Spätkastration

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Hallo zusammen

Mich würde mal interessieren, ob man eine 5 jährige Rassekätzin die bereits zwei Würfe hatte, noch sterilisieren/kastrieren darf?

Ich freue mich auf eure Antworten.
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Natürlich, aber kastrieren bitte. Und zwar schnell :)
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.493
Ja, am besten eine Kastration, bei der auch die Gebärmutter mit entfernt wird.
Es ist übrigens auch kein Problem, 10-jährige Katzen zu kastrieren, sofern sie ansonsten gesundheitlich stabil sind, d.h., vor allem narkosefähig.
Im Tierschutz werden routinemäßig Katzen aller Altersgruppen kastriert, ab 8 Wochen bis ins hohe Alter.
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Vielen Dank Sandra. Das ist ne schöne Nachricht 😊
Jemand möchte sie weg geben und ich habe mir Gedanken gemacht sie aufzunehmen, jedoch nur, wenn ich sie noch kastrieren lassen darf.

Also nochmals Danke für die Antwort, war mir sehr hilfreich 😁
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Danke Rickie für deine ausführliche und für mich sehr hilfreichen Informationen.

Lg Roberto
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.493
Vielen Dank Sandra. Das ist ne schöne Nachricht
Jemand möchte sie weg geben und ich habe mir Gedanken gemacht sie aufzunehmen, jedoch nur, wenn ich sie noch kastrieren lassen darf.

Also nochmals Danke für die Antwort, war mir sehr hilfreich
Falls es sich um einen Züchter, also so richtig im Verein, handelt, sollte er die Katze nur, wirklich nur, bereits kastriert an Dich geben.
Vermehrer, naja.:rolleyes: Der hat Dir keinerlei Vorschriften zu machen, was Kastration angeht. Potent ohne Deckung auf längere Zeit ist ein tickendes Todesurteil für die Katze. Mamatumor, Gebärmutterkrebs, laufende Rolligkeiten, Dauerroligkeit mit all ihren schlimmen Folgen...

edit
Das hat sich jetzt überschnitten.
Wenn Du Dir schon Gedanken um die Mulle machst, bitte, laß sie kastrieren. Sie ist noch in einem jungen Alter, und 2 Würfe sind relativ wenig. Danke, daß Du Dich um die Katze sorgst. :)
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.156
Ort
Klein-Sibirien
Lass die kleine Maus bitte so schnell wie möglich kastrieren!

Eine Katze von fünf oder sechs Jahren ist körperlich noch kein Senior, sondern wie eine ca. 30jährige Frau. Insofern ist sie - sofern nicht altersunabhängige Gesundheitsprobleme vorliegen wie etwa ein Herzschaden o. ä. - auch OP-technisch unproblematisch.
Das Narkoserisiko kann dein TA abschätzen.


Mein Sternchen Jeannie, ein ausgebeutetes Mütterchen, war ebenfalls etwa sechs Jahre alt, als sie endlich kastriert wurde. Jeannie litt insofern an Spätfolgen ihrer Zeit als "Zucht"katze, als sie ein Mammakarzinom bekam, als sie ca. 15 Jahre alt war. Sie hatte nach der Milchleistenentfernung noch fast ein komplettes gutes Jahr, bevor sie dann zu sterben kam, aber es waren insgesamt rd. 10 Jahre lässiges Kastratenleben bei uns, was Jeannie sehr gut gefiel.

Deine Kätzin wird es dir danken, wenn die Zeit der ewigen Rolligkeiten und des damit verbundenen Stress´ endlich vorbei ist und wenn sie keine Kitten mehr aufziehen muss!

Was allerdings bleibt, ist das stark erhöhte Krebsrisiko, wie bei Jeannie.

Je jünger Kätzinnen sind, wenn sie kastriert werden, desto geringer ist ihr Risiko, später im Leben an hormoninduzierten Krebserkrankungen (v. a. Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs) zu erkranken.

Daher ist es bei deiner Süßen hohe Zeit, sie endlich kastrieren zu lassen!
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Nein, also es handelt sich leider nicht un eine richtige Züchterin im Verein. Sie hatte ihren zweiten Wurf und nun hat die Dame ein eigenes Kind und keine Zeit mehr, sich um sie zu kümmern.
 

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.714
Ort
35305 Grünberg
Und bitte stell ihr eine gleich alte Freundin an die Seite,
Katzen hält man nie einzeln.
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.431
Ort
Berlin-Reinickendorf
Nein, also es handelt sich leider nicht un eine richtige Züchterin im Verein. Sie hatte ihren zweiten Wurf und nun hat die Dame ein eigenes Kind und keine Zeit mehr, sich um sie zu kümmern.

Dann bestehe darauf, daß die Katze von der Nichtzüchterin (Geldmacherin) kastriert wird und diese Kosten selbst bezahlt (samt dem Risiko). Die hat mit jedem Wurf bereits Geld eingenommen und kann daher diese Kosten selbst tragen !!!!!
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Dann bestehe darauf, daß die Katze von der Nichtzüchterin (Geldmacherin) kastriert wird und diese Kosten selbst bezahlt (samt dem Risiko). Die hat mit jedem Wurf bereits Geld eingenommen und kann daher diese Kosten selbst tragen !!!!!
Ok das werde ich tun. Sie möchte 400€ fûr die Katze. Sie wûrde die Katze jedoch kastrieren, impfen und die Papiere (für die Schweiz) machen lassen. Natürlich müsste ich die 66€ fûr Impfung und Ausweis + 80-100 für die Kastration ûbernehmen. 😒 Ich denke das wird leider so ausgehen , dass ich die Katze nicht nehme.
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Das wäre sehr schade, wenn es am Geld scheitert. Ich glaube, bei dir hätte sie ein schönes Zuhause mit einem verantwortungsbewussten Dosi.
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Sandra nicht falsch verstehen, am Geld liegt es nicht. Ich könnte das auch bezahlen. Aber ich denke, wenn man eine nicht Kastrierte Katze abgibt und dazu noch ohne sämtliche Papiere (Stammbaum, Gesundheitszeugnis etc.) sind meiner Meinung nach 400€ schon zu viel. Dann kommen ja noch die fast 200€ dazu fûr OP etc.die ich selbst übernehmen müsste.

Ausserdem habe ich bereits ein Kater (5j) und eine Kätzin (5j). Mein Katerchen ist mit meiner Dame etwas unterfordert und mobbt sie deswegen gelegentlich. Deshalb wurde mir auch hier im Forum geraten, eher noch einen Kater als eine Kätzin dazuzuholen.
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Ja, bei der Konstellation würde ich dir auch zu einem Tobekumpel/Kater raten. Sorry, ich habe deinen anderen Thread nicht gelesen.
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Ja, bei der Konstellation würde ich dir auch zu einem Tobekumpel/Kater raten. Sorry, ich habe deinen anderen Thread nicht gelesen.
Ach kein problem 😁 Schaue mich jetzt mal nach einem etwa gleichaltrigem Kumpel fûr ihn. Natûrlich am liebsten auch ein BKH 😊 Die suche wird wohl nicht leicht sein...naja mal sehen.
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.311
Hier im Forum wird ein neues Zuhause für Ari (BKH ) gesucht. Keine Ahnung, ob das von der Konstellation passen könnte, aber du kannst es ja mal in der Suchfunktion eingeben.
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Hier im Forum wird ein neues Zuhause für Ari (BKH ) gesucht. Keine Ahnung, ob das von der Konstellation passen könnte, aber du kannst es ja mal in der Suchfunktion eingeben.
Meinst du ali oder ari? Kann nur ein Ali finden. Von der beschreibung her, denke ich, passt er leider eher weniger, wenn du ihn gemeint hast.
 

Robby89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
25
Ort
Basel (Schweiz)
Ich meinte das Gesuch:

https://www.katzen-forum.net/eine-k...ne-freunde-werden-wollen.html?highlight=Emely

Aber aus meiner Sicht ist nicht die Rasse wichtig, sondern dass es charakterlich passt. Insofern könntest du dein Gesuch noch einmal überdenken.
Vielen Dank, ich habe nun Kontakt zu Ihr genommen. Es könnte vielleicht sogar tatsächlich passen. Mal sehen.

Wegen der Beschreibung hast du Recht ich werde sie bearbeiten. Danke für deine guten Ratschläge. 😊
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.493
400 Euro wären noch viel für eine "ausrangierte" Zuchtkatze mit Stammbaum, Chip, allen Impfungen und vorheriger Kastra. Was die Frau da veranstaltet, ist einfach nur Wucher.:mad: Die bekommt ja echt den Rachen nicht voll.:mad:

Bei Deinem Problem würde ich auch eher zu einem Kater raten.
Für die Katze tut es mir leid, aber da wird sich wohl doch jemand finden. Man kann halt immer wieder nur versuchen aufzuklären.

Du kannst auch mal in "Rassekatzen in Not" schauen.:)
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lirumlarum Frühkastration vs Spätkastration Infoblatt FVE Sexualität 16
Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben