sehr harter Stuhl / sehr weicher STuhl

  • Themenstarter Silke
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Hallo zusammen,

habe seit 6 Wochen Moritz und Ina aus dem TH, 3 J bei uns.
Beide bekommen Nassfutter und tagsüber steht auch ein bißchen Trockenfutter bereit.
Ina hat extrem harten Stuhl und es gucken immer Stücke auch aus Ihrem Po.
Ist das schlimm???
Moritz hingegen hat sehr weichen Stuhl und hatte jetzt zweimal eine kleine Blutblase dabei. Kot wird heute untersucht.

Beide werden total gleich ernährt. Wie kann denn das sein?

DANEK & Liebe Grüße, Silke
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Weil es zwei selbständige und sehr verschiedene Organsimen sind.

Jo, laß nachgucken, was dem einen und dem andren fehlt, um beide auf gute Art und Weise gesund zu halten.

Trofu kann sowohl zur Verlangsamung als auch zur Beschleunigung der Verdauung führen - willste mal gucken, wie es ohne dieses 'Vogelfutter' geht?

Zugvogel
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Hallo,

die zwei bekommen Trofu im Fummelbrett und versteckt - eine kleine Portion steht für den Tag bereit...neben dem Nassfutter.
Wenn ich es ganz weglasse bekommt er Durchfall...und unsere TA meinte wegen den Zähnen ist es ganz gut, wenn die mal was knacken.
Nehme ein sehr gutes Futter mit 25% Fleischanteil.

DANKE, Silke
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn DF durch eine bestimmte Sorte von Trofu (welche Marke?) weniger wird, ist das eine lokale Symptombekämpfung, aber keine Heilung vom DF, eher ein Zeichen von zu wenig Flüssigkeit.
Bei der Menge von Trofu wirds das aber nicht sein, also mal Blick aufs Nafu - welches gibts?

Wodurch könnte die Verdauung ausm Takt geraten sein?

Zugvogel
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2008
Beiträge
777
Also wir füttern SHA und Purina ONE Trockenfutter.
Richtig Durchfall hat keiner von beiden. Eher bei ihm einfach weich und bei ihr bockel-hart. Beide trinken auch ganz gut.
Und wir füttern das von Anfang an und da gab es keine Probleme...
 
Mone1980

Mone1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2008
Beiträge
234
Alter
41
Ich habe zur Zeit das gleiche Probelm, allerdings habe ich mitlerweile das Gefühl, das es an dem Trockenfutter liegt.
Umsomehr TF er frißt unso weicher wird der Stuhl.
Kann und will auch nicht auf TF komplett verzichten, versuche nun einfach mal eine andere Marke und zu schauen ob es dann besser wird. Und mehr NF als sonst.

Zur Zeit stehe ich in der Nacht auf, um zu schauen ob er einen dreckigen Arsch hat, denn im Bett kommt das nicht ganz so gut an.
Ich muß dazu sagen, das er im Babyalter eine Vergiftung hatte (Sonnenmilch) und seid er bei uns lebt, noch nie richtig guten harten Stuhlgang hatte.

Wenn es jetzt nicht besser wird, dann müssen wir das ganze nochmal testen lassen, waren aber schon 2 mal beim TA, die meinten er ist ja erst 4/5 Monate, er hat noch einen empfindlichen Darm und muß sich erst daran gewöhnen. Ich solle Kittenfutter füttern.
Meiner Meinung nachist das Blödsinn, denn in der Natur finden die Katzen auch kein Kittenfutter.
Egal ich habe es gemacht. Habe den kleinen Mann immer getrennt von den anderen gefüttert, immer wenn er wieder an den Napf ging um zu fressen, springe ich auf und hole sein Kittenfutter. Aber auch nach 4 Wochen sollte dann der Stuhlgang mal eine Änderung zeigen dachte ich mir.
Ich habe mir nun vorgenommen erstmal Hühnchenfleich zu kochen und ihm zu geben zur Beruhigung. Dann wieder mit Nassfutter anzufangen und zu schauen ob sich der Stuhlgang bessert.

mein Mann hat auch schon die Nase voll, wenn ich Nachts ständig aufstehe weil er zum Klo geht und mit einem dreckigen Arsch wieder kommt. Er ist halt noch ein bißchen trollohaft und tritt rein oder setzt sich nochmal drauf, sonst wäre er nicht dreckig. Ist auch nicht richtig Durchfall aber halt sehr sehr weich.

Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen, das es bei euch bald wieder besser aussieht.
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
Hast Du den Kot schon mal im Labor untersuchen und auf
Parasiten testen lassen?

Manchmal glaubt man es gar nicht...

Wir haben hier mit unsrem Kleinsten ein ganz ähnliches Problem,
schon seit einiger Zeit. Er hatte zuerst Wurmbefall, dann
wurde eine ordentliche Darmbesiedelung festgestellt. Man
bekommt das aber mit strenger Diät und Darmsanierungsmittel,
wie z. B. Perenterol, Bactisel, Darmflora plus, Heilerde / Ulmenride
ganz gut in den Griff.

Wenn Du Huhn abkochst, achte vielleicht noch darauf, dass Du
Karotten mit abkochst ( eine gute STunde köcheln lassen, dann
hast Du eine ähnliche, aber unbelastete, Art wie AB ) und püriert
unter sein Futter mischst.

Das mit dem vollgeschmierten Popo machen wir auch schon seit
einigen Wochen mit, die Kleinen können es eben auch noch nicht
besser, aber glaub' mir, wenn Du immer konsequent bleibtst, hört
das nach und nach auf - bei uns werden die Abstände ganz
langsam auch immer größer. Rückfälle wird es immer wieder mal
geben, aber man darf sich eben auch nicht entmutigen lassen.
Deinen Mann verstehe ich sehr gut; wir hatten hier schon Phasen,
da musste ich zwei Mal pro Nacht mein Bett - und das Bett meines
Sohnes - frisch beziehen.

Was mich ein bisschen stutzig macht, ist, dass er wohl eine
'Vergiftung' mit Sonnenmilch hatte.
Hast Du schon einmal daran gedacht, ihm etwas zur Unterstützung
der Leber zu geben?
 
Mone1980

Mone1980

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2008
Beiträge
234
Alter
41
Was meinst du mit Unterstützung der Leber?

Das mit der Sonnenmilch ist bei der Züchterin passiert, da war der kleine Mannnoch gar nicht bei uns.
Der Ta hat ein Serum gegeben und Aufbaunahrung.
Und der TA hat ihn auch vor dem Auszug nochmal angeschaut, meinte er ist top gesund. So macht er mir auch keinen kranken Eindruck, aber ich werde das schon durchhalten, irgendwann muß es ja mal aufhören.

Lieben Dank Mone
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Das mit der Sonnenmilch ist bei der Züchterin passiert, da war der kleine Mannnoch gar nicht bei uns.
Der Ta hat ein Serum gegeben und Aufbaunahrung.
Und der TA hat ihn auch vor dem Auszug nochmal angeschaut, meinte er ist top gesund. So macht er mir auch keinen kranken Eindruck, aber ich werde das schon durchhalten, irgendwann muß es ja mal aufhören.

Fast bin ich versucht zu behaupten, daß der TA wohl einen Röntgenblick hat.
Wie kann man mit Anschauen den Gesamtzustand erfassen? Vor allem nach der Vergiftung durch die Sonnenmilch beim Züchter hätte m.E. zwingend ein Untersuchung der Blut-Leberwerte dazu gehört.

Zugvogel
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
  • #10
Man könnte die Leberfunktion mit Flor de Piedra oder
Chelidonium stärken, zum Beispiel.

Ich hätte bei der Sonnenmilch-Geschichte auch kein gutes
Gefühl, vor allem, weil er ja noch ein Baby war.

Aber ich finde es schön, dass die Züchterin des Kleinen so
offen und ehrlich zu Dir war.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
ReVet H 5 Leberschutz
lrhaltsstoffe: Carduus marianus C2, Flor de piedra C2, Okoubaka C2. Leberschutz. Vergiftungen, noch nicht entgiftete Zustände, Mittel-lntoxikation, Verdauungsstörung, Störung der Verdauung von Futter.

Davon hab ich noch ca 5 g, könnte es schicken, wenn es nötig wäre.

Zugvogel
 
Werbung:
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
  • #12
@Zugvogel

Aber das ist dann schon ein sog. Komplexmittel, gell??;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Ja, es ist ein Komplexmittel, wie alle Medikamente von Revet.
Nur sind nicht gar so viele Einzelmittel drin enthalten, wie in den meisten komplexen von Heel.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Samson&Jack
Antworten
2
Aufrufe
3K
Lene 28
EmmieCharlie
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
EmmieCharlie
EmmieCharlie
K
Antworten
11
Aufrufe
5K
Cassis
Cassis
LottisKatzenschwestern
  • LottisKatzenschwestern
  • Verdauung
Antworten
3
Aufrufe
225
andkena
Q
Antworten
10
Aufrufe
266
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben