sehr ängstliche Katze und Freigang

  • Themenstarter Salome05
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze panik
S

Salome05

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4
Hi!
Ich bin neu hier. Ich habe zwei Katzen, bzw. einen Kater (Merlin) und eine Katze (Mim). Beide sind im September zu uns gezogen, nachdem mein Kater Tiger aus seiner Urlaubspflegestation entflohen ist und nie wieder aufgetaucht ist. :( Ich hoffe zwar weiterhin, dass ich ihn irgendwann wieder sehe, aber dennoch haben die beiden ein Heim bei uns gefunden. Sie sind nun ca 11Monate alt und dürfen seit einigen Tagen raus. Mim ist auch sehr taff und hatte schnell so das engste Revier erkundet und genießt die Freiheit. Sie kommt erst rein, wenn ich sie darum "bitte". :) Sie ist aber immer in der Nähe, was schön ist. Merlin hingegen hat unglaublich viel Angst. Das war auch schon so, als er bei uns einzog. Es hat einige Wochen gedauert bis er nicht mehr so ängstlich war und sich bei einem lauten Geräusch sofort verkroch. Zuhause ist er wirklich fit und recht mutig, aber draußen gerät er sehr schnell in Panik und rennt einfach los. Ich habe Sorge, dass er die Orientierung verliert und nicht mehr nach Hause findet, wenn er so in Panik einfach losrennt. Er hörte dann auch nicht auf mein Rufen, was er sonst immer tut, als er sich unter einem Busch verkrochen hatte. Ich habe ihn dort durch Zufall entdeckt.
Was könnte ich tun, um ihn zu unterstützen, denn er möchte gerne raus, aber ich habe eben einfach Angst wieder eine Katze zu verlieren.
Ich gehe nun meist mit ihm raus und nehme ihn aber dann nach ca 1Std wieder mit rein. Mim darf dann weiter draußen sein. Doch ich kann ja auch nicht sicher sein, ob ich ihn immer eingefangen kriege, wenn ich mit ihm draußen bin und Katzenleine geht leider nicht. Auch Panik. :)

Ich würde mich sehr über eure Tipps freuen.

Viele, liebe Grüße,
Katrin und die beiden Fellpopos
 
Werbung:
A

Angel-Jacky

Gast
Tipps kann ich dir diesbezüglich nicht geben, da ich keine Freigänger Katzen habe. Allerdings hab ich auch so ein ängstliches Seelchen zu Hause, der sich bei jedem lauteren Geräusch verkriecht. Ganz ehrlich, ich würde meinen Angsthasen da nicht rauslassen, ich persönlich hätte Angst, dass er sich dann in einen Keller usw. verkriecht und evtl. eingesperrt wird. Versteh mich nicht falsch, ich möchte Dir keine Angst machen, das ist nur das, was ich persönlich machen würde. Vielleicht ist ja hier noch die eine oder andere, die Erfahrungen mit ängstlichen Freigängern hat und Dir wertvolle Tipps geben kann.
 
Saltoshi

Saltoshi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. November 2006
Beiträge
118
Hallo,
Ich würde ihn unter diesen Umständen ehrlich gesagt nicht nach draußen lassen. Ich habe auch einen Angsthasen hier und er ist mir schon entwischt und natürlich in völliger Panik direkt vors Auto gelaufen :eek: dieses konnte zum Glück gerade noch rechtzeitig bremsen :rolleyes:
mein Tipp: Mache ihm eine gesicherte Terasse, Balkon, Vorgarten oder etwas in der Art oder gewöhne ihn an eine lange Leine ;)
Eine Angstkatze in Freiheit hat meiner Ansicht keine lange Zukunft dort draußen :(
LG Ina
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo Katrin, was macht Dich so sicher, dass er rausmöchte??
Gib ihm die Gelegenheit, also offene Tür oder Klappe, wenn er nicht will ist doch auch in Ordnung Hast Du eben Beides, Freigängerin und Wohnungskater....
Immer noch besser, als wenn er in Panik wegläuft....
 
M

Miezemusch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
264
Ort
Hüllhorst
Ich hatte auch so ein verschrecktes Mäuschen... hast du eine Katzenklappe? Ich glaube nicht das er die Orientierung verlieren würde, aber es ist wichtig das er sich jederzeit in sein sicheres Zuhause flüchten kann wenn er Angst hat.
 
S

Salome05

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4
Hi!
Vielen Dank für eure Antworten!

Ich versuche mal alles zu beantworten.
Ja, wir haben eine Katzenklappe. Die ist auch einstellbar, was ganz angenehm ist.
Merlin möchte unbedingt raus. Er kratz an der Katzenklappe und geht auch raus, wenn ich ihm die Türe öffne.
Ich war vorhin wieder mit ihm draußen und da kam er bei Angst leider nicht direkt nach Hause gefegt, sondern rannte zu meinem Auto und ins Gebüsch. Ich glaube aber eher, dass er einfach noch draußen bleiben wollte und dachte, dass ich ihn dann wieder einsperre, wenn er jetzt wieder reingeht. Wir sind dann gemeinsam auf die gegenüberliegende Wiese gegangen und haben sie erforscht, was er dann auch ganz gut macht. Er ist dann jedoch so angespannt, dass er auf mein Rufen nicht wirklich reagiert, sondern eben sein Ding macht. Irgendwann läuft er dann schon mal zu mir und geht dann weiter.
Manchmal habe ich aber auch das Gefühl, dass er vor mir flieht, weil jemand ihm hinterher läuft. Nicht vor mir persönlich. Durch diese Angespanntheit kann er das dann nicht unterscheiden, denke ich. Ich hoffe aber, dass er zunehmend mehr Routine bekommt, wenn ich immer wieder mit ihm raus gehe.
Meine größte Angst ist wirklich, dass er sich irgendwo verkriecht und er nicht mehr weiß wo er wohnt. :(

Liebe Grüße,
Katrin
 
A

Angel-Jacky

Gast
Ich denke, ein bißchen Angst gehört bei jedem Freigängerdosi dazu, und wegen einem leicht mulmigen Gefühl den Freigang zu verbieten, wäre wohl brutal und gemein. Wenn ich aber vielleicht jedesmal Todesängste ausstehe, Panik bekomme oder sogar mitmuss, ist es das dann wert? Merkt dass nicht auch das Tier, dass irgendetwas mit seinem Menschen vorsich geht, wenn es nach draußen geht. Vielleicht solltest Du auch abwägen, inwieweit Du ihm wirklich den Freigang gewähren kannst / möchtest, den er braucht. Ich weiß wirklich nicht, wie ich an Deiner Stelle entscheiden würde oder nee, ich weiß es schon, ich könnte meinem Tier keinen Freigang gewähren. Aber halt, mir fällt was ein: Habt ihr nicht die Möglichkeit, einen abgetrennten, eingezäunten Bereich auf eurem Grundstück zu machen??? Ich habe das aus Deinen Beiträgen jetzt gar nicht entnehmen können, wie ihr wohnt.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Versuchs mal mit einer speziellen BBMischung für Merlin.....

gegen seine Ängste und zur Stärkung seiner Selbstsicherheit
 
S

Salome05

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4
Hallo!
Nein, leider können wir nichts einzäunen, da es ein Mietshaus ist und wir eine solche Veränderung nicht vornehmen dürfen. Aber ansich eine gute Idee.

Ja, ist eine schwierige Entscheidung, aber ich denke, dass ich meine Ängste in den Griff kriegen muss, um ihm eben nicht das Gefühl zu geben, dass es nicht gut ist draußen zu sein. Klar merkt er das. Aber es ist schon wirklich mein Wunsch ihn rauszulassen, denn in meinen Augen ist das das wahre Katzenleben. Aber ich verstehe jeden, der es nicht macht.
Ich dachte, es gäbe vielleicht einige mit Erfahrungen ähnlicher Art und sie könnten mir mitteilen, wie sie das gemeistert haben.

@hatnefer: ich war gerade bei meinem eigenen Heilpraktiker und der hat kinesiologisch Homöopathie für Merlin ausgetestet. Ich hoffe nun, dass diese ihn untersützen im Aufbau seines Selbstvertauens. Falls nicht, werde ich aber sicherlich nochmal auf die BB zurückkommen. Bislang war ich aber immer homöopathisch erfolgreich. Ich hoffe, auch in diesem Fall. Dennoch hätte ich natürlich auch gerne weiter Unterstützungsmöglichkeiten.

Liebe Grüße, Katrin und die beiden Puschelkatzen
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #10
Huhu Katrin

das ist sogar noch besser :)

Natürlich kannst du ggf. auf mich zurückkommen, wenn es denn noch nötig sein sollte ;)
 
S

Salome05

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4
  • #11
Ich danke Dir vielmals, das ist sehr nett, denn ich kenne mich leider mit den BB nicht wirklich aus. Die Homöopathie ist mein Ding und daher beschränkt sich mein Wissen auf sie. Habe aber auch schon sehr viel Gutes von den BB gehört, daher habe ich es im Hinterkopf.

Danke nochmals!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
H
Antworten
14
Aufrufe
3K
max&calli
M
D
Antworten
4
Aufrufe
1K
DaniiM
D
Katerprinzessin
Antworten
5
Aufrufe
849
Katerprinzessin
Katerprinzessin
L
Antworten
10
Aufrufe
662
Loloods
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben