Senior Freigänger Katze umziehen?

  • Themenstarter SandraSandra
  • Beginndatum

Umziehen oder nicht?

  • Umziehen

    Stimmen: 2 100,0%
  • im Haus lassen

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    2
S

SandraSandra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2021
Beiträge
1
Hallo Zusammen,

ich hoffe die Schwarmintelligenz der Katzenfreunde hier kann mir in meiner Entscheidung etwas weiterhelfen. Folgende Situation:
Unsere Familienkatze ist uns als Baby im Garten zugelaufen. Seitdem lebt sie in meinem Elternhaus mit Garten und ist 16 Jahre alt. Sie ist also Freigänger. Es gibt allerdings keine Katzenklappe o.ä. sie kann also nur raus & rein, wenn jemand zuhause ist. Im Sommer ist sie eigentlich den ganzen Tag draußen unterwegs oder liegt faul in der Sonne, im Winter schläft sie die größte Zeit drinnen im warmen kuscheligen Bett und holt sich abends für ein paar Minuten Streicheleinheiten ab, ist aber grundsätzlich sehr gerne für sich (vor allem jetzt im Omi-Alter). Ich und mein Bruder sind vor Jahren schon ausgezogen und die Katze ist bei den Eltern im Haus geblieben. Unsere Eltern sind nun in Rente und überwintern von November bis April im Süden. Während dieser Zeit kümmert sich eine Freundin der Familie um die Katze. Sie kommt 2x am Tag, füttert sie, lässt sie raus & rein, kuschelt mit ihr - aber natürlich nicht für Stunden. Mein Bruder und ich wechseln uns ab, sodass in dieser Zeit immer jemand das Wochenende im Haus verbringt. Dennoch ist sie so viel alleine. So handhaben wir das jetzt den 3 Winter in Folge. Man merkt, dass sie sehr kuschelbedürftig ist, wenn man dann mal das ganze Wochenende da ist. Aber im Großen und Ganzen hat sie das bisher ganz gut vertragen und es hatte keine negativen Folgen. Trotzdem bricht es mir teilweise das Herz, dass sie so viel alleine ist.

Da ich nun in eine viel größere Wohnung gezogen bin, denke ich darüber nach, die Katze über die Wintermonate zu mir in die Wohnung zu holen (im Sommer dann wieder zurück ins Haus mit Garten - sie liebt den Sommer und die Sonne). Meine Wohnung wäre 100qm Dachgeschosswohnung mit 15qm Dachterrasse. Bin zwar auch 4 Tage die Arbeiten, aber zumindest Abends immer bei ihr. Ich weiß, dass ein Umzug vor allem für ältere Katzen nicht ganz easy ist. Auch das Thema Katzenklo könnte ein Problem werden, denn sie hatte nie eins und hat sich ihr Leben lang im Garten entledigt. Müsste also dann daran gewöhnt werden.

Die Frage ist nun, was die bessere Alternative ist: Zuhause in der gewohnten Umgebung, aber die meiste Zeit alleine? Oder bei mir in der Wohnung ohne Freigang, dafür Abends immer einen Kuschelpartner?

Ich bin mir sehr unsicher und weiß nicht, was das Bessere für sie wäre. Tierarzt sagt, dass sie gesundheitlich noch topfit ist und wir sicher noch ein paar Jahre mit ihr haben werden :)

Dankeschön im Voraus für Eure Meinungen!
Liebe Grüße
Sandra
 
Werbung:
F

FutureCats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2013
Beiträge
347
Ehrlich gesagt finde ich beide Alternativen suboptimal. Gibt es vielleicht (ältere) Nachbarn, die gerne etwas kätzische Gesellschaft hätten, ohne sich um Kosten etc. sorgen zu müssen? Falls ja, könntet ihr die Katze teilen. Dann wäre sie nicht so oft alleine und könnte dennoch im vertrauten Revier bleiben.
 
  • Like
Reaktionen: minna e
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
3.123
Ort
Vorarlberg
Hallo Sandra,
ich würde die Katze für diese Zeit zu mir holen. Ist vielleicht nicht die beste Lösung, aber die Katze kennt dich seit 16 Jahren und wenn sie im Winter eh nicht viel raus gehen will, dann hat sie zumindest jeden Tag Gesellschaft und kann abends stundenlang kuscheln. Bei Bedarf auch spielen.

Auch das Thema Katzenklo könnte ein Problem werden, denn sie hatte nie eins und hat sich ihr Leben lang im Garten entledigt. Müsste also dann daran gewöhnt werden.
Ich denke, das geht leicht. Meine lebte zuvor auf der Strasse und kannte auch kein Katzenklo.
Kaum war sie bei mir in der Wohnung, hat sie das Klo entdeckt und geht seitdem nicht mehr draußen auf den Pott.. nicht mal pinkeln..😬
 
  • Like
Reaktionen: Quilla und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.685
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Ich würde die Katze auch zu mir holen, zumal sie jetzt auch in einem Alter ist, wo man chronische Erkrankungen im Blick haben sollte.
Bei uns ist im August 2019 eine unserer zahmen Futterstellenkatzen eingezogen. Pünktchen kannte auch kein KaKlo, hat es ohne Probleme akzeptiert.
Kannst du die Dachterrasse mit einem Katzennetz sichern?
 
  • Like
Reaktionen: Black Perser und Quilla
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.601
Ich würde die Katze auch zu mir holen. :)
 
  • Like
Reaktionen: Black Perser und Quilla

Ähnliche Themen

Kernkraft
Antworten
1
Aufrufe
3K
Duna
C
Antworten
20
Aufrufe
3K
2KatzenFee
2KatzenFee
M
Antworten
7
Aufrufe
1K
moniandgina
M
F
Antworten
11
Aufrufe
6K
Eifelkater
E
P
Antworten
10
Aufrufe
4K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben