Siamkatze ist unhygienisch - tritt in kacke - deckt es nicht zu

K

Katzenfell

Gesperrt
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
30
Ich bin echt am verzweifeln. Habe seit 3 Monaten eine mittlerweile 6 monate alte zweite siam- Katzenweibchen bei uns aufgenommen. Am Anfang hat es keine Probleme gegeben. Das Einzige was mich an ihr gestört hat war, dass sie die kacke nur so halb zugedeckt hat. Irgendwann hatte sie angefangen die Kacke gar nicht mehr zu bedecken, sondern nur noch an den Kloinnenwänden zu scharren und kratzen und die Kacke völlig unbedeckt zu lassen. sie scharrt und kratzt dabei fast 1 Minute lang und guckt immer wieder die Kacke an und wundert sich dass sie nicht bedeckt ist. Wenn mein Kater dann ins klo geht, guckt der bisschen beleidigt und genervt, bedeckt die kacke dann selbst nachträglich, steigt ins klo und macht dann sein Geschäft.

Sie aber, ist sogar so ungeschickt, dass sie ständig drauf tritt. 2 mal die woche mindestens. und dann verteilt sie mit ihren pfoten kacke auf dem katzenklo deckel oben.

Der kot vom Kater ist nicht perfekt, wurstförmig aber ziemlich weich und bei dem Mädchen genauso, nur nochmal ne stufe weicher und unförmiger.

Der Kater ist so vorsichtig und sauber mit seinem Stul , dass er sogar wenn er sein After schmutzig macht, es sofort sauberleckt.

Das Mädchen aber ekelt sich davor und leckt es nicht sauber und lässt Kackereste am After.

Was die kacke selber angeht so hab ich es versucht der Katze beizubringen, indem ich ihre Vorderpfote nehme und Katzenstreu auf die kacke schaufel. Dann lass ich sie dran riechen und schaufel nochmal mit ihrer Pfote bis es bedeckt ist und lass sie nochmal riechen.

Sie mag das natürlich nicht ... ich hab es auf die sanfte und mit der harte Tour probiert --- nix.

ich liebe meine Katze so sehr. Ich will sie nicht abgeben, aber wenn es nicht besser wird muss sie weg.

Bin so verzweifelt, dass ich darüber nachdenke sie für paar Monate wegzugeben damit andere ihr glück probieren es ihr beizubringen ( Tierheim oder neues Haushalt )

das klo was ich benutze ist eigentlich groß genug und wird 1-2 mal täglich früh und nachts geleert. Ein zweites klo kommt nicht in frage, weil es zu wenig platz gibt dafür... und mal davon abgesehen hatte sie beim vorherigen haushalt sie das klo mit 3 katzen geteilt und hatte keine Probleme...

Achja und ich benutze katzenstreu staubarm und babypudergeruch von Norma. Was essen angeht füttere ich Trockenfutter Leonardo Ente... ohne getreide und zucker , und Tunfisch aus der Dose. Ab und zu Scheba feuchtfutter

brauche dringend rat :/
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.484
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Oh je, da müsste ich einige Katzen abgegeben. Es gibt nunmal Katzen, die ihren Kot offen liegen lassen. Auch hier wird dann an Boxenwänden, oder auch vor der Box gescharrt. Das kannst du auch der Katze nicht angewöhnen.

Wie ich heraus lese ist das ein Haubenklo, die sind ja generell sehr klein.

Ich empfehle dir eine große Ikea Box, zb die Samla. Die gibt es in verschiedenen Größen und Höhen.
Dann das Streu mindestens 10 cm hoch einfüllen.
Am besten ganz feines Klumpstreu, viele Katzen mögen kein grobes Streu an den Füßen.
Für jede Katze eine Box, bei Kloproblemen werden 2 + 1 Box empfohlen.
 
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
Hallo Katzenfell!

Bitte hör auf deiner Katze die Schuld zu geben, sie macht das sicher nicht absichtlich, so komplex denken Katzen gar nicht.
Auf die "harte Tour" wirst du bei Katzen nie etwas erreichen, da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf, wenn du so etwas schreibst :(

Irgendwie klingt es, als ob sie nie gelernt hat, wie sie ihre Hinterlassenschaft richtig einbuddelt, wo war sie denn vor dir?
Nachdem sie an den Wänden vom Klo scharrt nehme ich an, dass es ein Haubenklo ist?
Nimm doch mal die Haube ab, dann kann sie nur noch im Klo selber scharren, vielleicht lernt sie es dann.
Immerhin versucht sie doch, alles zu bedecken, sie dafür jetzt abgeben zu wollen finde ich unfair ihr gegenüber.
Und hör bitte auf mit ihrer Pfote etwas gegen ihren Willen zu machen, wenn du Pech hast verweigert sie das Klo dann nämlich ganz und dann hast du ein richtiges Problem.
Faustregel beim Klo ist außerdem: immer 1 Klo mehr als Katzen, also in deinem Fall sogar 3. Nur weil sie früher damit kein Problem hatte, muss es jetzt nicht weiterhin so sein.
Außerdem sollte das Klo in deinem Fall so oft wie möglich sauber gemacht werden, wenns nur eines für beide gibt, dann sollte das immer pipifein sauber sein, sonst würden meine Katzen auch nix mehr verbuddeln, sie graben dann ja im eigenen Urin/Kot.
Wenn das so weiter geht hast du bald eine Katze, die gar kein Klo mehr nutzt, also irgendetwas solltest du davon schon umsetzen.

Grundsätzlich würde ich dir auch zu einem anderen Streu raten, am besten ein möglichst feines OHNE Duft.
Beim Fressnapf gibt es z.B. das Premiere, "Dein Bestes" vom DM oder auch beim Aldi gibts ein feines Klumpstreu.
Höherwertige Marken sind z.B. Tigerino oder Biokats Micro, die bestelle ich über zooplus.

Wenn der Kot an sich nicht passt, dann lass doch mal ein großes Kotprofil machen, vielleicht haben die 2 Würmer oder sonst was, das führt auch oft zu weicherem Kot.
Und füttere bitte etwas abwechslungsreicher, nur eine Marke deckt vielleicht nicht alle Nährstoffe genügend ab oder die 2 vertragen sie einfach nicht.
Mir fällt da spontan Mac's ein, müsste vom Preis her ähnlich wie Leonardo sein.
Oder auch Grau, Feringa, Real Nature, ...
Wichtig ist, dass kein Getreide und auch kein Zucker enthalten ist.
Beim Aldi gibt es auch ein paar Sorten, die ohne Getreide und Zucker sind (Cachet glaube ich).
Edit: ich lese gerade, dass du Trockenfutter fütterst...dann stell bitte auf hochwertiges Nassfutter um, Trockenfutter gehört in keine Katze.
Wenn sie sogar mit Trockenfutter weichen Stuhl haben, dann liegt da richtig was im argen, lass da bitte den Tierarzt draufschauen und gib auch eine Kotprobe ab.


Wenn du kein Platz für ein 2. Klo hast, dann frage ich mich, ob da überhaupt Platz für 2 Katzen ist?
Wie groß ist denn deine Wohnung?
Oder magst du kein Klo in Wohnräume stellen?
Ich habe sogar eines in der Küche und mit dem richtigen Streu merkt man davon auch gar nichts.


Was machst du denn eigentlich, wenn deine Katzen mal richtig Durchfall haben und den überall verteilen oder alles vollkotzen?
Das kann leicht passieren. Gibst du sie dann auch einfach ab?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tygal

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2018
Beiträge
61
WAS??? Ist das dein Ernst??? Ich bin grad echt fassungslos.

Dann such dir doch ein anderes Katzenklo (die Halter meines Katers haben quasi eine "Tonne" - da hättest du das Prob nicht)

Denn offenbar besteht DEIN Problem nur darin, dass deine Katze IM Klo auf ihre Kacke tritt und das dann mit nach außen trägt, oder habe ich da was falsch verstanden????

Ich lasse es mal so stehen und warte auf deine Antwort....
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Irgendwann hatte sie angefangen die Kacke gar nicht mehr zu bedecken, sondern nur noch an den Kloinnenwänden zu scharren und kratzen und die Kacke völlig unbedeckt zu lassen. sie scharrt und kratzt dabei fast 1 Minute lang und guckt immer wieder die Kacke an und wundert sich dass sie nicht bedeckt ist.

Das machen viele Katzen. Ich habe 3 Exemplare hier. Und abgewöhnen geht nicht.

Sie aber, ist sogar so ungeschickt, dass sie ständig drauf tritt. 2 mal die woche mindestens. und dann verteilt sie mit ihren pfoten kacke auf dem katzenklo deckel oben.

Dann musst Du den Deckel halt öfters abwischen.

Das Mädchen aber ekelt sich davor und leckt es nicht sauber und lässt Kackereste am After.

Wenn sie weichen Kot hat, stimmt etwas mit der Verdauung nicht. Und nicht jede Katze putzt sich sofort nach dem Toilettengang. Du solltest schauen, dass der Kot bzw. der Darm in Ordnung kommt.

ich hab es auf die sanfte und mit der harte Tour probiert --- nix.

Was ist die "harte" Tour?

Ich will sie nicht abgeben, aber wenn es nicht besser wird muss sie weg.

Dazu sag ich jetzt nichts :stumm:

Bin so verzweifelt, dass ich darüber nachdenke sie für paar Monate wegzugeben damit andere ihr glück probieren es ihr beizubringen ( Tierheim oder neues Haushalt )

Und hierzu auch nicht :stumm:


Was essen angeht füttere ich Trockenfutter Leonardo Ente... ohne getreide und zucker , und Tunfisch aus der Dose. Ab und zu Scheba feuchtfutter

Du solltest Dich ein wenig über Katzenernährung informieren. TroFu ist Mist und Sheba ist noch mistiger.
 
K

Katzenfell

Gesperrt
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
30
danke für die vielen antworten.

1. Ja katze tritt im klo auf kot und trägt es nach draußen.

2. Mit harte tour meine ich anschreien, kopf nah an kacke schieben und mit zwang verbuddeln lassen :stumm: jaja macht mich ruhig fertig, als ob ihr nie verzweifelt wart.

3. Ich füttere trockenfutter weil der kot dort am besten ist/ festesten

4. Ich würde gerne kotprobe analysieren lassen aber ich hatte so viele arztrechnungen in letzter zeit dass ich mir das nicht leisten kann :reallysad::reallysad::reallysad:

meint ihr ich könnte heimlich die kotproben von beiden katzen in ein kotröhrchen tun und sie vermischen ? und dann behaupten sie wäre von einer katze ? dadurch hab ich ja auf unerhliche weise 50% geld eingespart, weil beide katze in einem streich untersucht werden.

ich habs versucht übrigens mit barfen aber die fressen es nicht ... lieber hungern die mir zu haut und knochen ab.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
Ich hab auch so einen Schlampi, der nicht immer ganz zubuddelt. Bei mir ist der Thaikater der Saubere.^^ Bei manchen Katzen liegt es auch daran, dass sie es nie richtig gelernt haben oder damit etwas in der Gruppe ausdrücken wollen. Zum Beispiel, wenn man sich von einem anderen Tier etwas bedrängt fühlt oder seine Stellung absichern will.

Bei mir ist beim Füttern der eine etwas durchsetzungsfähiger und klaut gern, beim Klo zahlt der andere es ihm dann heim, indem er ihm mit seinen Böllern zeigt, wer hier auch noch die Hosen anhat. :D:cool:

Vielleicht liegt es daran, dass sie noch relativ neu bei euch ist und ihre Position sichern oder dem Kater etwas mitteilen will, nach dem Motto: Hey ich bin auch hier". Gerade bei nur einem Klo fühlt sich manche Katze da unter Druck, weil nicht jeder am Anfang gleich gern mit jedem ins Klo geht....:D

Wird sie eventuell beim Klogang durch etwas gestört, dass sie sehr schnell macht und sich beim Kot ablassen sehr beeilt?
Junge Katzen sind oft manchmal noch hektisch oder noch nicht so super sauber, das wird aber oft besser. Ein paar Kotspuren am After sind aber nach dem frischen Gang eigentlich nicht unnormal. Auch tapsiges Reintreten kann passieren. Also ein bisschen gehört das leider mit zur Tierhaltung dazu, gerade wenn einer mal Durchfall hat oder die Katze generell eher zu den Schlofis gehört. Da muss man stark sein, Nase zuhalten und hinterherwischen. :p

Ein zweites Klo ist aber bei zwei Katzen ein Muss, besser wären sogar drei. Katzen trennen gern ihre Geschäfte (Pipi bevorzugt in Klo 1, Groß bevorzugt in Klo 2) und hier hat sie gar keine Wahl. Auf Dauer bestände hier die Gefahr, dass sie unsauber oder sogar beide unsauber werden. Einen Abgabegrund sähe ich deshalb nicht, weil sie wirklich nichts dafür kann bzw. kein unnormales Verhalten zeigt.

Wie verstehen sich die beiden denn? Das, was yellowkitty gesagt hat, ist auch sehr wichtig.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
1. Da ist aber nicht die Katze schuld, in einem größeren Klo würde sie das vielleicht nicht machen. Also ändere etwas, du versuchst es ja nicht einmal der Katze leichter zu machen.

2. Dann lass es ab jetzt einfach. Damit zerstörst du das Vertrauen deiner Katze in dich, wenn du deswegen schon verzweifelt bist, dann hoffe ich, dass deine Katzen nie wildpinkeln, etc.

3. Dann stimmt aber etwas ganz und gar nicht, deine Katzen können dadurch sogar richtig krank werden, Trockenfutter entzieht ihnen schon extrem viel Wasser und dann auch noch der fast-Durchfall, da leiden vor allem die Nieren! Eine Umstellung auf Nassfutter wäre da das Mindeste! Blutbild von beiden wäre auch nicht schlecht, aber das ist ja anscheinend finanziell nicht drinnen.

4.Bei Kotproben war es bei mir bisher völlig egal von wem der Kot ist, ich wüsste ja gar nicht, welcher von wem ist, wenn ich nicht zufällig vor Ort bin :confused:
Außerdem, wenn einer Würmer hat, hat die der andere auch, da machen getrennte Proben eh keinen Unterschied.
Auch Giardien sind extrem ansteckend, da werden auch immer alle Katzen behandelt.
Bitte lass das unbedingt untersuchen!

Wenn es bei dir finanziell so knapp ist, dann denk doch über eine Versicherung für die Katzen nach, wenn da mal etwas größeres anfällt, dann bist du locker 1000 € los!
Oder du denkst darüber nach die Katzen abzugeben, die Umstände bei dir klingen nicht gerade optimal und offenbar stressen dich die 2 auch extrem.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
  • #10
Ich denke, wenn dich sowas so stört, dann solltest du generell überdenken, ob DU für Tierhaltung geeignet bist....sorry, ich weiss, das ist jetzt hart....aber das ist ein Tier, das brav ins Klo geht ( noch dazu ohne genügend Ausweichmöglichkeiten zu haben) und nur, weil es nicht perfekt verscharrt wird, wird sie dann dazu " gezwungen", das so zu machen, wie du willst und wenn sie es nicht kapiert, muss sie weg....du hast Glück, dass sie dir nicht als Reaktion auf deine Zwangsbeglückung das Klo ganz verweigert....
Tiere sind NICHT dazu da, nach unserer Pfeife zu tanzen und Katzen ganz bestimmt mal gar nicht ( entspricht ihrem Charakter schon mal überhaupt nicht)....man muss auch bei Tieren unterschiedliche Charaktere und Intelligenz und Geschickklickeit usw. berücksichtigen....
ich weiss ja nicht, wie mit dir umgegangen wurde, wenn du nicht perfekt warst, aber offensichtlich nicht gut, wenn dann gleich an " weg damit" gedacht wird....
es gibt Tiere, die sind dement und inkontinent, es gibt Tiere, die werden, weil ihnen das KLomanagment nicht passt oder sie krank sind oder unglücklich, unsauber, es gibt Tiere, die markieren,....und dann gleich abschieben?????
Bei der Tierhaltung ist es, wenn man seine Tiere wirklich liebt, wie beim Ehegelöbnis: In guten wie in schlechten Zeiten! So ist meine Meinung!
Was machst du denn, wenn sie krank wird, alt wird, einen Schlaganfall hat????
Auch weg damit????
Sorry, ich weiss, das ist hart, aber das ist es, was ich wirklich denke, wenn ich sowas lese...
ich glaube, JEDER Katzenbesitzer muss manchmal grausige Hinterlassenschaften wegputzen ( bei Krankheit, Durchfall, Übelkeit, Haareauskotzen, ausgespukten Beutetieren usw.)- wenn man all das nicht aushält, rate ich von der Tierhaltung ab!
 
T

Tygal

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2018
Beiträge
61
  • #11
Ja, das MACHEN Katzen manchmal. NA UND????

Du schreibst, du "liebst deine Katze".

Ehrlich, ich zweifle nach deinem thread massiv daran :reallysad:
 
Werbung:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.659
Ort
Hessische Bergstraße
  • #12
Ja, ich war auch schon mal völlig verzweifelt. Als mein Kater seine Herztabletten, die ihn am Leben gehalten haben, partout nicht fressen wollte...
Aber mit Anschreien, Katze gegen ihren Willen zwingen, ihre Nase irgendwo reintauchen oder ähnliches erreichst du weniger als nichts. Oder schlimmer - du verschreckst die Katze noch zusätzlich.
Was ich damals beim Tablettenthema gelernt habe, das ist, wie sensibel Katzen auf die Menschen reagieren. Je verkrampfter ich versucht habe, die Tabletten in den Kater zu kriegen, desto ablehnender war er. Als ich das endlich begriffen hatte, bin ich immer nur in ruhiger und friedlicher Stimmung zu ihm, habe leise mit ihm geredet, ihn gestreichelt, gewartet, wenn er nicht wollte, es auch einfach mal verschoben und ihm ein Leckerchen gegeben.

Im Zweifel weiß deine Katze momentan überhaupt nicht, was du willst. Sie merkt, du bist sauer auf sie, aber sie versteht nicht, worum es eigentlich geht. Versuch doch einfach mal ein paar Tipps, die du bekommen hast - 2. Katzenklo (da reicht auch einfach eine große Plastikschale, muss ja nicht für die Ewigkeit sein) mit anderer Streu, Streu höher einfüllen, liebevoll mit der Katze umgehen, nicht laut werden. After sauberlecken ist für Katzen was Natürliches, das ist auch bei deiner nicht anders. Wenn sie das nicht tut, dann überleg mal, wo das Problem sein könnte. Hat sie sehr viel Fell? Kommt sie vielleicht aus irgendwelchen Gründen nicht an ihren Po? Du kannst ihr helfen, indem du das Fell am Po kurz hälst, ihr mit einem alten Kamm gelegentlich die Reste abkämmst, vielleicht auch öfter mal mit einem nassen Waschlappen über den Po gehst.

Aber das Wichtigste - entspann dich! Die Katze macht das nicht, um dich zu ärgern!
 
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
  • #13
Meine waren als Kitten auch nicht wirklich sauber, da hing mal was am Hintern und wurde schlittenfahrender Weise am Boden abgewischt, ist nicht lecker, aber man wischts halt weg und gut is. Damals hatten sie übrigens noch Würmer, trotz 2-maliger Wurmkur!
Die 2 sind jetzt bissl über ein Jahr und mittlerweile kommt das kaum noch vor.
Ab und zu wird mal ein Würstchen rausgebuddelt, da stehen sie dann ganz bedröpelt davor und versuchen es mit der Streumatte zuzudecken. Oder auch mal mit etwas anderem, z.B. einem geklauten Geschirrtuch :rolleyes:
Gekotzt wird hier auch manchmal, zum Glück nur am Boden, andere Foris können da viel bessere Geschichten erzählen (vom Kratzbaum runter über mehrere Quadratmeter verteilt :stumm:).
Aber das gehört alles dazu.
Wenn dich so etwas stresst, dann wäre eine Abgabe vielleicht wirklich nicht verkehrt, die Tiere werden älter, da kann dann vieles sein, wo sie vielleicht nicht mehr ganz sauber sind oder auch mal im Bett Kot verlieren, etc.

In deinem Fall wäre ich einfach glücklich, dass sich die Katzen mit der Situation so gut abfinden, nur 1 Klo für 2 Katzen, das wird nur 2x am Tag sauber gemacht, etc.
Hier habe ich 3 Klos für 2 Katzen und die mache ich fix morgens, wenn ich heimkomme und abends sauber und dann ist es auch meistens höchste Eisenbahn!
Wenn ich daheim bin mache ich noch öfter sauber, selber würde ich auch auf kein vollgek*cktes Klo gehen wollen.
Hier besteht aber immer die Möglichkeit, dass sie sich das sauberste Klo aussuchen, deine haben nur das eine.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #14
Ich bin echt am verzweifeln. Habe seit 3 Monaten eine mittlerweile 6 monate alte zweite siam- Katzenweibchen bei uns aufgenommen. Am Anfang hat es keine Probleme gegeben. Das Einzige was mich an ihr gestört hat war, dass sie die kacke nur so halb zugedeckt hat. Irgendwann hatte sie angefangen die Kacke gar nicht mehr zu bedecken, sondern nur noch an den Kloinnenwänden zu scharren und kratzen und die Kacke völlig unbedeckt zu lassen. sie scharrt und kratzt dabei fast 1 Minute lang und guckt immer wieder die Kacke an und wundert sich dass sie nicht bedeckt ist. Wenn mein Kater dann ins klo geht, guckt der bisschen beleidigt und genervt, bedeckt die kacke dann selbst nachträglich, steigt ins klo und macht dann sein Geschäft.

Sie aber, ist sogar so ungeschickt, dass sie ständig drauf tritt. 2 mal die woche mindestens. und dann verteilt sie mit ihren pfoten kacke auf dem katzenklo deckel oben.

Der kot vom Kater ist nicht perfekt, wurstförmig aber ziemlich weich und bei dem Mädchen genauso, nur nochmal ne stufe weicher und unförmiger.

Der Kater ist so vorsichtig und sauber mit seinem Stul , dass er sogar wenn er sein After schmutzig macht, es sofort sauberleckt.

Das Mädchen aber ekelt sich davor und leckt es nicht sauber und lässt Kackereste am After.

Was die kacke selber angeht so hab ich es versucht der Katze beizubringen, indem ich ihre Vorderpfote nehme und Katzenstreu auf die kacke schaufel. Dann lass ich sie dran riechen und schaufel nochmal mit ihrer Pfote bis es bedeckt ist und lass sie nochmal riechen.

Sie mag das natürlich nicht ... ich hab es auf die sanfte und mit der harte Tour probiert --- nix.

ich liebe meine Katze so sehr. Ich will sie nicht abgeben, aber wenn es nicht besser wird muss sie weg.

Bin so verzweifelt, dass ich darüber nachdenke sie für paar Monate wegzugeben damit andere ihr glück probieren es ihr beizubringen ( Tierheim oder neues Haushalt )

das klo was ich benutze ist eigentlich groß genug und wird 1-2 mal täglich früh und nachts geleert. Ein zweites klo kommt nicht in frage, weil es zu wenig platz gibt dafür... und mal davon abgesehen hatte sie beim vorherigen haushalt sie das klo mit 3 katzen geteilt und hatte keine Probleme...

Achja und ich benutze katzenstreu staubarm und babypudergeruch von Norma. Was essen angeht füttere ich Trockenfutter Leonardo Ente... ohne getreide und zucker , und Tunfisch aus der Dose. Ab und zu Scheba feuchtfutter

brauche dringend rat :/


Abgesehen von den ganzen bereits erfolgten Tipps und Kommentaren, wie gross ist denn deine Wohnung wenn kein Platz für ein zweites Katzenklo vorhanden ist?

Die beiden sind kastriert, oder?
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.890
Ort
Hemer, NRW, D
  • #15
Noch eine, die grad kopfschüttelnd vorm Rechner sitzt...

ähm... Ob eine Katze ihr Geschäft verbuddelt... solange sie das Klo benutzt (und bei 2 Katzen und 1 Haubenklo würde mich nicht wundern, wenn dieses Klo nicht zuverlässig benutzt würde...) ist alles tutti.
offen liegen lassen von Kot kann auch Revier sichern sein...

Weicher Kot liegt sehr oft am Futter. Wenn es keine Parasiten als Auslöser gibt (das kann eine Sammelprobe klären - 3 Tage sammeln - sauberes verschließbares Glas & Zwischenlagerung kühl, möglichst wenig Streu dran, und den TA dann mit der Sammlung "beglücken"...)
Wenn's am Futter liegt: Das kann mit der Zeit nur schlechter werden.
Guck mal nach Futter mit möglichst wenig technischen Hilfsstoffen, wie Verdickungsmitteln und Farbstoffen.

Und mit einigermaßem artgerechtem Futter riecht das Geschäft auch kaum mehr - da ist offenes Klo dann kein Problem. Auch eine Platzierung im Wohnzimmer neben der Couch oder in der Küche ist dann zumindest vom geruchlichen her absolut kein Problem mehr.
Für die Optik... man kann so Gitterschränke, wie man sie manchmal als Badmöbel kaufen kann, auch umfunktionieren. oder sich sowas komplett selber bauen... groß, luftig, und man sieht das Katzenklo nicht...
(In diese großen Truhen/Unterschränke gehen auch die großen Aufbewahrungsboxen aus'm Baumarkt rein. (Samla-ähnliches von eben nicht IKEA. ;))
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
  • #16
danke für die vielen antworten.

2. Mit harte tour meine ich anschreien, kopf nah an kacke schieben und mit zwang verbuddeln lassen :stumm: jaja macht mich ruhig fertig, als ob ihr nie verzweifelt wart.

Das geht viel zu weit - übertragen auf dich gesagt: Stell dir vor, man macht das mit dir , wenn du mal das Spülen oder die Bürste vergessen hast? Sie verbindet somit nur noch mehr den Klogang und das Buddeln mit Stress und wird eher noch hektischer als ruhiger und aufmerksamer. Schreist du sie auch bei anderen Sachen an, wenn sie etwas macht, was dich ärgert? Bitte lerne deine Wut unter Kontrolle zu haben, sie ist ein viel schwächeres und kleineres Lebewesen als du und hat sich das eine Klo und die Reinlichkeitsvorstellungen der Menschen nicht ausgesucht.

Tiere verursachen Dreck - nicht jedes ist komplett sauber, manche sind kleine Ferkelchen, andere hingegen Meister Proper. Überdenke deine innerliche Einstellung zur Tierhaltung: Wenn eines mal Durchfall/Parasiten/Blasenentzündung/Magenerkrankung etc hat, sind die paar Kotreste nichts dagegen...

PS: Wie bereits erwähnt, eine Futterumstellung, ein weiteres Klo und eventuell anders Streu kann schon einiges bewirken.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
  • #17
danke für die antwort also das klo ist doch relativ groß

https://www.amazon.de/dp/B01K4URY36/ref=twister_B01N6IM1SF?_encoding=UTF8&psc=1

ich hab einfach kein platz für ein zweites klo, deswegen kommt das nicht in frage . Es ist ein sehr weiches klumpstreu von Norma. Auch sehr klein.

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber bei so einem Klo muss man doch überhaupt froh sein, wenn die Katze da reingeht :rolleyes:
Meine Katze hat noch nie ein Katzeklo benutz, weil sie es nur draußen kennt.

Ich würde sagen, so wie es die Katze es gewohnt ist. Und absichtlich tritt sie bestimmt nicht in ihre eigene Kacke. Vielleicht würde sie auch an einer anderen Stelle das Klo verlassen, als nur durch das kleine Loch :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Vielleicht kaufst du mal ein anderes Katzenklo? Z. B. ein offenes. Wir haben auch so eine Spezialistin, die mit Vorliebe in ihre Kacke tritt ;)

Erst hatten wir offene, da wurde es uns dann zu bunt - sie haben immer so schön das Streu nach draußen versenkt - und dann Haubenklos ohne Tür. Da hat sie sich dann aber auch immer öfter angekackt, weil es ihr vermutlich einfach schlichtweg zu eng war. Nun haben wir ein ganz großes offenes mit sehr hohen Rand - fast wie eine Wäschewanne - und seitdem hat sie sich nicht wieder angekackt und mehr Streu als bei den Haubenklos liegt auch nicht daneben ;) Manchmal muss man halt sehen, was am besten passt!

Und ansonsten: Sie ist ja noch ein halbes Baby... denk mal dran, wie oft du mit Kindern Ärger hast, weil sie daneben machen und das machst du dann ja auch weg, ohne sie abzugeben. Natürlich gibts Besseres - aber man kann es überleben, oder? ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #19
2. Mit harte tour meine ich anschreien, kopf nah an kacke schieben und mit zwang verbuddeln lassen :stumm: jaja macht mich ruhig fertig, als ob ihr nie verzweifelt wart.

4. Ich würde gerne kotprobe analysieren lassen aber ich hatte so viele arztrechnungen in letzter zeit dass ich mir das nicht leisten kann :reallysad::reallysad::reallysad:

Ja, verzweifelt war ich. Aber nicht wegen so etwas. Verzweifelt war ich, als ich vor einem Jahr die Krebsdiagnose meines Katers bekam.

Ich hab in Sachen unappetitliche Hinterlassenschaften sicherlich schon einiges mehr hinter mir als Du. Nicht nur Bremsspuren, sondern auch vollgekotzte Betten, Sofas und Sessel, von den Teppichen mal ganz zu schweigen. Pinkelkatzen mit Blasenentzündung, verwesende Mäuse hinter dem Kühlschrank oder Zecken, die nachts über die Bettdecke krabbeln. All das würde ich mit Freuden auch weiterhin in Kauf nehmen, wenn es meinen Merlin wieder lebendig machen könnte. Nur mal so für Dich zum Nachdenken.

Ansonsten: Ich hatte schon drei Klos in einer 55qm-Wohnung, mit etwas gutem Willen geht so ziemlich alles. Vielleicht machst Du das Klo auch zu selten sauber oder Deine Katze mag das Streu nicht?

Und noch etwas: Waren Deine Katzen denn so schwer krank, dass Du so massive Tierarztkosten hattest? WEnn nicht, wenn es nur die normalen Kosten für Impfungen, Kastration etc. waren, dann solltest Du dringed darüber nachdenken, eine Krankenversicherung für Katzen abzuschließen. Denn ein Kotprofil kostet nun wirklich nicht die Welt und solche Tricksereien sind Blödsinn, weil das Profil dann u.U. nicht mehr wirklich aussagekräftig ist.

Und wenn es Dir nicht gelingt, da ein wenig an Deiner Frustrationstoleranz zu arbeiten, dann solltest Du für beide Katzen ein gutes, neues Zuhause zu suchen. Eine Katze abzugeben und die andere womöglich auch noch zur Einzelhaltung zu verdammen, wäre grausam.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #20
Ist dein Siammädchen bereits kastriert, Katzenfell? Siamkatzen (auch Mischlinge) werden sehr früh geschlechtsreif, und intakte Tiere stehen grundsätzlich im Rang über den Kastraten (dass dein Kater kastriert ist, unterstelle ich jetzt einfach mal) - und lassen das dann auch gern einmal raushängen.

Das offene Liegenlassen von Kot kann bedeuten, dass die Kleine sich als Chefin fühlt und dies mit dem Kot auch dem Kater deutlich machen will. Es kann auch bedeuten, dass das ihr Klo allein sein soll oder aber, dass es das Köttelklo sein soll (wenn sie die Möglichkeit dazu haben, trennen Katzen sehr gern das große und das kleine Geschäft; daher sagt man auch: pro Katze ein Klo und eines zusätzlich - d. h. für eine Katze zwei Klos für getrennte Geschäfte, für zwei Katzen drei Klos).

Auch in einer reinen Kastratengruppe kann die offene Ablage von Kot eine Demonstration von Überlegenheit sein; unsere Siamesin Pfötchen beispielsweise (die Katze in meinem Avatar) buddelt nie im Klo; sie ist hier die unangefochtene Chefin der Gruppe, und sogar der ansonsten recht freche Siamkater Moody gräbt brav seinen Kot ein (und ihren dann ggf. gleich mit).

Was du nun gemacht hast mit der Kleinen, also zwangsweise mit ihrer Pfote scharren, die Nase dicht an den Kot bringen usw., bewirkt im Zweifel eher das Gegenteil dessen, was du bezweckst, es kann dazu führen, dass die Kleine das Klo komplett meidet. Solche Methoden sind absolut überholt und lehren das Tier überhaupt nichts - außer dass du ein nicht verlässlich netter Mensch bist und katz vor dir auf der Hut sein muss (Anbrüllen in der Klosituation).

Sicherlich kannst du die Lage deutlich entspannen, wenn du insgesamt drei Katzentoiletten aufstellst (meine Orientalen gehen - entgegen dem, was hier im Forum teilweise als Meinung vertreten wird - gern auf ihre Modkats, die das Original zu deinem Amazonkatzenklo sind).
Wenn du im Bad nicht genug Platz für die zusätzlichen Klos hast, musst du sie eben in den Wohnräumen oder im Flur aufstellen (es gibt auch Leute, die stellen ein Klo in die Küche, für mich persönlich nicht der Ort, wo ich eines hinstellen würde), das ist so. Das haben auch viele andere Katzenhalter und sterben nicht daran. ;)
Bei uns stehen aktuell vier Klos (drei Katzen); als ich noch vier Katzen hatte, standen - je nach Bedarf - fünf bis sechs Toiletten in der Wohnung. Und alle werden fleißig frequentiert.

Und ich schließe mich meinen Vorrednern an: auch Tiere machen Dreck! Bei Katzen kann es genauso wie bei Hunden, Kleintieren oder eben auch beim Menschen zu Unsauberkeit bzw. Einschränkungen beim Kot- und Harnverhalten kommen. Trockenfutter ist aus meiner Sicht keine Lösung für festen Kot, der bei Nassfutter breiig wäre. Dahinter kann eine ernsthafte Erkrankung stecken, und es sollte dann auch das Geld da sein, zum TA zu gehen (gern mit Sammelkotprobe, also auch vom Kater mit) und das Tier/die Tiere gründlich untersuchen zu lassen.

Sicherlich hast du als Kind auch einmal eine Magendarmgeschichte gehabt und das Bett vollgekotzt? Und deine Mutter hat es dann auch mitten in der Nacht frisch bezogen und dich getröstet, weil dein Bauch wehtut und es nicht besser werden will? Statt dir Vorwürfe zu machen, dass du das Bettzeug eingesaut hast, und dir die dreckige Wäsche durchs Gesicht zu ziehen?
Unter Menschen nennt man das Liebe, Mitgefühl, Empathie. (In Bezug auf Tiere heißt das eigentlich Tierliebe, aber das lässt du in deiner Beschreibung der Situation leider stark vermissen *hust*.)

Denk bitte einmal gründlich über deine beiden Katzen nach. Wenn du nicht bereit bist, auch in solchen Situationen auf ihre Bedürfnisse einzugehen (Tierarzt, mehrere Katzenklos, keine Misshandlung und Anbrüllen oder andere Strafen - usw.), solltest du die Katzen vielleicht besser in gute Hände vermitteln und dir keine mehr anschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

shaki90
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben