Sonntag kommt die kleine Mietz

  • Themenstarter Jette81
  • Beginndatum
Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
Hallo,

am Sonntag kommt eine kleine Mietz zu uns. Wir haben schon einen alten Kater (10 Jahre). Nun habe ich mir überlegt, dass die Neue erstmal nur in die Küche darf und dort dann solange auch ein Katzenklo, ein Schlafplatz, Essen und Trinken steht. Am Montag will ich dann zum Tierarzt mit Ihr und vielleicht ist es besser auch bis dahin zu warten bis sich die beiden kennenlernen?

Nun meine Frage. Der Kater hat mehrere Schlafplätze in der Wohnung momentan schläft er auf einer Wolldecke neben meine Bett. Die Decke liegt sonst auf mir wenn mir kalt ist aber ich habe sie jetzt mal zusammengelegt und auf dem Boden platziert ohne die Decke schläft er im Bett oder in seiner Transportbox.

Sollte ich der neuen Katze eventuell diese Decke geben damit das Kätzchen den Geruch an nimmt und es unseren Kater leichter fällt? Der Kater hätte trotzdem noch genug Schlafmöglichkeiten.

Danke für eure Hilfe Jette
 
Werbung:
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Ähem ... euer Kater ist 10 Jahre - wie alt ist der Neuzugang?
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Viel besser wäre es dem schon vorhandenen Kater Decken o.ä. des neuzuganges mitzubringen, bevor der Neuzugang selbst einzieht ... somit war sein geruch schon vorher da.

Ein 10 jähriges Tier verkraftet es schon, wenn ein neuer dazu kommt - egal wie alt ;-) Es sei denn der ältere ist nicht mehr ganz gesund - aber ansonsten find ich das echt nicht schlecht.
Der ältere hat ne Aufgabe, den Jungspund etwas mitzuformen und der Kleine lernt schnell vom Grossen.

Ist halt nur die Frage wie tolerant jeder der beiden ist .... hoffen wir mal das Beste!!!!

Ich denke aber Du machst Dir zu viele Gedanken ... den Neuzugang nur in Küche usw .... Hol den neuen, stell ihm den alten vor und schau was passiert ...

Viele Entscheidungen, nehmen Dir die Fellis einfach ab ;-)

Edit:
Du kannst nochwas machen:
Mache ich immer wenn einer meiner beiden mal länger beim TA (tagsüber - OP oder auch schon mal einige Nächte bei akuten Sachen) - nimm ein getragenes T-Shirt aus der Wäsche und rubbel den Neuzugang damit ab. Ein T-Shirt oder Pulli der Lieblings-Bezugsperson des älteren - wenn Du das bist, dann eins von Dir, wenn es Dein Freund oder sonst wer ist dann von der Person.
Somit ist er auch schonmal geruchlich etablierter ;-)

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
Also da wir das Kätzchen nur holen und nicht vorher kennenlernen, kann ich kein Geruch vom Kater dem Kätzchen geben.

Deswegen erstmal in der Küche mit der Decke vom Kater dann riecht Sie ja nach dem Kater.

Wir wollten bewusst eine junge Katze. Die Katze ist eine Handaufzucht da Ihre Mutter überfahren wurde. Unserer Kater ist sehr dominat deswegen wird sich eine junge Katze eher unterwerfen. Und er ist sehr fit und braucht einfach jemand der mit Ihm spielt.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Ich denke jetzt dabei nicht, dass der ältere es nicht verkraftet.
Aber wenn sie ein Kitten dazu holt, wird es nciht ausgelastet, weil der alte nciht mehr so spielen will - und das Kitten wird ihm auf die NErven gehen.
Kitten brauchen gleichaltige Artgenossen zum raufen!
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Also da wir das Kätzchen nur holen und nicht vorher kennenlernen, kann ich kein Geruch vom Kater dem Kätzchen geben.

Deswegen erstmal in der Küche mit der Decke vom Kater dann riecht Sie ja nach dem Kater.

Wir wollten bewusst eine junge Katze. Die Katze ist eine Handaufzucht da Ihre Mutter überfahren wurde. Unserer Kater ist sehr dominat deswegen wird sich eine junge Katze eher unterwerfen. Und er ist sehr fit und braucht einfach jemand der mit Ihm spielt.

Also sorr, aber das ist Quatsch. Unterwerfen - das ist doch kein Hund.
Wenn dein Kater sehr dominant ist, dan finger weg von so einem Kitten. Das haat deinem Kater körperlich rein gar nichts entgegen zu setzen.
Außerdem ist es null sozialisiert wenn es eine Handaufzucht ist und dein Kater ist ja scheinbar auch schon ewig allein bei dir.
Das wird höchstwahrscheinlich ein totales Desaster...

Beide kennen keine Artgenossen und dann son riesiger Unterschied vom körperlichen her. Das kann kaum gut gehen..
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
Nunja, das er so dominat ist konnte ich auch nicht wissen und möchte mein Statement von eben etwas revidieren.

Ich bin schon davon ausgegangen, dass Du Dir wohl überlegt einen Spielkumpel zum älteren Kater holst.
Und zwar unter der Voraussetzung, dass er sehr tolerant und verträglich ist!

Sonst ist es wie Gwendoline schreibt - hat der Kleine absolut keine Chance!

Kann sein, dass es gut geht - aber sollte der ältere wirklich so ein dominantes Tier sein, dann wird das nicht schön, vor allem für den Kleinen ... Stress für alle - auch Dich!

Wenn Du für den Grossen einen Spielkumpel holst, dann wenigstens einen, der ihm körperlich Paroli bieten kann .... also mind. mal 3 Jahre alt!

Naja ... viel erfolg!
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Oh mein Gott, am besten suchst du dir schon mal die Nummer einer Tierklinik in deiner Nähe, die rund um die Uhr geöffnet hat.

Habt ihr keine Lust mehr mit eurem Kater zu spielen?

Ganz kurz:
* Kitten sollten nie in Einzelhaltung, sondern zu gleichaltrigen Spielgefährten!

Wenn euer Kater 10 Jahre alleine war und dazu noch dominant ist, dann drück ich euch die Daumen, dass das nicht nach hinten losgeht.
Der kann das Kitten nämlich ganz dolle verletzen.
 
Jette81

Jette81

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
87
Also es gibt doch immer eine Katze in einer Gruppe die das sagen hat. Vielleicht ist unterwerfen das falsche Wort. Unser Kater war bis vor 2 Jahren mit einer anderen Katze zusammen.

Und ich würde sagen er war der Chef wobei er seine Freundin geliebt hat. Ihr kennt meinen Kater garnicht und ich denke es ist für Ihn leichter eine junge Katze zu akzeptieren als eine ausgewachsene.

Er ist sehr fit und spielt gerne. Er ist sehr zugänglich. Zu der Katze unseres Nachbarn ist er nicht aggresiv und geht auf Sie zu. Im Gegenteil er sagt keinen Muks aber die andere Katze faucht und greift ihn an :-/ Ja es war neutrales Gelände - bevor wieder einer wegen Revierverteidigen anfängt.

Ich finde es sehr schade, dass Ihr mich so angreift nur weil ich mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt habe.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #10
Bei Katzen gibt es eine solche Rangordnung nicht wirklich!
Das sind Hunde, die im Rudel leben.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #11
Das hier hat überhaupt nichts mit angreifen zu tun oder damit, wie du dich ausgedrückt hast.
Wenn dein Kater dominant ist, wie du sagst und 10 Jahre alt, dann geht das sehr wahrscheinlich mit einem Kitten nciht gut.
Mal ganz abgesehen davon, dass Kitten auch und immer gleichaltrige SPielgefähreten brauchen.
Ein 10jähriger spielt einfach nicht mehr so intensiv.
Und wenn sie raufen sollten, dann wird das Kitten gnadenlos untergehen - es ist körperlich weit unterlegen.
Also bitte: lass es und lass dich - zum Beispiel hier im Forum - lieber noch mal gründlich beraten.
Keiner will dir hier was Böses, aber alle sind der gleichen Ansicht, wie du siehst und wir alle haben hier schon Katzenerfahrung.
Manche auch schlechte... Also bitte, überlege noch einmal genau und nimm Rat an.
Den Tieren zu liebe.
 
Werbung:
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #12
oh je.....

..dachte ich mir, als ich Deine Zeilen las :oha:.

Klar, es kann schief gehen, muss aber nicht - sorry, meine Meinung und Erfahrung.

Mein Mohrle war 11 Jahre als das Kitten Missi kam. Es gab niemals Probleme, echt nicht. Gut, Mohrle war Freigängerin, Missi Wohnungskatze, sodass sie sich Sommers nur abends und nachts sahen. Aber Winter über waren beide in der Wohnung und es ging wirklich gut. Dann bekam die 7,5-jährige Missi den 8-Wochen alten Herbie als Spielgefährten und es ging auch ganz wunderbar. Sie liebte ihn!

Und jetzt ist die nun 1-jährige Rabaukin Amy bei der nun fast 8-jährigen Missi und es klappt auch, wenn auch nicht ganz so harmonisch wie mit Herbie. Aber Herbie kam auch aus einer Wohnungsaufzucht und Amy musste sich in der freien Natur durchsetzen, ist auch ein Unterschied.

Ich denke, die Entscheidung ist eh schon gefallen und somit drücke ich Dir beide Daumen, dass alles problemlos verläuft. Aber die Kleine einsperren, meinst wirklich, das muss sein? Besteht denn die Möglichkeit, dass die Kleine eine Krankheit einschleppt? Wenn sie Handaufzucht ist, war sie doch bestimmt in einer Wohnung, oder? Aber das kannst doch bestimmt bei Abholung erfragen.
Ich habe meine Neuzugänge (bis auf Amy) immer gleich frei und überall laufen lassen. Amy nur nicht, da sie ja eine lange Autofahrt hinter sich hatte und da wollte ich ihr erst mal Ruhe gönnen.

Also freu Dich mal, wird schon gut gehen!!!
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #13
Also ich finde den Altersunterschied auch zu groß, stell dir vor du hättest ohne andere Kinder aufwachsen müssen nur mit Oma und Opas??? Kitten brauchen einen Spielgefährten den ein Mensch auch mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit nicht ersetzen kann.

Ich würde wenn zwei Kitten nehmen oder ein schon etwas älteres Tier, welches besser vom Alter zu deinem Kater passt.
 
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
  • #14
Leider gibt's immer wieder Leute, die keine Ahnung haben und auch keinen Rat annehmen wollen :(
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #15
Jede Konstellation kann schief gehen oder nicht.
Ich habe vor zwei Jahren nachdem Elias Freunde kurz hintereinander gestorben sind, ein Kitten Filou 1/2 Jahr dazugeholt,einfach weil es sich so ergeben hat und er dringend einen Platz brauchte.
Es hat wunderbar geklappt,dann kam später noch Jule ganz klein dazu und auch das hat funktioniert.
Ich habe schon so viele Katzen bunt durcheinander gewürfelt,und da wo ich dachte das passt gings gar nicht.
Ein 10 jähriger kater ist doch noch kein Opa:eek:Wenn ich meine 12 jährigen Oldies so beobachte kann ich keinen Unterschied zu jüngeren Katzen erkennen.
Also geh die Sache unverkrampft an und freu Dich auch weiter und dann schaun wir mal wies klappt
 
A

aristocats

Gast
  • #16
liebe jette,

erstmal ein herzliches willkommen hier im forum!!
ich finde, so sollte man neue mitglieder begrüßen und nicht gleich losnölen.

ich wünsche dir für die zusammenführung viel erfolg und hoffe darauf, das ergebnis hier zu lesen, obwohl ich verstehen könnte, wenn du es hier nicht mehr mitteilen möchtest.

dir und deinen beiden katzis alles gute!
 
P

pecenio2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2010
Beiträge
13
Ort
NRW
  • #17
wir haben auch mit einem TH gesprochen und zu uns wurde auch gesagt das man zu einen erwachsenen Tier kein kitten dazuholen sollte und umgekehrt genauso
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #18
liebe jette,

erstmal ein herzliches willkommen hier im forum!!
ich finde, so sollte man neue mitglieder begrüßen und nicht gleich losnölen.

ich wünsche dir für die zusammenführung viel erfolg und hoffe darauf, das ergebnis hier zu lesen, obwohl ich verstehen könnte, wenn du es hier nicht mehr mitteilen möchtest.

dir und deinen beiden katzis alles gute!

Du sagst es :smile:!
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #19
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #20
wir haben auch mit einem TH gesprochen und zu uns wurde auch gesagt das man zu einen erwachsenen Tier kein kitten dazuholen sollte und umgekehrt genauso

Manche Tierheime vermitteln nur in Freigang,manche nur in Wohnungshaltung,es wird viel gesagt wenn der Tag lang ist,sicher kann man sich nie sein.
Ich habe schon etliche Katzen vermittelt und bei den Zusammenführungen mitgezittert,jetzt muss man halt mal abwarten und wie ich es verstehe sind die Katzen doch auch Freigänger,also wo ist das Problem:confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
53
Aufrufe
6K
ponhnd
L
Antworten
38
Aufrufe
4K
Lucky+Paul
L
D
Antworten
8
Aufrufe
920
Daniel_Alice
D
Mihasmorgul
2 3 4
Antworten
77
Aufrufe
4K
pfotenseele
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben