schwarze Krümel im Ohr = Milben?

  • Themenstarter Neva-Maus
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Neva-Maus

Neva-Maus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
186
Ort
bei Hamburg
Hallo liebe Foris,

ich habe am Wochenende bei Mia eine Entdeckung gemacht und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Seit ein paar Tagen kratzt sie sich vermehrt am rechten Ohr und schüttelt auch den Kopf häufiger, als ich für normal empfinde.
Habe daraufhin mal ins Öhrchen geschaut (gar nicht so leicht bei ihren flauschigen Pinselöhrchen) und habe dort kleine schwarze Krümel entdeckt.

Im Internet habe ich mich zum Thema Ohrmilben gleich informiert, die gefundenen Bilder passen allerdings nicht so richtig zu meiner Entdeckung.

Die Züchterin hatte Mia vor der Abgabe Tropfen gegen Milben ins Ohr geträufelt, von daher habe ich mir keine weiteren Gedanken darum gemacht.

Im Internet stand, dass diese schwarzen Punkte eher darauf hindeuten, dass der Milbenbefall bereits weg ist und das quasi nur Rückstände, wie z.B. Milbenkot ist. Könnt ihr das bestätigen?

Leider schaffe ich es aufgrund meiner Arbeitszeiten erst am Mittwoch zum TA zu gehen. Ist aber vielleicht besser, da sie auch seit Freitag Abend Durchfall hat. (Das führe ich auf das Nafu zurück, welches ich vielleicht zu häufig wechsle zurzeit, um ihren Favoriten ausfindig zu machen...)

Vielleicht habt ihr ja schon Ähnliches erlebt und könnt mir Ratschläge geben.

Liebe Grüße

Sabina
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo,
kannst Du dir mal ein weiches Kosmetiktuch (trocken)um den Zeigefinger wickeln und damit einfach mal durch die Ohrmuschel gehen?!
Nicht in die Tiefe!

Sieht es eher aus wie Staub und Ohrenschmalz oder bröckelig?

An Deiner Stelle würde ich am Mittwoch den TA ruhig mal einen Blick in die Ohren werfen lassen.
Milben, sollte es so sein, verschwinden ja nicht von selbst.;)

Alles Gute
LG
 
Neva-Maus

Neva-Maus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
186
Ort
bei Hamburg
Hallo gisisami,

danke für deine Antwort.
Zum TA werde ich auf jeden Fall gehen, ruf gleich mal an und vereinbare einen Termin.

Also ich bin mir schon ziemlich sicher, dass es sich nicht um Staub und/oder Ohrenschmalz handelt. Das andere Ohr sieht gut aus und da erkenne ich ganz eindeutig Ohrenschmalz.
Diese Krümel aus dem rechten Ohr verkleben sogar teilweise das Fell unterhalb der Ohren, bis hin zum Kragen.

Wie sieht es eigentlich mit der Gefahr für Menschen aus, sollte sich mein Verdacht auf Milben bestätigen? Im Internet lese ich mal solche und mal solche Antworten.
Also gehen die nun auch ins menschliche Ohr über, wenn die Katze nachts z.B. auf dem Kopfkissen schläft oder kann ich sie bedenkenlos weiter schmusen?

LG
Sabina
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
6
Aufrufe
4K
philjosyhenry
philjosyhenry

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben