Schwellung am Ohr

  • Themenstarter Peald
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Peald

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
5
Hallo und vielen lieben Dank für eure Zeit

Ich habe ein kleines Problem, bzw. vielmehr mein Kater Jack.

Vor 3 Tagen entdeckte ich das er sein linkes Ohr gelegentlich zur Seite klappt und habe daraufhin , nach 20 Minuten Kampf, selbiges mal untersucht. Er hat eine leichte, warme Schwellung am unteren Ende des Ohrmuschelrands, die Helix, dort wo die 2 Hautlappen ineinander gehen. Er kratzt sich nicht, er versucht auch nicht das Ohr zu "schonen". Ergo man kann es anfassen und er köpfelt auch weiter fleissig damit gegen meine Hand etc. Milbenbefall konnte ich ebenfalls nicht feststellen. Einzig und allein schüttelt er seinen Kopf gelegentlich aber unspezifisch und selten.

Jetzt nach 3 Tagen schüttelt er sich weiterin selten, das Ohr ist aber nicht mehr weggeklappt.

Eine Verhaltensänderung ist ebenfalls nicht eingetreten. Keine apathische Reaktion oder Fauchen, ebenso frisst er normal und ist auch agil wie eh und je.

Er hat eine Schwester mit der er sich nur semioptimal versteht und am Abend bevor ich dies entdeckte gabs auch eine kleine "Klopperei" mit Fauchen zwischen den beiden. Es sei gesagt dass Kira, seine Schwester, auch mal gezielt trifft. Gut zu erkennen war das bereits an den Kratzern auf seiner Nase. Beide sind keine Freigänger.

Nun zu meiner Frage. Hat jemand hier eine Theorie was diese Schwellung bei Ihm sein könnte? Ich würde ihm gerne den Tierarzt so weit es geht ersparen, zb. für einen "unnötigen" Besuch aufgrund einer Kleinigkeit die von selbst heilt, da ich die beiden aus einem schlechten Haushalt gerettet habe (vor 5 Jahren) und Jack äusserst ängstlich auf eine andere Umwelt und andere Menschen reagiert.

Vielen lieben Dank

Peald
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Hallo und Willkommen im Forum! :)

Wenn auch aus blödem Anlass...

das Schütteln ist nicht okay, wenn das nicht sehr bald (sprich: Morgen) aufhört, dann ist der Tierarztbesuch wohl unumgänglich - könnt ihr evtl. den TA ins Haus bestellen?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bitte geh zum Tierarzt!
Ohrmilben kann man nicht unbedingt mit dem Auge erkennen, das sollte der Tierarzt mit dem Mikroskop anschauen.

Wenn du das verschleppst wird es wesentlich schlimmer das zu behandeln!
Deshalb lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Tierarzt.
 
Eritrea

Eritrea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Januar 2014
Beiträge
110
Lese da eher " Blutohr ", weil von einer Schwellung gesprochen wird.
Blutohr googeln und morgen einen TA aufsuchen.
Alles Gute
 

Ähnliche Themen

Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben