Sie frisst so schlecht und wird immer dünner...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
Guten Tag,

ich habe mich hier angemeldet, um Tipps zu bekommen.

Sorry - ist sehr lang!!!!

Meine zwei Katzen sind jetzt seit 2 Jahren bei mir (meine ersten Katzen). Sie kommen aus Südspanien. Reine Wohnungskatzen wegen Bundesstraße.

Meine "Problemkatze" "Minnie" ist jetzt 3 Jahre alt und wird immer dünner. Sie hat schon immer schlecht gefressen, hat sich von allem ablenken lassen, lieber gespielt statt zum Napf zu gehen. Morgens bleibt sie gerne im Bett liegen während die andere zum Napf schnellt, mein Mann hat das immer als spanische Lebensart eingestuft und mich damit beruhigt. Alles andere ist ihr wichtiger... Ein Vogel am Fenster, ein Geräusch im Nachbarzimmer.
Früher hätte ich sie als extrem mäkelig beschrieben, was sie einen Tag frisst, ist am nächsten Tag Bäh.
Habe jegliche Futtersorten durch, von Billig bis Teuer, noch nicht einmal Hähnchen gebraten oder gekocht wird angerührt. Thunfisch selten, Tartar auch nicht. Malzpaste ungenießbar.
Frei nach dem Motto: Wenn sie Hunger hat, wird sie schon fressen, habe ich dann versucht, diese Mäkelei zu "erziehen". Nur das hingestellt, was es halt gab, keine 5 verschiedenen Sorten. Auch nach einer Stunde wegstellen, also feste Fütterungszeiten. Dann frisst sie nichts. Bis sie sich überlegt hat, aufzustehen, ist die Stunde rum. Getrenntes Füttern hat auch nichts gebracht.
Also erstmal beobachtet und so weitergemacht.

Dann hatten wir, also die Katzen, leider letztes Jahr Giardien (Nachbarskatze war in die Wohnung gehuscht und 3 Stunden irgendwie unbemerkt geblieben). :mad:
Irgendwie schiebe ich das immer noch nachträglich darauf. Ich hatte beide zu Beginn wegen der Putzerei auf 2 Zimmer begrenzt und es gab strikt getreidefreies Futter, was bei beiden so gar nicht gut ankam (hatte mich hier super eingelesen). Das Panacur wurde aber in Kaustangen gut angenommen.
Dann war der Test negativ. Alle waren happy.


Da ihre Schwester einen mehr als guten Appetit hat, ist mir das eine ganze Weile nicht aufgefallen, dass sie dann wirklich sehr wenig zu sich genommen haben muss (die Teller waren zum großen Teil leer). Die Futtersorten, die vorher (z.B. Grau mit Reis oder Animonda Carny mit Shrimps) verhältnismäßig gut gefressen wurden, werden nun zum großen Teil von ihr auch stehen gelassen.

Vor einiger Zeit fand ich sie aber dann doch sehr dünn. In der Zeit war sie auch fanatisch am Katzengras futtern und hat dann auch mal gebrochen.

Manchmal begibt sie sich gar nicht erst zum Napf, manchmal geht sie hin, rümpft die Nase und wendet sich angewidert wieder ab und schüttelt sich dabei sogar... Also Interesse am Fressen scheint sie theoretisch doch zu haben!?
Auch Trockenfutter wird nicht immer gefressen, und wenn dann auch nur wenig. Aber auf allem kaut sie sehr intensiv drauf rum und wird komplett zermalmt. Ihre Schwester schluckt die Brösel fast komplett runter.
TroFu gabs es hier immer nur als Leckerchen.
Das Einzige, was sie annimmt sind diese Knuspertaschen, aber auch nur, wenn sie geworfen werden und dann auch nicht immer. Ist aber ja auch kein Zustand.

Dann bin ich mit ihr zum Tierarzt gefahren, weil sie mir nicht gefiel. Sie hatte sonst immer so 3,5-3,7 kg gewogen, war schon immer sehr zart. Sie war etwas müder und lethargischer als sonst, war dabei sehr anhänglich.

Sie wog dann nur noch 3,0 kg. Da habe ich mich absolut erschrocken.

Was wurde bisher beim TA gemacht:
Blut abgenommen, großes Blutbild, eigentlich alles fast ok, Kreatinin leicht über Norm. Röntgen gut, Urin gut, Ultraschall gut, Zähne gut, Rachen gut.

SUC-Therapie angefangen. Seitdem ist der Wahn nach Katzengras wieder besser. Aber das schlechte Futtern bleibt.

Jetzt wieder Kontroll-Blutbild - alles wieder im Normbereich, aber erneut 100g abgenommen. Wir machen jetzt mit SUC erstmal weiter, ich soll das Gewicht beobachten.

Aber ratlos bin ich trotzdem. Ich päppel jetzt zusätzlich mit Calopet. Ulmenrindensirup auch, bilde mir ein, dass das ein wenig bringt, zumindest letzte Woche.

Gestern hat sie bis auf die Paste nichts angerührt, heute auch noch nicht.

Wenn organisch alles gut ist, was tun?

Was meint Ihr? Zweite Meinung? Andere Tipps??


Danke schonmal!

Eine sich sorgende Dosi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
Hallo!

Bauchspeicheldrüse wurde mituntersucht (Pankreaslipase) - war gut (hatte ich auch erst in Verdacht).

Ich bin grad noch im Büro, hab die Unterlagen Zuhause.

Was möchtest Du genau noch wissen?

Futter, normalerweise: Grau mit Reis, Macs, Ropocat, 1x die Woche Porta 21, Animonda in Schälchen, Animonda Carny (war schon immer so, nur während der Giardienzeit halt rein getreidefrei, als Leckerchen nur Thrive und Trockenfleisch, fand sie alles doof...)
Morgens (7 Uhr) und abends (19 Uhr) theoretisch eine 200g Dose auf 2 Teller verteilt. Zwischendurch bin ich bei der Arbeit, da gibts auch keine Leckerchen.
Manchmal ist sie direkt am Napf und guckt, manchmal frisst sie sofort los (selten), manchmal geht sie weg. Manchmal frisst sie ihre Portion komplett, manchmal 2 Happen und geht dann wieder.

(hatte auch mal Junkfood angeboten, Whiskat, Gourmet, Felix etc wurde konsequent ignoriert, dachte, sowas würden sie aus Spanien kennen...)

Oft, wenn ich nach Hause komme, ist ein Teller so gut wie unberührt. Abends gegen 10 werfe ich dann ein paar Leckerchen durchs Zimmer. Manchmal frisst sie so 10, manchmal läuft sie nur hinterher, spielt damit und lässt es sich von ihrer Schwester wegfressen (die ist rund und pummelig). Futterneid gibts nicht, sie lässt ihrer Schwester immer den Vortritt und zieht sich dann zurück.

Ach so, ich hatte vor Weihnachten noch Rekoaktiv Tonikum probiert, es soll appetitanregend wirken. Tut es hier wohl nicht.

Ich kann nicht beurteilen, inwiefern dieses Calopet sättigt...
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
Das mit mehr als 2 Mahlzeiten (also gegen Mittag) lässt sich leider nicht machen - meine Arbeitszeiten spielen da nicht mit...
Bin von ca. 8 bis 18 Uhr außer Haus.
Wie schon gesagt, hab das mit 1h hinstellen und wieder weg probiert.

TA: Ultraschall Herz und Bauchorgane - war alles gut. Abgehorcht, abgetastet, ja, Zähne, Rachen kontrolliert, Urin wegen Niere untersucht, Struvit etc.

Was könnte noch gemacht werden?

Beim Leckerchen werfen, wie kann ich die Schwester davon abhalten? Dann könnte ich nur getrennt werfen und die Schwester in der Zeit separieren?
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Ich würde darauf bestehen den Magen/Darm mit Kontrastmittel röntgen zu lassen. Es K A N N sich um ein größeres Haarballenproblem handeln, was sie alleine nicht mehr rausbringt.

Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen. Habe auch eine Extrem-Mäkel-Liese zu Hause, die mich zur Verzweifelung bringt. Allerdings hat sie immer eine akzeptabele Figur gehabt. Ich hätte zwar gerne ein Notpolster an ihr, aber man kann nicht alles haben........:oops:
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
Wäre ein Futterautomat eine Idee? Aber das Futter bleibt ja dann auch offen stehen, oder schließt der sich wieder?
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
An Essenreste hab ich auch schon oft gedacht. Mich wundert halt nur, dass sie früher NaFu ganz gut vertilgt hat, und seit der getreidefreien Zeit alles Futter irgendwie Bäh geworden ist.

Ich denke immer an Paella. Reis hab ich auch schon probiert. Garnelenschwänze gehen ganz gut, wenn sie in der Mikrowelle angewärmt werden. Fisch mal so, mal so. Ich hab das System dahinter noch nicht verstanden.
Oft interessiert sie sich sehr für stark riechende Sachen, leckt auch mal dran und geht dann aber wieder.
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
bin erstmal off, nach Hause :)
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
Ich würde darauf bestehen den Magen/Darm mit Kontrastmittel röntgen zu lassen. Es K A N N sich um ein größeres Haarballenproblem handeln, was sie alleine nicht mehr rausbringt.

Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen. Habe auch eine Extrem-Mäkel-Liese zu Hause, die mich zur Verzweifelung bringt. Allerdings hat sie immer eine akzeptabele Figur gehabt. Ich hätte zwar gerne ein Notpolster an ihr, aber man kann nicht alles haben........:oops:

Finde ich auch eine interessante Idee. Ich kenn mich da nicht so aus, ähm, das Kontrastmittel muss sie dann trinken, oder?
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
  • #10
Ich spamme mich mal selber zu:

Hab jetzt erstmal wieder serviert. Heute Macs (hatte ich das oben erwähnt?) Geflügel und Naturreis.
Abends versuche ich generell getrennt zu füttern. Dafür muss ich Minnie einsperren (in ihr Lieblingszimmer), da sie da Ruhe hat und ich hoffe, dass ihr das guttut. Ihre Schwester Nala kann ich nicht einsperren, die randaliert dann.

Jetzt 10 Minuten nach Teller hinstellen: Nala "hat fertig".
Minnie: hat sich weitestmöglich vom Teller hingelegt und ruht. Hab in letzter Zeit auch immer als Test nen Teller mit abgezählten Trofus dabei. Nix angerührt.
Ihr Teller von heute Morgen war auch noch so gut wie voll.

Diese Katze müsste doch den Mega-Schmacht haben, oder? Fressbar ist es scheinbar, wenns nach Nala geht.

Ich warte jetzt ne halbe Stunde, dann lasse ich Minnie wieder raus und was mache ich mit dem Futter aus dem Zimmer? Klarsichtfolie und Kühlschrank?
Dann biete ich es ihr gegen 10 nochmal an.

Ich hab das Futter eigentlich immer gern stehen lassen. Manchmal frisst sie zumindest einen Teil des abendlichen Futters in der Nacht, aber in letzter Zeit eher nicht....

Hab auch schon so viel von dieser Suppenkasper-Seite probiert...
Auch anwärmen, Thunfischsaft drüber, gebröseltes TroFu drüber, erhöht anbieten etc..
 
Werbung:
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
  • #12
Nein, meine nicht.
Hat man da dann weniger Hunger? Werde beim Tierarzt mal nachfragen.
 
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
  • #13
Finde ich auch eine interessante Idee. Ich kenn mich da nicht so aus, ähm, das Kontrastmittel muss sie dann trinken, oder?

Ob sie das trinken muß, weiss ich leider nicht. So etwas mussten wir zum Glück noch nicht machen lassen.

Mit den Haarballen kam ich nur drauf weil sie so extrem viel Katzengras frisst.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #14
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
  • #15
ok, super Hinweis, danke!
Kümmere mich morgen früh gleich und frage nach. :)
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #16
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
  • #17
Hab mir die Info gerade durchgelesen, wäre dann allerdings das einzige Symptom....
Keine Ruhelosigkeit, eher vermehrte Ruhe. Eher wenig Wasseraufnahme, wenig Kot...

Aber ein Versuch ist es wert....

Hat denn wer Erfahrung mit der Sättigung bei der Päppelpaste? Ich meine, die sollte auch den Appetit anregen...???
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #18
Die Paste versorgt die Katze mit den nötigen Nährstoffen und soll appetitanregend wirken.
Wenn sie gut angenommen wird würde ich etwas Paste mit Futter mischen, evtl.ein Anreiz .
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
  • #19
Geht leider nur mit Spritze. Über Futter läuft nicht. Wenn die Spritze zu 3/4 leer ist, schleckt sie relativ entspannt mit. Nur auf Futter is leider nicht - hatte ich auch gehofft, weil im Beipackzettel stand, dass das so gut schmeckt, dass es nach kurzer Gewöhnung übers Futter gegeben werden kann.
Hab auch Nutrical probiert, war scheinbar noch weniger schmeckend....
 
D

Dorftrulla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
21
Alter
52
  • #20
Hab Minnie jetzt wieder rausgelassen. Sie wollte nicht mehr in dem Zimmer sein. Hab vorher noch 7 TroFu geworfen, davon wurden 2 verzehrt. Die ersten wurden aber erstmal liegengelassen. Sind dann auch nicht mehr interessant. Sie jagt hinterher, "stellt die Beute" und guckt mich aufmerksam an, mehr werfen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
5
Aufrufe
3K
ottilie
R
Antworten
10
Aufrufe
18K
Ryo-Mina
R
M
2
Antworten
30
Aufrufe
5K
pfotenseele
P
E
Antworten
1
Aufrufe
938
Inki1956
Inki1956

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben