Sind Injektionen von Herzmedikamenten möglich? Wenn ja welche, wer kann helfen?

  • Themenstarter katzenkathy
  • Beginndatum
  • Stichworte
    ace - hemmer entwässerung injektion herzmedikamente verbesserung pumpfunktion

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

katzenkathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2014
Beiträge
3
Ort
Berlin
Katze hat eine SDÜ, die als Ursache auch für seine Herzerkrankung anzusehen ist. Ich berichtete davon schon in anderen Beiträgen.

Jetzt folgende Herzmedis in Tablettenform:

2x 1/2 "Dimazon 10" (zur Entwässerung)
1x 1 "Benakor 5" (ACE - Hemmer)
2x 1/2 "Vetmedin 1,25" (zur Förderung der Pumpfunktion)

Weiß jemand, ob diese Medikamente auch in anderer Form zu verabreichen gehen? Gibt es hier möglicherweise eine Injektion unter die Haut oder einer Ohrensalbe mit vergleichbarem Wirkstoff bzw. sogar dem gleichen?

Hat hier jemand Ahnung und Erfahrungen in der Anwendung damit? Wenn ja, dann wäre es schön, wenn ich dazu mal nähere Infos bekäme, z. B. wie heißt dieses Medikament - und von welcher Firma? Wie und in welcher Dosis wird es angewendet? Welche Wirkung und welcher Erfolg sind damit auf Dauer zu erreichen?

Und dann stellt sich mir auch noch die Frage, ob es dazu vielleicht sogar einen Facharztbericht eines Tierarztes oder Studien dazu gibt? Leider habe ich dazu bisher nichts im Internet finden können. Aber vielleicht suche ich nur falsch.

Wenn es denn etwas in der Art geben sollte, wäre ich für den Link sehr dankbar oder ggf. für eine Anlaufstelle (Adresse).

Ich bedanke mich vorab.

katzenkathy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Die Userin rlm ist mit dem Thema Herzerkrankungen leidgeplagt bei ihrer Aimee.
Warum willst Du denn unbedingt was zum spritzen?
Heut die Tablettengabe bei euch nicht hin?

Mein Dicker kriegt aktuell auch wieder Medis morgens und abends...so schnell wie die Pille in dem Spatz drin ist kann der nicht meeep sagen;).
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Tabletten sind bei Herrn Berry ein absolutes Chaos! Der Kerl ist eigentlich ganz sanft, aber bei Medis wird er zum absoluten "Kampfkater".

Das ist natürlich ganz schlecht:(.
Du müsstest die Medigabe mit ihm üben.
Leerkapseln (gibt s sogar mit Hähnchengeschmack) wurden ja schon erwähnt.
ich nehm für Pü immer entweder weiche Kaustangerl oder Easypills-"Knet"masse. Dort wird die Pille reingerollt.

Wir haben ein Ritual.
Kater wird auf den Tisch gestellt; dann drücke ich ihn sanft auf die linke Seite zum liegen. Dann bekommt er ein kleines Leckerchen.
Ich fixiere ihn mit dem linken Ellenbogen und heble mit den Fingern der linken hand seine Schnute sanft auf. Rechte Hand schubst die Pillenkugel direkt in den Rachen. Dann wird die Schnute sanft zugedrückt und unterm Kinn gekrault für den Schluckreflex. Sicherheitshalber halte ich aber IMMER danach die Hand unters Mäulchen...da er s - wenn ich nicht genau ziele - immer mal wieder schafft die Murmel auszuspucken:rolleyes:. So weiss ich aber immer dass er seine Medis intus hat.

Versuch bitte ihn an die Tablettengabe zu gewöhnen.

Viel Erfolg und alles Gute für den Spatz
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
.... das wollte ich eigentlich schreiben, Leerkapseln mit Hühnchengeschmack ...
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
Jetzt sehe ich erst Leipzig ;), warst du bei Fr. Dr. Baldauf?

Zu deiner Frage: leider wird ständig pauschal Cortison eingesetzt obwohl es bei einigen Erkrankungen sehr nachteilig ist. Und ich glaub den Unis.

(Gut zu wissen, dass Panitzsch dies auch falsch macht.)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.077
Ja richtig, ich war mit Herrn Berry gestern bei Fr. Dr. Baldauf! Ist sie bekannt und wie ist die Meinung zu ihr?

Fr. Dr. Baldauf ist super, ohne sie hätte ich meine Aimee' mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr. Mein Problem ist eher die Kardiologenbesetzung der Klinik (wenn Fr. Dr. Baldauf nicht da ist, stehe ich mit schwerst herzkranker Katze ziemlich hilflos da).

Zumindest kann ich sagen, dass sie sich Zeit für uns genommen und versucht hat, die Dinge etwas zu erklären. Oft genug musste ich aber nachfragen und wiederholt anbringen, dass ich nicht vom Fach war und mich somit absolut nicht auskenne. Also musste ich ab und an immer mal wieder nach einer "Übersetzung" vom Lateinischen ins Deutsche für "Otto Normalverbraucher" fragen.

:D Das ging mir auch schon so.

Kommt vielleicht daher http://www.qucosa.de/fileadmin/data...issertation Endfassung Druckversion final.pdf



Was den Umgang mit Herrn Berry betrifft, habe ich einen guten Eindruck von ihr. Sie war lieb zu ihm und hat versucht, den Stresspegel nicht ganz so groß werden zu lassen. Als Herr Berry beim Herzultraschall anfing zu knurren und auch ein wenig zu fauchen, hat sie aufgehört und der Kerl durfte in seinen Korb zurück.

Ja, sie ist sehr sehr lieb und einfühlsam zu den Tieren, sie ist überaus interessiert an dessen Wohlergehen.
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben