SD-Wert im Grenzbereich. Wann nochmal zur Kontrolle ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Chrissy1979

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Oktober 2013
Beiträge
538
Ich danke euch.

So schnell kam das eigentlich nicht. Schon seit letzter Woche überlegten wir ob es nun Zeit ist.
Ihr Zustand wurde konstant schlechter, sie aß immer weniger und nahm weiter ab. Heute Nacht hat sie nur gebrochen und war ziemlich abwesend, dann wieder so ein Demenz-Schub und panisch schrie versuchte zu erkunden wo sie überhaupt ist und wer ich bin.

Zusätzlich zu dem kaum absetzbaren Kot und weiteres. Das konnte ich einfach nicht mehr mit mir vereinbaren.

Sie war immer so eine stolze Katze und SO fühlte sie sich letztendlich nicht mehr, eher verloren :(

Aber es ist so verdammt hart. Die 2. Katze dieses Jahr.
Und Buffy war IMMER bei mir. Mama Katze sozusagen.

Sie wird mit unheimlich fehlen.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.290
Ort
Düsseldorf
Wie bitter ... aber wenn das Leben nur noch Leiden ist, dann ist es besser, wenn man gehen darf. Alles Liebe und dass du es gut verpackt bekommst! :(
 

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
2.702
Oh nein, jetzt hab ich nur die vorletzte Seite gelesen
Chrissy, es tut mir so schrecklich leid. Lass dich drücken!



Chrissy, hab eben erst gesehen, das hier wieder jemand geschrieben hat.

Mausi hatte Spondylose und auch die Neigung zu Verstopfung.
Gemacht hatte ich über die Jahre recht viel.
- eingeweichte Flohsamen halfen sehr gut, wurden aber nicht immer akzeptiert
- Lactulose war nicht so mein Fall, da ich die Dosierung schwierig fand, entweder zu weicher Kot oder keine Wirkung obwohl ich sehr fein Dosiert habe
- am besten geholfen und akzeptiert wurde Macrogol
ich habe das Dulco Soft PULVER, welches nur Macrogol enthält und in jeder Apo bestellbar ist *das fkt. auch prima bei Frieda

- Frieda bekommt auch schon länger Arthrovet Plus, wobei ich nicht wirklich weiß ob es ihr hiflt

- Mausi bekam das letzte jahr Onsior und die haben recht gut geholfen gegen die Schmerzen

Aber vordergründig muss der Kot weicher gemacht werden, damit gar nicht erst die schlimmen Schmerzen auftreten. Hier ist wie gesagt, Macrogol sehr gut.

Die Appetitlosigkeit kann gut an der Verstopfung liegen, womöglich auch das erbrechen.
In so schlimmen Fällen sollte man auch über ein Klistir nachdenken bzw. immer eins zu Hause haben. Ist quasi wie ein Zäpfchen für die Mietz. Damit der Einlauf erspart bleibt. Ich hatte für Mausi auch eins zu Hause aber wir brauchten es zum Glück nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben