde zum TA gehen und das abklären lassen.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Es gibt, wenn alle anderen Möglichkeiten diagnostisch ausgeschlossen sind, noch die sog. idiopathische Blasenentzündung. Die kann durchaus durch Stress entstehen.
Ist der Urin blutig, dann ritzen die feinen Kristalle die Blasenhaut an - auch hier gibt es gute Mittel, um die Blase auszukleiden, damit die Schleimhaut sich regenerieren kann. Auf Dauer verdickt sich diese nämlich, wenn man nichts unternimmt.

Futter wurde angesprochen, aber noch viel wichtiger ist herauszubekommen, wie sich der pH-Wert des Urins verhält! Sinkt der nicht weit genug ab, dann wird sich immer wieder das Zeug in der Blase sammeln. Auch hier gibt es Mittel, um den Harn anzusäuern.

Hat Dein Tierarzt denn nie über diese Dinge mit Dir gesprochen?!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Scooter

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
47
  • #10
Ich habe leider nicht genug Geld um auch noch Spezialfutter zu kaufen :-/
Hab ja auch die zweite Katze angeschafft auf anraten beider Tierärzte, da er ja überhaupt kein Nassfutter angefasst hat.
Somit kam der Futterneid, außerdem hat er nun mehr Bewegung.

Ja wenn er die BE hat blutet er auch.
Aber das Urin mit Blut wurde untersucht und es waren keine Kristalle drin.
Nur es kommt immer wieder.
Ich wollte heute zum TA

Ich füttere Kitekat meist mit Gelee, was ich mit Wasser noch ein wenig anreichere.
Leider sind meine Kiddis was Futter angeht sehr speziell und fressen längst nicht alles.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #11
Ich denke, dass du doch auf hochwertigeres Futter umstellen solltest. Denn so viel teurer ist es nicht, weil du davon weniger brauchst.
Es ist klar, dass diene Katzen Kittekat lieben, wegen der Geschmacksstoffe die da drin sind. die sind von der Industrie genauestens ausgeklügelt.:sad:
Frag mal die Kinder, ob sie zu McDonalds gehen. Viele sagen ja. Und warum? Weil es so gut schmeckt! Auch der Burger ist durchdesignd in Aussehen und Geschmack. :wow:
Und das ist vergleichbar mit Kittekat, Felix &Co.

Ausserdem sparst du Geld, wenn du gutes Futter fütterst, weil du mit deinem Sorgenkind seltener zum TA musst.:yeah:
 
Werbung:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #12
Du brauchst kein Spezialfutter, sondern "nur" gutes Futter. Beim Supermarkt-Schrott bezahlt man entweder den Namen, die Menge oder den Tierarzt. Oft alles drei. Gutes Futter rentiert sich auf Dauer, da man weniger füttern muß (es wird besser verwertet), weniger Katzenstreu verbraucht (wenn weniger rein geht kommt weniger raus) und wegen Langzeitwirkungen seltener zum Tierarzt muß (gesund ernährte Katzen sind meist gesünder).
Da zahlt man für 2 erwachsene Katzen auch nur ca 2,50 pro Tag an Futter, das sind gradmal 70ct mehr als man im Schnitt für Kittekat bezahlt, soviel ist das echt nicht. Vor allem nicht wenn man bedenkt, was man damit aufwiegt...
Und bei Mittelklassefutter zahlt man sogar ca nur einen guten Euro, dafür hat man eine wesentlich bessere Qualität als bei minderwertigem Futter wie Kittekat. Siehs wie es ist: Dieses Futter macht leider krank.
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #13
Ich zahle sogar für drei Katzen nur 1,50-2€ am Tag (eine Dose Macs kostet ~1,40, zur Zeit wird zu dritt nicht mehr gefressen, im Herbst dann ca. 1 1/2 Dosen).
 
S

Scooter

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
47
  • #14
Was ist Macs für ein Futter? Das kenne ich gar nicht.
Und welches Futter ist günstig und gut und wo zu bekommen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Antworten
17
Aufrufe
2K
TirolerPatriot
Antworten
9
Aufrufe
2K
Mikesch1
Antworten
13
Aufrufe
1K
Margitsina
Antworten
8
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben