Schwarzer Kater in DN-Arnoldsweiler vermisst!!!

  • Themenstarter Evelyn-DN
  • Beginndatum
  • Stichworte
    arnoldsweiler schwarzer kater
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #461
Laß dich mal drücken Evelyn.:(

Ich denke du hast wirklich alles getan was du tun konntest um in zu finden.

Bei uns war diesen Monat 5.Jahrestag und es tut nach der langen Zeit nicht mehr so weh.
So ganz abschließen kann man aber wohl nie.
 
Werbung:
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #462
Lass dich drücken.
Ich hoffe das bei allen von uns irgendwann Tasso anruft und uns mitteilt, dass die Katze/der Kater gefunden wurde und abgeholt werden kann.
 
happylein

happylein

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2010
Beiträge
2.335
Ort
49176 Hilter
  • #463
2 Jahre ohne Dich...

Nie, nie, hatte ich damals vor 2 Jahren erwartet, dass das hier ein Thread ohne Hoffnung wird, ich war so sicher, dass ich meine Lakritz-Nase wiederfinde und in die Armne schließen kann! Alles sollte anders kommen und die schwerste Zeit meines Lebens hab ich hier im Forum verbracht.

Danke, danke, dass Ihr immer alle da wart! Mir Trost gespendet habt in diesen dunkelsten Stunden, mit mir gefiebert habt, wenn Hoffnung am Horizont auftauchte, Tipps und Ideen hattet Ihr für mich und selbst mitten in der Nacht, es war immer jemand da für mich, der mich vorm Durchdrehen gerettet hat. Dafür danke!!! Besonders mit Gunda, alias Happylein, verband mich schnell mehr als nur die Sorge und die Angst um unsere Schätze! Wieviele Stunden haben wir wohl weinend gemeinsam am Telefon verbracht?! Und es war gut so, anders hätten wir wohl beide schlapp gemacht.

Für mich ist heute nach 2 Jahren nichts mehr so, wie es vorher war. Mich hat das alles sehr verändert, ich weine sehr viel, sehr schnell und noch immer kämpfe ich oft gegen die Schwermut an, die nun in meinem Herzen wohnt. Ich weiß nicht, wieviele tausend Mal ich mir bisher schon diese eine Frage gestellt habe: Was ist mit Dir passiert?!

Soviele verschiedene Szenarien im Kopf durchgespielt, soviele Möglichkeiten durchdacht und doch: Bis heute habe ich nicht im Entferntesten eine Ahnung was passiert ist. Und das quält mich noch immer sehr, lässt mir keine wirkliche Ruhe. Habe ich doch bei der Suche versagt? Irgendwas übersehen? Irgendwas klitzekleines oder irgendwas naheliegendes? Haben wir vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen und doch etwas versäumt?! Lagst Du schwer verletzt irgendwo? Warst Du irgendwo eingesperrt? Habe ich Dich einfach nicht gefunden?! Hätte ich Dich retten können?! Quälende Fragen, immer wieder aufs Neue. Zwei lange Jahre lang. Ich ahne immer mehr, es hört nicht auf, nicht für mich, nicht mit diesem gebrochenem Herzen, nicht mit dieser Ungewissheit, nicht mit all diesen unbeantworteten Fragen. Nicht mit diesen vielen Tränen, die fließen, sobald ich Gedanken an meinen Schatz zulasse. Bilder kann ich keine ansehen, zu groß ist der Schmerz.

Und ich vermisse Dich so sehr, mehr als ich jemals zuvor vermisst habe!
Du fehlst mir so schrecklich, keine Worte können ausdrücken, was ich fühle.

Wenn ich nur wüsste was ich glauben soll!

Unbarmherzige Hoffnung ist schlimmer als keine Hoffnung.

Heute, 2 Jahre später, da weiß ich das ganz sicher.

Guten Morgen meine Liebe,

ich les das jetzt gerade erst....

Ja, wir beiden haben uns in der schlimmsten Zeit unseres Leben kennengelernt und mir geht es eigentlich genauso wie Dir. Jeden Tag gehe ich noch die Straßen ab und schaue überall ob ich was sehe. Fahre ich mit dem Auto schweifen meine Blicke in die Felder rechts und links... Aber nichts, garnichts.....

Ich denke auch oft: Hätte ich was anders machen können? Woanders suchen? Was habe ich übersehen?

Wir werden keine Antwort bekommen...

Liebes, ich drück Dich mal ganz doll.... :pink-heart:

Unser Leben wird nie wieder so unbeschwert sein wie Anfang 2010.

Laß uns mal wieder telefonieren... Ist schon so lange her.
Im Moment bin ich etwas erkältet, aber nächste Woche... ja????
 
K

KimW.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. September 2012
Beiträge
22
  • #464
Ich fühle mit euch...

Hallo...


ich weiß, dass der Thread nicht mehr aktuell ist, aber ich brauche jemanden, der mit mir fühlt. Ich weiß nicht mehr weiter.
Seit Wochen bin ich nicht mehr derselbe Mensch, wie damals. Ich kann nicht mehr lachen, nicht mehr glücklich sein.... Ich weine und weine, stehe im Garten und starre auf die Stelle, an der mein Gino immer stand, wenn ich ihn gerufen hatte....

Seit dem 07.04.13 ist er spurlos verschwunden. Er war so anhänglich. Er hat mich geliebt, ich habe ihn geliebt. Wir waren ein Team. Er war mein Leben, mein bester Freund...

Andere würden sich schlapplachen, wenn sie wüssten, dass ich über meinen Kater schreibe, aber ich weiß, dass ihr das nicht tut.... Er war wie ein Kind, ein Brude, ein Familienmitglied. Und ich kann keine passenderen Worte für das finden, was ich fühle. Evelyn trifft es auf den Punkt. Mein Herz ist zerrissen von der Sorge und der Trauer, die mich jeden Tag umgibt und bevorzugterweise würde ich in meinem Bett liegen und weinen, wenn nicht die alltäglichen Sachen auf mich zukommen würden...Nächtelang, wochenlang streifte ich umher, habe 4 kg abgekommen, nichts gegessen, weder geschlafen. Bin nicht arbeiten gegangen. Ich konnte gar nichts.... :(

Nach drei Wochen hat mich meine Familie zurück ins Leben gerufen und gezwungen, mich wieder normal zu verhalten...Das versuchte ich....Trotzdem haben wir 100erte Flyer verteilt, Wurfzettel.. Wir haben alles getan....Anzeige mit Bild in der Zeitung.... Ich kann nicht mehr...Und jetzt sitze ich hier und es gewittert und regnet wie aus Eimern und ich frage mich: Wo ist mein kleiner Schatz? Wo bist du nur? Brauchst du mich jetzt gerade? Und ich erinnere mich daran, dass er damals augenblicklich vor der Türe stand, wenn es gewittert hat. Er hatte solche Angst bei Gewitter oder an Silvester....und jetzt ist er ganz alleine....

Und ständig diese quälenden Fragen. Was ist passiert? Und jeden Tag stelle ich mir so viele schreckliche Szenarien vor und mir wird übel und ich weine vor Verzweiflung.... Wie jetzt...

Und diese Träume von dir.... Jede Nacht, seitdem du fort bist. Auch wenn es schöne Träume sind. In jedem kommst du auf eine andere Art und Weise wieder.....aber sie machen es schwerer, zurück in die Realität zu finden....

Ich kann nicht mehr. Ich halte diese Ungewissheit nicht mehr aus und ich wollte einfach mit Gleichgesinnten sprechen und mich ausheulen. Am Liebsten in den Arm genommen und verstanden werden... :(

Ich schreibe sogar gerade an einem Buch für meine Fellnase. Schwarz/Weiß heißt es...ich habe ja schon mehrere geschrieben.....

Ach Mensch...

Ich hoffe, ich habe euch nicht belästigt und ihr versteht mich...
Bitte lasst mich nicht hier alleine..

Eure Kim...
 
W

Wichtelknuddel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2010
Beiträge
21
  • #465
Liebe Kim,
Du bist bestimmt nicht alleine mit Deinem so großen Schmerz, Deiner
Verzweiflung um Deinen über alles geliebten Schatz, ich hatte auch drei
Freigänger und immer die Sorge, dass einer nicht mehr zurückkommt,
dieses Schicksal ist mir erspart geblieben, diese furchtbare und so quälen-
de Ungewissheit, die einem keine Ruhe mehr lässt, habe auch eine Katzen-
freundin, die seit Monaten ihren jungen, geliebten Kater vermisst, weiß,
wie sehr man darunter leidet, es kaum mehr ertragen kann, es ist einfach
unbeschreibar, was man in in einer solchen Situation durchmacht ...
ich habe vor wenigen Wochen meinen über alles geliebten Herzenskater
wegen eines Tumors einschläfern lassen müssen, eine Welt ist für mich
zusammengebrochen, deshalb kann ich Deinen Schmerz nur zu gut ver-
stehen und mit Dir fühlen ...:sad::sad::sad:

lass Dich lieb drücken
Ingrid
 
E

Evelyn-DN

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
1.136
Alter
51
Ort
Düren
  • #466
Hallo...


ich weiß, dass der Thread nicht mehr aktuell ist, aber ich brauche jemanden, der mit mir fühlt. Ich weiß nicht mehr weiter.

Nein, tagesaktuell ist der Thread nicht mehr. Das Thema leider immer noch... :sad: Nach genau 4 Jahren vergeht noch immer kein Tag, an dem ich nicht an meinen Süßen denke. :reallysad:

Tut mir sehr leid, Kim, dass auch Du in dieser schrecklichen Situation bist.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.666
  • #467
fühl dich geknuddelt @Evelyn

ein kleines Mutmacherchen für euch...
 
E

Evelyn-DN

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
1.136
Alter
51
Ort
Düren
  • #468
fühl dich geknuddelt @Evelyn

ein kleines Mutmacherchen für euch...


Danke Dir, das ist lieb!

Hab die Geschichte auch eben gerade durch Zufall gelesen und meinem Mann vorgelesen! Es ist unglaublich und ich würde alles für solch ein Happy End geben!!! :pink-heart:

Aber es ist auch dieser Mini-Funken Hoffnung, der so unbarmherzig ist und dafür sorgt, dass ich noch immer nicht loslassen kann. Noch immer ist Sonntag meine erste Tat das Wochenblatt aufzublättern, noch immer durchforste ich alle gängigen Internetseiten und noch immer lausche ich auf nächtliche Geräusche. Ich befürchte, das hört nie auf. :sad:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #469
Evelyn ich verstehe dich nur zu gut, mir geht es genauso.

Bei uns waren es letzten Montag 4 Jahre dass Hobbes vermisst ist aber die Hoffnung hört nie auf wenn es auch nur ein winzig kleines Fünkchen ist.

Lass dich drücken :reallysad:
 
E

Evelyn-DN

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
1.136
Alter
51
Ort
Düren
  • #470
Ach liebe Paty,

Du bist also auch noch hier... :-( Ja, es traf uns damals alle zur selben Zeit. Und wir alle hatten kein Glück, keine von uns. :-(

Tut mir so leid, Paty! Lass Dich auch feste drücken!!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #471
Aber es ist auch dieser Mini-Funken Hoffnung, der so unbarmherzig ist und dafür sorgt, dass ich noch immer nicht loslassen kann. Noch immer ist Sonntag meine erste Tat das Wochenblatt aufzublättern, noch immer durchforste ich alle gängigen Internetseiten und noch immer lausche ich auf nächtliche Geräusche. Ich befürchte, das hört nie auf. :sad:

Evelyn ich drück dich mal.

Ich kann dich so gut verstehen; auch ich hatte mal wieder einen Kloß im Hals als ich den Artikel gelesen habe.
Nein - es hört nie ganz auf; auch bei mir nach 7 Jahren nicht. Natürlich schaue ich nicht mehr so oft; aber immer wieder mal auf den Vermittlungsseiten der ganzen umliegenden Tierschutzvereinen und halte auch sonst die Augen offen.

Ist einfach Mist, man findet nicht wirklich einen Abschluss.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
135
Aufrufe
18K
locke1983
locke1983
Nephelin
Antworten
12
Aufrufe
5K
Pepemaus
Pepemaus
S
Antworten
2
Aufrufe
638
S
Cremechen
Antworten
9
Aufrufe
3K
Cremechen
Cremechen
Scarlet2010
2
Antworten
27
Aufrufe
6K
Mauselm
Mauselm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben