Sensibelchen vs Tyrann

  • Themenstarter GinnyRe
  • Beginndatum
GinnyRe

GinnyRe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
2
Ort
Schwäbisch Hall
Hallo,

leider hab ich ein Problem mit meinen Stubentigern... sie sind beide total auf mich fixiert (Eifersucht?). Ich versuche keine von beiden zu bevorzugen, schmuse mit beiden, spiele mit beiden.

Die zwei sind Geschwister, werden am 18. August 5 Jahre alt. Sie wurden in meiner Wohnung geboren und sind seither nicht einmal ins Freie gekommen. Geht leider auch nicht, 2. Etage und direkt an einer Kreuzung.

Bisher lief es ganz gut mit ihnen, seit einiger Zeit versucht er (Filou, Kater, kastriert) auf Gismo zuzugehen und vllt. zu Spielen. Gismo (Katze, kastriert) allerdings kann das nicht ab und scheuert ihm ein paar (ohne Krallen). Auch schleicht sie sich von hinten an ihn ran und klopft ihm auf den Rücken. Filou darf nichtmal in den gleichen Raum gehen, schon knurrt und faucht Gismo. Richtigen Ärger gibts zwischen ihnen leider auch... dann fliegen regelrechte 'Fellfetzen' und das Geschrei ist tatsächlich ohrenbetäubend. Wenn ich es mitkriege geh ich dazwischen und schimpfe ein bisschen... dann flitzt der Schwarze in die Badewanne und die Weisse hockt unterm Schreibtisch. Ruhe ist dann allerdings... für diese Nacht.

Filou entwickelt sich zum regelrechten Tyrannen und versperrt Gismo den Weg zur Katzentoilette. Ihr bleibt gar nichts anderes übrig als sich andere Plätze für ihre Geschäfte zu suchen. Sie macht auf mich auch den Eindruck als wäre ihr die ganze Sache fürchterlich peinlich. Versucht dann ihre Hinterlassenschaft zuzudecken, was auf Laminat einfach nicht geht und schaut mich ganz traurig und verschämt an.
Gismo ist ein absolutes Sensibelchen, fühlt sie sich nicht verstanden leckt sie sich das Fell von den Hinterläufen. Ihr 'ich-will-nicht-mehr-stubenrein-sein-verhalten' passt so gar nicht zu ihr.

Ich hab jetzt eine 2. Toilette gekauft und weg von der anderen aufgestellt. (Bad und Flur) Und siehe da... Filou verteidigt jetzt beide und verhindert dass Gismo eine der beiden Toiletten aufsuchen kann.

Abgeben möchte ich keine von Beiden. Aber wie soll ich mich verhalten? Noch begnügt sich Gismo mit den Fussböden... noch...

Wie krieg ich Filou dazu sich für eine Toilette zu entscheiden und wie Gismo, dass sie die übrig gebliebene akzeptiert?

Vielleicht weiss jemand Rat? Ich würd mich mächtig darüber freuen.
Grüsse
Gina
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Ich bin hier lieber vorsichtig mit schlauen Tipps.
Wende dich doch bitte mal an Moment-a, gerade bei solch verfahrenen Geschichten kann sie oft gute Ratschläge geben.

Wenn Katzen unter sich machen, haben sie ein ernstes Problem.
Die Kleine braucht dringend Hilfe von dir.
:(
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Hört sich für mich auch so an.

Wäre es möglich für dich einen zweiten Kater dazu zu holen?
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
Dazu hätte ich einen Buchtipp.

Was Katzen wirklich wollen von Birgit Rödder
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Wenn das bei dir geklappt hat, schön.

Ich würde trotzdem im Leben nicht auf die Idee kommen zu fauchen. Ich bin ein Mensch, keine Katze und mache mich nicht zum Affen, wenn die Katzen sehr wohl auch verstehen, wenn ich ihnen auf Menschenart was klar mache.

Wenn hier der Zeigefinger hochfährt und es heisst "Freundchen! Pass uff!", dann ist auch alles klar. Ohne Wasser, ohne fauchen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Die TE wird das Problem damit aber nicht lösen können.
Die Konstellation ist so, dass der Kater keinen gleichwertigen Gegenpart hat, den er aber braucht und verlangt. Der Kater ist halt ein typischer Kater-Grobi und das Mädel fühlt sich dadurch ständig bedroht und geht schon in Abwehrhaltung, wenn sie ihn nur sieht.

Der Grobi braucht einen zweiten Grobi, mit dem er so umgehen kann. Einen zweiten Kater halt.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Das mit dem Blinzeln macht, glaub ich, jeder. Das macht man irgendwie instinktiv.

Aber Fauchen finde ich bizarro. :D
Was aber völlig egal ist, denn es ist wie mit allem anderen, das man (zumindest ich) erstmal für Humbug hält: Homöopathie, Bachblüten, und der ganze andere Kokolores, da gilt auch, wer heilt hat recht.
 
N

Nicht registriert

Gast
Was hast du denn schon alles versucht, außer zu schimpfen, wenn sie sich an den Kragen gehen?

Ist ein zweiter Kater möglich?
Ist eine dritte Katzentoilette möglich?
Kannst du Gismo vorerst mal Geleitschutz zur Toilette geben oder - noch besser - die Wohnung komplett in zwei verschiedene Bereiche teilen, um die zwei mal wieder abkühlen zu lassen?
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Gina,

da sich die beiden Katzen bislang verstanden haben, kann es sein, daß sich der Kater langweilt und eine Beschäftigung in Form vom Mobben und Ärgern gesucht und gefunden hat.

Ich würde zuerst einmal ein weiteres Katzenklo, in einem dritten Raum aufstellen. Filou kann nicht alle drei Katzenklos bewachen, es sei denn, er setzt sich strategisch in den Flur.


Mag er gerne beschäftigt werden? Lernt er gerne?
Wenn ja, dann könntest Du mit ihm Clickern, kleine Kunststücke einstudieren, weil er dann für andere Handlungen viel Lob bekommt und ausgelasteter ist.

Ferner wäre zu überlegen, eine Bachblütentherapie zu beginnen, in dem Filous Stalkerdasein gemildert und Gismos Selbstbewusstsein gestärkt wird.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Ich würde auch mit Gismo clickern. Das stärkt das Selbstbewusstsein ungemein.

Wie sieht es denn mit Feliway/Zylkene aus?
 
Catyra

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
  • #11
Werbung:
GinnyRe

GinnyRe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2011
Beiträge
2
Ort
Schwäbisch Hall
  • #12
Engelchen und Teufelchen

Hallo und vielen Dank erstmal für die Antworten.

Feliway hab ich schon probiert, sie haben das Teil komplett ignoriert und auch nicht in der Nähe des Teils geschlafen.

Eine dritte Katze ist absolut unmöglich, so gross ist meine Wohnung nicht. Da besteht auch nicht der Hauch einer Chance von Abtrennung. Wehe ich mach ne Türe zu... dann versuchen beide sich durchzugraben.

Filou, der kleine Stratege, positioniert sich tatsächlich im Flur, und in den Wohn- Schlafbereich werd ich sicherlich keine Katzentoilette stellen.
Ich hab jetzt verstärkt mit beiden geschmust - immer schön abwechselnd - und seit vorgestern keine Pfützen mehr entdeckt. Auch hab ich beiden Leckerli gegeben und zwar so, dass sie dabei nebeneinander sitzen konnten. Keine Faucherei, kein Gebrumme, nur ein leichter Klapps von white to black und dann gemeinsames Warten auf's nächste Stückchen.

Ist es vielleicht möglich dass Gismo gespürt hat dass ich ein paar Tage wegfahren will? Hat sie ihren Unmut darüber so ausgedrückt?

Filou hat's im Übrigen nicht so mit lernen... 5 Minuten dann packt ihn die Langeweile und er trollt sich.

Clickern? Sagt mir im Moment leider gar nichts, werd mich da aber mal schlau machen.

Bis denne, ich werd euch auf dem Laufenden halten ob sich mit der 2. Toilette was gebessert hat. Filou hat sich ja für die im Flur entschieden.

Liebe Grüsse
Gina
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
432
K
A
Antworten
16
Aufrufe
870
ElfiMomo
ElfiMomo
E
Antworten
13
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben