soll sich meine freundin eine zweite katze holen?

  • Themenstarter Mima
  • Beginndatum
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
Meine freundin kam heute an und sagte sie findet das so schön wenn sie sieht wie meine beiden miteinander spielen und bereut es das sie ihrer katze damals keine zweite dazugeholt hat.Jetzt spielt sie mit dem gedanken sich noch eine zu holen und wollen jetzt mal fragen was für eine am besten geeignet wäre.

Die katze ist weiblich,kastriert,2 jahre alt (war bisjetzt immer alleine),freigänger

Wir denken an ein männliches kitten so ca 5 monate alt weil sie auch noch sehr verspielt ist.

Als ich ihre hände gesehen habe hab ich sofort zu ihr gemeint ,,so sahen meine aus als ich am anfang nur den einen kater hatte,,:massaker:

denkt ihr eine zweite katze ist da sinnvoll,ich denke schon oder? nicht das ich ihr jetzt falsche ratschläge gebe...
 
Werbung:
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Prinzipiell ist es einen Versuch wert, da die Katze bisher immer alleine war, muß deine Freundin sich auf eine längere Zusammenführungsphase einstellen.
Ein Kitten würde ich nur bedingt nehmen, vielleicht wäre es besser, sich einen gelassenen, aber verspielten Kater im ungefähr gleichen Alter zu holen. Auf jeden Fall sollte a) die Katze deiner Freundin auf FIV/FeLV getestet sein b) die neue Katze auch c) der Artgenosse sollte unbedingt schon kastriert sein und d) ihr euch ausgiebig beraten lassen vom Tierschutz. Wenn ihr wollt, kann ich euch da gerne weiter helfen.
:)
 
anne_79

anne_79

Forenprofi
Mitglied seit
13. November 2008
Beiträge
2.374
Ort
Ibbenbüren
Huhu,

die Idee, eine zweite Katze anzuschaffen, finde ich wirklich gut. Aber von einem kleinen Kater würde ich eher abraten. Auch wenn sie mit 2 Jahren sehr verspielt ist, einem kleinen Raufbold könnte sie ggf. nicht "gerecht" werden. Ich würde eher zu einer Katze (oder einem Kater) im gleichen Alter raten und dabei auf den Charakter achten. Wie ist die Katze deiner Freundin denn so charakterlich? Scheinbar ja sehr verspielt...und ansonsten? eher ruhig? schüchtern? freundlich? zickig?...
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
ok wenn ich so meine kleinen raufbolde anschaue,da bräuchte die katze schon starke nerven :)

kastriert hab ich ihr auch gesagt sollte er sein.

wegen dem charakter hab ich auch gemeint sie soll ihn ganz genau beschreiben damit die ihr eine passende katze anbieten.Ich muss sie nochmal fragen wie die katze noch so drauf ist,viel konnten wir über das thema noch nicht reden.Sie hat nur gemeint eine zweite katzendame will sie nicht da die sich sonst anzicken.

Und sie hat an meisten davor angst das ihre andere katze irgendwann nicht mehr nachhause kommt weil sie sich ausgeschlossen fühlt wegen der neuen.Könnte das auch passieren?
 
A

Ann-Marie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
512
Hi,

also ich finde, das ist eine super Idee und die Chancen stehen gut, dass sie sich in dem Alter mit einer/m zweiten Katze/Kater verträgt.

Ob jetzt Kater oder Katze ist nicht so wichtig, solange die Charaktere aufeinander passen. Daher würde ich sagen, dass es einfacher ist bei einer "älteren" (also kein Kitten) Katze die charakterlichen Züge festzustellen.

Eine kleines Kätzchen ist zwar süß und es kann auch gut sein, dass ihre jetzige Katze super mit ihr zurecht kommt, aber man kann schlecht sagen, wie sich das Kätzchen entiwckeln wird.

Bei uns war es schon so, dass mein Kater und unser Kitten ein Herz und eine Seele waren, aber als es älter wurde haben sie charakterlich einfach doch nicht zusammen gepasst. Es ging zwar trotzdem, aber der Idealfall war es nicht. Ist dann halt mehr ein Glücksspiel.

lg
 
A

Ann-Marie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
512
Sie hat nur gemeint eine zweite katzendame will sie nicht da die sich sonst anzicken.

Das ist Blödsinn und hat wirklich nichts mit dem Geschlecht zu tun. Die meisten Leute sagen sogar, man sollte gleichgeschlichtliche Paare nehmen, da sie eben ein ähnliches Temperament haben.

Kater Raufen sehr gerne, was manche Damen nicht so Recht ist. Ausnahmen bestätigen die Regel und es gibt wilde und streitsüchtige Katzen wie auch sensible und verschmuste Kater.
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Daß die Katze nicht mehr nach Hause kommt, ist nur dann wahrscheinlich, wenn sie keine ausreichende Bindung an ihr Zuhause hat, nachdem sie dort aber schon lange lebt und, wie ich annehme, gewaltig gehätschelt wird, sehe ich dieses Problem nicht. Wenn der neue Kumpel kommt, sollte sie halt erst wieder am nächsten Tag morgens rausgelassen werden, bzw. wie es halt Routine ist. Und natürlich muß die "Altkatze" in dieser Zeit auch besonders betüddelt werden.
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
ok dann doch eine im selben alter :)

ich hab auch gesagt sie soll die neue dann nicht so beachten sondern wenn die altkatze in der nähe ist sich um sie kümmern und immer die alte zuerst begrüßen,zuerst füttern....
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
Ja, genau, einfach zeigen, daß sie nicht abgemeldet ist. Wenn du magst, kann ich euch passende Miezen vorstellen.
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
  • #10
sie holt sich die im tierheim,ich schau gerade die haben eine riesengroße auswahl.Oder hast du eine passende? ich kann dir halt noch nicht viel über ihren charakter sagen weil ich ihre katze nicht kenne.Und zu weit weg sollte das nicht sein (sind aus bayern)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
denkt ihr eine zweite katze ist da sinnvoll,ich denke schon oder? nicht das ich ihr jetzt falsche ratschläge gebe...
Sinnvoll? Nein.
Wenn ein Tier gefunden wird, das zum Kater paßt, könnte es aber schön werden.
Es kann aber auch ganz schrecklich in die Hose gehen oder es kann so enden, daß sie 2 Tiere hat, die nebeneinander leben.

Sie muß vor allem bereit sein, eine ev. komplizierte Zusammenführung durchzustehen und Geduld zu haben.
Eine Garantie, daß sie dann mit zwei Kuschler nach deinem Vorbild dasteht, gibt es nicht.

Von einem Kätzchen oder einem Tier unter 1 Jahr rate ich ganz entschieden ab.
 
Werbung:
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
  • #12
Sinnvoll? Nein.
Wenn ein Tier gefunden wird, das zum Kater paßt, könnte es aber schön werden.
Es kann aber auch ganz schrecklich in die Hose gehen oder es kann so enden, daß sie 2 Tiere hat, die nebeneinander leben.

Sie muß vor allem bereit sein, eine ev. komplizierte Zusammenführung durchzustehen und Geduld zu haben.
Eine Garantie, daß sie dann mit zwei Kuschler nach deinem Vorbild dasteht, gibt es nicht.

Von einem Kätzchen oder einem Tier unter 1 Jahr rate ich ganz entschieden ab.



hab sie schon vorgewarnt,hab ihr gemeint ich hatte das glück und das es bei ihr monate dauern kann,vielleicht auch das sie sich nur aus dem weg gehen...
Bei meinen beiden denkt man die sind aus einen wurf,hab gemeint das kann sie nicht vergleichen die hatten sich schon am zweiten tag lieb weil sie vom charakter her genau gleich sind.hab ihr auch die tipps gegeben die ich damals bekommen habe ich bin ja total in tränen ausgebrochen am ersten abend und am zweiten lagen die schon beide auf meinen bett
 

Ähnliche Themen

joses_klein
Antworten
10
Aufrufe
2K
joses_klein
joses_klein
DREAMING_FAIRY
Antworten
6
Aufrufe
6K
DREAMING_FAIRY
DREAMING_FAIRY
S
Antworten
9
Aufrufe
1K
tiedsche
tiedsche
ennasus13
Antworten
6
Aufrufe
211
ottilie
Janne
Antworten
4
Aufrufe
701
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben