Schwierige Zusammenführung

H

Hughy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2015
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,
ich bin eigentlich in Zusammenführungen relativ erfahren, habe fünf Zusammenführungen erfolgreich geschafft, davon eine mit einer angeblich schwierigen Einzelkatze. Hat alles prima geklappt. Momentan jedoch stehe ich ein bisschen vor einem Rätsel. Kurz zur Vorgeschichte: Kater Lucky, seit 2008 bei uns - seine Freundin ist im Juni 2015 verstorben. Eine Seele von Kater, der nichts und niemandem etwas zu Leide tun kann. Da ich schon seit 30 Jahren immer wieder Kitten aufgezogen habe, wollte ich auch dieses Mal wieder ein Kitten. Damit der Kater nicht genervt ist, sollten es zwei Kitten werden. Bei der Katzenhilfe fanden wir zwei reizende, 8 Wochen alte Mädchen, in die wir uns sofort verliebten. Die beiden wohnten gemeinsam mit der Mama in einer Pflegestelle. Und da sich für die Mama so gar niemand interessierte, haben wir uns entschlossen, die beiden Kitten samt Mama bei uns aufzunehmen. Von Anfang an ging eigentlich alles soweit gut. Unser Kater hat die Kitten sofort ins Herz geschlossen und mittlerweile spielt er - er war immer ein fauler - sogar mit ihnen und flitzt mit ihnen durch die Wohnung, bringt ihnen Unsinn bei. Das Problem ist: mit der Mama versteht er sich nicht. Sie liegen zwar im selben Zimmer, fressen miteinander, auch Leckerlis geben funktioniert optimal, aber sobald sie sich näher als 50 cm kommen, wird gefaucht (er) und geschrieen (sie). Heute morgen nun gab es einen fürchterlichen Kampf zwischen den beiden - zunächst habe ich mich aus allem raus gehalten, weil die beiden das unter sich ausmachen sollten, aber es wurde dann so heftig, dass ich dazwischen ging bzw. etwas dazwischen warf. Trotz dieser Auseinandersetzung liegen sie nun heute schon den ganzen Tag beide entspannt bei mir im Wohnzimmer. Ich dachte, das wir mit der Zusammenführung eigentlich schon gut vorangekommen sind, aber seit heute morgen bin ich ehrlich gesagt ein bisschen gefrustet.... habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich (Feliway ist bereits im Einsatz), wie wir das ganze noch etwas entspannen können? Beide sind übrigens kastriert und was vielleicht noch erwähnenswert ist, dass die beiden Kleinen mit ihren jetzt 21 Wochen noch bei der Mama trinken. Hat jemand von euch Erfahrung mit Bachblüten gemacht? Ich bin jetzt nicht verzweifelt und mir auch sicher, dass auch diese Zusammenführung irgendwann gelingen wird, aber für ein paar hilfreiche Tipps bin ich immer empfänglich :)
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.891
Ort
Mittelfranken
Hallo Willkommen hier im Forum
Viele hier haben schon gute Erfahrung mit Bachblüten gemacht, mich eingeschlossen
Ina1964 ist hier dafür die Fachfrau
Dann gibt es noch ein Mittel, Zylkene, Das gibt man übers Futter, das soll auch beruhigen. Ich kenne mich damit aber nicht so aus
Ihr habt eine Kater Katze Kombination, Das kann schon mal funken
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich kann mir vorstellen, dass die Katze immer noch ihre Jungen verteidigt, wenn sie noch trinken...? Sie leben zwar schon alle zusammen, aber vielleicht schlägt das noch durch und das Verhältnis zum Kater ist deshalb so angespannt.
Was sagt denn die PS dazu? Wie hat die Katze da auf andere vorhandene Katzen reagiert?
 
H

Hughy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2015
Beiträge
2
Guten Morgen :)
das Wochenende war relativ entspannt, was die beiden anbelangt, gestern lagen sie den ganzen Tag gemeinsam im Wohnzimmer, ungefähr 50 cm voneinander entfernt. Anfangs haben sie sich die ganze Zeit angestarrt, dann hat sich der Kater zunächst auf den Rücken gedreht und geschlafen und anschließend die Katze ihm den Popo zugewandt und auch geschlafen ;-) - ich denke, wir sind auf einem guten Weg und ich weiß ja, dass man viel Geduld haben muss. Ich denke auch, dass sie ihre Kinder noch verteidigt, weil diese noch trinken. Katzen/Kater-Kombination hatte ich übrigens schon immer und keine Probleme gehabt. Zylkene habe ich mir jetzt mal bestellt und teste das einfach nochmal aus, wenn das nichts hilft, werde ich mich nochmal wegen Bachblüten genauer informieren.
Danke euch und jetzt geh ich noch ein bisschen im Forum stöbern, gibt ja so viel zu lesen hier :)
PS: in der Pflegestelle gab es keine Probleme (waren ca. 12 Katzen), zwar hat sie dort auch ihre Babys verteidigt, wenn denen jemand zu nahe kam, aber das ist ja normal. Nur sind die Babys heute schon echte Rabauken und verstehen sich super mit dem Kater (das müsste sie doch auch erkennen? )
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

C
Antworten
4
Aufrufe
389
Margitsina
Margitsina
K
Antworten
28
Aufrufe
1K
Lehmann
Lehmann
India
Antworten
3
Aufrufe
2K
Poison_Ivy
Poison_Ivy
K
Antworten
7
Aufrufe
1K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben