Sehr alter Kater beißt und kratzt

J

Jenna25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
4
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich hab ein Problem. Habe mir vor 4 Tagen einen schon sehr alten Kater aus dem Tierheim geholt. Er ist bereits 18, aber noch recht fit für sein Alter. Er ist eigentlich ein sehr ruhiges Kerlchen und tut niemandem was, auch meinen Hund akzeptiert er.

Mein Problem ist aber:

Er hat eine vernarbte Zunge und kann sein Fell deswegen nicht mehr selber sauber halten. Er müsste eigentlich regelmäßig gebürstet werden, aber sobald ich ihn bürste beißt und haut er mich. Auch wenn ich ihn woanders als am Köpfchen kraule oder nur leicht streichel kratzt er mich.

Ich hab auch versucht ihn jetzt mal mit einem lauwarmen, leicht feuchten Waschlappen über das Fell zu streicheln, aber auch das gefiel ihm gar nicht.

Woran könnte das liegen?

Im moment lass ich ihn ja noch eher in Ruhe, da er ja auch quasi grade erst neu angekommen ist und sich noch eine Weile eingewöhnen muss, auch aufgrund seines Alters lass ich ihm noch ein Weilchen Zeit.

Was aber, wenn sich das nicht ändert? Ich möchte ja nur sein Bestes und ihn nicht stressen.

Kann man da in dem Alter noch was machen, dass man ihm beibringt, dass ich ihm nicht wehtun möchte?

Viele Danke schonmal für Antworten.

Liebe Grüße
Jenna
 
Werbung:
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
Liebe Jenna,
bleib mal flauschig... :D soll heißen: Abwarten und Tee trinken...
Lass den alten Herrn doch erst mal bei dir ankommen. Und dir vertrauen. Noch kennt er dich doch gar nicht. Lass ihn den ersten Schritt machen. Lass ihm Zeit. Und guck mal über das schlecht gepflegte Fell hinweg.
Wenn er dir richtig vertraut, wirst du auch sein Fell pflegen dürfen.
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
Hallo zusammen,

ich hab ein Problem. Habe mir vor 4 Tagen einen schon sehr alten Kater aus dem Tierheim geholt. Er ist bereits 18, aber noch recht fit für sein Alter. Er ist eigentlich ein sehr ruhiges Kerlchen und tut niemandem was, auch meinen Hund akzeptiert er.

Mein Problem ist aber:

Er hat eine vernarbte Zunge und kann sein Fell deswegen nicht mehr selber sauber halten. Er müsste eigentlich regelmäßig gebürstet werden, aber sobald ich ihn bürste beißt und haut er mich. Auch wenn ich ihn woanders als am Köpfchen kraule oder nur leicht streichel kratzt er mich.

Ich hab auch versucht ihn jetzt mal mit einem lauwarmen, leicht feuchten Waschlappen über das Fell zu streicheln, aber auch das gefiel ihm gar nicht.

Woran könnte das liegen?

Im moment lass ich ihn ja noch eher in Ruhe, da er ja auch quasi grade erst neu angekommen ist und sich noch eine Weile eingewöhnen muss, auch aufgrund seines Alters lass ich ihm noch ein Weilchen Zeit.

Was aber, wenn sich das nicht ändert? Ich möchte ja nur sein Bestes und ihn nicht stressen.

Kann man da in dem Alter noch was machen, dass man ihm beibringt, dass ich ihm nicht wehtun möchte?

Viele Danke schonmal für Antworten.

Liebe Grüße
Jenna



Hallo Jenna,
willkommen bei uns!
Zuerst einmal möchte ich dir meine Hochachtung aussprechen,daß du einem
so alten Tier eine Chance gibst.

Wenn er erst kurz bei dir ist,kann natürlich sein,daß er noch nicht so ein Vetrauen hat,wer weiß was er für Erfahrungen hat.
Kann er sich wirklich gar nicht putzen??Das ist natürlich dann schwierig.
Eventuell könntest du Felliway probieren,das sind Pheromone,damit er sich
wohler fühlt.
Möglichkeiten gibt es auch beim Clickertrainung,da kannst du dich hier einlesen.
Möglich wäre auch,daß er irgendwo Schmerzen hat,da müßtest du beim Tierarzt abklären.

Viel Glück mit dem alten Herren.:smile:
 
J

Jenna25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
4
Ort
Berlin
Super, danke für die schnelle Antwort.

Leider kann er sich gar nicht mehr putzen. Mir wäre es auch lieber ich könnte ihm erstmal ein paar Tage oder sogar Wochen Ruhe und Zeit geben zum eingewöhnen. Aber die Tierärztin im Tierheim meinte noch, er sollte wenn möglich jeden Tag zumindest ein bisschen geputzt werden, da sein Fell sonst sehr schnell verklebt und verfilzt.
Nur scheint es ihn verständlicherweise zu Zeit auch sehr zu stressen.

Aber vielen Dank schon mal für die Tipps, ich werd da mal was ausprobieren.
Schmerzen hat er laut Tierärztin im Tierheim nicht, aber wer weiß das bei so einem alten Herrn schon genau. Um ihn zu meinem Tierarzt zu bringen, würde ich lieber noch etwas warten wollen, bis er sich eingelebt hat.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Hat er längeres Fell? Dann würde ich es abrasieren / kurz schneiden lassen.
 
J

Jenna25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
4
Ort
Berlin
Ja es ist länger. Aber ich frag mich, ob das in dem Alter wirklich noch notwendig ist.
Aufgrund seines Alters friert er auch schneller und liegt sogar bei ohnehin warmer Wohnung an der Heizung.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
Super, danke für die schnelle Antwort.

Leider kann er sich gar nicht mehr putzen. Mir wäre es auch lieber ich könnte ihm erstmal ein paar Tage oder sogar Wochen Ruhe und Zeit geben zum eingewöhnen. Aber die Tierärztin im Tierheim meinte noch, er sollte wenn möglich jeden Tag zumindest ein bisschen geputzt werden, da sein Fell sonst sehr schnell verklebt und verfilzt.
Nur scheint es ihn verständlicherweise zu Zeit auch sehr zu stressen.

Ich würde ihn trotzdem erst mal in Ruhe lassen. Er muss dir vertrauen. Und das geht wirklich nur dann, wenn du ihn ein paar Tage Zeit gibst. Du schreibst ja oben, dass er ansonsten ein ruhiger, zugänglicher Kerl ist.
 
C

Catfire

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
5
Ort
Heidelberg
Das wird schon

Ja ich finde es auch super das Du den alten Herren bei Dir aufgenommen hast. Es ist natürlich schwerer einem so alten Kater die Angst vor etwas zu nehmen als bei einem jungen. Was Du brauchst ist Ruhe und Zeit, er wird Dir in ein paar Tagen schon mehr vertrauen aber ich würde es jeden Tag kurz probieren und das streicheln oder kämmen mit etwas positivem verbinden, zum Beispiel mit etwas das er gerne frisst. Viel Glück:smile:
 
J

Jenna25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Mai 2013
Beiträge
4
Ort
Berlin
Ist vermutlich wirklich das Beste und zur Zeit die einzige Möglichkeit. Mit Futter lässt er sich gar nicht locken...leider :)

Aber ich werd ihm einfach die Zeit geben, mal sehen wie es dann in 1 oder 2 Wochen aussieht.

Danke an Alle :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
TigerMutti
Antworten
32
Aufrufe
2K
Antworten
19
Aufrufe
7K
Schröderiene
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben