Sehr Spielzeug-dominant?

  • Themenstarter andacover
  • Beginndatum
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo,
Ich habe schon länger ein kleines problemchen, das aber immer auffälliger wird. Vielleicht ist das ja aber auch völlig normal, ich kann das nicht einschätzen und frage daher nach. Flint war schon immer der dominantere der beiden Brüder, er ist auch ein wenig größer und kräftiger und Jack in der körperlichen Entwicklung stehts einen kleinen Schritt voraus. Trotzdem lieben sie sich über alles, kuscheln und putzen sich innig, toben und raufen, machen eigentlich alles zusammen. Klickern mit beiden zusammen funktioniert auch super. Auch fressen sie völlig entspannt nebeneinander. Aber wenn ein Spielzeug wie z.B eine Federangel oder eine Stoffmaus an einem Stab dazu kommt wars das mit der Liebe, ich kann nicht mit beiden zusammen spielen ohne das Flint Jack böse anknurrt und mit der Pfote weghaut, wenn dieser das Spielzeug berührt. Wenn Flint eine Stoffmaus oder so im Maul trägt und Jack ihm dann zu nahe kommt ist es oft das gleiche Spiel. Hole ich eine Federangel raus, spielt Flint wie ein verrückter und Jack sitzt nur daneben und versucht es wenn überhaupt mal ganz zaghaft, er traut sich gar nicht. Wenn Flint unten ist und ich mit Jack oben alleine spiele, spielt er genau so wild. Flint bekommt das allerdings immer recht schnell mit und rennt dann zu uns, um Jack das Spielzeug streitig zu machen. Spiele ich mit zwei Spielzeugen, eines für jeden, funktioniert das kurz, dann konzentriert sich Flint nicht mehr aufs Spiel weil er die ganze Zeit mit den Augen bei Jack ist, um ihm dann irgendwann die Angel zu klauen, obwohl er doch eine eigene hat. Ansonsten, wenn es um Spielschiene, Tüten oder Bällchen, die nur über den Boden rollen geht, spielen sie toll zusammen. Das dominante geht erst los, wenn das Spielzeug wie eine Beute ist, die Flint auch ins Maul nehmen und wegtragen könnte.
Kennt ihr das auch? Kann ich da irgendwas machen? Jack tut mir immer so leid wenn er mitspielen will und dann von Flint angefaucht und angeknurrt wird.
Liebe Grüße :)
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Also das ist bei meinen ähnlich - und soweit ich das gelesen habe, noch bei einigen anderen Foris hier! Wir schaffen es z.B. auch ganz selten, dass beide gleichzeitig mit der Angel spielen. Meistens ist es so, dass eine spielt und die andere sitzt mit etwas Abstand daneben und schaut zu.

Solange das Verhältnis der zwei ansonsten gut ist, würde ich mir da keine allzu großen Sorgen machen. Achte nur darauf, dass beide ausreichend Spieleinheiten bekommen, z.B. indem du mit Flint spielst, wenn Jack gerade nicht dabei ist (machst du ja eh schon).
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
Ich kann dir leider nicht sagen, was du da machen könntest (außer eben extra-Spielrunden mit Jack, wo Flint in einem anderen Raum ist...vielleicht mit einem Fummelbrett o.ä.)
Aber ich kenne das auch...und ich finde es völlig normal.
Meine Katzen sind Freigänger. Früher -also als sie aus Altersgründen noch keinen Freigang hatten- haben sie sich durchaus angeknurrt wegen Spielzeug oder auch besonderen Leckerlis.
Seit sie Freigang haben, ist das bei Spielzeug nicht mehr der Fall. Aber dafür bei "Beute". Wenn Volker also mit einer Maus heim kommt, knurrt er ALLE anderen katzen an, die sich ihm (oder eher seiner Maus) nähern wollen. Und traut sich trotzdem einer zu dicht, gibt es durchaus auch richtig Ärger mit ihm. Und alle wissen das, halten also gebührend Abstand.
Bis Volker irgendwann beschließt, das die Maus jetzt langweilig ist (er frisst die leider nicht). Die liegt dann zwar noch vor ihm, aber er wendet den Blick ab, ist nicht mehr so angespannt...das sehen die anderen sofort, und wer sich zuerst traut, holt sich die Maus.
Und übrigens; die anderen knurren durchaus auch. Und sie knurren dann auch Volker an, obwohl er hier sonst eigentlich für alle "der Obermacker" ist.
Emma liebt z.B. Trockenfleisch zum kauen. Gebe ich ihr so ein Stück, achte ich drauf, das sie genügend Raum um sich rum hat. Weil sie sonst alles anknurrt (auch den Hund, auch mich ;)) was ihr beim knabbern zu nah kommt. Trockenfisch mag sie nicht sooo gern, frisst es aber. Hat sie so ein Stück, kann jeder dicht an ihr vorbei, und ich könnte ihr das auch problemlos wegnehmen.
Und es ist auch hier durchaus so, das immer gerade das spannender (oder leckerer) ist, was ein anderer hat. Mundraub + Napf wechsel dich+ Spielzeugklau ist hier durchaus an der Tagesordnung. ;)

Hilft dir jetzt nicht. Ich wollte dir damit nur beschreiben, das es so etwas durchaus auch in anderen Katzengruppen gibt, das sich ggf. nur die "Wichtigkeit" verlagert, und der Beutegeier eben Spielzeug nicht mehr so wichtig findet.
Meine Katzengruppe ist sehr harmonisch, alle vier vertragen sich gut, es wird gekuschelt und in Stapeln gelegen.
Aber wenn dem einzelnen etwas sehr wichtig ist, ist eben auch mal Schluß mit lustig, und dem anderen wird das deutlich gesagt (immerhin, es wird sehr deutlich und laut gewarnt...ist doch besser, als wenn es gleich Kloppe gibt?).
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
Vielen Dank für eure Antworten! Okay, dann ist das ja scheinbar komplett normal und ich muss mir keine Gedanken machen :) Ansonsten sind sie ja ein Herz und eine Seele.
War mir nur ein wenig unsicher, Jack tut mir einfach immer so leid, wenn er spielt und Flint dann kommt und ihn vom Spielzeug weg - faucht. Aber es sind eben Katzen, die klären das schon unter sich. Ansonsten hole ich mir einfach ab jetzt immer jemanden dazu, der Flint beschäftigt, während ich mit Jack spiele.
Wird schon alles funktionieren :)
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Sam nimmt das immer sehr ernst wenn er was im Maul hat und jemand zu nahe kommt.
Er knurrt auch bei mir, wenn ich es ihm wegnehmen will. :oops:

26967684ap.jpg


Ich lach mich dann immer kaputt, weil er eigentlich ein totales Babyface hat dazu eine piepsige Stimme und wenn er dann so böse guckt und brummelt - hach, goldig. :D

Die Weiber machen das nicht.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Die Weiber machen das nicht.

Hier doch! :p

Arya ist ein totaler Knurrhahn - je doller sie das Spielzeug oder Leckerlie findet, das sie gerade hat, desto schlimmer. Sie geht z.B. total auf meine Muffinförmchen aus Silikon ab. Die darf ich keine Minute offen liegen lassen, sonst sind sie weg und in irgendeine Ecke verschleppt. Und wehe ich will sie ihr wieder wegnehmen.

Ich habe auch EINMAL so einen Federwedel gekauft. Nie wieder. Sie hat sich in das Teil verbissen, es genüsslich auseinander gerupft und alles angeknurrt, was auch nur in die Nähe kam! Und dann musste ich aufpassen, dass sie nicht zu viele von den knallroten Federn verschluckt! :massaker:
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Hier auch!

Wenn ich es wage in die Nähe der Stoffmäuse zu kommen (wenn sie so richtig im Spielwahn ist) bekomme ich eine gescheuert :D
Richtig sauer geknurrt hat sie nur als ich ihr die erste gefangene Maus abnehmen wollte
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Und wie ist es, wenn du mit 2 Angeln spielst? 2 Katzen, 2 Hände, 1 Angeln.

Bei mir kommen sonst auch nur bestimmte Katzen zum Zug. Mit 2 Angeln geht es etwas besser. Und bei 2 Katzen geht es gut. (Bei mir sind meistens mind. 6 Katzen beteiligt.)
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
@Little_Paws: Das Bild ist ja wirklich mega niedlich :D

Und wie ist es, wenn du mit 2 Angeln spielst? 2 Katzen, 2 Hände, 1 Angeln.

Bei mir kommen sonst auch nur bestimmte Katzen zum Zug. Mit 2 Angeln geht es etwas besser. Und bei 2 Katzen geht es gut. (Bei mir sind meistens mind. 6 Katzen beteiligt.)

Das mit dem zwei Angeln habe ich auch schon versucht, leider funktioniert das nicht... Erst spielt jeder an einer, Flints Aufmerksamkeit ist dann aber ganz schnell nicht mehr bei nur der einen Angel sondern grundsätzlich immer mehr bei Jack. Es ist immer die Angel interessant, die Jack gerade hat und dann wird sie ihm auch grundsätzlich weggenommen. Spielt Jack dann mit der anderen Angel, ist die wieder die interessante und so weiter...
 
C

Catma

Gast
  • #10
Hier ist das auch normal. Sie spielen ja ansonsten auch schön zusammen, also Sorgen brauchst Du dir nicht machen.
Versuch aber mal, Flint zusätzliche Einzelspielstunden anzubieten.
Sicher ist er rein von der Spielzeit her genügend ausgelastet, aber er scheint ja enorm darauf zu stehen, Beute zu machen und als "seins" zu verkünden :cool:. Gib ihm, was er braucht :), mach mit ihm Einzelspiele, in denen er seiner "Beute" nach Herzenslust nachjagen kann, ohne dass ihm jemand "in die Quere kommt".
Simuliere mit der Angel eine Jagd, also lass ihn nicht einfach nur hinterherwetzen und "Beute machen", sondern probier mal aus, ob er Spaß daran hat, seine "Beute" erstmal ausgiebig anzulauern. Viele Katzen, die gern "Beute machen", lauern sie erstmal lange an... Lass ihn dann ein paarmal hinterhersprinten, aber dann auch genüsslich eine Weile mit der Beute spielen - bis sie entwischt und das Spiel von vorn losgeht... So kann er "sein" Lieblingsspiel "endlich mal in Ruhe durchziehen" ;) ;)
Und ist nach einer Weile eventuell dann auch bei gemeinsamen Angelspielen etwas entspannter.

Probier es einfach mal aus. Wenn Stress entsteht, weil Jack an der Tür kratzt oder eben nicht ausgeschlossen werden möchte, dann lass es lieber sein.
Versuch stattdessen mal mit Flint solche Extrarunden einzulegen, wenn Jack gerade schläft oder anderweitig besseres zu tun hat...
Vielleicht funktioniert es ja auch so, dass du eine Art Ritual daraus machst - sie haben nach wie vor ihre gemeinsamen Spielstunden - aber eben Flint hat "seine" Extra-Beutestunden - und falls Jack auch will, kriegt er eben auch "seine" Einzelstunden.
Wenn du Rituale daraus machst, reichen nur wenige Minuten täglich.

Hier läuft es ähnlich. Meine Kater sind zwar längst erwachsen und nicht mehr so arg spielfreudig, jeder spielt mal mit jedem, das funktioniert in jeder Kombination recht gut... Aber den beiden agileren Katern ist das einfach zu wenig Action, die bekommen immer mal wieder Extra-Stunden, in denen sie sich ordentlich auspowern können und ich meine, gerade jüngere Katzen brauchen das auch, die haben einfach immer etwas Pfeffer unterm Plüchpo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

andacover
Antworten
7
Aufrufe
3K
Königscobra
Königscobra
Anjali7577
Antworten
9
Aufrufe
743
Anjali7577
Anjali7577
Tanja88
Antworten
5
Aufrufe
605
Tanja88

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben