Schwester erkennt Bruder nicht mehr

MaMo2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Oktober 2017
Beiträge
1
Hallo zusammen,

die Suchergebnisse lieferten mir zwar schon einige Hinweise aber ich möchte trotzdem mal kurz mein Problem schildern:

Wir haben zwei 8 Monate junge Wohnungskatzen, Geschwister aus einem Wurf, Kater und Katze. Beide kamen bisher sehr gut miteinander aus, haben sich gegenseitig geputzt, zusammen gespielt usw.. Die Katze wurde bereits vor rd. 6 Wochen kastriert, der Kater vor 2 Tagen, am Mittwoch.

Das Problem ist nun, dass die Katze den Kater seit er wieder zu Hause ist quasi nicht mehr kennt. Sie hat Angst und flüchtet, wenn er zu nah kommt faucht, knurrt und schlägt sie. Ihn interessiert das scheinbar wenig, er schaut nur immer ganz traurig und versteht sicher nicht was mit seiner Schwester los ist. Meistens geht er ihr nun aus dem Weg, manchmal jagt er sie aber auch regelrecht.
Ich habe nun gelesen das sowas vom Tierarzt-Geruch kommen kann. Zusätzlich hatte der Kater auch noch in seine Box uriniert und roch entsprechend als wir Ihn rausgeholt haben. Wir haben ihn natürlich sofort mit feuchten Tüchern abgerubbelt und im Anschluss auch mit getragenen T-Shirts damit er wieder einen vertrauten Geruch bekommt. Hat alles nix geholfen. Auch ein Feliway Verdampfer ist schon installiert.

Wie lange hält sowas denn an und kommt das wirklich nur vom Tierarztgeruch? Oder riecht ein kastrierter Kater auch plötzlich anders? Kann das zum Dauerzustand werden?
Gibt es außer mit Shirts abrubbeln noch andere, schnelle Abhilfe? Wir wollen am Sonntag für 5 Tage weg fahren und haben Angst dass sich die Zwei in der Zeit nur jagen und bekriegen. Es kommt nur 2x täglich jemand zum Füttern und Klo reinigen.

Manuel
 

Solaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
321
Weiß ja nicht ob das bei euch noch akut ist, aber das kann schon mal ein paar Tage dauern (habe hier auch ein sehr empfindliches Exemplar was das angeht).

Der Geruch des Katers selber wird sich durch die Hormonumstellung sicherlich verändern, ich denke aber das wird nicht von jetzt auf gleich passieren.
 

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.034
Ort
Nähe Augsburg
Meine Missi faucht die arme Amy auch nach jedem Tierarztbesuch einige Tage lang an :sad:.
Wenn möglich, nehme ich deshalb beide mit ;).
 

Netti85

Benutzer
Mitglied seit
9 April 2017
Beiträge
71
Normalerweise legt sich das innerhalb von ein paar Tagen bis hinzu einer Woche oder sowas.
Wir hatten leider etwas mehr und heftigeren Stress nach dem Tierklinik-Aufenthalt von der einen für eine Nacht. Im Endergebnis hatten wir beide damals mit Gittertüre getrennt und über 5 Wochen wieder zusammen geführt.
Leider hat die eine seitdem einen „Hau“ weg. Wir waren neulich beim Tierarzt, mit beiden (!!!) und trotzdem gab es wieder fauchen, Knurren und leider auch zweimal jagen. Da ich nur zuhause war konnte ich tagsüber beide ganz gut in schach halten ohne trennen zu müssen, nachts hatten wir sie aber 4 Nächte getrennt. Nach 1 Woche war es wieder ok.
Ich denke und hoffe dass es sich bei euch auch wieder so eingerenkt hat, ohne dass ihr trennen musstet.
 

Ang90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2019
Beiträge
2
Gleiches Problem andere Umstände

Halli Hallo :)
Bin gerade gut drauf da gerade meine seit 6 Tagen in der großstadt verschollene Hauskatze eingefangen und nach Hause gebracht wurde.
Mir ist klar das sie wohl erstmal ein Trauma hat... Aber sie ist sehr verachreckt, verkriecht sich im eck hinter Kissen, faucht ihren Zwillingsbruder an und frisst nicht. Bei mir kann sie sich entspannen...
Wird das wieder oder hab ich nicht vll doch ne falsche Katze nach Hause bekommen 😅
Ich hab ein gutes Gefühl und vom Alter kommt sichs hin aber das Problem ist... Komplett schwarze Katze... Es gibt verdammt viele komplett schwarze katzen... Sie ist verständlicherweise recht abgemagert und ich wohn in der Stadt wo es eben schon viele Streuner gibt... Und viele sind schwarz... 😅
 
N

Nicht registriert

Gast
Moin,
is'n Witz, oder?
Die eigene Katze nicht erkennen?:oha:
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.408
Ort
Berlin-Reinickendorf
Ich spiele mal die Karte "Mit Chip wäre das nicht passiert" aus.

Ansonsten, auch Tiere müssen ein Trauma verarbeiten. Halte beide getrennt zur Zeit, bis das verwunden ist.
 

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.070
Hey,
hat sie denn keine kleinsten optischen Erkennungmerkmale an die du dich erinnerst, wie weiße Stichelhaare oder ihre Augenstellung, Körperhaltung beim strecken usw?
Und auch verhaltens- und charaktertypische Dinge, die Art wie sie zum Beispiel um Leckerlis bettelt oder auf welches Kraulen sie am meisten reagiert?

Ich muss zugeben, dass es auf mich auch befremdlich klingt, dass man seine Katze nicht wieder erkennt aufgrund von schwarzem Fell, weil ja so viele schwarz sind :confused:

Warst du mit ihr beim Tierarzt und wurde geschaut ob sie einen Chip hat? Denn wenn du dir nicht sicher bist, gibt es ja wirklich die Möglichkeit dass du eine fremde Katze da sitzen hast, die nun jemand anderes vermisst.

Und ich hoffe doch sehr, dass wenn sie deine ist - du BEIDE Tiere nach dieser Aktion dringend chipen lässt...

Liebe Grüße
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.010
Ort
An der Ostsee
Also ich habe meinen schwarzen Kater auch nach ner Woche wieder gefunden. Für eine Sekunde war ich unsicher, aber die augenfarbe, die Art und Weise wie er männchen macht wenn er bettelt, der Ton wenn er maunzt oder das klägliche maunzen wenn ich ihn hochhebe... Da gibt es dann keinen Zweifel mehr. In lnnerhalb 6 Tage ist meiner auch nicht so doll abgemagert dass ich ihm vom tragegefühl und allem nicht mehr erkannt hätte.
 

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.070
Also ich habe meinen schwarzen Kater auch nach ner Woche wieder gefunden. Für eine Sekunde war ich unsicher, aber die augenfarbe, die Art und Weise wie er männchen macht wenn er bettelt, der Ton wenn er maunzt oder das klägliche maunzen wenn ich ihn hochhebe... Da gibt es dann keinen Zweifel mehr. In lnnerhalb 6 Tage ist meiner auch nicht so doll abgemagert dass ich ihm vom tragegefühl und allem nicht mehr erkannt hätte.
Ja, also das kann ich auf jeden Fall nachvollziehen, dass wenn die Katze abgemagert ist, strohiges Fell usw hat und man sie eigentlich nur Zuhause in gepflegtem und wohlgenährtem Zustand kennt - dass man sich da unsicher sein kann.
Bei mir wäre das sicher auch so, dass ich meine Tiere in der ersten Sekunde vielleicht nicht auf Anhieb "erkenne" oder diese Unsicherheit empfinde.
Aber spätestens wenn man die Geräusche hört usw, erkennt man sie doch wieder.
Deshalb bin ich auch weiterhin sehr verwundert über den Post...
 

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.660
Ort
Unterfranken
Wir haben hier ne Forine, die hat vier schwarze Freigänger - und kann sie auseinander halten!!

Was die da wohl zu sagen würde :grin:


Ja, Deine Katze kann natürlich erstmal verschreckt sein. Das sollte sich aber mit Ruhe und Zeit wieder legen.

Wenn nicht gechippt, ist Deine Katze wenigstens kastriert?
Sonst hast Du höchstwahrscheinlich ein ganz anderes Problem :oops:
 

Ang90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2019
Beiträge
2
Nun ist sie ca 14std zuhause und es sieht einfach leider immernoch genauso aus...
Vom aussehen, Merkmale, augenfarbe, Größe und Alter ist sie es...
Vom verhalten jedoch einfach überhaupt nicht wiederzuerkennen. Sie miaut sehr viel, macht auf die Couch, versteckt sich nur und verteidigt sich aggressiv gegenüber ihren neugierigen Zwillingsbruder :-/
 

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.348
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Nun ist sie ca 14std zuhause und es sieht einfach leider immernoch genauso aus...
Vom aussehen, Merkmale, augenfarbe, Größe und Alter ist sie es...
Vom verhalten jedoch einfach überhaupt nicht wiederzuerkennen. Sie miaut sehr viel, macht auf die Couch, versteckt sich nur und verteidigt sich aggressiv gegenüber ihren neugierigen Zwillingsbruder :-/
Warst du inzwischen schon beim TA und hast sie durchchecken lassen?

Wer weiß was die Katze draussen alles erlebt hat, welchem Stress sie ausgesetzt war, da gehört auch Hunger zu.
Vermutlich strahlt sie noch Stressgeruch ab, hat Angst. Dadurch, und durch Schmutz riecht sie anders.
Ist ja auch oft nach TA Besuchen so.
Ist deine Katze gechipt? Auch danach beim TA suchen lassen. Auch wenn deine Katze nicht gechipt ist.
Du solltest jetzt langsam in die Gänge kommen, dieser Stress ist für beide Katzen nicht gut.
 

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.070
Halli Hallo :)
Bin gerade gut drauf da gerade meine seit 6 Tagen in der großstadt verschollene Hauskatze eingefangen und nach Hause gebracht wurde.
Mir ist klar das sie wohl erstmal ein Trauma hat... Aber sie ist sehr verachreckt, verkriecht sich im eck hinter Kissen, faucht ihren Zwillingsbruder an und frisst nicht. Bei mir kann sie sich entspannen...
Wird das wieder oder hab ich nicht vll doch ne falsche Katze nach Hause bekommen ��
Ich hab ein gutes Gefühl und vom Alter kommt sichs hin aber das Problem ist... Komplett schwarze Katze... Es gibt verdammt viele komplett schwarze katzen... Sie ist verständlicherweise recht abgemagert und ich wohn in der Stadt wo es eben schon viele Streuner gibt... Und viele sind schwarz... ��
Mal ein paar Fragen zu beiden Tieren, da in deinem Text nichts dazu steht:
- Wie alt sind beide?
- Sind die kastriert?
- Was meinst du mit Zwillingsbruder? Dass sich die Wurfgeschwister ähnlich sehen?
- Weißt du was sie draußen erlebt hat? Wo hat man sie aufgegabelt und warst du mit ihr schon beim Tierarzt?
- Warum trennst du die beiden nicht, so wie dir angeraten wurde? Deine Katze ist vermutlich fertig mit den Nerven - da ist es egal wie "lieb und neugierig" ihr "Zwillingsbruder" ist. Lass sie sich doch erstmal ein paar Tage wieder zu sich selbst finden.

Ich habe hier schon von Katzen gelesen, die nach einmal Abhauen danach nicht mehr in der Wohnung sein wollten...
 

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.348
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
- Was meinst du mit Zwillingsbruder? Dass sich die Wurfgeschwister ähnlich sehen
Na ja, meine vier Wurfgeschwister sehen sich auch nicht ähnlich, trotzdem sage ich der Einfachheit halber Vierlinge, bzw Drillinge. Der Vierling ist schon ein Sternchen.

Vielleicht ist es bei der TE ja auch so.
 

Winterqueen

Forenprofi
Mitglied seit
26 März 2019
Beiträge
1.070
Na ja, meine vier Wurfgeschwister sehen sich auch nicht ähnlich, trotzdem sage ich der Einfachheit halber Vierlinge, bzw Drillinge. Der Vierling ist schon ein Sternchen.

Vielleicht ist es bei der TE ja auch so.
Ja du hast schon Recht :D
Ich glaub mich irritiert nur der Zusammenhang zwischen "ich erkenne meine schwarze Katze nicht sicher, weil es so viele schwarze gibt" und "ihr Zwillingsbruder".
Aber im Prinzip ist das ja nicht so wichtig. Würde nur sehr gern wissen, ob sie und ihr Bruder kastriert sind usw und ob (innere) Verletzungen ausgeschlossen wurden.
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.408
Ort
Berlin-Reinickendorf
Halli Hallo :)
Bin gerade gut drauf da gerade meine seit 6 Tagen in der großstadt verschollene Hauskatze eingefangen und nach Hause gebracht wurde.
Mir ist klar das sie wohl erstmal ein Trauma hat... Aber sie ist sehr verachreckt, verkriecht sich im eck hinter Kissen, faucht ihren Zwillingsbruder an und frisst nicht. Bei mir kann sie sich entspannen...
Wird das wieder oder hab ich nicht vll doch ne falsche Katze nach Hause bekommen 😅
Ich hab ein gutes Gefühl und vom Alter kommt sichs hin aber das Problem ist... Komplett schwarze Katze... Es gibt verdammt viele komplett schwarze katzen... Sie ist verständlicherweise recht abgemagert und ich wohn in der Stadt wo es eben schon viele Streuner gibt... Und viele sind schwarz... 😅
Nun ist sie ca 14std zuhause und es sieht einfach leider immernoch genauso aus...
Vom aussehen, Merkmale, augenfarbe, Größe und Alter ist sie es...
Vom verhalten jedoch einfach überhaupt nicht wiederzuerkennen. Sie miaut sehr viel, macht auf die Couch, versteckt sich nur und verteidigt sich aggressiv gegenüber ihren neugierigen Zwillingsbruder :-/

Bitte beantworte uns die Fragen nach dem Alter und der Kastration der Geschwister, damit wir auch hilfreiche Tips geben können.
Denn Deine Bereitschaft uns mit dem Input zu füttern und uns Rückmeldungen zugeben spiegelt sich dann in den Antworten wieder.

Ich kann aufgrund von Vermutungen nicht antworten und werde das auch nicht.
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.653
Ort
Alpenrand
Wie von Anderen hier schon geschrieben:

Gib der Katze erstmal einen eigenen Raum.


Klo mit rein, Futter dazu und dann Tür zu und das Miezerl erstmal in Ruhe lassen.
Das kann ruhig so den ein oder anderen Tag bleiben. Sie muss erstmal wieder in Ruhe ankommen und Vertrauen fassen.

Lass sie dort auch ziemlich in Ruhe.
Du kannst dich mal reinsetzten ins Zimmer, ohne sie zu streicheln oder zu bedrängen ..einfach nur dazu setzten und ruhig reden, ein Buch laut lesen oder so was..
Dann mal eine Decke mit dem Geruch des Bruders, ihr ins Zimmer geben und eine Decke von ihr an den Bruder..
So, dass ihr langsam Gerüche austauscht und sie auch Stück für Stück wieder den gemeinsamen Rudelgeruch annimmt.

Wichtig wäre natürlich sie beim TA gründlich anschauen zu lassen!

Wer weiß, was sie da draußen so alles erlebt hat ..reicht schon, wenn sie sich bloß Würmer eingehandelt hat. Sie könnte aber auch Ansteckendes im Gepäck haben und dann wäre das für den Kater natürlich auch doof.
Bei der Gelegenheit, kannst du sie auch gleich chippen (ist ja nur ein kleiner Pieks.)

Mach einfach langsam und in Ruhe mit ihr. Wenn die Beiden Katzen zu schnell aufeinanderprallen, kann es hinterher um so länger dauern, bis sie wieder zueinander finden.



Sind die zwei Freigänger oder hat sich die Dame so davon gestohlen?
Wie alt sind die Beiden und wie lange hast du sie schon?
Haben die beiden sich davor gut verstanden, mit gemeinsam kuscheln und putzen oder eher so nebeneinander hergelebt? Wie war ihr Verhältnis zueinander?
 

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.408
Ort
Berlin-Reinickendorf
Hallo zusammen,

die Suchergebnisse lieferten mir zwar schon einige Hinweise aber ich möchte trotzdem mal kurz mein Problem schildern:

Wir haben zwei 8 Monate junge Wohnungskatzen, Geschwister aus einem Wurf, Kater und Katze. Beide kamen bisher sehr gut miteinander aus, haben sich gegenseitig geputzt, zusammen gespielt usw.. Die Katze wurde bereits vor rd. 6 Wochen kastriert, der Kater vor 2 Tagen, am Mittwoch.

Das Problem ist nun, dass die Katze den Kater seit er wieder zu Hause ist quasi nicht mehr kennt. Sie hat Angst und flüchtet, wenn er zu nah kommt faucht, knurrt und schlägt sie. Ihn interessiert das scheinbar wenig, er schaut nur immer ganz traurig und versteht sicher nicht was mit seiner Schwester los ist. Meistens geht er ihr nun aus dem Weg, manchmal jagt er sie aber auch regelrecht.
Ich habe nun gelesen das sowas vom Tierarzt-Geruch kommen kann. Zusätzlich hatte der Kater auch noch in seine Box uriniert und roch entsprechend als wir Ihn rausgeholt haben. Wir haben ihn natürlich sofort mit feuchten Tüchern abgerubbelt und im Anschluss auch mit getragenen T-Shirts damit er wieder einen vertrauten Geruch bekommt. Hat alles nix geholfen. Auch ein Feliway Verdampfer ist schon installiert.

Wie lange hält sowas denn an und kommt das wirklich nur vom Tierarztgeruch? Oder riecht ein kastrierter Kater auch plötzlich anders? Kann das zum Dauerzustand werden?
Gibt es außer mit Shirts abrubbeln noch andere, schnelle Abhilfe? Wir wollen am Sonntag für 5 Tage weg fahren und haben Angst dass sich die Zwei in der Zeit nur jagen und bekriegen. Es kommt nur 2x täglich jemand zum Füttern und Klo reinigen.

Manuel

Wie mir scheint ist der Urlaub wichtiger, damit bin ich raus.
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.653
Ort
Alpenrand
@Ladyhexe:
Der Text vom "MaMo2" ist von 2017..der Urlaub dürfte also schon längst gelaufen sein :D

"Ang90" hatte den Threat dann wieder ausgegraben, weil ihre Katze sich nach einigen Tagen abwesenheit, verstört zeigte..
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben