Schwieriger Umzug - brauche Rat

  • Themenstarter Bleedthedream
  • Beginndatum
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
Hallöchen,
habe folgendes Problem:
Und zwar ziehe ich am 28.03. wegen des Studiums nach Hildesheim.
Habe mir heute eine 51 qm² Wohnung angeguckt und finde diese echt klasse.
Zwei große Räume + riesiger Balkon. Freue mich schon so darauf das meine Fellnasen sich demnächst das Fell von draußen aus wärmen können :pink-heart:
Aber zum eigentlich Problem (oder eher zwei): Die Mieter können erst am 28.03. aus der Wohnung raus und am 30.03. fängt für mich schon das Studium an, sprich ich habe nur zwei Tage zeit für den Umzug. Nicht nur für mich sehr wenig Zeit und Stress, sondern auch für meine Schätzchen.
Da Hildesheim von meinem Elternhaus 2 1/2 Stunden entfernt liegt, müssen wir am 28. schon mit Sack und Pack (also auch den Tierchen) in die neue Wohnung.
Erst dann können wir auch mit dem renovieren da anfangen. Meine Eltern bleiben die 2 Tage dann bei mir in der Wohnung und helfen mir beim Aufbau und auspacken.
Da Hildesheim so weit entfernt von hier ist, kann ich nicht eben mal hinfahren, alles aufbauen und wieder herfahren um meine Katzen abzuholen.
Das ist ja schon mal ein Stressfaktor für die beiden. Ist nicht so wie ich's mir vorgestellt habe, aber anders geht es nicht. Außerdem müsste ich sie dann nach 2 Tagen schon für 2 - 3 Stunden in der neuen Wohnung alleine lassen, da ich ja zur Uni muss. Auch mist. Wäre das in Ordnung, wenn meine Mutter für den einen Vormittag dann noch bei ihnen bleibt? So dass sie dann weningstens dann nicht alleine sind? Ein vertrautes Gesicht zumindest.
Wollte dann in der Wohnung den Feliway-Stecker benutzen um ihnen die Eingewöhnung so leicht wie möglich machen und mit Bachblüten wollt ich's auch probieren.
Wie handhabe ich das, dass wir z.B ein Zimmer nach dem anderen fertig machen, ohne meine Süßen noch mehr zu stressen? In den anderen Raum sperren mit Klo, Futter, Wasser und Schlafplatz?
Dazu kommt dann noch die zusätzliche, nicht unbedingt kurze, Autofahrt.
Wie soll ich das anstellen? Eine Freundin wollte mir ihre große Transportbox leihen, damit sie weningstens während der Fahrt zusammen sind und sich gegenseitig beruhigen. Aber was mache ich, wenn sie während der Fahrt mal müssen? Dann pinkeln sie eventuell in die Box (was wahrscheinlich nicht vermeidbar ist), aber für so reinliche Tiere doch auch super unangenehm :confused:
Soll ich bisschen Trockenfleisch mit in die Box legen? Bin bisher nur 5 Minuten-Strecken zum Tierarzt mit den beiden gefahren und selbst das war anfangs der Horror für Charlie. Mittlerweile gehts, aber wie sieht das über eine längere Fahrt aus?
Kann mir einen Wohnungswechsel einfach nicht ohne meine Augäpfel vorstellen und bin bisschen verzweifelt und jetzt schon verrückt vor Sorge.
Ich hoffe ihr habt gute Tipps für meine (speziell verfahrene) Situation.
Danke schon mal im Vorraus :)
 
Werbung:
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2009
Beiträge
13.415
Alter
49
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
erstmal gaaaanz ruhig und tief durchatmen.

Mein Umzug fand innerhalb eines Tages statt. Katzen in ein Zimmer (in welchem nur noch die Klos und die Transportboxen standen. Dann restliche Wohnung in den Transporter. Katzen zum Schluß eingetütet (habe sie aber 20 min vorher schon in die Boxen gesperrt, damit sie sich ebruhigen), ab mit ins Auto und los. 600km Richtung Norden.

Dort erst die Katzen und die Klos in ein Zimmer. Futter und Wasser bereit gestellt. Felliwaystecker rein, Boxen auf und Tür hinter mir zu. Sie konnten sich von der Fahrt beruhigen und wir haben den Transporter ausgepackt.

Als alles in der Wohnung war, Tür auf und die Katzen "frei" gelassen.
Sie sind dann in der Wohnung rumgelaufen (Nauch auf Boden :D) und haben alles erkundet.

Musste am nächsten Tag auch für eine Weile weg. Kein Problem. So konnten sie in Ruhe alles anschauen.

In die Transportboxen hatte ich für die Fahrt saugfähige Unterlagen und ein Handtuch drunter gepackt. So wurde die Pippi aufgesaugt und sie lagen nicht im Nassen.

Klar kann deine Mum da bleiben, wenn du sie nicht alleine lassen willst.

Was das renovieren angeht, würde ich für die Zeit des Streichens uns des Aufbaus aus dem jeweiligen Raum aussperren. Sind ja keine Tage, sondern nur Stunden. :)

Viel Glück in Hildesheim und nicht vergessen den Balkon zu sichern. :)
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
also.....

Hallöchen,
........
Dazu kommt dann noch die zusätzliche, nicht unbedingt kurze, Autofahrt.
Wie soll ich das anstellen? Eine Freundin wollte mir ihre große Transportbox leihen, damit sie weningstens während der Fahrt zusammen sind und sich gegenseitig beruhigen. Aber was mache ich, wenn sie während der Fahrt mal müssen? Dann pinkeln sie eventuell in die Box (was wahrscheinlich nicht vermeidbar ist), aber für so reinliche Tiere doch auch super unangenehm :confused:
.......

zum Punkt Autofahrt kann ich Dir sagen, daß ich mein Mohrle 15 Jahre lang alle 4 Wochen von Nürnberg nach Augsburg mit genommen habe und sie hat mir in all den Jahren nicht einmal ins Auto gepieselt. Gut, mögen jetzt manche aufschreien, ich habe sie nicht in die Box gesperrt :eek:. Sobald ich auf die Autobahn fuhr, setzte sie sich auf die Rücklehne und blieb da bis zur Ankunft in Augsburg sitzen.

Ich bin auch in meinem Leben schon 14 mal umgezogen, immer mit Katzen, es hat nie Probleme mit Eingewöhnung etc. gegeben. Das einzige, worauf ich immer geachtet habe, daß die Miezen in einem Raum eingesperrt waren, damit nicht ein katzenunerfahrener Helfer versehentlich die Türe aufmacht und die Miezen abhauen können. Das ich ganz, ganz wichtig.

Im Auto würde ich halt unter die Box eine Plastikplane legen, falls doch was daneben geht, daß es nicht auf den Sitz durch geht. Und evtl. ein Kaklo mitnehmen (falls Platz ist), auf einen Parkplatz fahren und sie Süßen mal aus der Box raus lassen. Aber ja keine Autotüre aufmachen, so schnell guckt man nicht, wie sie abhauen und dann.......... Am besten Türknopf runter, also versperren.

Nur keinen Stress, es wird alles nicht so schlimm, wie Du es Dir jetzt vorstellst!

lg
missimohr
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
8.786
Lebst Du denn derzeit noch bei Deinen Eltern mit den Katzen? Könnt Ihr das nicht so machen, dass Du erst alleine umziehst und fertig renovierst und die Katzen dann nachkommen, wenn alles fertig ist? Für die Katzen ist es am stressfreisten, sie sind in ihrer gewohnten Umgebung, nur Du bist nicht da, dafür aber Deine Eltern, das war ja sicherlich nicht anders, wenn Du in den Urlaub gefahren bist.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
nach Hildesheim, du arme!:eek: Mein Mitgefühl ist dir sicher!

Wegen der Fahrtstrecke das ist ja nicht sooo lang, das schaffen deine beiden schon. Wie reagieren sie denn sonst, wenn du mit ihnen Auto fährst, zB zum Tierarzt? Wenn sie da nicht total panisch reagieren sondern halt nur rummaunzen würde ich da gar nichts weiter machen. Die Fahrt ist so kurz, dass ich da kein Beruhigungsmittel verwenden würde unter normalen umständen.

Beide in einer Box zu transportieren ist aber eine gute Idee. Futter und Wasser brauchst du bei so einer kurzen fahrt nicht in der Box. Klo kannst du eins ins Auto stellen, aber auch da bin ich mir sehr sicher das du das gar nicht brauchst.
Leg jedoch eine Wasserdichte unterlage unter die Box, damit du den Sitz nicht versaust falls doch eine Katze pieselt.

In der alten Wohnung schau das du ein Zimmer ziemlich leer hast wo du die Katzen die letzten Stunden drin hast wenn alles verladen wird. Lass dort nur eine Kuscheldecke, Futter, Wasser, Klo und etwas spielzeug. So kannst du in Ruhe alles verladen ohne Angst zu haben das die Katzen entwischen.

Beim Ausladen gehts genau andersrum. Erst einen Raum mit den Sachen die ich aufgeführt habe fertig machen und die Katzen da rein. Am besten setzt du dich selbst dann auch erst mal eine Weile mit dazu, nach so einer Autofahrt muss man ja eh erst mal Pause machen.

Dann ausladen und die Katzen in dem einen Zimmer lassen. Am besten du wählst dazu ein Zimmer wo du recht viel renovieren musst.
Wenn es dann ans renovieren geht, da kønnen dir Katzen ruhig dabei sein. Pass halt nur auf das sie nicht in Farbeimer laufen, aber eigentlich geht so was problemlos. Renovieren ist eh stress weil viele ungewohnte Gerüche und Geräusche. Da würde ich den Katzen die Gelegenheit geben dabei zu sein damit sie merken das es nichts schlimmes ist. Wenn sie sehen das du ruhig bist, werden auch sie ruhig werden.

Wenn du nach 2 Tagen für ein paar Stunden die Wohnung verlässt, so wird das deinen Katzen vermutlich gar nichts ausmachen. Da würde ich mir keine Sorgen machen. Die Wohnung ist zwar fremd, aber sie sind ja dann schon zwei Tage da, du warst die ganze Zeit da und deine Sachen, die den Katzen ja vertraut sind, sind da. Das wird also kaum ein Problem sein.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
Lebst Du denn derzeit noch bei Deinen Eltern mit den Katzen? Könnt Ihr das nicht so machen, dass Du erst alleine umziehst und fertig renovierst und die Katzen dann nachkommen, wenn alles fertig ist? Für die Katzen ist es am stressfreisten, sie sind in ihrer gewohnten Umgebung, nur Du bist nicht da, dafür aber Deine Eltern, das war ja sicherlich nicht anders, wenn Du in den Urlaub gefahren bist.

Den Vorschlag finde ich ziemlich gut. Das wäre wahrscheinlich das stressfreiste für die Katzen.

Ansonsten würde ich mir auch wege der Autofahrt keine großen Sorgen machen. Eine saugfähige Unterlage in die Box zu legen, ist nie falsch ;) aber Ihr fahrt ja nicht sooo lange, da müssen sie nicht unbedingt aufs Klo.

Ob du die beiden in einer Box transportierst oder ein zweien, kommt auf den Charakter deiner Katzen an. Sie können sich gegenseitig beruhigen, sie können sich aber auch erst richtig mit ihrer Panik anstecken. Ich würde meine eigenen Katzen immer nur einzeln transportieren, alles andere gäbe Mord und Totschlag. Bei Angst kennen die keine Freunde mehr.
Das muss bei deinen Miezen natürlich nicht auch so sein.

Ich denke auch, dass die Katzen es nicht so schlimm finden, wenn du nach wenigen Tagen schon zur Uni gehst. Wenn deine Mutter noch ein wenig dableiben kann, würde die das aber nutzen. Vielleicht fühlen sich die Katzen dann doch sicherer.

Alles Gute für den Umzug!

nach Hildesheim, du arme! Mein Mitgefühl ist dir sicher!

Jetzt mach ihr doch nicht so viel Mut :aetschbaetsch1:
Man überlebt auch das :D

Ich bin aber neugierig, da ich selbst mal in HI festsaß: Welcher Studiengang fängt denn da zum Sommersemester an?
Wenn´s zu persölich ist, musst du auch nicht antworten, Bleedthedream.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
Jetzt mach ihr doch nicht so viel Mut :aetschbaetsch1:
Man überlebt auch das :D

Ich bin aber neugierig, da ich selbst mal in HI festsaß:

*gg* das festsass spricht Bände! Klar, man kann es überleben. Aber mehr wohl auch nicht, oder?
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
nach Hildesheim, du arme!:eek: Mein Mitgefühl ist dir sicher!

wieso denn das? :aetschbaetsch1: Fand die Stadt bisher ganz nett :)

Ich bin aber neugierig, da ich selbst mal in HI festsaß: Welcher Studiengang fängt denn da zum Sommersemester an?
Wenn´s zu persölich ist, musst du auch nicht antworten, Bleedthedream.

Zu persönlich ist es nicht, was ist denn schon dabei?
Soziale Arbeit :)
Was meinst du denn mit "festsaß"? War nicht so prickelnd? :grin:

Lebst Du denn derzeit noch bei Deinen Eltern mit den Katzen? Könnt Ihr das nicht so machen, dass Du erst alleine umziehst und fertig renovierst und die Katzen dann nachkommen, wenn alles fertig ist? Für die Katzen ist es am stressfreisten, sie sind in ihrer gewohnten Umgebung, nur Du bist nicht da, dafür aber Deine Eltern, das war ja sicherlich nicht anders, wenn Du in den Urlaub gefahren bist.

Ja, lebe derzeit noch bei meinen Eltern.
Wenns gehen würde, würde ich diese Option aufjedenfall vorziehen.
In Urlaub bin ich seit dem die beiden da waren, nicht gefahren. Bin seither auch nie länger als 1 -2 Tagen weggewesen. Bin die Bezugsperson der beiden, sagen wirs mal so. Hätte da ziemliche Bauchschmerzen bei, vor allem wenn meine Eltern mit den beiden nachkommen, da sie sich bei Fahrten bisher nur von mir beruhigen lassen haben.

Danke schön an euch alle für die aufmunternden Worte :)
Hatte schon eine Horrorvorstellung von allem gehabt, was im schlimmsten Fall passiert, usw. Will natürlich das die beiden sich so wohl wie möglich fühlen.

Ob du die beiden in einer Box transportierst oder ein zweien, kommt auf den Charakter deiner Katzen an. Sie können sich gegenseitig beruhigen, sie können sich aber auch erst richtig mit ihrer Panik anstecken. Ich würde meine eigenen Katzen immer nur einzeln transportieren, alles andere gäbe Mord und Totschlag. Bei Angst kennen die keine Freunde mehr.
Das muss bei deinen Miezen natürlich nicht auch so sein.

Als beide noch klein waren, waren sie immer zusammen in einer Transportbox, was jetzt aufgrund der Größe nicht mehr funktioniert ^^
Charlie ist der um den ich mir am meisten Sorgen mache. Leo bleibt eigentlich bei jeder Situation entspannt, will aber natürlich nicht das Charlie ihn mit seiner Panik ansteckt.

Wegen der Fahrtstrecke das ist ja nicht sooo lang, das schaffen deine beiden schon. Wie reagieren sie denn sonst, wenn du mit ihnen Auto fährst, zB zum Tierarzt? Wenn sie da nicht total panisch reagieren sondern halt nur rummaunzen würde ich da gar nichts weiter machen. Die Fahrt ist so kurz, dass ich da kein Beruhigungsmittel verwenden würde unter normalen umständen

Anfangs reagierte Charlie richtig panisch. Maunzte nicht nur herzzereissend, sondern randalierte sogar richtig in seiner Box. Aber mittlerweile sind sie da beide relativ ruhig. Aber ist halt, wie schon erwähnt, eine Strecke von nicht mal 5 Minuten gewesen.
Leo macht das alles überhaupt nicht, aber bei Charlie wie gesagt, war die Fahrt vom Tierheim bis nach uns zuhaus schon eine Tortur.

Wenn ihr meint dass das alles mit dem vorerst in der neuen Wohnung stundenweise alleine lassen nicht so tragisch ist, dann bin ich ja sehr beruhigt.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
*gg* das festsass spricht Bände! Klar, man kann es überleben. Aber mehr wohl auch nicht, oder?

Zu meiner Geburt"stadt" war HI tatsächlich ein Fortschritt. :D
Und das Studium gar nicht mal schlecht, kleine Unis haben unbestreitbare Vorteile.
Aber die Stadt ist doch sehr klein - zurückziehen könnte ich nie.

edit: Ah, Soziale Arbeit, das ist an der HAWK, richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #10
naja, ich komme vom "Land" *lach*
da ist für mich so gut wie jede Stadt riesig :grin:
Kommst also ursprünglich aus Hildesheim? Interessant :) Wo wohnst du denn jetzt, wenn ich fragen darf?
Also die FH ist ganz nett. Freue mich eigentlich schon sehr drauf, da ich schon seit zwei Jahren versuche einen Platz zu bekommen.
Arbeite seit zwei Jahren in der Jugendhilfe und bin natürlich traurig das ich nun gehen muss, aber bin schon gespannt auf meinen neuen Lebensabschnitt :)
Bin heilfroh das ich so eine schöne Wohnung gefunden habe, in der ein großer Balkon für meine Schätzchen ist, da ich ihnen hier bei meinen Eltern keinen Freigang bieten kann (aufgrund der Straße vor der Haustür).
Deswegen freue ich mich schon so drauf, sie weningstens auf den Balkon zu lassen.
Vernetzen werde ich ihn natürlich, Pippi Langstrumpf ;)
Habe seit einem halben Jahr das Netz hier unausgepackt liegen und mir juckts schon in den Fingern ihn anbringen zu können :D

edit: Ja, an der HAWK ;) ist von der Wohnung nur 5 minuten Busfahrt und Autofahrt entfern. Zu fuß vllt. 10 - 15 Minuten.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
  • #11
Nee, ich komm ursprünglich aus Westfalen, Grenze Ruhrgebiet (aus einer weniger schönen Ecke Westfalens...) hab aber in HI studiert, allerdings an der Uni, die HAWK kenn ich nur von den Parties dort :D

Jetzt wohn ich in Berlin - und das ist von den Dimensionen her doch ein Riesenunterschied *g*
 
Werbung:
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #12
ahh, also die Uni ist bei mir gleich um die Ecke. Was haste denn studiert?
Klar, im gegensatz zu Berlin ist das wohl ein Kuhdorf :)
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #13
na an der Uni mags ja gehn, da sind ja noch mehr Leute die nicht aus Hildesheim kommen. Da mag man es dann aushalten.

Ich hab da ein paar Jahre gelebt und von allen Orten wo ich bisher gelebt habe war das echt am schlimmsten. An der Arbeit hatte ich überwiegend mit Eingeborenen zu tun und als zugereister war man da echt der letzte Ar... Und das hab nicht nur ich so empfunden. In den ganzen Jahren habe ich nicht eine Freundschaft zu jemand von dort aufbauen kønnen, alle meine Freunde waren auch zugereiste und hatten genausowenig Kontakt zu den Hildesheimern.

Als ich da neu hin gezogen bin (hab vorher in Frankfurt gewohnt) und dann meine Arbeitskollegen gefragt habe wo man denn in die Disco gehen kann (ich war damals 24 schauten die Kollegen (alles Leute in meinem Alter, maximal 2-3 Jahre älter mich an als ob ich gefragt hätte wo der nächste Swingerclub ist.

Auch das ich mit dem Auto zum shoppen nach Hannover gefahren bin hat für starke Reaktionen gesorgt. Mit dem Auto nach Hannover?? Neeee, wenn überhaupt mit der Bahn oder Pappa fährt. Aber øfter wie ein, zweimal im Jahr muss man da ja eh nicht hin.

Ich hab mich in Hildesheim echt gefühlt wie ein Alien oder anders gesagt, ich weiss jetzt wie sich Ausländer in Deutschland fühlen.
 
juniper1981

juniper1981

Forenprofi
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
6.061
Ort
hier
  • #14
@Bleedthedream: Informationsmanagement hab ich studiert, Nebenfach Literatur und Geschichte. ;)

@TJ: Stimmt, mit den Eingeborenen hatte ich auch nichts zu tun. Mit denen kam ich als Studentin aber auch nicht so wirklich in Berührung.

Disco ist gut :D hehe.
In meinem letzten Jahr dort hat glaube ich die "Bierbörse" oder so ähnlich :confused: aufgemacht - hat das Niveau der Stadt nichts gerade gehoben...
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #15
oh, das klingt ja nicht so prickelnd :eek:
das tut mir leid dass das so blöd für dich gelaufen ist.
Ich hab bisher gedacht das ich schnell anschluss finden werde, bin eher die Labertasche die jeden gleich an - und vollquatscht :aetschbaetsch1:
Hab nur bisschen bammel davor, mich in der "Großstadt" nicht zurecht zu finden, komme ja eher aus einer "Kleinstadt" ;)
Aber ich hab 3 Minuten von meiner Wohnung aus eine Tierarztpraxis gefunden, die sehr gute Bewertungen hat. Das ist doch schon mal positiv :)

edit: Ohje, also jetzt mach ich mir sorgen O.O

@juniper: Wow, das klingt ja echt interessant :)
Bin ja eher der Mensch der sich ins Praktische stürzt und Theoretisches einsetzt, von daher wäre das so gar nicht meins. Aber Literatur und Geschichte klingt gut :)
 
Zuletzt bearbeitet:
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #16
ach, wegen grosser Stadt und so musst du glaube ich keine Bedenken haben. Hildesheim sieht nur gross aus wenn man es nicht kennt, ist aber eigentlich echt klein.

Ich hab mich da echt nicht wohl gefühlt, aber hatte irgendwann genug andere zugereiste Freunde, so das es auszuhalten war.

Wie gesagt, ich glaub das es als Student ein bisschen leichter ist. Da sind ja genug andere zugereiste
 

Ähnliche Themen

hellokitty88
Antworten
2
Aufrufe
942
Ludmilla
Ludmilla
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
Lenny2012
L
A
Antworten
0
Aufrufe
2K
A
Japra´s
Antworten
6
Aufrufe
2K
Hellskitten
Hellskitten
F
Antworten
20
Aufrufe
6K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben