Sky bekommt eine Freundin

  • Themenstarter Xassy
  • Beginndatum
X

Xassy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
14
Einige von euch haben ja unsere Geschichte verfolgt und mir in meinen anfänglichen Fragen gut weiter geholfen. Ganz klar war, das Sky nicht alleine gehalten werden sollte - gerade kleine Kitten brauchen Gesellschaft von Artgenossen und nicht nur von uns Zweibeinern. Der Herr wollte ja eigentlich kein zweites Kitten, weil Sky auf Dauer eine Freigängerin werden darf. Bis es aber so weit ist, vergehen noch einige Monate und auch wenn sie max. 2 Stunden am Tag alleine ist - konnte ich ihn überreden ein zweites Kitten anzuschaffen. Viele meinten, ideal wäre etwas in Sky ihrem Alter. Die Lady ist nun knapp 11 Wochen alt. Im Tierheim wurde ich nicht fündig, wollte gerne einem Tierheim Tier ein Zuhause geben, die meisten waren aber min. schon 10 Monate alt. In einer privaten Tierschutz Organisation wollte man mir kein Kitten geben, unsere Tochter (knapp 7 Jahre) war wohl ein Störfaktor denke ich, gesagt haben sie dies aber nicht. Sie schoben es auf unsere Wohnung die zu klein sei. Wir leben in 3 Zimmern auf 80 qm² plus Balkon von 6 qm² der gerade sicher gemacht wird. Nach dieser Aussage war ich erst mal etwas überfordert, hier hatte man mir aber Zuspruch geschenkt - die Wohnung reicht für zwei Stubentiger vollkommen aus :)

Die Suche, sollte also Sky zu liebe schnell weiter gehen. Samstag Abend erhielten wir dann einen Anruf, der Gemüse-Lieferant aus dem Restaurant wo der Herr arbeitet war dran. Er hatte gehört das wir ein Kitten suchen und hatte uns für Sontag spontan zu sich eingeladen ohne zu erzählen warum genau. Sonntag dann dort angekommen, entdeckte ich zuckersüße Kitten in der Größe die Sky hatte durch das Haus flitzen. Da erzählte er dann, das die Mama der Kitten im Februar bei denen im Keller gefunden wurde, sie hatte durch das offene Fenster der Waschküche Zuflucht gesucht. Sie hatte sich quasi in der Wäsche versteckt. Sie war in einem sehr schlechten Zustand, total viele Flöhe und Milben, abgemagert und stumpfes Fell. Die beiden fuhren mit ihr zum TA und dieser behandelt sie ausgiebig und gab ihnen noch den Hinweis das sie eine Kätzin ist, die Junge erwartet. Der TA vermutete noch, aufgrund der Kälte im Februar und der ganzen Flöhe das man sie ausgesetzt haben muss - sie lebte sicher noch nicht lange draußen. Sie wurde also irgendwo ganz mies gehalten. Die beiden überlegten dann kurz, die ganzen TA Kosten plus die Kitten Aufzucht - ob sie die Katze nicht lieber ins TH bringen sollen. Die Überlegung dauerte aber nicht lange, denn es war um die beiden schon längst geschehen, sie hatten die Süße lieb gewonnen. Sagten dennoch im Tierheim Bescheid, mailten ein Foto von ihr hin falls sie doch gesucht werden würde. Es meldete sich bis heute aber keiner. Die Süße trägt nun den Namen Hope.

Am 13. März war es dann soweit, die Hope brachte 5 kleine Kitten zur Welt. Insgesamt 4 Buben und ein Mädel. Freunde der Familie haben sich schon zwei Buben ausgesucht, 2 Buben bleiben in der Familie und das Mädel suchte bis Sonntag noch ein Zuhause. Die Familie hatte das Kitten nicht inseriert aus Angst sie kommt in keine gute Haltung, uns vertrauen sie die Kleine aber gerne an. Wir müßen lediglich die TA Kosten übernehmen für das Gesundheitszeugnis, Impfung und Wurmkur was bis zur Abgabe anfällt. Sie haben sich zu einer Abgabe ab der 12. Woche entschieden, das hätte auch der TA empfohlen. Das heißt am 5. Juni darf die Kleine ausziehen, sie ist dann auf den Tag genau 12 Wochen alt und nur 3 Tage jünger wie Sky, diese ist ja am 10. März geboren. Sky muss also noch knapp 2 Wochen alleine bleiben, dann habe ich hier dann zwei 12 Wochen alte Kitten rum toben und ich freue mich so :)

Das neue Kitten hat von der Tochter der Familie den Namen Lucy erhalten, diesen darf sie auch behalten. Sie ist weiß, hat rote Flecken, aber nicht so viele und ein blaues und ein dunkles Auge. Es war liebe auf den ersten Blick und Bilder folgen sobald Lucy bei uns eingezogen ist.

Ich werde die Tage jetzt noch einen Kratzbaum besorgen der etwas größer ist, dann haben wir zwei und noch weitere Futternäpfe. Im Moment überlege ich, wo ich das zweite Klo unterbringen könnte, im Bad ist kein Platz mehr - ist es unbedingt sinnvoll ein zweites aufzustellen oder reicht das eine nicht aus?


Aufgeregte Grüße von Xassy :)
 
Werbung:
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Oh man, wenn ich das lesen dann glaube ich doch wieder an Happy End's und das es auch noch Menschen gibt die ein Herz haben. :pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Schön das es so glatt gelaufen ist und ich drück mal die Daumen für die ZuFü. Abr ich denk das du da kaum Schwierigkeiten haben wirst. ;)
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Mensch ich hab mir jetzt mal alles durchgelesen. Oh man, da hast du ja was durch.

Aber weißt du, ich finde es viel wichtiger das Sky jetzt gesund und munter bei Euch lebt, als krank und wer weiß was bei den Vorbesitzern.

!!!!!!!!! Und mal an alle Fori's hier - ja ;) ob das nun vom Besitzer der Katze eine "Vermehrung" oder einfach nur ein Unglücksfall war, kann keiner von uns beurteilen.!!!!!

Ich finde es einfach schön wie es jetzt gelaufen ist und freue mich auf weitere Berichte, Fragen, Erzählungen und natürlich Bilder. :verschmitzt:

Achso, na klar, fascht vergessen - oups - mich mal schäm :oops: :oops: :oops:

Ein herzliches Willkommen auch von mir.


Und irgendwie werd ich das Gefühl nicht los das DU hier ganz richtig bist ;)
 
X

Xassy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
14
Huhu

Dankeschön für die Antwort TinTin :)

Ich bin auch froh, das alles nun so endet. Vor allem als ich die Geschichte von Hope, der Mama von Lucy gehört habe, war ich sehr froh das es solche Menschen gibt. Eine Katze aufzunehmen, hohe Kosten zu investieren und in Kauf zu nehmen das sie vielleicht immer scheu sein wird. Hope lässt sich von ihrem neuen Herrchen nicht anfassen, die Tochter des Hauses und die Mutter sind die einzigen die sie anfassen und sich ihr nähern dürfen. Die Vermutung liegt nahe das sie von einer Männlichen Person misshandelt wurde bzw. getreten wurde. Sie hat große Angst vor Füßen/Schuhen. Sie ist aber auch erst seit Februar da, wenn sie erst mal merkt wie gut es ihr dort geht und das alle nur das Beste wollen, lässt sie sich vielleicht auf ihn ein. Deswegen behalten sie auch zwei Buben aus dem Wurf, das Hope durch die Kleinen merkt das ihr keiner was böses will.

Etwas Bedenken habe ich allerdings, ob Hope ihre Angst auf Menschen, auch auf die Kitten überträgt. Sie lernen ja sicher auch viel durch ihre Mama und wenn Mama durch ihre Scheu den Kleinen zu verstehen gibt das Menschen "böse" sind, vielleicht entwickeln sie dann auch Ängste? Vielleicht ist der Gedanke blöd, aber ich hab auch noch wenig Erfahrung.

Die Wurfbox steht im Wohnzimmer in einer stillen Ecke, jetzt wo sie schon so groß sind ist die Box offen und diese Ecke ist abgetrennt durch Holzwände, wurde extra gebaut, damit die Kleinen eben einen abgesicherten Bereich haben wenn keiner da ist - sonst dürfen sie immer im Erdgeschoss rum laufen. Die Mutter und die Tochter beschäftigen sich auch mit den Kitten, der Vater hält sich bedeckt, er meint er würde Hope sonst zu sehr unter Stress setzen was er nicht möchte. Als wir Sonntags da waren, saß Hope auf einem Schrank ganz oben und kam nicht einmal runter. Sie tat mir schon etwas leid.

Ich betrachte die Ankunft von Lucy jetzt freudig aber auch unsicher entgegen. Sky ist sehr freundlich, auf uns bezogen, verschmust aber auch verspielt - wenn Lucy scheu ist, wird das Sky vielleicht auch. Wir lieben sie dann trotzdem, für unsere Tochter wäre es nur etwas schade. Kinder haben natürlich gerne was von ihren Haustieren.


Ihr merkt sicher schon, viele Gedanken schwirren mir im Kopf rum. Die zwei sind zwar Babys, dennoch habe ich Angst das was schief geht. Es hat mich viel Überredungskunst gekostet das ich noch ein zweites Kitten bekommen. Der Herr ist halt anders eingestellt, etwas altmodisch, er ist der Meinung Katzen können alleine leben. Er liebt Sky dennoch, er hatte früher eine Katze die lebte auch alleine und ist steinalt geworden, sogar mit Whiskas *grins* Sie war lieb und verschmust, nicht bösartig und auch nicht zu anhänglich. Er meint das Forum würde mir nicht gut tun, wenn man hier angibt seine Katze nicht so zu halten wie "ihr" das gerne sehen wollt ist man ein Tierquäler.


Nachdenkliche Grüße
Xassy
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Xassy, ich schick dir mal ne PN, ok? :verschmitzt:
 
X

Xassy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
14
Wollte mich mal wieder melden, eigentlich sollte ich ja letzte Woche Urlaub haben - aber naja Leute krank und Urlaub ade.

Nun ja, erst mal erzählen wie es aktuell so ist. Lucy sollte ja letzten Sonntag bei uns einziehen. Es fehlten nur noch die Untersuchungen vom TA, die Impfung und das erreichen der 12. Woche. Lucy und ihre Geschwister wurden untersucht und halt eben auf das übliche getestet. Lucy wurde Leukose positiv getestet :(

Da Sky ja gesund ist wollte mein Mann Lucy dann nicht mehr, zumal unsere Katzen ja Freigang bekommen sollen und eine kranke Katze gehört nicht nach draußen meinte der TA. Ich hab mich bisher nicht so damit befasst, er meinte wohl sie hat Leukose halt in sich, es muss aber nicht zwingend in nächster Zeit ausbrechen, das könne wohl Monate/Jahre vergehen. dennoch könne sie es übertragen. Ist das so richtig?

Wollte ja nun das Sky halt einen anderen Freund bekommt, nun ist mein Mann aber wieder so abweisend bei dem Thema. Hatte lange gedauert das er zu Lucy ja sagte, nun meint er das ist wohl Schicksal und Sky bleibt alleine. Er sieht es halt so das sie eh bald raus kann, so in 2-3 Monaten und bis dahin hat sie ja uns. Er will nicht hören das wir dem Kätzchen nicht den Gefährten ersetzen können.

Nun bin ich etwas hin und her gerissen, nachdem ich so viel gelesen habe will ich ihr einen Freund schenken, er schaltet aber auf stur. Mir kam dann kurzzeitig in den Sinn sie dann eventuell in Katzengesellschaft abzugeben, aber dann denke ich wieder egoistisch. Wir haben dieses kleine Wesen schwer krank aufgenommen und aufgepäppelt und seit sie bei uns ist verzaubert sie uns mit jedem Tag mehr, ohne sie würde was fehlen und meiner Tochter würde es das Herz brechen. Ich weiß diese Gedanken sind Sky gegenüber nicht fair :(

Die letzte Hoffnung liegt nun daran den Herrn doch noch überredet zu bekommen, sonst muss ich schauen was ich mache.

Sie ist im übrigen nun geimpft und endlich vollkommen gesund und die Frühkastration steht im Juli an.

Verzweifelte Grüße
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Hallo,

oh man, ihr seid aber auch ein wenig vom Pech verfolgt :(

Für Sky tut es mir wahnsinnig leid, aber ich kann es verstehen wenn man keine "L-positive" Katze aufnehmen möchte.

Ist denn dein Freund nun generell gegen ein zweites Kätzchen oder hatte er sich nur gegen Lucy entschieden?
 

Ähnliche Themen

Mrs. Wullewuh
Antworten
4
Aufrufe
7K
Tante Mien
T
hexenkatz
Antworten
3
Aufrufe
707
hexenkatz
hexenkatz
E
Antworten
4
Aufrufe
283
EmilieLee
E
C
Antworten
10
Aufrufe
820
Königscobra
Königscobra
X
Antworten
12
Aufrufe
2K
Felizitas
Felizitas

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben