Sehr ängstliche Katze eingezogen

S

Sonnenschein100

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2015
Beiträge
5
Hallo Ihr Lieben,

seit 2 Wochen lebt die süsse Wendy bei uns. Sie ist von unserer Züchterin und sozusagen die Schwester von unserer verstorbenen Suki (die wir leider am 07.06.18 einschläfern lassen mussten, weil sie Krebs hatte). Sie ist demnach auch eine Maine Coone und 5 Jahre alt. Zudem lebt auch seit 5 Jahren Vin bei uns, dieser ist auch von der Züchterin, aber sie sind 1 Woche auseinander.
So nun also zum "Problem": als wir sie geholt haben und das Körbchen aufgemacht haben hat sie sich schnurstracks hinters Wasserbett verkrochen und war da erstmal 8 Stunden. Da sie dort nicht bleiben konnte haben wir sie mit Müh und Not rausbekommen, dann hat sie sich hinters Sofa verkrümmelt und das ist nun seit 2 Wochen Ihr Platz.
Wir glauben, daß sie Nachts rauskommt, denn sie geht witzigerweise aufs Klo, denn das sehen wir, aber sonst ist sie nie zu sehen. Nun haben wir es ihr da gemütlich gemacht, ihr also ein Bettchen gerichtet und essen und trinken hingestellt, was sie auch annimmt, aber:
Nun haben wir das Gefühl, daß sie vielleicht denken könnte, daß soll ihr Platz sein und das möchten wir nicht, denn sie soll sich doch umschauen, sehen was so abgeht. Streicheln liebt sie und jedesmal wenn wir uns zu ihr runterbeugen maunzt und schnurrt sie wie ne wilde und genießt das auch, aber sie ist NUR da hinten, sieht nix und bekommt nix mit.
Anfangs hat Vin sie nur ein paarmal angefaucht und ist dann wieder gegangen, mittlerweile ignoriert er sie total, denn sie lässt sich ja eh nicht blicken und versteckt sich ständig.
Unsere speziellen Fragen:
1: Meint ihr das gibt sich irgendwann und sie kommt doch mal hervor aus ihrem Versteck? Oder sollen wir sie ein kleines bißchen zu ihrem Glück verhelfen und nach und nach was rausstellen, daß sie irgendwann rauskommen "muss" vor Hunger oder Durst?
2: Könnte es sein, daß sie Angst vor Vin hat? Denn wir haben sie von unserer Züchterin geholt, weil sie vom Jungkater gemobbt wurde und kein schönes Leben dort mehr hatte. Wir haben sowohl Relaxocat, als auch den Feliway-Stecker, weil wir dachten daß hilft bei der Zusammenführung der beiden
3: Liegen wir vielleicht mit unserer Vermutung richtig, daß sie meint sie soll jetzt da sein weil wir ihr auch alles hingestellt haben? Oder braucht sie nur ihre Zeit zum eingewöhnen?
Uns ist schon klar, daß sie es nicht einfach hat. 5 Jahre war sie woanders, dann die 2,5 Stunden Autofahrt in eine andere Umgebung mit anderen Menschen und dann noch einem Kater. Das braucht schon Zeit und wahrscheinlich sind wir zu ungeduldig mit uns.
Trotzdem wären wir für ein paar Tipps sehr dankbar!!
 
Werbung:
SanRom

SanRom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2017
Beiträge
996
Ort
Wustermark
Erst einmal mein Beileid zu eurem Verlust. Sowas ist immer schwer.

Was ich euch mitteilen kann...unsere Pina hatte 4 Wochen lang ihren Platz hnter der Couch. Und wie bei euch, kam sie Nachts raus und machte eben alles was ihr so wichtig war. Allerdings solltet ihr es ihr da nicht gemütlich machen. Gemütliche Plätze sind woanders ;)
Fressen und Trinken ohnehin schonmal trennen und auch weg von "hinter der couch". Ihr werdet sehen, dass sie nach und nach auftauen wird. Geduld ist das Zauberwort. Wie gesagt, da wo sie liegt, Fressen und Trinken weg, Kuscheldecken weg, Spielzeug weg usw. Aber lasst sie dort in Ruhe, versucht nicht ihr zum Glück zu verhelfen. Sie wird das von allein entscheiden :)

LG,
PiLoM&MSanRom
 

Ähnliche Themen

Vero
Antworten
6
Aufrufe
14K
Early Kinski
E
intensiv-sis
Antworten
1
Aufrufe
512
Felizitas
Felizitas
J
Antworten
3
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina
D
Antworten
3
Aufrufe
371
bootsmann67
bootsmann67

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben