Schwarz wirklich schwer vermittelbar?

W

Wühlschrat

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
1.318
Ort
Nümbrecht / NRW
Stimmt das wirklich, beziehungsweise überall, oder ist das nur hier der Fall?

Ich treibe mich aktuell ja fast täglich im hiesigen TH rum, um den ein oder anderen kleinen Feigling aus der Reserve zu locken. Dabei habe ich dann auch zu hören gekriegt, dass Schwarztiere einfach nicht gewünscht sind. Egal, ob ganz schwarz, oder schwarz mit weißen Abzeichen, die armen bleiben lange sitzen.
Ich denke dabei besonders an "mein" Team Schwarz. Drei süße Mädels, die so langsam auftauen und denen ich natürlich schnell ein gutes zu Hause wünsche.
Liegt das vielleicht nur an unserer, öhm... nicht ganz so fortschrittlichen Gegend, von wegen schwarze Katze bringt Pech etc...?

Wie schaut das bei euch?
 
Werbung:
Patfly

Patfly

Forenprofi
Mitglied seit
5 Dezember 2009
Beiträge
1.857
Ort
Berlin
Es ist leider so, dass die oft Schwarzfellchen sitzenblieben. Auch bei Hunden ist es so. Für mich unverständlich, denn kein Fell kann so schön glänzen, wie bei einem schwarzen Mäntelchen. Im Gegensatz dazu kann man beobachten, dass blauäugige Katzen wesentlich schneller die Herzen der Adoptanten erobern.
 
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
Ich kann das teilweise auch bestätigen und das schon seit 40 Jahren-Meine Liebe zu den Schwarzfellen begann in der Kindheit als meine erste Katze(dreifarbig) Junge bekam und sich alle nur auf die roten und grauen Babys stürzten und niemand die schwarzen und schwarzweißen Welpen mochte.Ein schwarzes Mädchen und einen weißroten Kater haben wir nicht vermitteln können und behalten und nach Jahren gestand meine Mutter ein,das meine Puppi doch eine nette Katze sei:rolleyes:...ihr war als Kind eingebläut worden,dass Schwarzfelle und Krähen Unglück bringen. Und da wir früher auch 3 schwarzmarkene Hunde hatten,habe ich festgestellt,dass Menschen sich vor denen eher fürchten als vor hellen Hunden.

Ich habe wegen dieser Ungerechtigkeit auch Krähen und schwarze Hunde besonders in mein Herz geschlossen-alle,die ungeliebt waren.
Und erfreue mich immer an der Schönheit eines schwarzen Fells-Keines hat mehr Silberglanz in der Sonne.Und ich finde es zum niederknien niedlich,wenn in der Ferne nur die Gelbaugen im Schwarz leuchten und kniepen.Oder wenn sie ihr Mäulchen öffnen und gähnen,miauen.
Ich finde jede Katze schön,doch ohne Schwarzfell kann und will ich nicht sein.:)
Und es gibt etliche Leute,die auch so denken.



Schaut man sich die
Vermittlungsbilanz der Orgas/Tierheime an, sieht man, sie werden auch vermittelt.Und auch andersfarbige Katzen sitzen mittlerweile leider länger im Tierschutz.


PS: Und wenn ich mir einige Orgas angucke,bei denen zukünftige Tierbesitzer bloß als Adoptanten bezeichnet werden,die vorher kontrolliert werden und Auskunft geben müssen-doch umgekehrt hält sich die Orga bedeckt und es kann weder der Schutzvertrag vorher auf der Seite angesehen werden ,noch ist klipp und klar die Vermittlungsgebühr angegeben und anderes,wundert es mich nicht , dass sie auf ihren Tieren sitzen bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tilly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
199
Ort
Mittelfranken
Ich glaub in Mailand ist das noch um einiges schlimmer als bei uns. Wenn es auf Halloween zugeht les ich von meinen amerikanischen Kontakten ständig, dass alle Katzenbesitzer die schwarzen Tiere über Nacht auf jeden Fall drinnen lassen sollen, damit ihnen nichts passiert. Das find ich immer sehr extrem und in dem Maße hab ich das hier noch nicht feststellen können. Hier bei uns laufen nicht weniger oder mehr schwarze Katzen rum als anders farbige. Ich find dieses Denken auch richtig nervig, ich wüsste nicht, was an her schwarzen Katze unheilbringend sein sollte. Ich find sie auch wunderschön und liebe unser Katertier. Aber die beige Katze mit den blauen Augen vom Nachbarn find ich auch megaschön, aber die Glückskatze vom anderen Nachbarn auch. Ich kann diesen alten Aberglauben wirklich nicht nachvollziehen.
 
N

Nicht registriert

Gast
Liegt das vielleicht nur an unserer, öhm... nicht ganz so fortschrittlichen Gegend, von wegen schwarze Katze bringt Pech etc...?

Wie schaut das bei euch?

Ich denke, dass für die meisten Menschen die schwarzen Katzen zu schnöde, zu langweilig, zu normal aussehen.
Aussergewöhnliche Farben, längere Haare, blaue Augen, Fellpuschel auf den Ohren werden oft als "schöner" bezeichnet und man braucht nur hier im Forum zu lesen, um zu zu sehen, dass auch unter "großen Katzenliebhabern" die anderen Farben beliebter sind.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich liebe schwarz-weiße Tiere! :pink-heart:
Egal ob Katze, Kaninchen, Rennmaus, Hund...schwarz-weiß ist toll!

Meine Havanna ist die wohl süßeste kleine Katze der Welt :D

Und schwarze Katzen!
Ich meine, wie kann man diese wunderschönen kleinen Panther nicht lieben! :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Ich hab hier auch schon gelesen, dass es immer die "Standart-Tiger" sind, die keiner will. Vielleicht ist das auch einfach ein Stück weit subjektiv.:confused:
Ich liebe meinen kleinen Schwarzling und würde ihn immer wieder nehmen!
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich hab hier auch schon gelesen, dass es immer die "Standart-Tiger" sind, die keiner will. Vielleicht ist das auch einfach ein Stück weit subjektiv.:confused:
Ich liebe meinen kleinen Schwarzling und würde ihn immer wieder nehmen!

Tigerkatzen sind tatsächlich die Katzen, die mich optisch am wenigsten ansprechen :oops:
Aber die coosten Säue unter allen mir bekannten Samtpfoten sind immer getigert :D
Und seit wann suchen wir uns denn selbst aus, wer als nächstes in unser Herz pfötelt?
 
Bambus

Bambus

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
4.544
Ort
Im Schwabenländle
Und seit wann suchen wir uns denn selbst aus, wer als nächstes in unser Herz pfötelt?

Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. Wir haben inzwischen ja 3 "Schwarze". Das Herz entscheidet bei uns und nicht die Optik.
Dazu die Kuhkatze Kenya, die auch viel schwarz hat. Nur Paulchen ist anders. Aber der ist eh was Besonderes :pink-heart:
 
Patfly

Patfly

Forenprofi
Mitglied seit
5 Dezember 2009
Beiträge
1.857
Ort
Berlin
  • #10
Für mich ist jede Katze schön, aber insgeheim bin ich ein Tigerfan. :p Die haben es auch oft so schwer, weil sie zu "gewöhnlich", bzw. zu normal sind. :mad:

@Havanna, das kann ich nur bestätigen, mein Bonsai-Tiger Dino ist auch ein cooler Sausack.
 
O

Olive Oil

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
2.041
Ort
Köln
  • #11
Uns wurde im Tierheim auch gesagt, dass die schwarzen Katzen am längsten bleiben. Das konnten wir gar nicht verstehen. Zum Glück ist unser Tommi ganz schwarz, wobei er sich ja schon in unser Herz geschlichen hatte, bevor wir wirklich wussten, wie er denn tatsächlich aussah. Denn offen gestanden war uns die Optik tatsächlich nebensächlich, es sollte ein etwas älteres Tier sein, zu dem wir gut passen und für Anfänger geeignet sein. So was wie z.B. Insulingabe trauen wir uns nicht zu.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #12
"Schwarz" ist bei Katzen aber auch eine extrem vielfältige Farbe!
Unser Mikado hatte einen unglaublich schönen Dunkelrot-Schimmer im Fell.:pink-heart:
Andere Schwatzlinge zeigen im Licht ein Tigermuster und wieder andere schimmern eher bläulich.
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
  • #13
Wir haben ja eine Freundin für Socke gesucht. Die Farbe war uns bzw. mir egal. Mein Freund träumt wohl immer noch insgeheim von einem stattlichen roten Kater.:omg:

Aber ich liebe mein schwarzes Fusseltier! Ich hab erst gestern bei der TÄ von 2 fremden Damen gesagt bekommen, was für eine ausgesprochen hübsche Katze sie ist und wer hört das nicht gerne?;)

Socke ist ja auch "nur langweilig" getigert.

Aber wer kann schon von sich sagen, er hat nen Tiger und nen Panther im Garten einlaufen?:grin:
 
W

Wühlschrat

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2015
Beiträge
1.318
Ort
Nümbrecht / NRW
  • #14
Unser Shadow hat inzwischen auch diesen Rotstich bei Sonne.:pink-heart:
Schwarz mit hellerem Unterfell, oder samtig matte Ninjakatzen haben auch was ganz Besonderes. Aber der frisch lackierte Klassiker mit gelben oder grünen Leuchteaugen ist halt einfach toll. Trotzdem sitzen die armen Tierchen unbeachtet ihre Zeit ab. Auch wenn letzte Woche zwei Lackfellchen ausziehen durften und fast alle Neuzugänge andere Farben haben, das TH ist immer noch auffällig schwarz.

Mein "kleiner Bruder" Garfield war übrigens auch einer dieser Tiger, die glatt zu cool für eine verspiegelte Sonnenbrille sind. Könnte also was dran sein an der Theorie.:D
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.839
Ort
Mittelfranken
  • #15
Aber wer kann schon von sich sagen, er hat nen Tiger und nen Panther im Garten einlaufen?:grin:

Ich! siehe Avatar :)

Meinen schwarzer Kater habe ich auch mit "Rabatt" vom TS bekommen, weil schwarze Katzen schlechter vermittelbar sind sagten sie
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.203
  • #16
Stimmt das wirklich, beziehungsweise überall, oder ist das nur hier der Fall?
Wir haben unsere Schwärzlinge von einer Pflegestelle - und da gab's auch die Aussage dass schwarze Katzen schwer vermittelbar wären. ABER: mit dem Hintergrund dass es hier (nur hier?) eben auch recht viele davon gibt.
Wie war das noch genetisch? Ich hab da ja keine Ahnung, erinnere mich aber noch an den guten alten Mendel und dass sich dominante Gene durchsetzen.
In wie weit gilt das auch für Katzen? Ist es da auch so dass sich die Fellfarbe schwarz und die Augenfarbe gelbgrün auf Dauer durchsetzen könnte?

Liegt das vielleicht nur an unserer, öhm... nicht ganz so fortschrittlichen Gegend, von wegen schwarze Katze bringt Pech etc...?
Och weisste, ich hab neulich am Freitag dem 13ten als das erstmals jemand erwähnt hat (irgendjemand fängt ja immer damit an) einfach geantwortet dass mir nichts passieren kann, da ich ja zwei schwarze Katzen zuhause habe.
Da mach ich mir eher Sorgen wegen Irren die meinen schwarze Katzen als "Opfer" hernehmen zu müssen.

...ihr war als Kind eingebläut worden,dass Schwarzfelle und Krähen Unglück bringen.
Sowas gibt's wohl doch selbst im 21. Jahrhundert noch.
Um so schöner dass unsere radikal-fundamentalistischen Christen nebenan unsere Schwärzlinge von Anfang an mochten und nicht mal ansatzweise irgendwas bezüglich der Farbe gesagt haben.

Wenn es auf Halloween zugeht les ich von meinen amerikanischen Kontakten ständig, dass alle Katzenbesitzer die schwarzen Tiere über Nacht auf jeden Fall drinnen lassen sollen, damit ihnen nichts passiert.
Siehe oben: Vor gewissen Irren hab ich für unsere Schwärzlinge auch immer Angst...

"Schwarz" ist bei Katzen aber auch eine extrem vielfältige Farbe!
Unser Mikado hatte einen unglaublich schönen Dunkelrot-Schimmer im Fell.:pink-heart:
Andere Schwatzlinge zeigen im Licht ein Tigermuster und wieder andere schimmern eher bläulich.
Unbedingt! Schwarz ist zwar keine echte Farbe, dafür aber eine sehr vielfältige, eben weils ein reines Schwarz garnicht gibt. Unsere haben keine Schattenzeichnung, dafür im Licht aber gelegentlich einen rotbraunen Schimmer.

Aber wer kann schon von sich sagen, er hat nen Tiger und nen Panther im Garten einlaufen?:grin:
Wir haben hier auch nur 'nen Zwergpanther (leider grad deutlich überfällig, ich schwitze Blut und Wasser) und eine Bonsai-Zwergpantherin...
Aber nebenan wohnt 'ne Tigerin, die latscht hier auch durch.
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
381
  • #17
Wir haben unsere Schwärzlinge von einer Pflegestelle - und da gab's auch die Aussage dass schwarze Katzen schwer vermittelbar wären. ABER: mit dem Hintergrund dass es hier (nur hier?) eben auch recht viele davon gibt.
Wie war das noch genetisch? Ich hab da ja keine Ahnung, erinnere mich aber noch an den guten alten Mendel und dass sich dominante Gene durchsetzen.
In wie weit gilt das auch für Katzen? Ist es da auch so dass sich die Fellfarbe schwarz und die Augenfarbe gelbgrün auf Dauer durchsetzen könnte?
Kann ich bestätigen, hier sind auch schwarze Katzen kein besonderes Problem in der Vermittlung, obwohl andere Farben meist bevorzugt werden. Liegt aber eher daran, dass relativ viele scheue Katzen in Vermittlung sind. Scheu + schwarz demnach doppelt problematisch.

Handicap-Katzen > scheue Katzen > > > schwarze Katzen > schwarz-weiße Katzen > Rest

Von der Vererbung her: Schwarz ist dominant, aber agouti (getigert) und weiß auch.
Komplett schwarze Katzen sind daher eher selten im Vergleich zu schwarz-getigerten oder schwarz-weißen Katzen.


Und ja, Schuld sind wohl Aberglaube und Vorurteile. Bei den Hunden ist es da zB interessant, dass bei Therapiehunden oft gezielt hellere Farben bevorzugt werden, da schwarz angsteinflößender ist.
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
  • #18
Ich wollte auch unbedingt welche, möglichst ohne weisse Haare. :oops:

Fussel hat ja auch von ein sticheligen, weißen Latz. Meine Schwägerin meinte, bei Ihrer schwarzen Katze haben sie die weißen Haare immer ausgezupft und ich soll das bei Fussel auch machen...

Öhem... ne? Warum?:confused:
Warum soll ich meiner Katze Haare auszupfen? Wäre sie komplett schwarz- okay. ist sie es nicht - auch okay.

Also, nicht, dass ich dir das jetzt unterstellen will, Großkatze. Es fiel mir nur bei deinem Eintrag ein.

Btw. Ich mag Freitag den 13. ich bin da mit meinem Freund zusammen gekommen und das war das Beste was mir im Leben passieren konnte.:pink-heart:

Bei uns im Tierheim sind jetzt auch nicht auffällig viele schwarze Katze. Aber ich kann ja nächste Woche nochmal schauen, wenn ich meine 2 "Notfellchen" besuche.
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
381
  • #19
Warum soll ich meiner Katze Haare auszupfen? Wäre sie komplett schwarz- okay. ist sie es nicht - auch okay.
Leider sehen das vor allem Züchter manchmal anders. Wenn da paar Haare in der falschen Farbe im Pelz sind, wird auch gerne mal nachgeholfen... :(

Bei uns im Tierheim sind jetzt auch nicht auffällig viele schwarze Katze. Aber ich kann ja nächste Woche nochmal schauen, wenn ich meine 2 "Notfellchen" besuche.
Nicht nach der Anzahl gehen, denn schwarze (zumindest komplett schwarze) Katzen sind eher selten. Frag lieber wie lange die schwarzen Katzen im Vergleich zu den anderen im Tierheim sind. Daran erkennst du wesentlich besser, ob die schwarzen schwieriger zu vermitteln sind.
 
Shaja

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
11.465
  • #20
Ich habe auch schon oft davon gehört oder gelesen, dass schwarze Katzen schwer vermittelbar wären. Selber kann ich das nicht bestätigen. Freunde von uns haben 2 schwarze Kater und wollten auch gerne schwarze Katzen haben. Wir selber haben einen schwarzen Kater (und einen Tiger) und wollten auch gerne schwarze Katzen haben. In dem Wurf von unseren beiden waren 2 schwarze und 2 getigerte Kater. Und eigentlich waren schon beide schwarzen "vergeben", weil die anderen neuen Dosis auch so gerne schwarze Katzen wollten. Die haben sich dann aber doch für einen Tiger (und einen schwarzen) entschieden, weil der Tiger so eine ganz besondere Zeichnung auf der Stirn hatte. Dadurch haben wir dann einen schwarzen und einen Tiger bekommen, genau wie anderen neuen Dosis.

Also meine persönliche Erfahrung ist daher eher, dass schwarze Katzen beliebt sind :)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben