Spaziergang mit Leine - wie funktioniert es bei euch?

I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Hallo,

ich bin seit kurzem am überlegen ob ich Ceni nicht ein bisschen Freigang in Form von Spazierengehen an der Leine biete.
Ich hoffe das er dadurch etwas ausgelasteter wird und die Mädels nicht mehr so arg ärgert.:rolleyes:

Mich würde interessieren wie eure Erfahrungen damit sind.
Funktioniert es? Katastrophen? Welche Geschirre verwendet ihr? Was müsste man beachten? Gefällt es euren Katzen? Fordern die Katzen den Spaziergang ein? Sind sie ausgelasteter? usw.:confused:

Ich weiß viele Fragen :oops: würde mich aber freuen wenn der eine oder andere was dazu sagen könnte.
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
die Frage nach Spaziergängen hat uns auch sehr beschäftigt. Wir haben zwei Kater, von denen einer nie Freigänger war und der andere nur in seinen ersten Lebensmonaten.
Wir haben zwar eine große Wohung und die Kater benutzen auch das Treppenhaus 2 1/2 Etagen zum spielen, haben ein vernetztes Fenster (leider keinen Balkon) an dem sie gerne sitzen. Dennoch, ich würde den Beiden am liebsten Freigang gewähren, wenn nicht gerade die Bundesstrasse direkt vor der Tür läge.
Ich mache mir allerdings Gedanken, was passiert wenn die Kater erst einmal den Freigang mit Geschirr lieben gelernt haben?. Wenn sie den jeden Tag einfordern evtl. unsauber werden?? Wenn sie irgendwann mehr wollen als nur spazierengehen?
Ich weiß es nicht und habe es bis dato gelassen..So nach dem Motte; was sie nicht kennen fehlt ihnen auch nicht. Ob ich damit richtig liege?? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.:confused:
LG
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Ich habe es vor paar Jahren,als ich noch in ner WG wohnte und Harley sehr unzufrieden mit den 2 neuen WG-Vierbeinern war,ausprobiert.
Nie mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!
Die Leine ständig in Büschen verheddert und nicht mehr zu entwirren teilweise und und und :rolleyes: .Wenn man es 1x angefangen hat,sollte man es konsequent täglich seinem Felli gönnen.:)Sonst kann so ein Zauberwesen schnell zum missmutigen Quängler mutieren.Meine Erfahrungen.Vielleicht gibt es noch paar positive Meldungen;)
 
K

KaterMerlin

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.187
Ort
Spanien
Ich denke - Ausnahmen gibt es vielleicht- dass da im Normalfall nicht viel positives bei rauskommt. Wenn es der Katze nicht taugt, schlecht (Panik, Fluchtversuche, evtl. Begegnung mit unbekanntem Hund, etc.), wenn es ihr wohl taugt, auch schlecht, denn dann ist sie wahrscheinlich in der Wohnung unzufrieden.
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Die Tendenz geht so wie es aussieht eher in die negativ Richtung. Schade, meine schöne Idee scheint doch nicht sooo gut zu sein...
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
also wir gehen ab und an in den garten. allerdings würde ich auch nicht einfach so raus gehen in den park oder sowas. man muss schon einen eigenen garten oder ein stück wieso oder sowas vorm haus haben.

unser garten ist außerdem außenrum ummauert und es gibt nur ein tor raus.

allerdings ist nelly das letzte mal das erste mal auf einen baum geklettert die leider über die mauern führen würde.. hab sie dann gleich runtergepflückt, aber bin mir nicht sicher ob wir das weiter machen.

außerdem wohnen wir in der ersten etage und haben keinen direkten zugang zum garten und transportieren sie mit dem kennel runter. das hat den vorteil, das es keine balkontür o.ä. gibt wovor die maunzen könnten um raus zu wollen.

sie maunzt zwar ab und an vor der haustür aber eher wenn ihr allgemein langweilig ist.. das hat sie vorher auch schon gemacht. und amy pennt eh lieber :D

finde die leine nicht optimal. hoffe irgdnwann wenn ich umziehe einen garten zu bekommen wo ich evtl. ein freigehege bauen kann.. aber das dauert wohl noch *g*

denke solange wird die leine ab und an als alternative genutzt
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo....

Wir gehen mit unseren dreien auch gelegentlich spazieren,
aber total unregelmässig...
Da wir aber ein Freigehege haben, kommt es auch nicht zu negativen Situationen...

Lucky und Luna haben sich am Anfang sehr schwer getan....
Kika allerdings hibbelt schon rum wenn sie das Geschirr nur sieht und
geht wie ein Hund mit einem Gassi....

lg
mel
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Wir wohnen im 2 Stoch, von daher müsste ich Ceni auch runtertragen.
Garten - mein Traum, aber momentan leider nicht drin.
Ich müsste durch die Siedlung laufen, ist allerdings eine Spielstraße von daher nicht ganz so dramatisch mit Autos etc.
Außer einem vernetzten Balkon können wir leider keine Frischluft bieten. Meine größte Sorge ist eben, das er dann unzufrieden wird und raus will.

Aber schön wäre es schon :(... Menno, ich weiß nicht was ich machen soll. Testen oder nicht, das ist hier die Frage.
 
Huibuh70

Huibuh70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
620
Ort
Rhld.Pfalz
compdscf1249id1.jpg


compdscf1253gj4.jpg


compdscf1255ak9.jpg


Hallo,

oben siehst du Bilder von unserem Jonny beim Spaziergang,ich denke man kann sehen wie er diesen geniest.
Wir haben auch gemerkt das er etwas unzufrieden ist und deshalb angefangen mit der Leine spazieren zu gehen.
In der Wohnung das erste Mal mit Geschirr schlimm aber sobalb er im Freien war dachte man er hat das schon immer gemacht.
Beim ersten Ausflug ging es in den Garten meiner Eltern zum dran gewöhnen, danach bei uns um den Weiher herum, da gehts wirklich im galopp, von wegen gemütlich spazieren gehen, nee is nich da wird stramm gelaufen.
Wo wir nicht mehr hingehen ist bei uns im Ebertpark, dieser Ausfluf endete blutig für mich, da sah er zuerst einen Vogel und war schon aufgedreht, als dann noch ein Kaninchen direkt vor ihm über den Weg hoppelte war es vorbei, er wollte nur noch jagen was aber wegen dem Gebüsch nicht ging.
Wir haben auch immer den Kennel beim Spazieren für den Notfall dabei, wenn mal Hunde kommen, wenn irgendeine Fremde Situation kommt.....
Zu Jonny muß man sagen das er ein Kater ist der keine Angst hat auf alles offen zugeht.

Er fordert seine Spaziergänge auch ein aber nicht täglich.

hier danach:
compdscf1303uj0.jpg


Liebe Grüsse
Carmen

wenn du magst schick ich dir mal unsere Hp da sind noch mehr Bilder von seinen Ausflügen, beim beobachten von Enten usw
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #10
Hallo Carmen,

wie häufig geht ihr denn spazieren? Und wie lange dauert so was im Schnitt :)
Du hast ein normales Katzengeschirr oder? Taugt das was oder ist man mit einem Hundegeschirr etc. eventuell besser dran?
Deine HP kannst du mir gerne mal geben, schau mir das gerne mal an.
Auf den Fotos sieht Johnny recht happy aus. Und das Foto am Schluss wäre mein Wunschergebnis :D

Ceni ist auch so ein 'Hab vor nix Angst' Kater. Von daher bin ich relativ optimistisch das ihm das spazieren Spass machen würde.
Meine Sorge ist wirklich nur, das er danach ständig raus will und womöglich unsauber wird, wenn er nicht raus kann.

Wie fordert Johnny denn seine Spaziergänge ein?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #11
Zyss hier macht es auch sehr regelmäßig und sie berichtet nur Gutes!
lg Heidi
 
Werbung:
Huibuh70

Huibuh70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
620
Ort
Rhld.Pfalz
  • #12
Hallo Ines,

1-2 mal in der Woche, er kommt dann her und maunzt uns an und meckert vor sich hin da merken wir es wird wieder zeit für einen Spaziergang, hinterher ist er richtig zufrieden und ausgepowert.
Gestern waren wir nur 1/2 Std mit ihm unterwegs, er ist ca 1km hin und nochmal 1km zurück stramm gelaufen, es sah auch nach Gewitter aus und er war etwas unruhig so das wir lieber wieder zurück sind.
Normalerweise gehen wir ca 1 Std einmal ganz um den Weiher rum bei uns und dann noch den Fußweg hin und zurück, er darf dann auch noch eine zeitlang die Enten beobachten sich ins Gras legen usw
Unsauber ist er deswegen nicht geworden eher zufriedener, ausgeglichener.
Wir haben ein normales Katzengeschirr wobei hierbei immer ein Risiko besteht, deshalb Leine immer schön locker lassen, Kater nie ziehen, und immer schön dem Kater hinterher :D, vor allem wenn du einen Jäger hast nie irgendwo hin gehen wo es viel zu jagen gibt.

Liebe Grüsse
Carmen
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #13
Also nachdem nun doch die positiven Meldungen überwiegen, werde ich es mal austesten. Ich muss ja nicht täglich mit ihm raus, vielleicht gewöhnt er sich dann nicht so dran und rebelliert nicht wenns mal nicht klappt.
Wenn er nicht mag, ok, dann halt nicht.

1 Std. und mehrere km sind ganz schön viel, hätte nicht gedacht das eine Katze soviel am Stück läuft.

Wie reagieren eigentlich die anderen Leute auf eure Katzen an der Leine?
 
M

mousecat

Gast
  • #14
Also nachdem nun doch die positiven Meldungen überwiegen, werde ich es mal austesten. Ich muss ja nicht täglich mit ihm raus, vielleicht gewöhnt er sich dann nicht so dran und rebelliert nicht wenns mal nicht klappt.
Wenn er nicht mag, ok, dann halt nicht.

1 Std. und mehrere km sind ganz schön viel, hätte nicht gedacht das eine Katze soviel am Stück läuft.

Wie reagieren eigentlich die anderen Leute auf eure Katzen an der Leine?


Meist negativ. Viele dumme Sprüche, auch von Hundebesitzern, aber
war mir immer schnurz, Hauptsache der Kater hatte seinen Spaß.

Mit Pepe und Meikel gehe ich ja nicht außerhalb des Grundstücks,
aber mit meinem Sternchen Kenny ja, der fand das klasse.

Aber täglich bei Wind und Wetter und mindestens 1 Std.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #15
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #16
Meist negativ. Viele dumme Sprüche, auch von Hundebesitzern, aber
war mir immer schnurz, Hauptsache der Kater hatte seinen Spaß.

Mit Pepe und Meikel gehe ich ja nicht außerhalb des Grundstücks,
aber mit meinem Sternchen Kenny ja, der fand das klasse.

Aber täglich bei Wind und Wetter und mindestens 1 Std.

Damit hatte ich gerechnet, naja, wurscht, hauptsach s Katzi hat Spass. Außerdem ist mein Kater größer und 'hundiger' als so mancher echte Hund :D


Da ich eh nie als 'normal'eingestuft wurde,war auch ne Katze an der Leine kein Problem für die Nachbarn :D:D:D

:D :D Also gut, dann werd ich mal sehen wie sie es aufnehmen. Wenn ich mich nicht mehr melde haben sie das 'blaue Auto' geholt :D
 
C

Catzchen

Gast
  • #17
Ich mache das mit Bonny und es läuft super.
Danach ist sie völlig erschöpft und hat keien Kraft mehr die Jungs zu ärgern.
Außerdem hat sie so viel Vertrauen zu mir, dass sie sich auch in Paniksituationen nicht aus dem Geschirr windet.
 
Huibuh70

Huibuh70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
620
Ort
Rhld.Pfalz
  • #18
Hallo,

bisher hatten wir noch keine negativen Reaktionen, eine Frau hat sogar ganz begeistert mit Jonny geschmust, naja ihr blieb auch nichts anderes übrig :D so wie er sich an sie geschmissen hat.

LG
Carmen
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #19
Unser erster Spaziergang

So Leute es ist vollbracht.

Ich bin vorhin voller Tatendrang in das nächste Zoogeschäft gelaufen und hab mich nach einem passenden Geschirr umgesehen.
Katzengeschirr - ups - da passt der Herr Kater niemals rein. Also musste ich ein Hundegeschirr für kleine Hunde kaufen :oops:
In der weitesten Stellung passt es. (Meine Güte, das ist für Dackel usw. geeignet :oops:) Naja gut.

Also Kater das Geschirr angelegt, ganz klar er findets doof und beißt dran rum.
Ich hab ihn dann erstmal 10 min. in Ruhe gelassen, dann hat ers getragen als wie wenns dazu gehört. Die Leine, die ich mittlerweile ausgepackt hatte, wurde auch gefangen. Alles paletti.

Weil das so gut gelaufen ist, dachte ich mir, egal, jetzt gehen wir raus. Also Kater geschnappt, zur Tür, Treppe runter, Kater abgesetzt, Haustür auf und...... Kater guckt.

Soweit alles Ok, Kater geht 2 Schritte nach draußen, kurz gucken - ne doch wieder rein. Aber eigentlich.....hmmm....ok doch wieder raus. 5 Schritte raus, Blick zur Haustür - ok noch offen - weiter gehts. Haustür fällt zu, egal da draußen ist es viel interessanter.
Waren dann ungefähr eine halbe Stunde außen. Man hat richtig gemerkt, das es ihm gefallen hat. Ich denke wir machen das jetzt öfters.
Unsere Nachbarin kam dann auch noch vorbei und hat Katzi geschmust. Alles super. :D
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #20
Klasse Ines :) und so ist gewährleistet,daß du jeden Tag an die frische Luft kommst :D:D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tombomboli
Antworten
12
Aufrufe
17K
schnurri01
schnurri01
I
Antworten
5
Aufrufe
1K
I
*TJ*
  • Sticky
2 3
Antworten
58
Aufrufe
141K
Nicht registriert
N
Panike
Antworten
5
Aufrufe
5K
SiRu
S
Antworten
9
Aufrufe
122
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben