Sorge vor CNI (mit Blutbild und Tabletten Solidago)

  • Themenstarter MoniNRW
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

MoniNRW

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. September 2017
Beiträge
1
Hallo zusammen!

Wenn ich etwas wissen wollte, das in der Suchmaschine eingab, bin ich öfter auf dieser Seite gelandet und fand die Tipps, Ratschläge meistens gut und hilfreich.

Nun wollte ich fragen, ob das Blutbild so in Ordnung ist, denn ganz so viele Informationen gab es von der Tierärztin nicht. Außer mit den Nierenwerten war sie natürlich nicht ganz zufrieden. Gab mir Tabletten für meine Mieze mit, die "Solidago" heißen. Hat sie aus einer Packung entnommen und zwar 30 Stück - für einen Monat. Meine Tochter und ich haben schon 3 Katzen durch CNI verloren, aber wurde immer zu spät entdeckt. Nun wäre es früher. Was ich trotzdem nicht hoffe, dass sie daran erkrankt!

Alter von meinen zwei Balkon-Liebhabern (Rasse Perser) weiß ich nicht. Meine Tochter hat sie mir geschenkt und die Süßen (Kater und Katze) sind aus dem Tierheim. Sind Geschwister laut Aussage der Leitung und sie wurden 2014 auf 10 Jahre geschätzt. Alle Zähne noch vorhanden, kein Zahnstein, keine Entzündungen und die Beißerchen sind von vielen Tierärzten "gelobt" worden und wurden bis jetzt immer 2, 3 Jahre jünger geschätzt. So ein Glück hätte ich auch gerne mit dem Esszimmer. Viele Tierärzte übrigens, weil das Mädchen einen bräunlichen Ausfluss am After oder an der Scheide hat. Warum man es nicht mit einer einzigen Öffnung eingrenzen konnte? Weil man es nicht sehen konnte und durchs Lecken hat sich die Position verändert. 3 von 5 Ärzten drückten ihr die Analdrüsen aus, einer spülte sie auch noch zusätzlich aus. Sie war sooo tapfer und hat das alles mit sich machen lassen. Der 4. Tierarzt wollte dort auch ran, aber das ließ ich dann nicht mehr zu. Sie rutscht nicht durch die Gegend, macht gute Würstchen - nicht zu hart und nicht zu weich und quält sich nicht beim Stuhlgang.
Das Problem bestand bzw. besteht seit einigen Monaten und ich ging auch sofort zum Tierarzt. Zuletzt wurde ein Ultraschall gemacht, ob eventuell die Gebärmutter noch vorhanden ist, bzw. verkümmert und entzündet und dadurch der Ausfluss entstand. Wurde bei einem anderen Tierarzt gemacht, weil die Tierärztin so ein Gerät nicht besitzt und hat einen Kollegen empfohlen. Aber war nichts zu entdecken. Dann wurde eine Punktion der Blase per Ultraschall vorgenommen, weil der Tierarzt eine Blasenentzündung ausschließen wollte. Ergebnis: sie hat keine. Nun kamen beide Tierärzte zu dem Ergebnis, dass es am After liegt und der Schließmuskel nicht mehr richtig arbeitet und deswegen immer wieder etwas "herausläuft". Und sie ist auch manchmal sehr gestresst - bestimmt sehr viel erlebt - merkt man einfach wie sie auf Geräusche, Bewegungen reagieren. Dauerte ebenfalls ein wenig bis wir uns alle drei total ineinander verliebt haben. Naja, ganz zufrieden bin ich mit der Diagnose nicht, aber bin auch mit meinem Latein, mit den Nerven, dem Geld langsam am Ende. Renn von Arzt zu Arzt und da denkt man irgendwann, ob es in der Umgebung nur Pfuscher gibt. Mittlerweile weiß man wenigstens, welcher Arzt für was gut ist, obwohl ich lieber eine einzige Person hätte, der ich komplett vertrauen kann.

Sie wiegt 4,5 kg, hat eine Höhe von 20 cm und eine Länge von 32 cm. Ein kleines kompaktes Mädchen - wurde so von zwei Tierärzten genannt. Manche sagen, dass sie abnehmen soll, die anderen finde das Gewicht völlig in Ordnung, aber eine Frage und zig Antworten.

Hier jedoch nun das geriatische Profil. Abgenommen wurde an einem Donnerstag um 17:00 Uhr - Katze war nicht nüchtern. Im Labor IDEXX wurde der Befund am nächsten Tag gegen 12:30 Uhr erstellt.

1. Wert ist das Ergebnis und der 2. das (Referenzintervall)

T4: 2.5 (0.8-4.7) µg/dl

Lipämie-Index negativ ()
Hämolyse-Index negativ ()

Niere
SDMA (EIA) 16 (0-14) µg/dl
Kreatinin 1.8 (<1.9) mg/dl
Harnstoff-N 31 (16-38) mg/dl
Natrium 155 (147-159) mmol/l
Chlorid 116 (109-129) mmol/l
Kalium 3.8 (3.3-5.8) mmol/l
anorg. Phosphat 1.3 (0.8-2.2) mmol/l

Leber
Bilirubin 0.2 (<0.4) mg/dl
ALT (GPT) 54 (<175) U/l
Alk. Phosphatase 20 (<73) U/l
y-GT 1 (<5) U/l
AST (GOT) 26 (<71) U/l
GLDH 2 (<11) U/l
Gesamteiweiß 7.0 (5.9-8.7) g/dl
Albumin im Serum 3.6 (2.7-4.4) g/dl
Globulin 3.4 (2.9-5.4) g/dl
Albumin-Globulin-Quotient 1.05 (>0.57)

Pankreas
Glucose 1.10 (63-140) mg/dl
Cholesterin 236 (<329) mg/dl
Cholesterin (bei nüchternen, normalgewichtige Katze <200 mg/dl)
Fruktosamin 209 (190-365) umol/l

Muskel
CK 94 (<542) U/l
Calcium 2.6 (2.2-2.9) mmol
Magnesium 0.9 (0.6-1.1) mmol/l
Triglyceride 32 (21-432) mg/dl

Blutbild
Leukozyten 6.6 (3.9-19) G/l
Erythrozyten 9.0 (7.1-11.5) T/l
Hämoglobin 14.1 (10.3-16.2) g/dl
Hämatokrit 43.1 (28.2-52.7) %
MCV 47.8 (39-56) fl
MCH 15.6 (12.6-16.5) pg
MCHC 32.7 (28.5-37.8) g/dl
Thrombozyten 113 (155-641) G/l
Retikulozyten (relativ) 12.000
(<50.000 normal bei nicht anämischen Patienten, <50.000 ungenügend bei anämischen Patienten

Differential-Blutbild
Basophile Granulozyten 0 () %
Eosinophile Granulozyten 15 () %
Segmentkernige 58 () %
Lymphozyten 25 () %
Monozyten 2 () %
Basophile Gr. (absolut) 0 (0-100) /ul
Eosinophile Gr. (absolut) 975 (90-2180) /ul
Segmentkernige (absolut) 3829 (2620-15170) /ul
Lymphozyten (absolut) 1654 (850-5850) /ul
Monozyten (absolut) 119 (40-530) /ul
LUC 0 () %

Am Ende stehen Interpretation und Anmerkungen.
Aber z.B. wird dort der Wert, der Schilddrüse beschrieben und sollte eventuell in 2 bis 8 Wochen erneut getestet werden um da eine Erkrankung auszuschließen. Der Wert liegt im Graubereich.

Und dann eben noch, dass die Werte SDMA und Kreatinin erhöht sind und man eine vollständige Harnuntersuchung machen soll. Urin wurde ja schon entnommen als das mit dem Ultraschall war, aber da ging es um eine mögliche Blasenentzündung. Sollte man es trotzdem machen lassen oder sagt das Blutbild aus, dass man sich nicht total verrückt machen soll?

Entdeckt jemand von euch, auf was man noch achten sollte, was vielleicht grenzwertig ist?

Kann man die Tabletten ohne schlechtes Gewissen eingeben?
Im Internet fand ich zwar etwas darüber (also Solidago compositum Cosmoplex®), aber da handelt es sich meistens um Ampullen und nicht um Tabletten. Auf dem kleinen Tütchen schrieb sie auch lediglich "Solidago" drauf. Ist auf jeden Fall homöopathisch, oder?

Würde mich total freuen, wenn sich das jemand mal anschaut oder überhaupt die längeren Texte durchliest. Doch wollte so
viel wie möglich einbringen.

Liebe Grüße

Moni
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
Hallo grüß dich
Willkommen im Forum
Tut mir leid, dass dir noch niemand geantwortet hat
Ich selber kann nicht helfen da ich mich damit nicht auskenne
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.681
ANI oder CNI wird eig immer an einer Urinuntersuchung "festgesmacht" - nicht nur an den Blutwerten bzw beide zusammen.

Den SDMA kann man wohl auch streichen - der ist nicht immer entsprechend gut oder schlecht. Kann zb schlacht sein obwohl zb keine CNI da ist oder umgekehrt.

Bei 15% Eos könnte evt ein Parasit oder Entzündung/Allergie oä. vorliegen - weil das ja die Abwehrzellen sind und eig bei gesunden Katzen gegen 0 gehen sollte (gibt ja kein grund zur Abwehr...)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
C
2
Antworten
20
Aufrufe
15K
cappubabe
C
M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben