Schweinetrockenfleisch als Leckerli?

P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
Hallo ihr,

wir sind grad auf der Suche nach neuen Leckerlies. Unsere mögen am liebsten Trockenfleisch, leider beschränkt sich die Auswahl in der Katzenabteilung da oft auf Huhn. Ich hab gestern im Fressnapf mal in der Hundeabteilung geschaut und da Huhn-, Kaninchen-, Lamm-, Schwein- und Rindertrockenfleisch gesehen. Nach kurzem Forumsbefragen zuhause ;) hab ich dann gelesen, dass Hundetrockenfleisch okay ist (ist ja auch logisch, ist ja dasselbe drin.. wollte nur auf Nummer Sicher gehen). Ich werde also morgen mal einen Großeinkauf starten :D Was ist denn mit dem Schweinetrockenfleisch? Könnten da evtl Viren drin überlebt haben? Aber dann würde man das doch auch nicht für Hunde verkaufen, oder?
 
Werbung:
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
Gut, dann lassen wir das. Danke!
Ich finds schon krass, dass der Industrie da nicht auf die Finger geschaut wird - Futter mit Zucker usw zu verkaufen, ist ja das Eine, aber potentiell letale Viren weiterverbreiten?!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich kaufe immer die von Dokas, die haben viele Fleischsorten. Schwein kaufe ich allerdings nicht. Es wird m.e. schon gegart, allerdings eben bei zu niedrigen Temperaturen als dass es den Virus abtöten würde.
 
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
Danke für den Tipp!
 
B

Blubdidup

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2014
Beiträge
371
Alter
38
Ort
Köln
Ich kaufe immer die von Dokas, die haben viele Fleischsorten. Schwein kaufe ich allerdings nicht. Es wird m.e. schon gegart, allerdings eben bei zu niedrigen Temperaturen als dass es den Virus abtöten würde.

Bist du da sicher? Eigentlich sind die entsprechenden Viren ja sowohl für Hunde als auch für Katzen gefährlich. Anders als bei Zucker/ Getreide/TF wäre das in meinen Augen etwas was man direkt zuordnen könnte und somit den Herstellern belangen könnte.

Eigentlich reicht bei der Aujeszkysche Krankheit ja eine Temperatur von 60° und ich würde wetten, dass die Anbieter hier deutlich drüber liegen (es muss ja schnell gehen, damit ein Preis gemacht werden kann der auch attraktiv ist...).
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
"Wissen" tu ich es nicht, weil ich ja nicht im Produktionsprozess/Entstehungsprozess dabei bin.
Die Angaben sind mir einfach zu unterschiedlich. Mal heißt es z.B. Trockenfleisch wird bei 50-70 Grad gegart. Dann kann man lesen, das Aujeszkysche Virus stirbt bei 55 Grad, dann heißt es 60 Grad, in anderen Quellen ist die Rede von 70 Grad oder mehr.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Ich würde mich auch nicht dran wagen.
Es gibt so viel Auswahlmöglichkeit bei Trockenfleisch, dass man von Schwein getrost die Finger lassen kann.
Hier ist zur Zeit Hühnchenbrust mit Fisch (komplette, kleine Fische) der absolute Renner. Olfaktorisch zwar kein Hochgenuss, aber die Katzels stehen einfach drauf.
Enten- und Hühnchenbruststreifen gehen auch immer.
 
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
Ich würde mich auch nicht dran wagen.
Es gibt so viel Auswahlmöglichkeit bei Trockenfleisch, dass man von Schwein getrost die Finger lassen kann.
Hier ist zur Zeit Hühnchenbrust mit Fisch (komplette, kleine Fische) der absolute Renner. Olfaktorisch zwar kein Hochgenuss, aber die Katzels stehen einfach drauf.
Enten- und Hühnchenbruststreifen gehen auch immer.

Oh ja, Ente hab ich vergessen, das geht auch gut.
Fisch mögen die beiden gar nicht, noch nicht mal Dosenthunfisch. Wir hatten auch ganz zu Anfang so ein Päckchen Trockenfisch gekauft, aber da wird nur entrüstet die Nase gerümpft. Irgendwann mach ich mal einen Thread auf, in dem ich alles, was die beiden nicht mögen, weiterverschenke ;)

Aber ja, werde dann Schwein nicht kaufen.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich würde mich auch nicht dran wagen.
Es gibt so viel Auswahlmöglichkeit bei Trockenfleisch, dass man von Schwein getrost die Finger lassen kann.
Hier ist zur Zeit Hühnchenbrust mit Fisch (komplette, kleine Fische) der absolute Renner. Olfaktorisch zwar kein Hochgenuss, aber die Katzels stehen einfach drauf.
Enten- und Hühnchenbruststreifen gehen auch immer.

Das lieben unsere auch und einer unserer Kater ist der totale Fischjunkie und mag am liebsten die Trockenfische von VetConcept.
Bei denen bin ich mir allerdings nicht sicher wieviel er davon haben darf.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #10
Das lieben unsere auch und einer unserer Kater ist der totale Fischjunkie und mag am liebsten die Trockenfische von VetConcept.
Bei denen bin ich mir allerdings nicht sicher wieviel er davon haben darf.

Meine mögen eigentlich gar keinen Fisch (mehr). Als Futter war das schon lange bäääh.
Das Trockenfleisch war ne Fehllieferung (hatte eigentlich getrocknete Entenbrust bestellt) und wurde mir hier aber sprichwörtlich sofort aus der Hand gerissen. :D
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #11
Meine mögen eigentlich gar keinen Fisch (mehr). Als Futter war das schon lange bäääh.
Das Trockenfleisch war ne Fehllieferung (hatte eigentlich getrocknete Entenbrust bestellt) und wurde mir hier aber sprichwörtlich sofort aus der Hand gerissen. :D

Die getrocknete Entenbrust hatten wir auch, aber die war meinen zu hart, hab sie deshalb an den Nachbarshund verfüttert, natürlich mit Erlaubnis,
jetzt ist der ganz scharf auf das "teure Zeug" und mein Nachbarn hassen mich.:grin:
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Meine lieben die Entenbruststreifen (von dokas), ich kaufe immer die semi-moist Varianten, die kamen hier deutlich besser an als die harten, ist aber sicherlich von katze zu katze unterschiedlich.
Dazu drück ich dann einfach von außen drauf, wenn das Fleisch nachgibt kauf ich es. ZB Hähnchen für Hunde ist bei der Firma oft recht hart. Es gibt aber eine Katzenvariante, die ist weicher.
 

Ähnliche Themen

S
  • Starfairy
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
3K
Kuro

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben