Seltsamer "Aussetzer" .... schlimmer Verdacht (Toxoplasmose im Gehirn / Gehirntumor)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.053
Einen Rat kann ich dir nicht geben.

Daumen werden aber ganz fest für Buddy gedrückt.

Deine Angst und Unsicherheit kann ich gut nachempfinden.
 

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.198
Wenn du Infos zum MRT brauchst kannst du dich gerne melden.
Mia hat es eigentlich ganz gut überstanden sie war sehr lange in Narkose und es wurde auch noch 1 Zahn gezogen.
Sie war am nächsten Tag noch sehr schlapp aber dann ging es ihr wieder gut.
Doch ich war dabei und konnte zusehen war sehr interessant.
Wenn es nötig wäre würde ich es natürlich wieder machen.
Bei uns kam leider kein Befund raus.

Wenn du nachlesen willst.


Katze hat Probleme beim laufen
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.412
Wie geht es Buddy den zur Zeit?
Lieb, daß du fragst ...... ihm geht es gut. Er ist normal (wir beobachten ihn natürlich mit Argusaugen) ... es kam nicht mehr wieder vor (zumindest in unserem Beisein).
Morgen ab 15.45 bitte Daumendrücken, da ist dann Termin in der TK mit der Neurologin.
 

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2012
Beiträge
1.295
Wenn du doch irgendwann ein MRT machen lässt, dann frag nach der Inhalationsnarkose.
Die ist am besten verträglich, zumindest soweit ich weiß.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.412
DANKESCHÖN @all,
die Daumen drücken.

Der Süße wird jetzt noch gemästet ;) ;) da es ab morgen früh nichts mehr gibt. (wegen CT / Narkose die evtl. nötig wird)
Heut rück ich drum auch mal Leckerlis raus.

........ die beiden anderen müssen morgen "mitfasten" .... das gibt wieder vernichtende Blicke. :rolleyes:
 

Mausemiez

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2006
Beiträge
2.676
Pfoten und Daumen werden für morgigen Termin für Buddy ganz fest gedrückt.
liebe Grüße
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.412
Wir sitzen im Wartezimmer.
Nach Untersuchung und Test's wurde es uns überlassen, MRT und wenn Entzündung vorliegt, Liqour Untersuchung machen oder nicht.
Wie haben uns dafür entschieden. Buddy kommt grad in Narkose ..... es ist immer so schwer, wenn man sie in fremde Hände geben muss. :(
 

Sturmscar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2014
Beiträge
349
Ich drücke ebenfalls ganz ganz dolle die Daumen und Pfoten, hoffentlich ist alles gut
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.412
Sind erst um 21.40 heimgekommen.
Es wurde MRT gemacht und Lumbalpunktion. Narkose war lang und er ist schlecht aufgewacht. Hat Infusionen bekommen. Wir durften ihn erst um 21 Uhr mitnehmen. Kein Tumor. Keine Gehirnentzündung.
Alles weitere morgen. Wir sind erschöpft.
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.893
Sind erst um 21.40 heimgekommen.
Es wurde MRT gemacht und Lumbalpunktion. Narkose war lang und er ist schlecht aufgewacht. Hat Infusionen bekommen. Wir durften ihn erst um 21 Uhr mitnehmen. Kein Tumor. Keine Gehirnentzündung.
Alles weitere morgen. Wir sind erschöpft.
Oh ich freue mich erstmal, dass es weder ein Tumor noch eine Gehirnenzündung ist. SChlimm, dass die Narkose ihm so zugesetzt hat, aber jetzt ist er ja wach, da bin ich erleichtert.
Schlaft gut!

lg
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.412
So .... an alle, die mitgefiebert haben.
Erstmal das wichtigste: Heute geht es Buddy nach den unschönen Narkosenachwehen gestern wieder gut.

... und: DANKE ♥

Gestern Nacht haben wir uns echt a bisserl Sorgen gemacht. Aber um 0:30 hat er dann ein paar Esslöffel NaFu mit viel warmem Wasser gemischt gegessen, war dann ordentlich pullern (Infusionen) und hat irgendwann gepennt.
Morgens alles soweit wieder i.O.

Befund im MRT keiner (kein Tumor, kein Hinweis auf Infarkt o.ä.)
Augen inkl. Nervenbahnen o.B. - die unterschiedliche Pupillengrösse scheint sogar angeboren (kein Hinweis auf altes Trauma)
Ohren o.B. - auch keine Polypen o.ä.
Keine Hinweise auf Entzündung des Gehirns - Liquor Befund jedoch erst Ende der Woche fertig - sie erwartet aber nicht, dass da was gefunden wird.

Jetzt war guter Rat teuer.
Wir bekamen dann den "Befund": Vitamin B Mangel
:confused:
Mir kam es so vor, das ist jetzt der "Behelfs-Befund", da nichts gefunden wurde - Vitamin B Mangel, hat sie uns sogar selbst erklärt, kommt nur ernährungsbedingt - und wir füttern unsere Katzen weder vegan oder vegetarisch noch vorrangig mit Fisch (Fisch gibts bei uns so gut wie nie als NaFu-Sorte, weils gar nicht beliebt ist)
... also kanns das irgendwie nicht sein, oder?
Selbst WENN es bei Katzen vorkommen WÜRDE, dass sie es aus der Nahrung nicht resorbieren können (davon hat sie nichts erwähnt, ist nur meine Idee - die Neurologin hat sich auf "ernährungsbedingt" versteift), dann hilft orale Gabe doch auch nicht? :confused:
.... wir haben nämlich Vitamin B Tabletten mitbekommen.

Unsere Haus-TÄ ruft mich heute Abend an um die Klinikergebnisse zu bereden - sie hat heute wieder langen OP Tag (deshalb erst ab 20.30) und von der Klinik haben wir nichts mitbekommen, das geht direkt an die TÄ.
Es wurde alles mit uns am Monitor besprochen.



Erst haben wir uns Vorwürfe gemacht, ob es richtig war, Buddy dem MRT mit der langen Narkose auszusetzen ... andererseits hätte er demnächst wieder einen Aussetzer gehabt, hätten wir uns Vorwürfe gemacht, dass wir's nicht getan haben. :( Wer weiss schon, was richtig war?




PS:
Der Lacher des Tages gestern .... auf meine Frage zu den hohen "EOS Werten" Antwort der Neurologin:
Ach, der muss nur mal wieder richtig entwurmt werden .... :rolleyes:
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.893
Hallöchen!

Oh ich freu mich für euch, dass alles so gut gegangen ist und kein schlimmer Befund da ist. Natürlich ist kein Befund auch nicht schön, da man ja nach wie vor nicht weiß was das eigentliche Problem ist.
Das mit dem Vit B Mangel finde ich irritierend. Ich meine mal gelesen zu haben (vlt liege ich aber auch völlig falsch), dass das mit der Schilddrüse zusammen hängen könnte, aber ich kenne mich in dieser Thematik überhaupt nicht aus, vlt weiß da jemand mehr zu.

glg
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.412
Schilddrüsen Werte waren ok.
Buddy wurde komplett durchgecheckt im Vorfeld auf alles.
 

Mausemiez

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2006
Beiträge
2.676
Hallo Quilla,
schön das nix Schlimmes gefunden wurde. Könnte es sich doch um ein Vestibularsyndrom handeln ? Mein Archie bekam damals Vitamin B Infusionen. Laut Google wird Vitamin B zur Behandlung eingesetzt.
liebe Grüße
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben