Schwere Infektion oder FIP verdacht???

  • Themenstarter derklotz
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
Hallo,

brauche dringen Hilfe!

Unsere Katze ca. 6 Monate alt ist seit letzter Woche krank, mit starken Schnupfen/Röchel sind wir vor Di. vor einer Woche zum TA.

Sie bekam ein 2tages AB gespritzt, danach soll ich noch mit oraler AB-Paste weiter machen (Amoxicillin).

Habe dann das Amoxi am Do. Morgen und am Abend gegeben. Am Do. Abend ist ihr plötzlich so gelblicher Gel/Schleim hinten rausgelaufen.
Sie ist dann auf´s Kaklo und hatte DF und hat auch erbrochen.

Fressen hat Sie dann immer verweigert!

Bin dann am Fr. Morgen zum TA, aber zu einem anderen.
Der gleich mal Fieber gemessen (was der erste TA nie gemacht hat), Sie hatte 40,1 Fieber.

TA sagt wenn Sie schon ein AB bekommt und Sie immer noch Fieber hat wirkt das nicht, Sie muss ein anderes bekommen, also bekam Sie ein anderes.
Das fieber muss bis Mo. runter sein sagte der TA sonst müssen wir ein Blutbild machen und gab Ihr noch ein Fiebersenkendes Mittel.

Darauf hin hat Sie wieder was gefressen, aber Nachts wieder etwas erbrochen, dann den ganzen So. wieder nix gefressen.

So am Mo. dann wieder hin und leider immer noch Fieber(39,6).
2 Kanülen Blut abgenommen mit dem Verdacht auf FIP.
Ein Fiebersenkendes Mittel hat Sie auch wieder bekommen.

Das ergebniss vom BT war gestern Abend da, er konnte erst mal entwarnung geben, das Blutbild deutet nicht auf FIP.

So jetzt heute Morgen wieder beim TA, er will FIP nicht komplett ausschliessen, vielleicht das es sich noch entwickelt, aber anhand dem Blutbild geht die Richtung auf Galle/Leber, vielleicht die Gallenwege, aber so richtig konnte er mir nix sagen.

Sie bekommt jetzt nochmal ein anderes AB (Convenia & Doxy), das Fieber muss bis Fr. runter sein, sonst sieht es nicht gut aus.

Gefressen hat Sie jetzt seit Mo. immer, obwohl die Wirkung vom Fiebersenker ja nicht mehr da ist!!!!!

Was soll ich machen, was kann ich machen, hat jemand eine Idee????????

Hier das BB für die die sich vielleicht damit auskennen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Hallo,
Corona war ja negativ, also "eigentlich" kein FIP. Möglich wäre eine überstandene Corona Infektion, bin mir nur nicht sicher ob dann ein minimaler Titer vorliegen müßte.
Ist das Blut denn auf FIV oder Leukose getestet worden?
Erhöhter ALT kann auf FIV hinweisen,aber auch auf Fieber.
Erhöhtes Bilirubin kann auch auf FIV hinweisen.
Erhöhte Leukozyten weisen auf einen bakteriellen Infekt, auch auf Leukose.
Um das auszuschließen sollte in die Richtung auch getestet werden.
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
ja da stimme ich maya zu... wurde der Kot noch getestet?

Bei dem Durchfall kann es sein, dass es sich um eine aufsteigende Infektion handelt -> daraus kann einer Leber-/Gallenentzündung werden.

Hat die Katze einen Erguss?
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
Mir kommt grad so die Idee, dass der DF und das Kotzen ja auch vom AB kommen könnte. Ist bei Menschen schließlich auch ne häufige Nebenwirkung. Die ursprüngliche Symptomatik deutete doch eher auf ne Erkältungsinfektion (Fip mal ausgeschlossen) hin, oder?
 
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
Hi,

Kot wurde letzte Woche ohne Befund untersucht, aber nur beim TA nicht im Labor.

Bringt das was wenn ich das Bilirubin nochmal teilen lasse in direktes & indirektes oder kann amn sonst noch was abklären, ich komme mir so hilflos vor mit dem Abwarten bis Fr. ob das Fieber runter ist.

Was mach ich wenn das Fieber immer noch da ist, ich kann ja nicht noch mehr AB geben oder?

Wie hoch wird die wahrscheinlichkeit sein das das jetzige AB wirkt?

Wie erkennt man im BB ob es eher Bakteriell ist oder Virusbedingt?

Ich weiß viele Fragen, aber ich weiß echt nicht mehr weiter.

MfG
derklotz
 
L

Liane F.

Gast
Versuch bitte, eine Kotprobe zum TA zu bringen und einen Schnelltest auf Katzenseuche und Giardien zu machen.

Der Bilirubinwert gefällt mir nicht. Sieht aus, als hätte die Katze innere Blutungen.
Meine Vermutung ist Seuche.

Alles Gute und liebe Grüße
Liane
 
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
Versuch bitte, eine Kotprobe zum TA zu bringen und einen Schnelltest auf Katzenseuche und Giardien zu machen.

Der Bilirubinwert gefällt mir nicht. Sieht aus, als hätte die Katze innere Blutungen.
Meine Vermutung ist Seuche.

Alles Gute und liebe Grüße
Liane

Hallo wie kommst du auf Katzenseuche und Giardien, was schliesst auf innere Blutungen???

Bitte nochmal genauer erklären was dich zu diesen Schlüssen zieht.

Was kannst du im BB erkennen?

MfG
derklotz
 
L

Liane F.

Gast
Der Bilirubinwert sagt aus, daß es innere Blutungen geben kann, dadurch gerät er aus der Norm.
Dies geschieht bei Katzenseuche, FIP, einigen anderen Krankheiten, die unter anderem die Leber schädigen.
Die Gelbfärbung im Erbrochenen, im Stuhl, im Urin, in den Augen / Ohren, sagen das auch aus.

Giardien können den Körper soweit schädigen, daß eine Blutarmut ( Anämie ) vorliegen könnte.
Auch dann gerät der Bilirubinwert aus der Norm.

Frage doch Deinen TA danach.
Hast Du eine Stuhlprobe bekommen können ?

Liebe Grüße
Liane
 
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
Moin,

also zur verbesserung kann ich sagen das Sie seit Mo. frisst und nur 1x am Di. Morgen bisschen erbrochen hat, seit dem kein Erbrechen mehr.

Sie frisst eig. richtig gut.

Zum Allgemeinzustand, Sie ist sehr ruhig und schläft viel und sucht immer die Nähe zu uns.
Sie läuft dann aber auch mal rum und schaut sehr aufmerksam der anderen beim Spielen zu, kurz hat Sie auch selber mit der Stoffmaus gespielt.
Leider wird Sie immer wieder von der anderen attakiert, was Ihr garnciht gefällt.

Was mir aber immer noch große Sorgen bereitet ist das Fieber und das Sie einfach nicht richtig fit ist.

Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das das jetzige AB wirk, wenn 2
andere nicht gewirkt haben, woher kommt das Fieber, warum geht es nicht runter?

Muss das Fieber wirklich nach 2 Tagen AB runter sein wenn es anschlägt.

Werde einfach das Gefühl nicht los das Sie morgen immer noch Fieber hat.

MfG
derklotz
 
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
  • #10
Morgen,

Update:

Fressverhalten alles normal, kein DF und kein Erbrechen.
Macht allgemein einen besseren Eindruck, es wird immer mal wieder ganz kurz gespielt, aber trotzdem noch nicht ganz fit.

Zum Fieber, ich konnte gestern Abend endlich mal Messen, es war auf 38,9, aber ich weiß nicht ob ich weit genug drinen war?
Heute Morgen wieder gemessen und auch weiter eingeführt, leider wieder 39,7, also keine Veränderung.

Ich glaube die AB´s schlagen wieder nicht an, was soll ich nur machen, oder dauert das einfach länger bis die wirken?

Heute Abend habe ich noch mal Termin beim TA, bringt das jetzt noch was ein Antibiogramm zu machen, kann es überhaupt noch was Bakterielles sein nach so viel AB?

Nochmal Kotuntersuchung? Irgendwelche anderen Tests?


MfG
derklotz
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Wieso sollten die Erreger, die AB-resistent sind, nicht bei einer Erregerbestimmtung erfaßt werden können?

Was auch immer bei einem Antibiogramm rauskommt - hoffentlich ist KEIN AB mehr nötig, ich würde es in jedem Fall vorerst mit immunstimulierenden Mitteln versuchen.
Es besteht ja keine unmittelbare Lebensgefahr, die die einzige Indikation sind, für unbesehen AB zu geben.

Zugvogel
 
Werbung:
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
  • #12
Wieso sollten die Erreger, die AB-resistent sind, nicht bei einer Erregerbestimmtung erfaßt werden können?

Was auch immer bei einem Antibiogramm rauskommt - hoffentlich ist KEIN AB mehr nötig, ich würde es in jedem Fall vorerst mit immunstimulierenden Mitteln versuchen.
Es besteht ja keine unmittelbare Lebensgefahr, die die einzige Indikation sind, für unbesehen AB zu geben.

Zugvogel

Hi,

ich meine weil ja schon so viel AB gegeben wurde was ja schon so viel abdenkt, ob es überhaupt noch in die Richtung geht, oder wie oft kommt es vor das ich 5-6 AB´s geben muss bis es wirkt.
Irgendwann wirkt dann kein AB mehr.

Im Fall eines Viruses würde ein Gabe von immunstimulierenden Mitteln vielleicht Sinn machen, aber was würde da schnell wirken ausser eine Chemiespritze, irgendwie rennt die Zeit davon.

Ich weiß ja nicht wie lange Sie das durchhält mit dem Fieber?

MfG
derklotz
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #13
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Erhöhte Körpertemeperatur ist noch nicht ganz Fieber, kann aber längere Zeit anhalten. Wie es klinisch zu sehen ist, ob diese längere Zeit bedenklich ist, weiß ich nicht.

5 - 6 Antibiotika hintereinander sind m.E. falsche Behandlung. Man sollte immer vor AB eine Erregerbestimmung und Antibiogramm machen lassen, um gleich gezielt behandeln zu können.
Daß das Gießkannenprinzip zu vermeiden ist, sollte wohl jeder Arzt wissen, auch ein Tierarzt. Die Nebenwirkungen von AB können verheerend sein, in dieser Menge wie bei Euch potenziert sich das.
Solange noch Fieber da ist, ist das ein Zeichen, daß das Abwehrsystem nicht zusammengebrochen ist, wie es bei Untertemperatur eher zu befürchten ist.
Hast Du mal versucht, den Körper zu kühlen mit Kühlkisschen (nicht zu kalt!), kalter Unterlage, Fell ganz sachte befeuchten?

Bei einer Virenerkrankung hilft kein AB und ob es wirklich hilfreiche 'Chemie' gibt, weiß ich nicht. Üblicherweise ist die beste Waffe gegen Viren ein intaktes Immusystem, das mit dieser Anforderung (Immunstimulans) immer noch gefördert wird.

Frag den TA nach allen zur Verfügung stehenden diagnostischen Möglichkeiten, um rauszukriegen, was noch an Erregern im Körper drin ist und wie man sie ebenso sanft wie nachhaltig angehen kann.
Blutbild, Harntest, evtl. Kottest, Abstrich von Augen, Mäulchen... ich kenne nicht alle Wege.

Sind die Vitalfunktionen wie futtern, Verdauung, spielen und schlafen beeiträchtigt?

Zugvogel
 
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
  • #16
Hallo,

wie weiter oben schon geschrieben:

Fressverhalten alles normal, kein DF und kein Erbrechen.
Macht allgemein einen besseren Eindruck, es wird immer mal wieder ganz kurz gespielt, aber trotzdem noch nicht ganz fit.

Man merkt es Ihr an das Sie was zu schaffen hat.:(

Wie lange dauert es in der Regel bis das AB anschlägt und das Fieber runter geht, nicht das wir nur zu kurz warten?????????????

MfG
derklotz
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Ich würde KEIN AB mehr geben ohne Erregerbestimmung und Antibiogramm. Alles andre wäre mehr als unüberlegt und könnte fatal ausgehen.

Zugvogel
 
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
  • #18
Ich würde KEIN AB mehr geben ohne Erregerbestimmung und Antibiogramm. Alles andre wäre mehr als unüberlegt und könnte fatal ausgehen.

Zugvogel

Hi,

also ich gehe heute nochmal zum TA, nehme auch gleich eine KP mit oder ist die nur aussagekräftig wenn ich von mehreren Tagen sammel?

Sag Ihm das ich ein Antibiogramm machen will, weil weitere AB´s ohne bestimmung ja nix bringt.

Leider dauert das so lange bis da ein Ergebniss da ist, hm...:sad:

Was mach ich so lange???

Ich hoffe er hat nicht wieder die FIP-Leier drauf.

MfG
derklotz
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #19
derklotz

derklotz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
150
  • #20
Also waren noch mal beim TA.

Die ganzen Sachen wie das Sie wieder normal frisst, kein DF hat und auch nicht erbricht seien alles positive Dinge, aber er tendiert immer noch zu FIP.

Fieber ist nach wie vor auf 39,7, und die letzten AB´s haben auch nicht angeschlagen.

Ein Antibiogramm hält er für Unsinn, weil da anscheinend jetzt nix mehr wachsen würde, nach dem vielen AB.

Und er geht auch nicht mehr von Bakterien aus, sondern von einem Virus.

Gibt es wirklich Viren die so krass sind, außer wenn es wirklich FIP ist?

Er hat auch den Bauch abgetastet und gesagt das er schon bisschen einen Erguß spürt, aber nicht zu 100%.

MAn könnte noch einen PCR-Test machen, wenn der positiv ausfällt hat Sie FIP, ist der wirklich aussagekräftig dieser Test.
Wenn dann könnte man doch den Erguß punktieren, daran würde man es festmachen können.

Wir haben jetzt mit einer Interferon Kur angefangen, nur ob das was bringt, keine Ahnung.

Was meint Ihr soll ich noch in eine Tierklinik, kennen die sich da noch mal besser aus, haben die dort mehr mit sowas zu tun???

Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll:sad:

Noch was, Sie sieht zwar immer noch bisschen Knochiger aus, hat aber nicht weniger Gewicht, sogar bisschen mehr als vor dem ganzen hier.

MfG
derklotz
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
  • bischi
  • FIP
2
Antworten
24
Aufrufe
10K
bischi
B
knuddelbande
  • knuddelbande
  • FIP
2
Antworten
28
Aufrufe
8K
knuddelbande
knuddelbande
Z
Antworten
31
Aufrufe
8K
anjaII
Jiii
  • Jiii
  • FIP
2
Antworten
23
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
J
Antworten
27
Aufrufe
6K
Jagstang1501
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben