Soziale Drittkatze (oder sanfter Kater) für meine Mutter gesucht

Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
Hallo ihr Lieben,
wie einige vielleicht noch wissen musste ich vor knapp 2 Jahren meine beiden Mädels Juju und Sawyer zu meiner Mama geben, weil Timmy ihnen das Leben hier echt schwer gemacht hat.
Nun sucht Mama jedenfalls eine dritte Katze und ich wollte mich für sie einmal hier im Forum umschauen, ob eine passende dabei wäre. Dazu erzähle ich jetzt erstmal ein bisschen was zu ihren beiden Mädels und ihrer Situation. Ich hoffe das hilft bei der Suche.

Erstmal die Kurzfassung:

Es wird eine Katze oder ein ganz sanfter Kater im Alter von ca. 5 Jahren (plus minus 2 Jahre) gesucht.
Die Katze sollte anderen Katzen gegenüber so sozial wie möglich sein und nicht dominant. Sie sollte gern fangen spielen, aber nicht raufen.
Sie muss auf jeden Fall mit Freigang vertraut sein und Gefahren draußen gut einschätzen können.
Sie sollte Menschen gegenüber potenziell zutraulich sein, zumindest wenn sie diese kennt. Es wäre gut, wenn sie fremden gegenüber, die ihr draußen evtl begegnen, eher vorsichtig ist.
Sie sollte insofern gesund sein als dass meine Mutter sie gut versichert bekommt.
Eher nebensächlich, aber wenn möglich ein Wunsch meiner Mutter: Sie steht jetzt nicht so auf graue oder braune Tiger (wie ich sie habe), sondern am liebsten auf dreifarbige oder rote.
Das ist natürlich kein Hauptkriterium. Ich denke, wenn es charakterlich super passt würde sie auch einen Tiger nehmen. Aber wenn sie die Wahl hätte wäre ihr wohl z.b. eine dreifarbige lieber.
Mama lebt in Delmenhorst zur Untermiete in einer Wohnung in der Doppelhaushälfte (170qm) meines Vaters. Der Garten hat ca. 1000qm und der Freigang wäre ungesichert.
Es kommen auch Katzen aus dem Ausland infrage und Mama hat es jetzt nicht super eilig.
Ihr ist es wichtig, dass Sawyer wieder jemanden zum spielen hat und die neue Katze gut zu ihren beiden passt.
Im Umkreis von ca. 200km würde ich auch mit ihr die neue Katze abholen fahren, wenn nötig.

Wer noch die Zeit und Muße hat kann im folgenden nochmal alle genauen Infos über die beiden vorhandenen Katzen und die Wohnsituation meiner Mutter nachlesen:

Also Juju kam 2012 aus dem Tierheim zu mir. Man konnte ihr genaues Alter nicht sagen. Erst hies es sie sei 2 Jahre alt. Als ich mich dann für sie entschieden habe wurde das Alter auf einmal auf 3-4 geschätzt und als ich nochmal nachgefragt habe sagte man mir sie sei evtl. auch schon 6-8 Jahre alt. Juji ist somit inzwischen ca. 11-16 Jahre alt. Ich schätze sie eher Richtung 16 Jahre.
Juju ist anderen Katzen gegenüber erstmal vorsichtig, jedoch nicht unfreundlich und sobald sie merkt, dass die neue Katze freundlich ist ist für Juju alles geklärt und die Zusammenführung beendet.
Ist die neue Katze frech lässt Juju sich das allerdings normalerweise nicht gefallen und verweist sie bestimmt aber nicht übermäßig heftig in ihre Schranken.
So war es bei ihr immer.
Inzwischen ist sie einfach alt geworden und hat kaum noch lust zu spielen. Sie liegt zwar immer mal gern mit Sawyer zusammen irgendwo und sie putzen sich auch, jedoch ist Juju manchmal von Sawyer Spielversuchen genervt und geht dann einfach, wenn Sawyer spielen will.

Das ist auch der Hauptgrund, weshalb meine Mama nach einer dritten Katze sucht. Sie merkt einfach, dass Sawyer jemanden zum Spielen braucht.

Sawyer ist 5 Jahre alt. Ich habe sie damals als Kitten von Privat geholt. Da wusste ich es einfach noch nicht besser.
Sawyer geht auf neue Katzen erstmal vorsichtig neugierig zu. Ist die neue Katze freundlich ist Sawyer es auch. Auch wenn sie für eine Vergesellschaftung etwas länger braucht als Juju. Sawyer ist sehr misstrauisch und schreckhaft und nicht sehr durchsetzungsfähig.
Die neue Katze muss also sehr freundlich sein und auf keinen Fall dominant.
Sawyer hat sich deshalb mit Juju immer gut verstanden. Mit meinem Kater Bäp hat sie sich die ersten ca. 2 Jahre auch gut verstanden bis Bäp irgendwann einfach als er erwachsen wurde dominanter geworden ist und mehr Katertypisch spielen wollte. Sawyer war des öfteren vor ihm auf der Hut.
Mit den anderen Katern Pan, Billy und Socke hat Sawyer sich immer super verstanden. Die waren vom Charakter her alle freundlich und vorsichtig. Haben mit ihr fangen gespielt und wenn es ihr zu viel wurde haben sie immer gleich aufgehört.

Als Timmy dazukam haben sich die beiden Mädels auch erst super mit ihm verstanden. Aber aks er sich nach einigen Monaten eingelebt hatte wurde er immer aufdringlicher, hat gemerkt, dass sie auf seine ruppigen Spielversuche eher ängstlich reagieren (vor allem Sawyer) und hat dann angefangen sie regelrecht zu mobben. Sawyer hat sich gar nicht gewehrt und ich musste oft dazwischen gehen und Juju war es irgendwann auch zu viel.

Ich hoffe das war nicht zu viel Text. Ich wollte damit nur den Charakter der beiden bestmöglich rüberbringen, weil es mir wirklich sehr am herzen liegt, dass ich eine Katze finde, die zu beiden passt.
Für meine Mama wäre es genau wie für die betreffende Katze natürlich ganz schlimm, wenn sie diese wieder abgeben müsste, weil es zwischen den dreien dann einfach so gar nicht passt.
Das wäre übrigens auch der einzige Grund weshalb sie ein Tier wieder abgeben würde.


Zu Mamas Lebenssituation:

Sie liebt allein. Inzwischen wohnt sie aber in meiner alten Wohnung im Hause meines Vaters.
Die Katzen haben somit nicht nur die 60qm große Wohnung meiner Mutter zur Verfügung sondern können über eine Katzenklappe auch hoch zu meinem Vater und somit in das gesamte restliche Haus. Das Haus hat insgesamt ca. 170qm.
Ich durfte damals auch Papas Balkon vernetzten und in seinem Teil des Hauses ein paar Katzenklos, Kratzbäume und Kratzmöbel aufstellen. Diese Sachen sind auch geblieben als ich ausgezogen bin, damit Sawyer und Juju auch was davon haben.
Ansonsten ist die Wohnung meiner Mutter komplett Katzengerecht eingerichtet. Es gibt diverse Kratzbäume, Katzenmöbel etc. Mama hat alles für die Katzen eingerichtet, sodass sie auch alles Schränke usw nutzen können.
Die Katzen sind versichert und wenn sie sich mal nicht kümmern können sollte ist ja mein Vater im Haus, der das übernehmen würde. Außerdem würde ich mich im Fall der Fälle natürlich auch kümmern.
Meine Mutter ist 56 Jahre alt, also wohl noch jung genug, um die Katzen bis zu deren Lebensende versorgen zu können.
Sie ist in frührente und hat somit auch sejr viel Zeit für sie.
Sie haben außerdem ungesicherten Freigang und ich denke dazu muss ich auch nochmal ein bisschen mehr sagen. Ich möchte nämlich mit komplett offenen Karten spielen:
Der Garten hat ca. 1000qm. Vor dem Haus befindet sich eine Straße mit Tempolimit 30. Hinter dem Haus, also hinter dem Garten, kommen Wohnhäuser und dann eine 30er Zone.
Juju, Sawyer und Bäp haben als ich damals dort mit ihnen eingezogen bin mehrere Jahre den Freigang genossen und ihnen ist nie etwas passiert, aaaber mein Billy wurde dort von einem Raser überfahren und Pan lag auch eines Tages tot auf unserem Grundstück. Was genau ihm passiert ist kann ich allerdings nicht sicher sagen... Und letztes Jahr ist dort auch noch mein Socke spurlos verschwunden...
Ich denke es ist wichtig das zu erwähnen, denn logischerweise möchte niemand, dass die von ihm vermittelte Katze ein Jahr später evtl. tot ist.
Deshalb und da der Garten sich leider nicht Katzensicher einzäunen lässt, muss die neue Katze auf jeden Fall Freigangerprobt sein.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
Zuletzt bearbeitet:
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
Schau mal, ich finde, Mona könnte da gut passen :)

https://www.katzenzuflucht.de/wir-suchen-ein-zuhause/unsere-schützlinge/mona/

Die Entfernung bekommen wir hin, da gibt's Fahrketten oder die Pflegestelle und du, ihr kommt euch entgegen oder sonst eine Lösung :)


Wow die scheint charakterlich wirklich passend zu sein. Sie ist zwar grau getigert, aber der Charakter ist wirklich wichtiger. Ich habs mal an Mama weitergeleitet =) Ich danke dir!

Natürlich freue ich mich trotzdem über weitere Vorschläge.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.937
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Wir waren ja schon in Kontakt, ich stell diese Woche nochmal die 2 anderen Katzen hier ins Forum, über die wir kurz gesprochen hatten. Meine Nasty ist was den Freigang betrifft nicht die Richtige. Sissy auch nicht. Sonst wären sie schon passend, aber die Kleinen kennen Autos so gar nicht. :oops:
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
Wir waren ja schon in Kontakt, ich stell diese Woche nochmal die 2 anderen Katzen hier ins Forum, über die wir kurz gesprochen hatten. Meine Nasty ist was den Freigang betrifft nicht die Richtige. Sissy auch nicht. Sonst wären sie schon passend, aber die Kleinen kennen Autos so gar nicht. :oops:

Ja genau. Wobei meine Mama sich wie es aussieht tatsächlich direkt ein bisschen in die Mona verliebt hat und jetzt wohl schonmal Kontakt mit dem Verein aufnehmen will =) Hat sie mir grad geschrieben.
Sollte daraus nichts werden komme ich aber natürlich auf dich zurück!
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
Also Mona ist leider seit einer Woche vermittelt.

Ich hoffe also, dass hier evtl. noch ein paar weitere tolle Vorschläge kommen =)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.937
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Ich schick Dir mal ein Video von Moonlight. Für mehr hab ich gerade keine Zeit.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.637
Ort
Nördlich von Berlin
Schaut euch bitte mal Onisha an - sie würde eigentlich perfekt passen, sofern deine Mutter damit klarkommt, dass sie anfangs wirklich Zeit braucht und dann auch die Menschen anknurrt und faucht wenn sie unsicher ist.
Sie kann raus, ist absolut Draußenerfahren, muß aber nicht, ist draußen bei Fremden komplett unsichtbar, bei ihr vertrauten Menschen aber interessiert und zugänglich. Mit anderen Katzen supersozial und ein Underdog, ordnet sich unter, wenn nötig, setzt sich aber durch wenn sie angegangen wird, ist zu lieben Katzen freundlich, spielt gern fangen

ONisha … kleine Nisha – tapfere zarte Maus *Verm. D-weit
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
Schaut euch bitte mal Onisha an - sie würde eigentlich perfekt passen, sofern deine Mutter damit klarkommt, dass sie anfangs wirklich Zeit braucht und dann auch die Menschen anknurrt und faucht wenn sie unsicher ist.
Sie kann raus, ist absolut Draußenerfahren, muß aber nicht, ist draußen bei Fremden komplett unsichtbar, bei ihr vertrauten Menschen aber interessiert und zugänglich. Mit anderen Katzen supersozial und ein Underdog, ordnet sich unter, wenn nötig, setzt sich aber durch wenn sie angegangen wird, ist zu lieben Katzen freundlich, spielt gern fangen

ONisha … kleine Nisha – tapfere zarte Maus *Verm. D-weit

Ich danke dir =)
Ich habe sie mir grad mal angeschaut und werde sie auch an meine Mutter weiterleiten.
Aaaber ich befürchte sie wäre für Mama evtl. schon etwas zu scheu.
Bzw. hatte sie mir schonmal gesagt "nur nicht so scheu wie Pan".
Sie hat damals gesehen was für ein riesen Stück Arbeit es jeden Tag mit Pan war bis er mir vertraut hat und wie lange das gedauert hat (ich glaube sogar über ein Jahr). Deshalb befürchte ich fast Onisha könnte ihr zu scheu sein.
Aber nichtsdestotrotz werde ich sie ihr zeigen. Man weiß ja nie...
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.637
Ort
Nördlich von Berlin
  • #10
Dann bringt das nichts. Gerade bei Onisha wird man anfangs viel Geduld brauchen, da sie eben nicht nur scheu, sondern auch traumatisiert war und somit doppelt Mut und daher doppelt Zeit braucht.
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
  • #11
Du hast recht. Das macht keinen Sinn. Ich habe sie ja trotzdem mal an Mama weitergeleitet mit dem vermerk, dass ich noch erfrage wie scheu sie tatsächlich ist.
Mama hat darauf gesagt "So finde ich sie süß. Etwas scheu ist völlig in Ordnung. Aber natürlich nicht so wie Pan. Mein Interesse ist geweckt =) ".
Aber jetzt mit deiner Antwort ist ganz klar, dass sie für Mama zu scheu ist.
Sie braucht zwar keine Schoßkatze oder so, aber so ein Scheuchen bedeutet einfach ein Stück arbeit und vor allem auch einiges an Vorwissen (das war zumindest bisher meine Erfahrung) und das kann Mama nicht leisten.
Sie will der Katze ja auch gerecht werden.

Ich danke dir trotzdem =)
 
Werbung:
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
  • #12
Ein Update:
Es sieht so aus als hätten wir die passende Katze gefunden. Heute ist die Vorkontrolle und ich denke mal es sollte alles klappen und dass die neue dann bald einziehen kann.

Vielen Dank allen für die Hilfe!
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.589
Ort
Düsseldorf
  • #13
Dann wünsch ich euch eine reibungslose Zusammenführung und dass es ein glückliches und harmonisches Team wird :)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.937
Alter
55
Ort
31... Lehrte
  • #14
Und? Hat es geklappt?
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juli 2015
Beiträge
838
Ort
Bremen
  • #15
Ja. Die Katze ist seit Mittwoch bei meiner Mutter =)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.937
Alter
55
Ort
31... Lehrte
  • #16
👍
 

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
5K
Lumpenfee
Lumpenfee
Antworten
34
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
Antworten
7
Aufrufe
23K
Katzenhilfe Zakynthos
Katzenhilfe Zakynthos
Antworten
4
Aufrufe
4K
Maureen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben