Sollen wir oder sollen wir nicht?? 3. Katze ja oder nein

  • Themenstarter Panike
  • Beginndatum
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #21
Büsi ist das Schweizer Wort für Katze, Tiedsche :)

Ich habe zwei meiner drei Katzen aus dem Tierheim Lörrach-Hauingen, Nähe Basel. Paulinchen war zwar ungechipt (weil auch noch so jung) und ich hab sie in die CH reingeschmuggelt. Aber das TH fand ich eigentlich ganz okay. Weiss jetzt aber nicht, aus welcher Ecke in der CH Du bist.
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #22
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #23
Haha genau "Büsi" ganz vergessen, wir müssen ja immer alles verniedlichen! :D Der Begriff ist zwar weitverbreitet aber ich zum Beispiel habe Katzen keine Büsi. Bei uns ist "Büsi" nicht so verbreitet. :D

@Elvaza: Wir wohnen in Graubünden mitten in den Bergen. Aber die Distanz nach Basel ist schon machbar wenn da etwas passendes dabei wäre. Ich schau mir die mal an, danke für den Tipp. Bisher habe ich mal unsere Region bis Zürich abgeklappert.

@Tiedsche: Ich hab nix gegen Standartmails grundsätzlich, geht ja heute fast nur noch so aber ich find es nicht zu viel verlangt die Person der man schreibt persönlich anzuschreiben. :)
Anrufen ist das nächste: Die Nummer die da steht wird mit CHF 2.13 (!!!) pro Minute abgerechnet (zugunsten des Tierschutzes). Find ich auch völlig der falsche Weg Geld zu sammeln aber das ist ein anderes Thema.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #24
Also über die Standartmail hätte ich mich auch aufgeregt..

Unpersönlich und hat sowas Negatives..die gehen davon aus das jeder der ne Katze will nicht bis 3 zählen kann..


Dein Engagement ist super.

Viel Glück weiterhin und du machst es genau richtig, kein Stress..irgendwann ist da die eine und die siehst du dir an und merkst ob es passen könnte oder nicht.
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #25
Noch was anderes:
Verändern sich Katzen in ihrem Wesen die mal geworfen haben? Werden die irgendwie "reifer" und "besonnener"? Oder machen vorallem junge Katzen einfach da weiter wo sie vor der Deckung "aufgehört" haben (natürlich kastriert)?
Ich weiss hört sich etwas doof an aber ich hoffe ihr versteht was ich meine. :D

Was glaubt ihr könnte ein Kater auch zu uns passen? Ich hab etwas Respekt, weil man ja viel über das Toben und Raufen von jungen Katern liest... Ich dachte wenn auch eher an einen Kater der schon etwas älter als 1 Jahr ist.

Unsere Mädels scheinen sich im Moment übrigens besser zu vertragen. Stella blüht wieder mehr auf und Luna faucht sie nur an wenn sie von Stella über den Haufen gerannt wird. :pink-heart: Falls da im Moment etwas geht, will ich den Prozess nicht mit einer 3. Katze "unterbrechen". Wie gesagt wir beobachten! :)
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #26
So mal wieder ein kurzes Update. Ich muss zugeben ich verstehe das Verhalten von Luna immer weniger. :rolleyes:

Wir haben beide letzte Woche 3 Nächte drinnen behalten weil ich umbedingt die Kotprobe für den Giardien Nachtest benötigte. Luna fand das auch nicht so prikelnd, miaute vor der Balkontüre aber dann war gut. Ich dachte mir schon, ohje Stella bekommt in der Nacht den Frust von Luna ab. Aber nichts da, es war total entspannt, man konnte sogar ein paar winzigkleine Interaktionen beobachten. 3 Tage später kaum ging die Tür wieder auf und Luna nach draussen ist sie daheim wieder total zickig und faucht Stella bei jeder Gelegenheit an. :confused:

Wenn Luna mit uns auf der Couch liegt und Stella mit Abstand dazustösst und beide ganz enstpannt bleiben wird Luna viel gelobt, gestreichelt und was ist die Antwort? Man faucht bei der nächsten Gelegenheit wieder los.

Es hört sich echt fies an aber je mehr wir Luna nicht das geben was sie will desto besser geht sie mit Stella um. Z.B. wenn wir Luna nicht ins Spiel mit einbeziehen, sie einfach ignorieren, sitzt sie brav daneben und guckt. Wenn wir sie einbeziehen, geht sie auf Stella los und faucht.

Wenn sie raus darf und sich austoben kann, ist sie zickig. Wenn sie gegen ihren Willen in der Wohnugn sein muss, ist alles chic. Wenn ich sie knuddle und beschmuse wird Stella angeknurrt, wenn ich sie bewusst nicht streichle (sie liegt dann nur neben mir) bleibt alles ruhig. Mensch Luna du machst mich echt fertig. Ich kann dir doch nicht einfach die kalte Schulter zeigen nur damit du mit Stella klar kommst. :(

Stella hingegen lässt sich kaum mehr vom Fauchen einschüchtern, nur wenn Luna nach ihr schlägt haut sie ab. Allgemein ist sie im Moment gut drauf und schätzt den privaten Rückzugsraum im Schlafzimmer sehr. Aber das schlechte Gewissen, dass ihr ein Katzenkumpel fehlt kommt in regelmässigen Abständen hoch. Da sie auch immer nur ganz kurz inden Freigang geht und wirklich viel schläft.

Eine dritte Katze steht schon im Raum aber ich hab wirklich schiss, dass ich Luna vollkommen falsch einschätze und dann erst recht Stress da ist.:sad:

Was meint ihr was möchte Luna? Will sie wirklich Einzelkatze sein? Das will ich einfach (noch) nicht glauben, sie ist doch erst 3 Jahre alt und grundsätzlich sozialisiert...
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #27
Nur weil Luna eher ihr eigenes Ding macht und Nahkontakte nicht so schätzt ist sie keine Einzelkatze.
Es gibt auch beim Menschen Eigenbrödler. Trotzdem sind soziale Kontakte wichtig.
Hier wohnt auch eine Eigenbrödlerin:p Aber, obwohl ihr die anderen oft gehörig auf die Nerven gehen und sie das auch zeigt, finden hier viele Interaktionen statt, die sie auch genießt. Sie fordert auch mal die anderen zum Spielen auf oder schaut interessiert bei den anderen zu.
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #28
Also doch "riskieren" eine passende Katze in die Runde setzen? Und dann Augen zu und durch? :)

Danke Tiedsche, Eigenbrödler könnte der richtige Begriff sein. :) Ich bekomm regelmässig erzählt, dass Luna besser Einzelkatze wäre aber nach all dem was ich über Katzenhaltung gelesen und gelernt habe, kann ich mir das bei Luna einfach nicht vorstellen. Da hab ich doch auch ein Bauchgefühl nicht nur bei Stella. ;)

Wir halten Augen und Ohren weiter offen.:rolleyes:
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #29
Übrigens was meint ihr zu der Dame?:

Ich hab Alice bereits kennen gelernt. Sie ist nicht ganz so frech wie es im Text erscheint, nimmt zu jeder Katze auf der Station Kontakt auf. Aber sie könnte doch ordentlich Trubel in unsere Gruppe bringen.... :oops:

Also Bauchgefühl sagt "Zuviel des Guten" :)
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #30
Übrigens was meint ihr zu der Dame?:

Ich hab Alice bereits kennen gelernt. Sie ist nicht ganz so frech wie es im Text erscheint, nimmt zu jeder Katze auf der Station Kontakt auf. Aber sie könnte doch ordentlich Trubel in unsere Gruppe bringen.... :oops:

Also Bauchgefühl sagt "Zuviel des Guten" :)

Wenn ich das richtig verstehe, ist Alice im Moment auf einer Pflegestelle. Sonst nimm doch mal Kontakt zu der Pflegestelle auf. Im persönlichen Gespräch erfährt man dann doch Genaueres.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #31
Mein Bauchgefühl sagt auch des Guten zuviel:p
Bei einer Eigenbrödlerin im Haus sollte eine neue nicht aufdringlich sein.
 
Werbung:
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #32
Sind wir da also einer Meinung! :aetschbaetsch1:

@realykee: Konnte Alice wie gesagt schon kennen lernen aber sie ist wahrscheinlich zu wild für meine beiden.

Mein Freund hat schon nicht ganz ernst gesagt, wir sollen uns einen "Terrorbruder" ins Haus holen, damit die beiden eine Allianz bilden und wir den "Terrorbruder" wieder abgeben können. :D
Ist natürlich keine beabsichtige Option. ;)
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #33
Bei uns gibts nichts neues im Moment. Es scheint grad keine passenden Kandidaten zu geben. :(

Ich bin noch etwas unsicher zum Alter der 3. Katze. Wo seht ihr die "Schmerzgrenze"? Also wo ist eine Junge Katze zu Jung? Stella ist wie gesagt jetzt ca. 1 Jahr alt.

Es gäbe da Kandidatinnen die im April geboren sind...
Oder einen Kater der im Juli 13 geboren wurde...
 
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #34
Hallo zusammen

Vielleicht hat jemand noch diesen Thread im Abo und interessiert sich für die Fortsetzung! :)
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
4
Aufrufe
920
tiedsche
Panike
Antworten
80
Aufrufe
7K
Little_Paws
Little_Paws
Panike
Antworten
2
Aufrufe
693
Panike
Panike
Panike
Antworten
2
Aufrufe
2K
Godzilla
G
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben