Sorgen um meinen Kater er frisst nicht mehr viel!

  • Themenstarter Cleoo
  • Beginndatum
C

Cleoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
4
Hallo, ich bin neu hier und mache mir Sorgen über meinem Kater Cleo.

Cleo ist jetzt 16Jahre alt, vor 4Wochen war er noch gut gebaut und für sein Alter sehr fit. Aber in letzter Zeit nimmt er immer mehr ab und ist sehr träge, spielen will er gar nicht mehr, schnurren tut er aber noch. :)

Er freut sich jeden Morgen auf das Futter, ich stell es ihm hin, er rennt voller begeisterung hin, aber frisst immer nur vorsichtig 3-5 Häppchen... Bei der Milch das gleiche. :(

Er ist total dünn geworden, beim streicheln streichelt man nur noch Knochen, das macht mir Sorgen. :(

Hat wer Erfahrungen mit solch einem Verhalten oder Tipps?
Vielleicht ist er ja wirklich schon zu alt?
Tierarzt will ich ihm nicht antun, da ich ihn schon einmal mit einem tragbaren Katzendingens, zu einem gefahren hab, er hatte tierisch Angst bei der fahrt und er tat mir sehr sehr Leid... hat aus Angst auch reingepinkelt. Oh wenn ich nur daran denke tut mir das Herz weh.

Sonst gehts ihm ja gut, er ist halt schwach, was, wie ich denke, auf das wenige Fressen hindeutet.

Weiß wer Rat?

Gruß

Edit: Vielleicht sollte ich noch dazu erwähnen das wir hier in einer ländlichen Umgebung wohnen und der Cleo immer raus darf und herumspazieren wo er nur will. Er also keine Stubenkatze ist, oder wie man soetwas nennt, weil Hauskatzen sind sie ja alle :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
MANII

MANII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2010
Beiträge
959
Alter
36
Ort
Schweiz
hallöchen,

warst du mal beim tierarzt um seine zähnchen anzuschauen?

denn anscheinend möchte er ja fressen, kann aber aus irgend einem grund nicht...

das sie aufs alter nicht mehr so viel fressen ist ja nicht ungewöhnlich. meine sissi wurde auch immer heikler bei der auswahl...

aber ich dachte bei deinen worten direkt an die zähnchen!




hubs den letzten satz hab ich wohl überlesen. aber villeicht solltesete dir trotzdem mal überlegen, den gang zum ta zu wagen!
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Ja, an die Zähne musste ich auch als erstes denken. Bevor er immer mehr abbaut, wäre ein TA Besuch doch unbedingt erforderlich.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.393
Auch wenn ein Tierarztbesuch Streß für deinen Kater bedeutet wirst du nicht drumherum kommen.
Den nur der kann dir sagen was deinen Kater fehlt.

Eventuell hat er Probleme mit den Zähnen.
Auch ein Geriatrisches Blutild sollte gemacht werden.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

ich würde auch sagen TA.
ich hatte noch nie so eine alte katze, aber viele alte hunde und bei jedem war es das selbe: irgendwann ging das futter nicht mehr. wenn zähne etc. in ordnung waren, wars der magen. irgendwann sind wir (bisschen ungesunderweise, aber in dem alter? was solls) übergegangen zu selbst kochen, schonkost plus brei, etc.
unser letzter jagdhund wurde immerhin 18 (lebenserwartung rasse max 14), frass am ende jedoch nur noch pürierte nudeln mit babykarotten, haferbrei und erbsen.

will sagen: lass auch magen gucken, etc. ich bin wirklich ein vertreter gesündester ernährung, aber bei 16 jahren sollte man (auch, in gewissem masse) aufs tier hören.

liebe grüsse
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Ab zum TA, durchchecken und geriatrisches Blutbild erstellen lassen.
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Du wirst um den TA leider nicht herumkommen. Bei einem Tier in dem Alter können es auch die Nieren sein, wenn er nicht mehr richtig fressen mag. Zähne sollte man sowieso mal anschauen.

Ich weiß, TA ist immer blöd. Aber Du musst hin, irgendwas stimmt ja mit dem Kerlchen nicht.
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
Würde auch auf Zähne tippen,oder aber Nieren hast du ihm mal auf dem Rücken eine Hautfalte hoch gezogen ? Bleibt sie stehen oder geht sie sofort zurück?Wenn nicht totaler Flüssigkeitsmangel .
Kommt bei euch kein TA ins Haus du mußt was tun .
Besser wäre echt du gehst sofort ,mach ihm Katzenminze in den Korb und deck den TKorb mit einem Tuch ab damit es etwas Dunkel im Korb ist.
Wieviel wiegt er denn noch?
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Cleoo,

bei einem 16jährigen Kater, der stark abbaut, sollte umgehend ein Blutbild gemacht werden.

In dem Alter treten u.a. häufig Nierenerkrankungen auf, die, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, behandelbar sind.

LG
Claudia
 
C

Cleoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
4
  • #10
Hallo, danke für eure Tipps. TA sollte er auf jeden Fall, das stimmt. Aber leider habe ich ihn jetzt auch 2 Tage nicht mehr gesehn... Hoffentlich gehts im gut..

Die Zähnchen wollte ich vor dem TA ja noch checken...
Einen Kotzenkorb, oder eben "Käfig", zum Transport habe ich schon besorgt.
 
C

Cleoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
4
  • #11
Hi, war gerade mit Cleo beim Tierarzt, das ging recht schnell, sie stellen in der Bauchgegend 2 große Tumore fest, ich wenn dort gefühlt habe konnte nichts feststellen...

Leider musste ich dann die Diagnose so hinnehmen das mein Cleo nicht mehr lange Leben wird.. Jetzt bekommt er täglich Schmerzmittel und wenn er gar nichts mehr macht, 0 frisst, nicht mehr schnurrt und nur noch in der Ecke sitzt... muss ich ihn wohl einschläfern lassen... :'-(
 
Werbung:
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #12
Oh, das tut mir total leid, das ist eine harte Diagnose. Die Entscheidung, wann es Zeit ist, sein Tier gehen zu lassen, ist schwer und ich kann mir zumindest ansatzweise vorstellen, wie du dich gerade fühlst. Auch wenn es dir schwer fällt, wenn er sich nur noch quält, ist die Zeit gekommen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft dafür und drücke dich, wenn du magst.
 
C

Cleoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
4
  • #13
Danke... bin auch voll traurig, über 16Jahre war das Tier an meiner Seite, und jetzt soetwas.. Soviel durchgemacht mit dem Tier, sogar die Feuerwehr mussten wir mal holen, weil der Cleo wohl den höchsten Baum hier bezwungen hat, aber von selbst nicht mehr runtergekommen ist... 4 Tage war er da oben... Ich war 17 und fuhr mit dem Fahrrad durch die Gengend um ihn zu suchen, hab ihn immer wieder gerufen... und zack, ein Miau vom höchsten Baum. :D
Die Feuerwehr hat ihn aber nicht runtergebracht, im Gegenteil er hatte solch eine große Angst das er noch weiter dem Baum hochgeklettert ist...
Abbruch! Am nächsten Tag haben wir 3 Leitern zusammengebunden und mein Nachbar hat ihn für uns runtergeholt. Der Kerl war völlig abgemagert, hat sich aber dann schnell wieder erholt. :)

Ach ja, es kommen die Erinnerungen hoch die man mit dem Tier durchlebt hat.
Aber ich weiß ja das er ein erfülltes Katzenleben hatte, immerhin ist er jetzt schon 16Jahre alt... Das ist aber nur ein kleines Trostpflaster.. :(
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #14
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und denke an dich :(

Mein Sternchen ist vor ca. 3 Jahren gestorben, sie wurde fast 20 Jahre alt. Es tut mir immernoch weh, wenn ich an sie denke :(

Alles, alles Gute für euch, irgendwann werdet ihr euch wiedersehen!
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #15
Verstehe ich gut. Aber bewahre dir die schönen Erinnerungen. Alles Gute...
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
19
Aufrufe
681
Lirumlarum
Lirumlarum
X
Antworten
1
Aufrufe
196
Lirumlarum
Lirumlarum
C
Antworten
13
Aufrufe
2K
Carmen1609
C
L
Antworten
8
Aufrufe
787
Froschn
Froschn
K
Antworten
19
Aufrufe
3K
Labahn
Labahn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben