Schwierigkeiten beim Füttern

B

belair

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
4
hallo erstmal bin ganz neu heir, und brauche mal hilfe.
also ich habe 2 katzen, einmal hektor 13 wochen alt, und achillis 9 wochen alt. ich muß sagen das es meine ersten katzen sind, ich noch nie damit erfahrung habe. beide sind kater, hektor hab ich seit 4 wochen, und achillis seit diesem sonntag. so zuerst hatte ich hektor ganz allein ungefähr 2 wochen lang, doch ich hab gelesen und mir wurde gesagt das allein nicht unbedingt gut ist, also hab ich ihm ein spielpartner dazu geholt, war ein mädel doch nach einer woch ist was beim spielen passiert und sie ist verstorben, leider. so viel erstmal zur vorgeschichte...nun da ich ihn von anfang an mit nassfutter aufgezogen hab, hat er sich sehr dran gewöhnt, natürlich hat er auch trockenfutter mit dazu bekomm. so da ich aber gemerkt hab wie sehr das ganze ins geld geht, wollte ich ihm mehr an das TF gewöhnen, doch er isst es so gut wie nie nur wenn er echt hunger hat. so mein ziel ist es das er nur noch samstag und sonntag das NF bekommt und in der woche TF. doch das schlimme daran ist sobald ich in der küsche flitzt er mit und miaut die ganze zeit rum, und das nervt langsam, er klettert selbst mir das bein rauf, und das sogar wenn ich mal keine hose an hab auh :). achillis hat bis jetzt noch kein NF bekomm also er isst das TF. nun wollt ich fragen wie ich das ganze an besten anstelle damit er es lernt? er ist in mein augen viel zusehr verwöhnt was das futter betrifft, und ihn jetzt fast nur noch an das TF zugewöhnen ist echt schwer. hab damit seit letzter woch angefangen. das NF und TF heist Real Nature Pure quality for cats, hab ich aus fressnapf und soll sehr gut sein, denn eine große dose NF kostet 1,80 und die hält ja nur ein tag, und das ist mir zu teuer. ja und wie soll ich das mit dem TF machen, immer so viel rein damit genug da ist und es immer zugänglich ist? oder immer auf den ganzen tag verteilen? also allgemein wie die beste lösung ist mit dem futter, DANKE.
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo und herzlich willkommen,

bitte lass das Trockenfutter weg und gewöhn deine Kater gar nicht erst dran. Gib es höchstens als Leckerli. Trockenfutter ist keine artgerechte Katzenernährung.
Zum Einlesen hier ein Link: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

Kurzfassung: Trockenfutter ist für Katzen zu trocken, weil sie als ehemalige Wüstenbewohner daran angepasst sind, ihren Wasserbedarf über die Nahrung zu decken und kaum zusätzlich zu trinken. Katzen, die hauptsächlich Trockenfutter bekommen, trinken daher immer(!) zu wenig, um den geringeren Feuchtigkeitsgehalt der Nahrung auszugleichen. Die Folge können auf Dauer schlimme Harnwegs- und Nierenkrankheiten sein.
Zweitens enthalten fast alle Trockenfuttersorten viel zu viel Getreide und allgemein Kohlenhydrate. Katzen sind reine Fleisch- bzw. Beutefresser und brauchen tierisches Protein und tierische Fette, von beidem enthält Trockenfutter zuwenig. Die vielen schlecht verdaulichen Bestandteile überlasten die Verdauungsorgane der Katze.

Für Nassfutter musst du zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, aber für 1,20 bis 1,60 pro 400-Gramm-Dose bekommst du schon gute Qualität, und die Gesundheit deiner Katzen sollte dir das auf jeden Fall wert sein.

Ach ja, falls du nochmal in die Verlegenheit kommst: Mit 9 Wochen sollten Katzenkinder eigentlich noch bei ihrer Mutter sein. In diesem Alter lernen sie von ihr erst das richtige kätzische Sozialverhalten, und auch Verhaltensweisen wie z.B. die Benutzung eines Katzenklos festigen sich in dieser Zeit noch. Katzenzuchtvereine schreiben deshalb vor, dass Kätzchen erst ab 12 Wochen abgegeben werden dürfen, und das sollte auch bei Hauskatzen die Regel sein. (Falls die Kleinen Notfälle ohne Mutter gewesen sein sollten, ist es natürlich ne andere Geschichte.)
Auf jeden Fall war es sehr gut, dass du einen Zweitkater geholt hast. :)
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
Trockenfutter NEIN

Hallo, aus bitterer Erfahrung mit meinem Einstein kann ich dir nur empfehlen möglich auf Trockenfutter zu verzichten. Vielleicht liest du dir das mal durch
unter Einstein und Struvit. Ich dachte auch ist ja viel einfacher mit TF. Aber dass die Katzen meist viel zu wenig trinken und sich dadurch Steine entwickeln können, die üble Symptome hervorrufen, dass wusste ich nicht. Dreimal Klinikaufenthalt mit Infusionen und Blase freispülen, unerträgliche Schmerzen durch die Entzündung, behandlung mit Antibiotika und nach dem vierten Mal
Klinik dann doch Penisamputation.... alles durch das unselige Füttern von Trockenfutter. Es gibt viele ähnliche Fälle hier im Forum, wie es Einstein erleben musste. Wir haben mehrere Katzen und Kater, aber keiner bekommt auch nur einen einzigen Knubbel Trockenfutter, noch nicht mal als Leckerli. So viel teuer ist das mit Feuchtfutter auch nicht.. Wichtig ist nur, dass es allen Fellchen gut geht. Ich wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst.
Liebe Grüße aus Ostfriesland
Mariann
:)
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Hallo!:)

auch ich kann dir nur vom trockenfutter abraten! Der kater meines verlobten sowie unsere neue katze hatten von ihm zuerst nur trockenfutter bekommen,ich habe die beiden dann erstmal auf nassfutter umgestellt.leider wusste ich es auch nicht besser und habe whiskas und co gefüttert im glauben,es sei gut.
Also erneute umstellung auf hochwertiges nassfutter.der unterschied war deulich sichtbar,das fell unserer lieben hat viel mehr geglänzt,sie wirkten einfach fitter :)
Momentan werden sie gerade an rohfutter gewöhnt,aber das ist eine andere geschichte.

Also glaub allen erfahrenen usern hier:trockenfutter ist ganz fies!!!! Ich habe hier auch ganz viel über gesunde fütterung gelernt im forum,kann ich nur empfehlen :)

PS:was ist denn mit dem ersten kätzchen beim spielen passiert?würde mich interessieren,wwnn du erzählen magst.
 
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
650
Bei einer Bekannten der Kater muss jetzt auch den penis amputiert werden das wird in verbindung mit Nieren-/Harsteinen immer mehr gang und gebe.

Hoffe ich kanns was abwenden, wenn ich die mit 3 jahren jetzt auf barf umstelle
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Hallo,

auch ich schließe mich der Meinung den anderen an, dass die Hauptnahrung NaFu bleiben sollte (oder eben Barf, aber das steht hier ja nicht zur Debatte).

Und wenn du von dem Ammenmärchen gehört hast, dass TroFu gut für die Zähne sein soll: Gib lieber ab und zu mal rohes Fleisch, DAS ist gut für die Zähne :)

Bitte gewöhn deinen Süßen nicht erst das TroFu an, sei froh, wenn sie das NaFu mögen. Erstmal hört es sich teurer an, aber das ist es nicht. Wenn du zwei Katzen hast, kannst du ja auch größere Dosen kaufen. Schau doch mal bei zooplus oder sandras tieroase im Internet, da kannst du Futter bestellen und die haben oft tolle Angebote. Achte auf Qualität.

Kitten fressen übrigens wie Scheunendrescher, die sind noch im Wachstum. Bei mir hat einer (!) zu Spitzenzeiten 800 g am Tag verdrückt. Das bleibt aber nicht so, sie fressen normale Portionen, wenn sie ausgewachsen sind. Übrigens solltest du den Kleinen feste Mahlzeiten anbieten, 4-5 in dem Alter würde ich sagen, und bei den Mahlzeiten dann soviel Futter wie sie wollen.
 
B

belair

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
4
ja ok ihr habt mich überzeugt, das ich jetzt mehr NaFu gebe, aber das TrFu kann ich ja als ergänzung mit dazu geben oder? ja mit den zeiten ist ja so eine sache, da ich schichtarbeit habe, den beiden einen rhythmus zugeben wenn es futter gibt...soll ich es immer so machen wenn ich aufstehe, auf arbeit geh, wieder von arbeit komme? also wie wäre für mich die beste lösung?

ja also bei spielen ist die kleine die garderobe hoch und von da oben runter gefallen, dabei hat sie sich mit dem fuß verfangen und ist zuerst mit dem kopf aufgekommen, dabei hat sich hektor so erschrocken das er eine schwere pfanne runter geschmissen und sie ist bei der kleine auf den kopf. naja es war überhaupt nicht schön, das er auch gesehn hat wie sie gestorben ist. sie hat ungefähr 30 sekunden sich richtig gequält, wie so ein epileptischer anfall. danach ist blut aus dem mund, und dann wars das. hektor hat dann aufeinmal nix mehr gegessen, nix getrunken, hat sich nicht mehr anfassen lassen.und die ganze zeit nur rum miaut. das hat ihn richtig mitgenommen. aber am nächsten tag hab ich sofort ja den kleinen achillis geholt.


ja also hektor wurde im feld gefunden und die ersatz mutti wollt ihn nicht so an sich rann lassen, da sie ja auch noch andere kitten hatte, deswegen hab ich ihn mit 8 wochen bekomm. so und bei achillis, hat mir man gesagt das es auch ok ist wenn sie schon 9 wochen sind.

noch eine andere frage, hektor ist beim spielen sehr sehr übermütig. das war bei der kleinen auch so, sie hat immer laut rum miaut wenn er mit ihr gespielt hat, und dann ist sie abgehauen. so und nun macht er das bei dem kleinen auch, und achillis faucht ihn dann immer an. woran erkenne ich das, was ernst ist und was nicht? also kuscheln tun die beiden schon mal.

P.S vielen leiben dank für die schnellen antworten :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

ja ok ihr habt mich überzeugt, das ich jetzt mehr NaFu gebe
gut :)

aber das TrFu kann ich ja als ergänzung mit dazu geben oder?
Ich würd höchstens sowas wie 20% Trockenfutter geben.

ja mit den zeiten ist ja so eine sache, da ich schichtarbeit habe, den beiden einen rhythmus zugeben wenn es futter gibt...soll ich es immer so machen wenn ich aufstehe, auf arbeit geh, wieder von arbeit komme? also wie wäre für mich die beste lösung?
Kannst du so machen. Und dann am besten nochmal eine Portion, kurz bevor du schlafen gehst.

ja also bei spielen ist die kleine die garderobe hoch und von da oben runter gefallen, dabei hat sie sich mit dem fuß verfangen und ist zuerst mit dem kopf aufgekommen, dabei hat sich hektor so erschrocken das er eine schwere pfanne runter geschmissen und sie ist bei der kleine auf den kopf.
Ohje, wie schrecklich :( (Ihr habt Pfannen an der Garderobe hängen? :confused: )

und bei achillis, hat mir man gesagt das es auch ok ist wenn sie schon 9 wochen sind.
Da hat "man" leider entweder keine Ahnung, oder "man" hat dich ver@rscht. 8-9 Wochen ist das Alter, in dem Kätzchen anfangen, richtig viel Futter zu fressen, und in dem sie nicht mehr hauptsächlich bei der Mama trinken. Deshalb werden die Kätzchen von Leuten, für die Tiere vor allem ein Kostenfaktor sind, gern in dem Alter "abgeschoben". Das spart Geld. Und dann wird halt auch nicht mehr nachgeforscht, ob das wirklich schon das richtige Abgabealter ist.

noch eine andere frage, hektor ist beim spielen sehr sehr übermütig. das war bei der kleinen auch so, sie hat immer laut rum miaut wenn er mit ihr gespielt hat, und dann ist sie abgehauen. so und nun macht er das bei dem kleinen auch, und achillis faucht ihn dann immer an. woran erkenne ich das, was ernst ist und was nicht? also kuscheln tun die beiden schon mal.
Wenn sie auch kuscheln, dann ist das mit dem Fauchen nicht ernst. Die beiden müssen sich halt gegenseitig erst noch beibringen, was beim Spielen OK ist und was nicht - das hätte sonst die Katzenmutter übernommen. Deshalb ist es auch nicht schlimm, wenn es zwischen den beiden mal etwas rauher zugeht. Nur Blut sollte natürlich keins fließen, und keiner sollte unterdrückt werden.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo belair!

Was für eine schreckliche Geschichte :sad: Die arme kleine Maus. Schau, dass Du alles, was schwer ist und runter fallen könnte, in Schränke versteckst. Keine kleinen Dinge, wie Schrauben oder Bindfäden und so rumliegen lassen. So lange sie klein sind, werden sie sicher viel toben und es kann sonst wieder etwas schlimmes passieren.

Schau, was für Pflanzen Du hast. Ob sie evtl. giftig sind. Kauf Katzengras, damit sie daran knabbern können.

Auch von mir der Rat, möglichst nur Nassfutter zu geben. Du kannst im Aldi das LUX kaufen (ALDI-Nord) oder im ALDI-Süd das Cachet (glaube ich). Es ist nicht schlecht und sehr günstig (49 Cent die 400 gr. Dose). Bitte wirklich nur Trockenfutter als Leckerlie geben. Und die beiden Babys dürfen und sollen essen, so viel sie mögen! Bis sie ca. 1 Jahr alt sind, brauchen sie das unbedingt. Also bitte da nicht sparen. Gib ihnen Futter wenn Du aufstehst. Haben sie noch Hunger, stell ihnen etwas hin bevor Du zur Arbeit gehst. Gib ihnen gleich etwas, wenn Du wieder nach Hause kommst und, wenn sie wieder HUnger haben, bevor Du zu Bett gehst. Irgendwann, wenn sie größer sind, werden 2 Mahlzeiten pro Tag reichen. Bei Schichtdienst ist es natürlich etwas doof, aber sie werden sich daran gewöhnen.

In dem Alter sind Katzen sehr übermütig. Es ist nicht wirklich schlimm, wenn sie wie wild toben und auch mal schreien. Wenn sie schon kuscheln, mögen sie sich auch. Der Rest wird Spiel sein.

Warst Du schon mit Ihnen beim Tierarzt? Du wirst auf jeden Fall hin müssen, wenn sie noch nicht entwurmt und geimpft sind. Das sind Kosten, die Du unbedingt investieren musst. Genauso wie eine Kastration in ca. 3 Monaten. Auch ganz wichtig! Aber bei Katern ist das nicht ganz so teuer.
 
B

belair

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
4
  • #10
ja also beim tierarzt war ich schon aber sie haben beide katzenschnupfen, deswegen darf ich sie noch nicht impfen. ja so werd ich das auch machen mit dem essen, danke.
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
  • #11
Schnupfen

ja also beim tierarzt war ich schon aber sie haben beide katzenschnupfen, deswegen darf ich sie noch nicht impfen. ja so werd ich das auch machen mit dem essen, danke.

Meine beiden neuen Findlinge haben auch Schnupfen. Sie haben je eine Antibiotikum Injektion erhalten und werden nun in 14 Tagen geimpft.
Übrigens ich habe immer eine Portion Nassfutter stehen und die Kleinen können fressen soviel und sooft sie wollen.
Liebe Grüße Mariann
 
Werbung:
B

belair

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2011
Beiträge
4
  • #12
ok, nun hab ich ja jeden tag eine dose 400 g von Real Nature für 1,85 aus fressnapf. so jeden tag eine dose sind bei 30 tagen 55 Euro. das futter soll ja eine sehr gute quallität haben. nun meine frage bekomm ich online oder wo anderes gutes futter was etwas günstiger ist?
 
L

-Lotte-

Benutzer
Mitglied seit
2 August 2011
Beiträge
86
  • #13
Schau mal bei sandras-tieroase.de...da findest du sehr gute Futtersorten. Real Nature ist doch schon sehr teuer. Da gibts einiges drunter.
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2011
Beiträge
838
  • #14
Hallo,

auf gleichem Niveau wie das Aldi-Futter (den Tipp hast du ja hier schon bekommen) liegt auch das vom DM-Markt "Dein Bestes EXQUISIT" klassisch bzw. Terrine - da kostet eine 400 gr Dose nur 50 Cent.
Bitte nicht die "mit Soße" Dosen von "Dein Bestes" kaufen - die enthalten Getreide und sind somit nicht empfehlenswert.

Falls du nicht im Internet (Zooplus und Sandra's Tieroase sind wirklich gute Seiten) bestellen möchtest, findest du bei Fressnapf auch noch die Dosen von Animonda Carny und Schmusy - beide liegen so um die 1,00 - 1,20 EUR pro 400 g Dose und sind damit auch günstiger als das Real Nature, was qualitativ natürlich hochwertiger ist.

Wenn deine beiden das alles fressen, hast du schon 4 - 5 Marken beisammen, und kommst im Schnitt günstiger weg als nur mit Real Nature.

1 einzige Marke zu füttern als Nassfutter ist ohnehin nicht gut. Aber diesen und andere Tipps zum NF findest du hier auch im Futter-Thread.
Es lohnt sich, sich da mal einzulesen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
58
Aufrufe
13K
doppelpack
  • Katze Nala
  • Barfen
Antworten
6
Aufrufe
1K
Starfairy
Antworten
4
Aufrufe
3K
John *ronron*
Antworten
2
Aufrufe
113
Schlumps
Antworten
22
Aufrufe
2K
Schnattchen11
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben