Seniorenkatze - viele Probleme :(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

jamira

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2008
Beiträge
57
Hallo ihr,

vor einigen Wochen hatte ich schon mal einen Thread über die Seniorenkatze (15 Jahre, Schilddrüseüberfunktion, mittlerweile auch noch Nachtblind und taub) meiner Eltern und die Probleme seit der Partner der Katze verstorben ist, geschieben. Damals war da Problem, dass sie in den Wochen, nachdem ihr Partner gestorben ist, immer tag und nachts laut miaute. Das hat sich gebessert. Sie rennt zwar immer um meine Eltern rum und miaut, aber das nächtliche Miauen ist fast weg. Aber da sind noch viele andere Probleme. Meine Mutter würde die Katze am liebsten los werden, mein Vater ist mit seinen Nerven am Ende:

Durch die Schilddrüsenüberfunktion bekommt sie seit ca 1/2-1 Jahr Tabletten, die ihren Durchfall und das Übergeben gebessert haben. Zweimal musste die Dosis schon neu eingestellt werden. Aber mittlerweile geht das Erbrechen nicht mehr weg, nur der Durchfall. Die Katze muss sich jeden Tag einmal übergeben. Dazu kommt, dass sie jeden Tag, wenn meine Eltern auf der Arbeit sind, einmal groß in die Wohnung macht statt in ihr Katzenklo. Meine Eltern können sich das nicht erklären. Sie neigte schon früher dazu aus Protest mal irgendwo hinzumachen, z.B. wenn meine Eltern in Urlaub waren und sie von jemand anderem betreut wurden. Aber dieses tägliche jetzt...

Mein Vater fragt mich immer um Rat. Aber ich weiß auch nicht, was man machen kann.... Eine zweite Katze möchten sie nicht mehr haben - sie wollen die Katzenhaltung aufgeben. Daran kann ich auch mit langem diskutieren nichts ändern. Vielleicht wäre es auch wegen ihrer Taubheit gar nicht gut? Aber mir tut meine Katze soo leid :( Da ich zwei kleine Kätzchen habe, kann ich die Katze leider nicht zu mir nehmen.

Habt ihr eine Idee was man gegen das Erbrechen machen kann? Es muss doch schlimm für die Katze sein sich jeden Tag zu erbrechen. Und woher kommt das "auf den Boden machen"? Die Tierärztin weiß scheinbar auch keinen Rat mehr...

Viele Grüße
jamira
 
Werbung:
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
Ich würde mal ein großes Blutbild machen lassen.
Gegen das Erbrechen kann man Nux Vomica geben
Zu dem Rest fällt mir auch nichts ein
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Rein theoretisch müßte man mal genauer nachsehen, was da eigntlich das Problem ist. Nur die SÜF dürfte es nciht sein. Falls doch, ist die Frage, ob es ev. an den Medikamenten liegt und ob es da Alterantiven gäbe.

"Theoretisch" deshalb, weil das zum Teil belastende Untersuchungen werden können, ev. mit Narkose. Ist die Frage, wie die Katze da drauf ist, wie der Allgemeinzustand usw.

Wann war denn das letzte Blutbild? Sind noch andere Werte im Gefahrenbereich?
Ev. wäre die Meinung eines anderen TA gut ..

Versuchen könnte man die Gabe von Ulmenrinde, allerdings erst nach Rücksprache mit einem TA.

Was das in die Wohnung machen angeht - das kann so viele Ursachen haben .. gibt es noch 2 Klos oder nur eins? Ev. würde ich da mal 2 hinstellen, vielleicht hilft schon das.

Ansonsten müßte man sich Gesundheit und Klomanagement angucken ..

Eine 2. Katze ist heikel - ist kein Allheilmittel und da die Eltern nicht wollen .. ich würde mich zuerst auf die Gesundheit konzentrieren.
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Welche Medikamente bekommt sie denn ?

Bei gängigen Katzen-Medis gegen die SDÜ ist oft eine der Nebenwirkungen Übelkeit und Erbrechen. Ob das auch auf Durchfall zutrifft, kann ich so aus dem Kopf nicht sagen, müsste ich recherchieren.
Andere Tabletten werden dann meist besser vertragen.

Bei welcher Dosis ist sie denn derzeit ?
 
J

jamira

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2008
Beiträge
57
Hallo ihr,

vielen Dank schon mal. Ich wusste gar nicht, dass Übelkeit eine Nebenwirkung ist. Ich werde meine Eltern mal fragen, ob die Übelkeit mit der höheren Dosis eingetreten ist. Der Durchfall ist durch die höhere Dosis weggegangen. Leider konnte ich meine Eltern bis jetzt nicht erreichen. Deswegen gibt es die Infos zu den medizinischen Sachen später.

Bezüglich des Allgemeinzustandes: Auffällig ist, dass sie sehr sehr dürr ist. Wirklich nur ein Knochengerippe. Aber sie nimmt nicht zu...auch nicht durch die Tabletten. Ansonsten schläft sie natürlich sehr sehr viel, aber sie ist ja auch schon alt. Durch die Taubheit erschreckt sie sich leider sehr oft. Das macht bestimmt ein wenig Stress. Ich weiß nicht, ob sie eine Narkose durchhalten würde. Bei der letzten großen Untersuchung lag sie zum Blutabnehmen in der Narkose.

Bezüglich dem Klo: Sie hat 2 Klos. Saubergemacht werden Sie morgens, nachmittags und abends. Das Streu wurde auch extra nach ihren "Vorlieben" ausgewählt. Von der Hygiene her sollte es also kein Problem sein.

Viele Grüße
jamira
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Klar, wenn sie ständig erbricht, kann sie ja nicht zunehmen....
Ich nehme mal an, daß sie zwischenzeitlich ein ganz schönes Nährstoffdefizit hat.
So ganz aus dem Bauch raus würde ich der Katze zum Futter mal auch Vitaminflocken anbieten.
Oder auch mal Sahne oder Katzenmilch oder was sie sonst so mag.

Die Werte und die Ernährung hängen stark zusammen.
D.h., wenn sie wieder ordentlich futtert und nicht mehr erbricht, kann es durchaus sein, daß sie wieder eine geringere Dosis des Medikaments braucht.


LG
 
J

jamira

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2008
Beiträge
57
So, jetzt hab ich die Antwort von meinen Eltern.

Sie bekommt Felimazole, 1 1/2 Tabletten pro Tag. Das letzte Blutbild war im Oktober/November. Außerdem Wert für die Schilddrüse waren alle Werte ok.

Hat dieses Medikament auch Übelkeit als Nebenwirkung? Gibt es ein Alternativmedikament?

Mit der Katzenmilch und den Vitaminflocken sag ich meinen Eltern Bescheid. Gibt es die Vitaminflocken im Zooladen? Oder sollte man spezielle vom Tierarzt holen?

Viele Grüße
jamira
 
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
Hier sind Wirkung und Nebenwirkung von Felimazole genau beschrieben
 
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
Sorry, geht nicht ganz so - musst den Medikamentennamen in das Suchfeld eingeben, dann kommt´s ;)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #10
Zitat von stanzi: Ich habe damals festegstellt, dass sie Futtersorten die dunkles Fleisch enthielten nicht mehr vertragen hat. Nur noch helles Fleisch vom Huhn oder Pute.

Das ist sehr oft so. Bitte versucht es mit hellen Fleischsorten.
Evtl. durch den TA abklären lassen, ob ein Magenleiden vorliegt.
Ältere Tiere sind häufig betroffen.

Die Unsauberkeit könnte auch ein Hinweis sein, dass es ihr nicht gut geht.

Drücke die Daumen.
LG
 
J

jamira

Benutzer
Mitglied seit
19 November 2008
Beiträge
57
  • #11
Ich weiß, dass sie schon viele Sorten probiert haben, weil die Katze in ihrem Alter doch sehr wählerisch ist und einiges Futter verträgt sie auch nicht. Aber systematisch, also nur mit hellem Fleisch, haben meine Eltern es noch nicht versucht. Danke für die Idee. Wird ausprobiert :)

Muss man da noch auf irgendetwas achten? Weil in hellem Fleisch irgendetwas an Nährstoffen fehlt oder so?
 
Werbung:
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
  • #12
Nee, helles Fleisch, also vorwiegend Geflügel, ist einfach nur leichter verdaulich.

Zu Felimazole gibt´s eine Alternative aus der Humanmedizin, das Carbimazol.
Das darf verschrieben werden, wenn das Felimazol nicht vertragen wird und hat weniger Nebenwirkungen.


LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
2K
Dangerous
Dangerous
Antworten
7
Aufrufe
3K
Kekshorty
K
Antworten
2
Aufrufe
221
Frl.Bella
F
Antworten
2
Aufrufe
253
ferufe
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben