Snacks und Leckerchen - Was bekommen eure Süßen?

  • Themenstarter Lukretia92
  • Beginndatum
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Hallo zusammen :)

Mich würde interessieren, was eure Süßen so "zwischendurch" bekommen. Welche Leckerchen, welche Snacks. Was gebt ihr ihnen zusätzlich zum Barfen/Nassfutter?

Vor allem die Marken finde ich wichtig, falls es gekaufte Leckerchen sind.

Natürlich keine uneigennützige Frage :D Ich will wissen, welche Leckerchen man bedenkenlos verfüttern kann und welche eher ungesund und ungeeignet sind.

Außerdem würde ich gerne wissen, wie viele Leckerchen eure am Tag bekommen und ob sie das nur als Belohnung oder auch einfach so kriegen.

Und wie geht ihr mit Fehlkäufen um? Z. B. ärgerlicherweise Produkt mit Getreide gekauft. Tut ihr das weg oder gebt ihrs trotzdem und kauft es dann einfach nicht noch mal?

Gruß, Lukretia :)
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Na ja gesund und Leckerchen wiederspricht sich ja eigentlich ;). Selbst Trockenfleisch ist ja aufgrund der Tatsache das es trocken ist, nicht gesund. Ich würde bei leckerchen einfach sagen: Die Menge macht es.

Hier gibt es eigentlich alles als Leckerchen:

Trockenfutter im Fummelbrett
Trashleckerlies, zu Weihnachten oder als Geschenke
Wurst/ Fleischstückchen beim kochen oder barfen
Mal ein Schlabber Salatsoße mit Sahne( wenn man beim Tischabräumen zwischen zwei Zimmern hin und her läuft)
der Milchrest aus der Cornflakes/Müslischale.
oder der Rest aus der Fischdose oder vom Sahnehering.
oder für Neugiernasen auch mal eine Nudel aus dem Auflauf.


Fehleinkäufe meinerseits oder Geschenke verfüttere ich trotzdem, kaufe es aber nicht nochmal. Genauso wenn Schwiehermama weil sie lieb sein will, eine Palette Trashfood mitbringt, dass ihre Katzen ja auch immer bekommen haben. Hier wird ansonsten so gut ernährt, dass auch eine Pallette Discounterfutter dazwischen kein Drama ist.
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
Hier gibt es die Hundestangen von Dein Bestes (DM, mit Lamm und Pute glaub ich sind die) und Trockenfutter als Leckerchen.

Die Stangen gebe ich einfach so, Trofu gibts geworfen, versteckt im Futterball oder Fummelbrett..

Hier gibt es am Tag eine kleine Hand voll Trofu oder eine Stange geteilt für 4 Katzen.

Mein Taki mag manches Trofu nicht so gerne und bekommt dann Entenstreifen (Trockenfleisch für Hunde, glaub aktuell von Dokas). Die anderen 3 mögen Trockenfleisch nicht.

Taki liebt noch alle Arten von Salat und Erdnussbutter. Beim Salat bekommt er immer ein kleines Stück, wenn ich mir einen Salat mache, und vllt einmal in der Woche darf er eine Messerspitze Erdnussbutter schlecken.:rolleyes: (nicht gerade gesund, aber was solls. In der Menge ist das für mich wirklich nicht schlimm).

Yori klaut sich gerne mal eine Nudel (und in diesem Moment ein Stück Karotte und Basmatireis aus meinem Curry:mad:) , Kimi klaut Backwaren.

Rikku bekommt ab und an Eintagsküken - das steht sie total drauf.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Ich glaube wir achten bei der Katzenernährung fast alle besser auf Gesundes, wie bei unserer eigenen xD

Vielleicht sollte ichs einfach so sehen: jeden Tag McDonalds wäre ungesund und würde mich dick machen. Aber ab und zu zieht mans sich doch mal rein :D

Genauso mit den Kittycats. ^^ Ab und an dürfen sie doch mal ungesund ^^


uiii :eek: das mit den Eintagsküken würd ich nicht über mich bringen. Die stammen aus der Nachzucht der Massentierhaltung. Also wenn da ein Hahn schlüpft, statt einer Henne... Brr das würd ich nicht über mich bringen, da könnt das meinen Süßen noch so gut schmecken... Das wär mir egal.

Aber muss wie immer jeder selbst mit sich ausmachen.

Man kann aber find ich auch bei den Snacks auf wenigstens nicht ungesund achten. Zb. bei Trockenfutter eben getreidefrei kaufen. Und bei Stangen keine wo Zucker oder nur 4 % Fleisch drin ist.
Da würde ich gerne ein paar Marken wissen :) Habt ihr welche? Also welche Sachen nehmt ihr konkret?
Oder darf man das hier nicht posten?
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Als Trofu gibts hier Wildcat.

Man kann bei Mc Donalds sich ja auch einen Salat kaufen, statt einem Hamburger. ;)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
uiii :eek: das mit den Eintagsküken würd ich nicht über mich bringen. Die stammen aus der Nachzucht der Massentierhaltung. Also wenn da ein Hahn schlüpft, statt einer Henne... Brr das würd ich nicht über mich bringen, da könnt das meinen Süßen noch so gut schmecken... Das wär mir egal.

Was glaubst du denn was im Katzenfutter mit Huhn drin ist?
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Was glaubst du denn was im Katzenfutter mit Huhn drin ist?

:massaker::massaker::massaker:

Ich glaub ich muss mich mal schlau machen, wos Nafu gibt, das "nachhaltig produziert" wird......... :dead::dead:

Ich hasse diesen undurchsichtigen Markt mit der beknackten Werbung und dem Schönreden von Problemen und dem Hinwegsehen...

Vielleicht werd ich doch irgendwann Teilbarfen, wenn meine Eltern anfangen ihre eigenen Hühner zu schlachten...
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #10
Was glaubst du denn was im Katzenfutter mit Huhn drin ist?

Genau deswegen. Da finde ich es ehrlicher die Küken direkt zu verfüttern.

Wer mit vergasten männlichen Eintagsküken ein Problem hat, sollte konsequenterweise auch auf Eier und Eiprodukte verzichten und sich mit der veganen Lebensweise anfreunden (ich bin übrigens Veganerin).
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #11
Als Trofu gibts hier Wildcat.

Man kann bei Mc Donalds sich ja auch einen Salat kaufen, statt einem Hamburger. ;)

:omg: aaaaaach ne xD da bleib ich lieber bei Pommes und Chickenburger TS. Das ist ja auch wirklich nur ausnahmsweise, wenn wir da mal hingehen ;)
 
Werbung:
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #12
Genau deswegen. Da finde ich es ehrlicher die Küken direkt zu verfüttern.

Wer mit vergasten männlichen Eintagsküken ein Problem hat, sollte konsequenterweise auch auf Eier und Eiprodukte verzichten und sich mit der veganen Lebensweise anfreunden (ich bin übrigens Veganerin).

Also ich hol aus Prinzip Eier aus Feilandhaltung. Aber auch nur, wenn meine Eltern gerade keine übrig haben. Aber da bekomm ich schon oft mal einen Karton.

Bist du aus diesem Grund Veganerin? Interessieren tut mich das schon und ich esse auch schon weniger Fleisch als früher. Aber ganz darauf verzichten könnte ich nicht.

Und die Katzen sowieso nicht ^^
Gibt bestimmt Marken, die darauf achten, wo das Zeug herkommt. *schlau mach*
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #13
Bei uns gibt es Trockenfleisch (Huhn oder Kaninchen, noch aus der Auflösung von Petobel) als Leckerli. Allerdings nimmt die nur Yuki, der Herr Kater rührt sowas gar nicht an.
Ansonsten schmeisse ich ab und an auch mal eine zerteilte Bierhefe-Tablette zum Suchen oder Fangen.

Und ab und an gibt es ein Stückchen Butter.

(Freilandhaltung heißt auch nur minimal mehr Platz. Ich hole, wenn wir mal Eier benötigen, nur Demeter-Eier.. oder von der Großtante. ;-))
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #14
Bei uns gibt es Trockenfleisch (Huhn oder Kaninchen, noch aus der Auflösung von Petobel) als Leckerli. Allerdings nimmt die nur Yuki, der Herr Kater rührt sowas gar nicht an.
Ansonsten schmeisse ich ab und an auch mal eine zerteilte Bierhefe-Tablette zum Suchen oder Fangen.

Und ab und an gibt es ein Stückchen Butter.

(Freilandhaltung heißt auch nur minimal mehr Platz. Ich hole, wenn wir mal Eier benötigen, nur Demeter-Eier.. oder von der Großtante. ;-))

Ich will ja jetzt nicht blöd rüberkommen, aber was sind denn Demeter-Eier :eek:
Wir haben sie ja auch hauptsächlich von meinen Eltern :) das ist echt praktisch ^^
 
bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #15
Weil OT:
Auch die Eier aus Freilandhaltung werden von Hühnern gelegt, die zu den "Legehühnerrassen" gehören, sprich auch bei Freilandeiern sterben die männlichen Küken für die Eier.
Leider gibt es nur noch sehr wenige alte Hühnerrassen, bei denen die Hühner genug Eier legen udn die Hähne genug Fleisch für die Mast ansetzen. Inzwischen sind 99% des Geflügels Hochleistungsrassen (ebenso ist das auch bei den Rindern: Milchrassen, bei denen die männlichen Kälber sehr jung sterben, daneben die Mastrassen, die viel zu wenig Milch geben würden).

Ja, für mich ist das ein wichtiger Grund vegan zu sein. Noch wichtiger ist aber, dass man sich gut und gesund vegan ernähren kann. warum sollte ich Tierleid kansumieren (und jedes Tierprodukt ist mit mehr oder weniger viel Leid verbunden), wenn es auch anders geht?

Ich war früher leidenschaftliche Fleisch- und Wurstesserin, inklusive Innereien wie Leber, Herzen und Nieren, Rinderzunge, Blutwurst usw.

"Verzichten könnte ich nicht" war auch mein Gedanke - hat sich als gewaltiger Irrtum herausgestellt. Ich habe es einen Monat ersthaft vegan versucht und bin dann dabei geblieben. Geschmacksvorlieben sind reine Gewohnheit.

Von Verwandten ist natürlich schon auch praktisch. Nur: Wenn sie Junghühner kaufen, was passiert mit deren Brüdern? Wenn sie selbst Hühner züchten, was passiert da mit den Brüdern?
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #16
Weil OT:
Auch die Eier aus Freilandhaltung werden von Hühnern gelegt, die zu den "Legehühnerrassen" gehören, sprich auch bei Freilandeiern sterben die männlichen Küken für die Eier.
Leider gibt es nur noch sehr wenige alte Hühnerrassen, bei denen die Hühner genug Eier legen udn die Hähne genug Fleisch für die Mast ansetzen. Inzwischen sind 99% des Geflügels Hochleistungsrassen (ebenso ist das auch bei den Rindern: Milchrassen, bei denen die männlichen Kälber sehr jung sterben, daneben die Mastrassen, die viel zu wenig Milch geben würden).

Ja, für mich ist das ein wichtiger Grund vegan zu sein. Noch wichtiger ist aber, dass man sich gut und gesund vegan ernähren kann. warum sollte ich Tierleid kansumieren (und jedes Tierprodukt ist mit mehr oder weniger viel Leid verbunden), wenn es auch anders geht?

Ich war früher leidenschaftliche Fleisch- und Wurstesserin, inklusive Innereien wie Leber, Herzen und Nieren, Rinderzunge, Blutwurst usw.

"Verzichten könnte ich nicht" war auch mein Gedanke - hat sich als gewaltiger Irrtum herausgestellt. Ich habe es einen Monat ersthaft vegan versucht und bin dann dabei geblieben. Geschmacksvorlieben sind reine Gewohnheit.

Von Verwandten ist natürlich schon auch praktisch. Nur: Wenn sie Junghühner kaufen, was passiert mit deren Brüdern? Wenn sie selbst Hühner züchten, was passiert da mit den Brüdern?

Ich kann deine Sichtweise verstehen und ich bin wirklich ein Mensch, der sich viele Gedanken um sowas macht. Aber ich bin auch ein Mensch, der schnell aufgibt. Ich hab einfach nicht das Durchhaltevermögen für sowas. Deshalb hab ich den Fleischkonsum reduziert und mache mir nun Gedanken, woher das Fleisch kommt, das ich esse. Bzw. auch bei anderen Produkten.
Meine Eltern sind nicht direkt Züchter. Im Gegenteil. Sie haben einfach Hühner, weil sie eben gegen Massentierhaltung sind. Und in einer großen Familie, in der viel gebacken wird und Eier geliebt werden, brauch man natürlich auch viele. Deshalb haben sie sich dazu entschieden, gemeinsam mit einem Nachbarn, Hühner zu halten. Geschlachtet haben sie bisher noch nicht, weil sie die erst seit ein paar Monaten haben. Ich weiß nicht, was sie mit einer Nachzucht machen würden. Hatten sie bisher noch nicht. Aber sie sind keine Menschen, denen es egal wäre, was mit den anderen Hähnen passiert. Wahrscheinlich würden sie sie aufwachsen lassen, bis sie nicht mehr bei der Gruppe bleiben können und dann selbst schlachten. Ich weiß es nicht. Auf jedenfall nicht als kleine Küken töten.
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
  • #17
Ich will ja jetzt nicht blöd rüberkommen, aber was sind denn Demeter-Eier :eek:
Wir haben sie ja auch hauptsächlich von meinen Eltern :) das ist echt praktisch ^^

Gute Idee mit dem Spoiler.. :)
Das ist ein Bio-Siegel. Nicht perfekt, einige Mankos gibt es, aber besser als "normales" Bio. 10 Eier 3,95€ :rolleyes:
Hühner legen auch ohne Hahn Eier, dann erledigt sich das mit dem Nachwuchs. Sind dann aber weniger, also kaum wirtschaftlich.

Solange in einigen Ländern der Erde weibliche Nachfahren nach wie vor gezielt ermordet werden mache ich mir um die gezielte Tötung von männlichem Geflügel weniger Gedanken. Das hat dann zumindest noch als Tierfutter einen Nutzen.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #18
Gute Idee mit dem Spoiler.. :)
Das ist ein Bio-Siegel. Nicht perfekt, einige Mankos gibt es, aber besser als "normales" Bio. 10 Eier 3,95€ :rolleyes:
Hühner legen auch ohne Hahn Eier, dann erledigt sich das mit dem Nachwuchs. Sind dann aber weniger, also kaum wirtschaftlich.

Solange in einigen Ländern der Erde weibliche Nachfahren nach wie vor gezielt ermordet werden mache ich mir um die gezielte Tötung von männlichem Geflügel weniger Gedanken. Das hat dann zumindest noch als Tierfutter einen Nutzen.

:grin: ich habs einfach mal nachgemacht xD

3,95 € :eek::eek::eek: krass :D gut das ich sie von meinen Eltern bekomm. ^^
Ich find ja nicht die gezielte Tötung von männlichem Geflügel an sich schlimm, sondern mehr die Massentierhaltung. Das finde ich einfach grausam... Aber ich weiß ehrlich gesagt kaum, woher ich Hühnerfleisch oder Putenfleisch bekommen soll, das eben nicht Massentierhaltung ist.

Um mal wieder aufs Thema zurück zu kommen :grin:
Was haltet ihr von Catz Finefood Leckerchen?
 
Puscheli

Puscheli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2014
Beiträge
149
  • #19
Hier gibt es momentan als Leckerchen Trofu von Salingo (eine Gratisprobe von einer Messe, ich kannte die Marke vorher nicht aber es ist getreidefrei und wird gerne gefressen)
oder von Dokas die kleinen Fischchen mit Hühnchen :D

Puschel kriegt außerdem ab und zu etwas Kaffesahne oder ein Stück gekochten Schinken.
 
Shaja

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2012
Beiträge
11.465
  • #20
Bei uns gibt es Leckerchen als Belohung, im Fummelbrett o. ä., für Weitwurfspiele oder auch mal einfach so zwischendurch.

Als Leckerchen gibt mal dies mal das... z. B.
- Cosma Snackies oder Thrive (je nachdem was gerade günstiger ist)
- TroFu, aktuell ein Probepäckchen von Vet Concept
- sehr beliebt sind zur Zeit die Hearties von Smilla
- Malzpaste, meistens von Gimpet, aktuell Trixie
- Vitaminpaste, von Gimpet
- ab und an auch mal andere Pasten
- seltener auch mal Liquidsnack, aktuell haben wir Vitakraft und Miamor da
- feines Bisschen - Hühnchen Seelachs Schnitten, von Christoperus
- Dreamies

Außerdem gibt es auch mal...
- einen Schleck Joghurt für Simba (Nepi mag das nicht)
- einen Schleck Lassie, da fährt Simba total drauf ab
- ein Minifiltzelchen Käse
- etwas Thunfisch
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben