Soll sie raus oder nicht? & Alter Kater, junge Katze.. passt das?

  • Themenstarter Lilycat
  • Beginndatum
L

Lilycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2010
Beiträge
3
Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meiner Katze Lily. Sie ist ca. ein Jahr alt und als wir sie bekommen haben, haben wir in einer Wohnung in der Stadt gewohnt. Dort war sie eine reine Wohnungskatze, die Wohnung war auch groß genug. Wir haben Sie von der Feuerwehr bekommen, da wurde sie abgegeben, weil sie in der Stadt 2 Tage lang unter einem Auto gesessen hat. In der Wohnung war sie alleine und hatte auch keinen Kontakt zu anderen Katzen bzw. Tieren. Wir wissen auch nichts von ihrem Vorbesitzer, ihr Alter hat der Tierarzt geschätzt.

Nun wohne ich wieder bei meinen Eltern auf dem Dorf. Hier hat sie das ganze Haus für sich, streunert rum, sucht sich ihre Lieblingsecken und alles ist gut. Nachts ist die noch in meinem Schlafzimmer, weil sie erst einen Monat hier ist und ich nachts nicht kontrollieren kann, was sie tut. Ihr machts aber nichts aus denk ich, sie kommt immer von alleine mit. :)

So nun meine Problemchen:

Meine Oma hat bei uns im Haus eine kleine abgeschlossene Wohnung und hat einen Kater. Er ist can 14 Jahre alt, wir haben ihn als er noch klein war bei uns im Schuppen gefunden, er ist Freigänger und auch nicht gerade eine Schmusekatze. Er ist sozusagen schon ein Katzenopa und hat es draußen auch nicht so gerne, wen andere Katzen/Kater bei uns im Garten sind.

Wir haben einen sehr großen Garten und hier fahren auch wenige Autos, viele Katzen laufen draußen rum. Meine Lily sitzt, vorallem seit das Wetter jetzt besser wird, immer am Fenster und jault. Sie riecht durch das gekippte Fenster nach draußen und sobald ein Fenster groß auf ist, springt sie auf die Fensterbank und will raus. Genau das selbe bei der Haustüre.

Nun weis ich nicht, ob ich die Lily raus lassen kann und vorallem wie man sowas macht, eine Katze an draußen gewöhnen und vorallem dass sie auch wieder zurück kommt. Ich habe dran gedacht ihr ein Halsband mit Adresse zu besorgen und evtl (habe ich von meiner Cousine) mit ihr mal mit so einem Katzegeschirr raus zu gehen die ersten male. Aber ich weis nicht, ob das gut für sie ist und ob ich sie damit nicht nur quäle.

Dann ist auch noch das Problem mit dem Kater meiner Oma und auch anderen Katzen in der Umgebung. Den Kater meiner Oma hat sie einmal gesehen und hat ihn angeknurrt und ihr Schwanz wurde ganz buschig, also keine gute Basis oder? Den Kater hat das garnicht interessiert.

Also ich hoffe jemand ließt den Riesentext durch und kann mir helfen.. Danke schonmal. Liebe Grüße Johanna
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
1) Bitte niemals Fenster kippen.
2) Dass man sich anknurrt (die Katzen) und nen buschigen Schwanz hat, ist normal.
3) Rauslassen geht eigentlich einfach, Tür auf und Katze rauslassen. Am Besten am Anfang mitgehen und beobachten. Normaler Weise pirschen sich Katzen vorsichtig raus.
4) Es kann zu Revierkämpfen zwischen Katze und Kater kommen, das sollte euch bewusst sein :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Kurz und bündig, lass sie raus.:D Mit dem Kater wird sie sich warscheinlich nicht anfreunden, aber sie werden sich zusammen raufen. Das Sie einen dicken Schwanz macht, ist total normal. Katzen gehen so gut wie nie, friedlich aufeinander zu.

Zum Thema gekipptes Fenster, bitte, bitte nicht kippen. Wenn sie raus will, wird sie es versuchen und das endet meist tödlich, da gekippte Fenster eine tödliche Falle sind.

Wegen des zurückkommens mach Dir keine Gedanken. Lass ihr den Fluchtweg in die Wohnung frei und gehe zusammen mit ihr raus.

Das wird schon!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Sie braucht auf jeden Fall einen kompletten Impfschutz, ich würde auch auf Leukose testen und dann entspr. impfen.
Kastriert ist sie?

Nach nur 1 Monat im neuen Haus würde ich sie noch nicht rauslassen, vor allem, wenn sie eher ängstlich ist.

Vor allem aber solltest du dir gründlich überlegen, ob du ihr auch in Zukunft immer Freigang geben kannst.

Du wirst ja nun nicht ewig bei deinen Eltern wohnen - ist deine Katze einmal Freigänger, wird es schwierig bis unmöglich, sie wieder zur Wohnungskatze zu machen.
Und bei einer jungen, lebhaften Einzelkatze fände ich das auch nicht fair.

Daß sie jetzt natürlich raus möchte, ist ganz klar, aber ich würde diese Option nur dann erlauben, wenn du über die Zukunft nachgedacht hast.
 
L

Lilycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2010
Beiträge
3
Hey.. ja über das Problem, ob ich sie später mitnehmen will, habe ich auch schon nachgedacht.. da muss ich nochmal überlegen..
Sie ist kastriert und geimpft und ich wollte ihr evtl auch so einen Chip einsetzen lassen, falls sie doch mal weglaufen sollte.

Ja und wegen den gekippten Festern, da hab ich auch noch nicht drüber neachgedacht. bis jetzt findet sie immer ein Fenster, was ganz offen ist und will da immer raus springen. Sie wollte auch noch nicht aus dem gekippten Fenster rausspringen, während der Kater von meiner Oma ständig ins gekippte Fenster reinspringt. Der macht das schon seit wir ihn haben, da wir auch nirgends eine Möglichkeit haben eine Katzenklappe einzubauen..
Das ist auch noch das Problem, dass sie nicht reinkommt, nur wenn wir sie reinlassen.. :( mh da muss ich nochmal mit meinen Mitbewohnern reden.. auf jeden fall schonmal danke :)
 
L

Lilycat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2010
Beiträge
3
ja natürlich sehe ich ein, dass das gefährlich ist, vorallem ist sie auch sehr schmal und groß.. aber das problem ist, dass ich unterm dach wohne und es da vorallem im Sommer so heiß ist, dass es mit Fenster zu einfach nicht geht.
Klar werdet ihr sagen, dass ich lieber auf meine Katze achten soll, aber ich kann das Fenster nicht groß aufmachen, weil ich echt Angst habe, dass sie raushüpft aus dem 3. Stock. Ich habe auch schon beim 2. Stock Angst, das ist bei meinen Eltern unten.
Ich weis echt nicht, was ich machen soll, ich dachte sie hat es hier besser, aber wen sie so gerne raus will und ich sie nicht rauslassen kann.. ich weis nicht weiter.. :(
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
ja natürlich sehe ich ein, dass das gefährlich ist, vorallem ist sie auch sehr schmal und groß.. aber das problem ist, dass ich unterm dach wohne und es da vorallem im Sommer so heiß ist, dass es mit Fenster zu einfach nicht geht.
Klar werdet ihr sagen, dass ich lieber auf meine Katze achten soll, aber ich kann das Fenster nicht groß aufmachen, weil ich echt Angst habe, dass sie raushüpft aus dem 3. Stock. Ich habe auch schon beim 2. Stock Angst, das ist bei meinen Eltern unten.
Ich weis echt nicht, was ich machen soll, ich dachte sie hat es hier besser, aber wen sie so gerne raus will und ich sie nicht rauslassen kann.. ich weis nicht weiter.. :(

Es gibt Fenstersicherungen. Entweder einfache Alu-Fliegenschutzgitter oder einsetzbare Rahmen, so kannst du das Fenster komplett öffnen, wird besser durchlüftet und die Katze ist sicher :)
Das kostet dich ab 25€ .. eine lohnenswerte Investition :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Klar werdet ihr sagen, dass ich lieber auf meine Katze achten soll, aber ich kann das Fenster nicht groß aufmachen, weil ich echt Angst habe, dass sie raushüpft aus dem 3. Stock. Ich habe auch schon beim 2. Stock Angst, das ist bei meinen Eltern unten.
Nein, wir sagen, sichere die Fenster.
Sowohl geöffnete als auch gekippte.

Das kann für euch auch ein Vorteil sein, denn wenn ihr stabile, feine Gitter nehmt, kommt keine Mücke mehr rein .. allerdings kostet das etwas, denn 0815 Fliegengitter tut's eher nicht.

Ich weis echt nicht, was ich machen soll, ich dachte sie hat es hier besser, aber wen sie so gerne raus will und ich sie nicht rauslassen kann.. ich weis nicht weiter.. :(
Katzen wollen viel ..
Manche Leute wohnen so nah an Straßen oder in gefährlichen Gebieten, haben Streß mit Nachbarn oder ihre Gärten werden von potenten Prügelkatern belagert, daß sie ihre Katzen trotz Garten auch nicht rauslassen (können).

Wenn das Tier nicht allein rein- und rauskann, draußen kein adäquater Unterschlupf (Scheune, Schuppen etc.) zur Verfügung steht und keine Möglichkeit gefunden wird, wie die Katze nach Belieben kommen und gehen kann, würde ich es ohnehin eher lassen.

Auf jeden Fall noch gut drüber nachdenken und nicht Hals über Kopf handeln, weil sie so arm ist und so jammert ..
.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
11
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Molly11
Antworten
31
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
D
Antworten
5
Aufrufe
801
Distel
D
L
Antworten
7
Aufrufe
2K
Omelly
Omelly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben