Schwarze Cindy gegen Kuhkatze Abby aus Spanien

S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
Ich wollte nie eine Katze...und doch liebe ich meine Cindy schon nach kurzer Zeit sehr.

Ich habe einige Haustiere zu Hause und fast alle habe ich als Notfalltiere aufgenommen, fast alle durch Freunde. So kam ich auch zu Cindy.
Freunde von uns hatten 2 Katzen, Cindy und Bonnie. Bonnie war sehr aktiv und Cindy kam mit ihr irgendwie gar nicht klar und hat sich immer eher verkrochen. So wurde Cindy auch kaum mehr beachtet und lebte so jahrelang vor sich her.
Dan starb Bonnie und Cindy wurde aktiver.
Dann starb die Frau von unserem Freund und es kümmerts ich keiner mehr um Cindy. Er sagte auch, er hätte keine Lust sich nach der Arbeit, nach dem Sohn auch noch um die Katze kümmern zu müssen.
Eines Tages war ich da als Freundschaftsdienst Babysitten und die Umstände da waren so schlimm, dass ich ihm sagte er müsse zum tierarzt mit der Katze. Zack, kurze Zeit später hat er sie uns gegeben. Wir hatten uns auch angeboten sie zu nehmen und er hatte selbst auch schon die Idee gehabt uns zu fragen, ob wir sie haben wollen. Aber die Tierarztkosten waren dann der ausschlaggebende Punkt.

So kam Cindy Anfang Juni zu uns.
Wir waren beim Tierarzt zum impfen und die Kleine hatte eine dicke Ohrenentzündung an der wir heute noch dran sind.
Cindy ging es bei ihr zu Hause wohl so schlecht, dass sie bei uns sofort aktiv war und sich ihre Streichheleinheiten geholt hat (die hat sie auch von uns bekommen wenn wir da zu Besuch waren).
Cindy ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und wir lieben sie sehr.

Da wir aber beide vollzeit arbeiten und Cindy sehr sozial ist und immer Nähe sucht, habe ich mich doch auf die Suche nach einer passenden Katze gemacht. Cindy ist ca 7 und sehr ruhig.
Ich habe erstmal im Internet geschaut und mit einigen Tierheimen telefoniert, aber ich war oft erschrocken und schockiert, wie die mir teilweise geantwortet haben. So bin ich auf die Seite Tiervermittlung.de gestoßen und habe mir alle Katzen angeschaut die von den "Eckdaten" in Frage gekommen wären.

So fand ich Abby, die "Kuhkatze". Sie scheint gut zu passen und die Beschreibung tat ihr übriges, von wegen, sehr zurückhaltend und fällt nicht auf, da sie sich nicht in den Vordergrund drängt und auch durch ihre Fellfarbe nichts "besonderes" ist.
So telefonierte ich mit der tierschutz Orga und sie kamen einen Tag später spontan zu uns. Sie meinte auch, dass es passen könnte.


Und nun... seit einigen Minuten ist Abby da.
Endlich.
Zur Zeit hat sie noch das Büro für sich und ist um jede Aufmerksamkeit froh und sucht ständig kraulende Hände.
Vorhin ist CIndy fast ins Büro geschlüpft und als sie Abby sah, haute sie ab.

Ein schlechtes Zeichen, nicht wahr?!:(

Morgen Abend wollte ich dir Tür offnen, damit sie sich kennen lernen können.

Für Tipps jeder Art bin ich dankbar und ich freu mich über daumen Drücker!!

Viele Grüße,
Karo mit Anhang.
 
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Vorhin ist CIndy fast ins Büro geschlüpft und als sie Abby sah, haute sie ab.

Ein schlechtes Zeichen, nicht wahr?!:(
neinnein, völlig normal :smile: versuche dann morgen, das Zusammenbringen mit etwas angenehmem zu verbinden: die Lieblingsleckerlis oder was sie sonst mag. Gib das dann möglichst beiden wechselseitig. Und viel Glück für die Zusammenführung !
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Und nun... seit einigen Minuten ist Abby da.
Endlich.
Zur Zeit hat sie noch das Büro für sich und ist um jede Aufmerksamkeit froh und sucht ständig kraulende Hände.
Vorhin ist CIndy fast ins Büro geschlüpft und als sie Abby sah, haute sie ab.

Ein schlechtes Zeichen, nicht wahr?!:(

Mach bitte eine langsame Zusammenführung mit den beiden.
http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Damit hast du die besten Chancen, dass aus beiden ein Duo wird, das wirklich gut miteinander auskommt.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
alles gut...das ist kein schlechtes zeichen, sondern ziemlich normal:)

das wird schon...in ein paar tagen ist alles schon anders, wirst sehen...und wird immer besser mit der zeit.
 
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
ja ich werde auf jeden Fall die langsame Variante wählen. Das hab ich auch schon hier im Forum gelesen und denke, das wird auch wirklich die Beste Methode werden.

Wir haben alle Zeit der Welt.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Ja, gib ihr Zeit. Das kann durchaus einige Tage dauern.
Wenn sie Vertrauen zu dir gefunden hat und Cindy sich beruhigt hat, dann zum nächsten Schritt übergehen.
 
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
Bis jetzt läuft es doch anders als gedacht. Kaum war die Türe einen Spalt offen, so drängten sie zueinander. Cindy lief fauchend weg und Abby lief durch die Wohnung.
Wenn Abby in Cindys Nähe kam fauchte Cibdy bliebt sonst aber ruhig und Abby ging dann weg.
Ich saß die ganze Zeit in Cindys Nähe und das fauchen wurde weniger und immer wenn Abby in der Nähe war und Cindy nicht gefaucht hat gab es etwas "Süßes".
Zumindest hat Cindy sich nicht versteckt.

Ich warte jetzt erstmal ab. Die Katzen haben den Plan durcheinander gebracht.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Und ich sag noch: Geduld :rolleyes:
Hätte ich mir sparen können. :rolleyes:
 
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
Und ich sag noch: Geduld :rolleyes:
Hätte ich mir sparen können. :rolleyes:

Ich wollte es auch so angehen. Ich kenne das langsame angehen von meinen Kaninchen und es war auch besser. Aber leider war mein Freund zu langsam um sie aufzuhalten.

Soll ich sie heute Nacht nochmal trennen?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Ich sag dazu nichts mehr. Ausser: lies dir einfach den Thread nochmal durch, in dem die langsame Zusammenführung en detail beschrieben wird.
 
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
  • #11
Ich sag dazu nichts mehr. Ausser: lies dir einfach den Thread nochmal durch, in dem die langsame Zusammenführung en detail beschrieben wird.

Habe meine Antowrt gelöscht.
Bin für jede andere konstruktive Kritik offen und dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

Coracon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
311
  • #12
Bitte lies zuerst deine PM... kannst dich gerne bei mir melden. Nicht ärgern lassen - auch wenns schwer fällt!
 
C

Coracon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
311
  • #13
Habe meine Antowrt gelöscht.
Bin für jede andere konstruktive Kritik offen und dankbar!

Hör auf dein Bauchgefühl. Jede Katze und jede Situation ist anders. Da kann man nun mal keine Checkliste "abarbeiten". Wenn es dir besser erscheint, die beiden heute (oder heute und morgen, etc....) nacht noch einmal zu trennen, dann tu es. Glaub mir, du merkst es, wenn du sie in der Nacht zusammen lassen kannst.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
Hör auf dein Bauchgefühl. Jede Katze und jede Situation ist anders. Da kann man nun mal keine Checkliste "abarbeiten". Wenn es dir besser erscheint, die beiden heute (oder heute und morgen, etc....) nacht noch einmal zu trennen, dann tu es. Glaub mir, du merkst es, wenn du sie in der Nacht zusammen lassen kannst.

Klar. Guter Tipp, täglich eine neue Zusammenführung zu starten. Man, man, man.....
Vor allem von jemandem, der gerade selber eine Zusammenführung so planlos durchführt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
  • #15
Klar. Guter Tipp, täglich eine neue Zusammenführung zu starten. Man, man, man.....
Vor allem von jemandem, der gerade selber eine Zusammenführung so planlos durchführt.

Balli,
bist du persönlich getroffen, wenn man deine Tipps nicht mit Handkuss befolgt? Anders kann ich mir dein Verhalten nicht erklären.Bei Tieren muss man auch individuell voran gehen. Klar ist eine Liste ganz gut, aber Tiere handeln auch nicht nach Liste.
Und selbst wenn es mal nicht gut läuft, helfen deine bissigen Kommentare kein Stück weiter.

Also falls du nur Beiträge sammeln willst, dann mach doch bitte dein eigenes Forum auf wo du das verzapfen kannst was du willst ohne anderen den Spaß zu nehmen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #16
Das ist es nicht. Ich komme nur mit plötzlichen Gesinnungswechseln, die einem dann als "individuell" (hihi :rolleyes: ) präsentiert werden, aber offensichtlich völlig planlos erfolgen, nicht so ganz klar.




ja ich werde auf jeden Fall die langsame Variante wählen. Das hab ich auch schon hier im Forum gelesen und denke, das wird auch wirklich die Beste Methode werden.

Wir haben alle Zeit der Welt.
 
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
  • #17
Es war kein Gesinnungswechsel sondern, falls du aufmerksam gelesen haben solltest, ein VERSEHEN. Mein Freund und auch ich waren nicht schnell genug. Und warum sollte ich dann panisch die Katzen einfangen und es evtl. noch schlimmer machen als es ist!?

Sie gehen sich grad aus dem Weg. die eine Katze ist im Büro und die andere im Wohnzimmer. Wo ist das Problem?!

Du bist keine Hilfe, da du nur angreifst und meckerst aber nicht weitere konstruktive Beiträge verfasst. Damit ist keinem geholfen und damit hilfst du weden Besitzer noch Tier und das sollte doch im Sinen eines jeden Forumbenutzers seine
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #18
Versehen? Eben wars noch was ganz was anderes.

Bei Tieren muss man auch individuell voran gehen.

Ein individuelles Versehen also. Oder versehentliche Indiviualität? Egal. :)
 
S

Spinnendon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2011
Beiträge
27
Ort
NRW
  • #19
Schön wenn man Sätze und Beiträge so zerreißen kann, dass sie einem in den Kram passen.
Sei mir ruhig böse Balli, aber du nervst und die meisten deiner Beiträge sind zum kotzen.
Deswegen werde ich dich weiterhin ignorieren bis mal etwas vernünftiges von dir kommt.

Ich werde mich hier an die halten, die konstruktiv und nicht gehässig sind.

Tschüß, Mütze.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.491
Alter
53
Ort
NRW
  • #20
Hör auf dein Bauchgefühl. Jede Katze und jede Situation ist anders. Da kann man nun mal keine Checkliste "abarbeiten". Wenn es dir besser erscheint, die beiden heute (oder heute und morgen, etc....) nacht noch einmal zu trennen, dann tu es. Glaub mir, du merkst es, wenn du sie in der Nacht zusammen lassen kannst.

nein, das wäre fatal. entweder man trennt sie jetzt wieder KOMPLETT (und passt dann auf) und lässt erst einmal beide katzen zur ruhe kommen.

aber nachts trennen und morgens wieder zusammenlassen ist echt nicht sinnvoll. wieso überhaupt nachts? weil man sonst nicht schlafen kann?

tagsüber ist ja keiner da, wenn ich das richtig gelesen habe. und da wäre es meines erachtens hochgradig tückisch, die beiden wieder neu zusammenzulassen und dann zu entschwinden.

wenn´s dann kracht, weiß keiner genau, was los ist.


Es war kein Gesinnungswechsel sondern, falls du aufmerksam gelesen haben solltest, ein VERSEHEN. Mein Freund und auch ich waren nicht schnell genug. Und warum sollte ich dann panisch die Katzen einfangen und es evtl. noch schlimmer machen als es ist!?

Sie gehen sich grad aus dem Weg. die eine Katze ist im Büro und die andere im Wohnzimmer. Wo ist das Problem?!

Du bist keine Hilfe, da du nur angreifst und meckerst aber nicht weitere konstruktive Beiträge verfasst. Damit ist keinem geholfen und damit hilfst du weden Besitzer noch Tier und das sollte doch im Sinen eines jeden Forumbenutzers seine

hm, ich verstehe den ausbruch nicht.

ihr habt´s (vielleicht) vermasselt wegen der unachtsamkeit.

wenn beide sich aus dem weg gehen, lass es so. hauptsache, keine zieht sich komplett zurück oder versteckt sich.

das wär jetzt gar nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben