Sorge um Abessinier

K

Klauswurst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2013
Beiträge
3
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich bin in großer Sorge wegen meinem Liebling (Abessinier, 7 Jahre, männlich, kastriert). Seit etwa einer Woche frisst mein Amigo fast gar nicht mehr. Selbst seine Leckerli-Stangen rührt er kaum an. Früher konnte er nicht genug davon kriegen (hat immer 3 bekommen) und jetzt frisst er gerade noch eine. Weiterhin schläft er den ganzen Tag am Ofen oder an der Heizung. Vorher hatte er immer bei mir geschlafen und wenn meine Türe zu war, ist er an die Türklinke gesprungen bis er die Tür aufbekommen hat. Wenn ich nicht da war schlief er bei meiner Oma, selten bei meinen Eltern. Auch hat er keine Lust mehr mit mir spazieren zu gehen. Normalerweise bin ich mit ihm Samstag und Sonntag jeweils 1 km spazieren gegangen und wenn ich Stöcke werfe rennt er auch nicht mehr hinterher.

Jetzt habe ich natürlich zu erst im Internet nachgelesen was mit ihm sein könnte. Eine Möglichkeit wäre die Stoffwechselstörung Renale Amyloidose, die wohl häufiger bei Abessinier auftritt. Kann der Tierarzt diese Erkrankung diagnostizieren ?

Eine zweite Vermutung wäre die sogenannte Katzendepression. Leider ist mein Amigo tagsüber immer alleine. Ich bin vor einem Jahr in eine andere Stadt gezogen und nur am Wochenende zu Hause und meine Oma vor 3 Monaten gestorben. Ich und meine Oma waren ihre Bezugspersonen, meine Eltern nicht. Nun habe ich Angst, dass ihn das sehr zu schaffen macht.
Ich könnte ihn mit zu mir nehmen. Allerdings ist er Freigänger und da ich in der Innenstadt wohne, kann er definitiv nicht raus. Außerdem wäre er tagsüber auch allein.
Kann man Katzen vom Freigänger zur Wohnungskatze umgewöhnen? Wäre es vielleicht eine Option eine 2. Katze anzuschaffen damit er in Gesellschaft ist ?

Ich danke schonmal für Eure Antworten

Cya
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Vielleicht solltest du mit ihm mal zum Tierarzt gehen. :rolleyes:
Ich werde nie verstehen warum man sich verändertes Verhalten erst eine Woche anguckt ohne mal den Tierarzt aufzusuchen.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Tierarzt wäre eine tolle Möglichkeit :)
 
K

Klauswurst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2013
Beiträge
3
Vielleicht solltest du mit ihm mal zum Tierarzt gehen. :rolleyes:
:p

Das werde ich am Donnerstag tun. Heute schaff ich es nicht mehr, weil ich 2,5h Fahrt hätte und der Tierarzt dann schon zu hat und Mittwoch hat er generell nicht offen.
Mein Tierarzt hat anscheinend auch nicht soviel Ahnung von Katzenrassen. Wenn ich mich recht erinnere hatte er mich gefragt welche Rasse Amigo ist.

Kurzes Update: Meine Mutter hat mich eben angerufen und mir mitgeteilt, dass Amigo ein Vogel gefangen hat. Ist denke mal nen gutes Zeichen.

Cya
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Nach Krankheitssymptomen zu googeln, führt bei Katzen- wie bei Menschensymptomen fast zwangsläufig dazu, dass man irgendwelche exotischen und dramatischen Krankheitsvermutungen aufsammelt, wo's ein einfacher Infekt womöglich auch tut ;)

Also ab zum Tierarzt und nicht lange rumraten.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
:p


Kurzes Update: Meine Mutter hat mich eben angerufen und mir mitgeteilt, dass Amigo ein Vogel gefangen hat. Ist denke mal nen gutes Zeichen.

Cya
Vergiss es....das hat nichts zu bedeuten. Lass ihn trotzdem
mal duchchecken....dann bist du auf der sicheren Seite.
 
K

Klauswurst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2013
Beiträge
3
Nach Krankheitssymptomen zu googeln, führt bei Katzen- wie bei Menschensymptomen fast zwangsläufig dazu, dass man irgendwelche exotischen und dramatischen Krankheitsvermutungen aufsammelt, wo's ein einfacher Infekt womöglich auch tut ;)

Also ab zum Tierarzt und nicht lange rumraten.
Die Anzeichen sind mir auch erst über Ostern aufgefallen und da hat unser Tierarzt die Praxis geschlossen. Heute konnte ich arbeitsbedingt nicht zu meinen Eltern. Mein Vater ist dummerweise wegen seiner Arbeit im Ausland und meine Mutter ist die schlechteste Autofahrerin die es gibt :p und traut es sich nicht zu mit Amigo allein zu fahren.

Sind Infekte von Mensch auf Katze übertragbar? Weil meine Mutter die komplette letzte Woche krank war.

Im Anhang noch ein Bild von Amigo :D
 

Anhänge

raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
Ihr könntet auch ein Taxi nehmen, um zum TA zu fahren....
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Ihr könntet auch ein Taxi nehmen, um zum TA zu fahren....
:pink-heart: vergessen

Klaus. Wenn euer Tierarzt nicht auf hat gibt es auch noch andere Tierärzte.
Man guckt sich aber nicht eine Woche verändertes Verhalten an und googelt dann rum um Ferndiagnosen zu bekommen.
Das Tier kann leider nicht allein zum Arzt gehen.
 
F

Forfour

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 März 2013
Beiträge
26
  • #10
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Ich würde auch zum TA.
Ob der Kater nun ein Abessiner oder 'ne Senfkatze ist, tut nichts zur Sache, es wäre also vollkommen egal, ob dein TA sich mit Rassen auskennt oder nicht.

Ich würde keine Zweitkatze nach 7 Jahren anschaffen und ihn sicher nicht zur Wohnungskatze machen, die Freiheit wird ihm sehr viel wichtiger sein als menschliche Beschallung in einer kleinen Stadtwohnung.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben