Sehr fester Kot durch Barfen?

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Wir sind vor ca. 6 Wochen mit unseren beiden Katzen auf Voll-Bafen umgestiegen, da unser Kater eineFuttermittelallergie hat und dadurch immer Durchfall hatte. Wir füttern jetzt hauptsächlich Rind, Lamm und Wild supplementiert mit Felini Complete (für den Anfang, später supplementieren wir richtig ^-^).
Jetzt habe ich beim Katzenklo saubermachen festgestellt, dass der Kot der beiden mittlerweile ziemlich hart, hellbraun und sehr trocken ist.

Ist das normal? Oder sollte ich mir sorgen machen?

Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass die beiden Wohnungskatzen sind und sich nicht noch ne Maus nebenbei fangen.
 

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Der Kot wird härter, ja. Allerdings eher dunkelbraun. Ich hab hier allerdings auch eine Katze mit ner Unvertäglichkeit, die hat auch trotz Barf helleren Kot.

Gib Balaststoffe hinzu, dann ist der Kot nicht so hart.
Und auf Dauer solltest du wirklich auf natürliche Suppies umsteigen, Felini alleine ist zu einseitig und kann auf dauer zu Mangelerscheinungen führen (genauso wie nur eine Sorte Dosenfutter), daher sollte man natürlich supplementieren oder sich zumindest abwechseln. Wenn du seit 6 Wochen 100% barfst, wirds Zeit, umzusteigen ;)
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Danke für den Tipp! Bei der nächsten Mischung werde ich Ballaststoffe berücksichtigen... Was kann ich da nehmen? Möhre, Gurke... Sonst noch irgendwas? ^^"

Ich bin auch schon fleißig dabei mich in die Zubereitung mit natürlichen Supplementen einzulesen. Ich komme mir vor wie im Chemieunterricht und fühle mich leicht überfordert. o_O°°°

Habe mir jetzt erstmal den dubarst Kalkulator bestellt. Warte schon ganz ungeduldig auf die Freischaltung. Will unbedingt mal bissl rumprobieren und endlich alle Supplemente bestellen! ^^
 

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Möhren, Tomate, Gurke, Kürbis, Zucchini, gekochte Kartoffeln, Salat..
Flohsamenschalen will ich auch noch probieren, kenne ich bisher nicht; das soll sehr gut gehen.

Und was den Chemieunterricht angeht: So gings mir auch! ich hab mit dann den Kalki und das Einsteigerscript besorgt und da hats dann plötzlich *peng* gemacht und mir wurde das so viel klarer... Also mir hat das sehr, sehr weitergeholfen!
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Dann besteht ja für mich noch Hoffnung. ^-^Das Einsteigerscript hab ich noch nicht bestellt. Sollte ich das bevor ich anfange?
 

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Mir hats geholfen, als essentiell betrachte ich das aber nicht :) Es verschafft nen allgemeinen Überblick über die Materie, aber man kommt auch ohne aus.
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Habe gelesen, dass ich vor der Freischaltung auch die Grundrezepte verwenden kann. Das heißt, ich könnte die entsprechenden Supllemente ja schon bestellen. Sind das auch alle, die ich in Zukunft bei eigenen Rezepten brauche oder würde da nochwas dazu kommen? Gibts vielleicht sowas wie eine "Einkaufsliste" für Supplemente? Ich würde dann glaub ich bei Lilys Bar bestellen.
 

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Ja, was da an Grundsuppies steht, braucht man auf alle Fälle.
Um etwas Abwechslung reinzubringen, benutzt man auch noch andere Sachen. Aber für den Anfang bist du damit gut bedient. Am Anfang ists für die Katzen ja eh neu und sie müssen sich erstmal dran gewöhnen. Nicht jede Katze mag jedes Supplement.
Knochenmehl, Seealgenmehl, Fortain, Vitamin E Tropfen, Taurin, Lachsölkapseln, Eierschalen und Bierhefe gehören zum Grundinventar.
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Na dann kann ich ja erstmal das bestellen. :)

Ich hab mal gelesen, das Fortain bei Katzen am Anfang nicht so gut ankommt.... Und das Vitamin E Tropfen (Allcura) gesünder für Katzen sein sollen als Weizenkeimöl.

Wann mache ich denn Knochenmehl dran? Im Grundrezept wird das ja gar nicht aufgeführ obwohl bei dem Fleisch keine Knochen dran sind. Und wann mache ich Lachsöl ran? Wenn ich keinen Lachs verwende als Ersatz? Außerdem habe ich noch gelesen, dass man Vitamintabletten (z.B. von dm) kaufen soll, die sind ja im Grundrezept auch nicht enthalten... Oder brauche ich diese sachen alle erst wenn ich meine eigenen Rezepte erstelle?

Ohweh, mir raucht schon der Schädel....

Ich spreche von folgendem Grundrezept:

1 kg Fleisch (Muskel, Herz, Magen)
40 g Leber
5-6 g Eierschale ODER 5 g Calcium-Carbonat ODER 10 bis 11 g Calcium-Citrat
2 g Taurin
30 g Lachs (Wildlachs = Salmon salar)
30 g Weizenkeimöl ODER 2 Tropfen Vitamin E (Allcura)
2 g Salz
11 g Fortain
1,3 g Seealgenmehl
2,5 g Bierhefe

ca. 400 ml Wasser (je nachdem, ob katz soviel akzeptiert, kann es auch etwas weniger sein)
ca. 50 g Ballaststoffe
Fett nach Fettgehalt des Fleisches
 

angie84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
134
Ort
Wuppertal
Hallo,

kann dir nur empfehlen am Anfang wirklich selber zu rechnen, verbessert das Verständnis ungemein.

Mittels Knochenmehl supplementierst du Phospat, dieses muss im richtigen Verhältnis zu Calcium stehen (Ca/P: ) 1,15:1
Das ist sehr wichtig, deswegen habe ich anfangs immer selber gerechnet, um es wirklich zu verstehen.

Mit Lachsöl/Lachsölkapseln gleicht man lediglich die Omegafettsäuren aus, es ist kein Ersatz für Vitamin D!
Dieses kannt du nur mit Fisch, bzw Präparaten supplementieren.
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Oh man... das hört sich ja kompliziert an... Gibts vielleicht nen Rechenkurs für Barf-Dummies?:D Ich würds ja auch gern verstehen, nur bin ich ne echte Mathe/Chemnie-Niete. Daher dachte ich der Kalkulator erleichtert den Einstieg... :confused:
 

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Tut er auch. Wenn man den Kalki ein paar mal bedient hat, versteht man eher, wie die Dinge zusammenhängen, finde ich. Dann selbst einige Rezepte zu rechnen und mit dem Kalki zu kontrollieren hilft einem wirklich, sicherer zu werden. Mach dich nicht verrückt. Ich hab auch den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen, bevor ich mich mit dem Kalki beschäftigt habe. Ich kann das sehr gut nachvollziehen.
Mir hats sehr geholfen, es ein paar mal "vorgerechnet" zu bekommen, damit ich selber rechnen konnte.
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Das baut mich wieder auf! :) Ich hab jetzt meine Bestellung bei Lilis Bar gemacht und bin schon gespannt!
 

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24 Mai 2010
Beiträge
1.608
Kein Wunder das der Kot momentan zu fest ist, wenn du bisher keine Ballaststoffe dazugemischt hast. Wasser gehört auch in eine Felini-Complete-Fleischmahlzeit.
Raspel doch bei der nächsten Felini Complete-Fleisch Mahlzeit einfach rohe Möhren rein, falls ihr eine feine Reibe habt.

Die Barfmahlzeiten für unsere Katze haben einen Ballaststoffanteil von 10 %. Du musst ausprobieren welchen Anteil deine Katze braucht, vielleicht reichen 5 %, vielleicht braucht sie aber auch 15 % Ballasstoffe.
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Wasser mache ich auch immer ans Fleisch. Da ich es nicht kalt aus dem Kühlschrank verfüttern möchte kommen immer ein paar Schlucke warmes Wasser ran. Dann werde ich mal heute ne Möhre raspeln, ich glaub da habe ich noch was da. :)
 

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Lily, bei Felini Complete muß man normalerweise keine Ballaststoffe hinzugeben. :)
Nur nach Bedarf, und das wär ja hier anzuraten.
 

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24 Mai 2010
Beiträge
1.608
Ballaststoffe sind fester Bestandteil der Katzenernährung, damit die Verdauung funktioniert. In der Maus sind Ballaststoffe, im Fertigfutter sind Ballaststoffe, in die natürliche Barfsupplementierung gehören Ballaststoffe, also warum denkst du, dass bei der Felini Complete Mahlzeit keine Ballaststoffe rein müssen?
 

Claudia83

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
74
Ort
Leipzig
Ich habe heute Abend mal etwas Gurke geraspelt und unters Futter gegeben. Mal schauen. Ich dachte Fett müsste nur dazugegeben werden, wenn das Fleisch recht mager ist? :confused: Bis jetzt habe ich nämlich keins drunter gemischt. Das Fleisch sah mir auch nicht sehr mager aus, eher normal durchwachsen... (sofern man das bei gewolften Fleisch so genau beurteilen kann, muss mal auf die Zusammensetzung schauen).
 

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24 Mai 2010
Beiträge
1.608
Der Fettanteil beim Barfen liegt so bei 10 % (außer deine Katze hat übergewicht).
 

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.443
Ort
Düsseldorf
Wenn der Kot zu fest ist, sind Ballaststoffe die richtige Alternative.

Manche Katzen brauchen eher 10% Ballaststoffe. Wenn es schwierig wird mit der Akzeptanz von Tomaten, Gurken, Karotten und Kartoffeln, versuche Flohsamenschalen.

Fett ist vor allem Energielieferant und weniger Schmiermittel.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben