Schwarze bröckelige "Dreck/Kruste" um den Mund herum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

abraxas915

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2019
Beiträge
3
Hallo liebe Community,

ich habe heute bemerkt, dass meine Katze (freigänger) irgendwas schwarzes an seinem Mund hat. Selbstverständlich habe ich dann mit einem lauwarmen feuchten Tuch versucht, diesen weg zubekommen. Es geht auch weg, aber es blutet an der Stelle danach weshalb ich auch aufgehört habe. Leider ist heute Sonntag, sonst wäre ich mit ihm zum TA gefahren...

Wisst ihr was das sein könnte? Habe im Internet gelesen das es Akne sein könnte aber ist das normal das dass dann so Bröckelig ist und ich es ab bekomme?


Mit freundlichen Grüßen
 

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Schorf, der sich zum Schutz einer Wunde gebildet hat. Deswegen hat es geblutet als du es weggerubbelt hast.
 

abraxas915

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2019
Beiträge
3
Schorf, der sich zum Schutz einer Wunde gebildet hat. Deswegen hat es geblutet als du es weggerubbelt hast.
Hallo, danke für die schnelle Antwort.

Also soll ich es einfach lassen und das fällt von alleine wieder ab? Oder doch lieber zum TA und eine Creme oder sowas holen?



Mit freundlichen Grüßen
 

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Ich würde das heute in Ruhe lassen. Schorf fällt von alleine ab.
Wenn du dir morgen noch unsicher bist , es sich entzündet hat, eitert oder ähnliches lass einen TA drauf schauen.
 

abraxas915

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2019
Beiträge
3
Ich würde das heute in Ruhe lassen. Schorf fällt von alleine ab.
Wenn du dir morgen noch unsicher bist , es sich entzündet hat, eitert oder ähnliches lass einen TA drauf schauen.
Hab jetzt nochmal geschaut, finde es ist irgendwie schlimmer bzw noch mehr geworden. Werde morgen Mittag mit ihm mal zum TA gehen um sicher zu gehen....


Liebe Grüße
 

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
213
Mich würde interessieren, was bei dem Besuch herausgekommen ist.

Negra hatte das auch eine Zeit lang, ich dachte immer, dass sind Essenreste, dass sie sich nicht ordentlich geputzt hat oder so...

War dann jedenfalls von allein wieder weg - habe aufgrund Deines Threads gestern extra nochmal nachgeschaut ;)
 

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Hab jetzt nochmal geschaut, finde es ist irgendwie schlimmer bzw noch mehr geworden. Werde morgen Mittag mit ihm mal zum TA gehen um sicher zu gehen....


Liebe Grüße
Mach das.

Wir hatten hier mal Kinnakne, kleine schwarze Stellen, die immer aufgekratzt wurden.
Nachdem ich die Edelstahlnäpfe durch Porzellan und Keramik ersetzt habe, war es weg.
Alles Gute!
 

Asmara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
99
Ort
Schwabenländle
Das hatte meine auch. Ich hab die Bröckelchen gern weggepuhlt :oops:

Sie hatte es nicht immer und mal stärker, mal schwächer.
Die TÄ haben immer gesagt, das ist nicht schlimm. Plastiknäpfe meiden ist sicherlich ein guter Anfang, meine hatte es trotzdem noch.

Ich meine, ich bin irgendwann mal darüber gestolpert, dass es am Futter liegen kann, aber ich weiß nicht mehr, woher ich das hatte. Dafür habe ich eben 2 andere Links gefunden:

https://www.fellomed.de/krankheiten/katzenkrankheiten/katzenakne-kinnakne-katze/

http://www.miezfidel.de/krankheiten_katzenakne.shtml


Irgendwann war es nicht mehr schwarz und krümelig, sondern größer und hautfarben. Das solltest Du dann nicht ignorieren. Bei uns war es ein eosinophile Granulom. Das ging aber mit ein bisschen Cremen weg. Ich hatte eine Salbe vom TA bekommen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben