Schwanzabriss bei Sira

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Amonet

Amonet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
785
Ort
Weisendorf
Unsere Sira hat einen Schwanzabriss :reallysad:

Sira war über 40 Stunden weg. Heute Mittag kam sie dann ganz langsam und vorsichtig an, ich habe sofort gesehen dass etwas nicht in Ordnung ist.

TA hat gleich geröngt: Schwanzabriss, direkt am Ansatz (weiß nicht genau wie man das nennt, also direkt am Anfang vom Schwanz). Auf den Bildern hat man genau gesehen dass da eine riesen Spalte ist :(

Sira hat aber sonst keinerlei Brüche oder inneren Verletzungen, was gegen einen Autounfall spricht. Vermutlich wurde sie mit dem Schwanz irgendwo eingeklemmt :reallysad: Nachvollziehbar wird das wohl nie sein.

TA wollte den Schwanz nicht gleich heute abnehmen, wir sollen übers Wochenende beobachten wie sie damit zurecht kommt, dass der Schwanz nun gefühllos "runterhängt". Da sonst keine augenscheinliche Verletzungen vorliegen, möchte er dass wir erst beobachten, wie es auch mit dem Klogang funktioniert. Anfang nächster Woche entscheiden wir dann was wir weitermachen.

Sira hat etwas gegen die Schmerzen bekommen, und ich habe auch was mit bekommen.


Ich habe hier im Forum verschiedene Threads gelesen und bin total verunsichert jetzt.
TA hat zwar gesagt, dass er passieren kann, dass der Schwanz abstirbt, aber es kann eben auch sein, dass sich doch noch Nerven regenerieren. Aber die Hoffnung ist angesichts der großen Lücke zwischen den einzelnen Knochen sehr gering .

Wir haben jetzt schon Angst um unsere Sira.
Ich denke zwar so eine OP wird sie grundsätzlich verkraften und später auch ohne Schwanz ein schönes Leben haben können. Sira hatte bisher immer eine äusserst gute Wundheilung.

Aber ich bin wie gesagt total verunsichert wie das abläuft.

Unsere Amonet faucht Sira jetzt schon an, wie soll das erst sein, wenn Sira opieriert ist und dann erst einmal während der Heilung Stubenarrest bekommt?
Ich hab da total Bange, dass Amonet auf sie los geht :(

Könnt Ihr mir ein paar Tipps geben wie ich das dann handeln kann?
Sinnvoll separieren geht in unserer Wohnung nicht gut leider :(

Vielen Dank
 
Werbung:
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
Daumen gedrückt das es gut geht

Mensch so was hab ich ja noch nicht gehört. Bei uns im Haus hat ein Kater einen Knick im Schwanz (so 2cm von der Spitze an), da ist mal die Türe schneller zu gewesen als er draußen.
Aber gleich an der Schwanzwurzel sozusagen das ist böse. Es gibt zwar auch Schwanzlose Katzen, aber das ist dann sicher nicht leicht für die Katze.
Aber vielleicht kommt sie ja auch so zurecht. Meld dich doch dann mal wieder, wie es dann geht.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
Hallo, ihr Armen.

Wartet erstmal ab, wie es eurer Katze übers WE geht.
Den Schwanz muß man ganz oft nicht amputieren, wenn keine äußeren Verletzungen vorliegen.
Das wichtigste ist jetzt, wie der Urin - und Kotabsatz funktioniert. Denn das ist oft das Hauptproblem nach einem Schwanzabriß.
Die Nervenschäden können sich über einen sehr langen Zeitraum noch regenerieren, bis zu mehreren Monaten. Es ist also sehr vernünftig erstmal nicht zu operieren. Wenn sie keine Probleme mit dem Schwanz selbst hat, ist es am besten ihn nicht zu amputieren.
Das wichtigste ist der Urinabsatz. Wenn ihr merkt, daß das nicht funktioniert, solltet ihr am WE die Katze beim TA vorstellen. Dann muß die Blase ausgedrückt werden.
Wichtig ist auch, daß die Katze Schmerzmittel und stark abschwellend wirkende Medikamente bekommt, damit die Nerven durch die Weichteilschwellung, die infolge eines solchen Traumas entsteht, nicht noch mehr gequetscht werden.
 
Amonet

Amonet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
785
Ort
Weisendorf
Seitdem Sira wieder zu Hause ist, war sie definitiv noch nicht am KaKlo.
Wir müssen mal schauen, ich hoffe wir bekommen mit, wenn Sie auf Klo geht.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
Ihr müßt das mitkriegen ob sie aufs Klo geht, sonst müßt ihr sie separieren.
Haben jetzt alle Hausarrest?
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juni 2014
Beiträge
2.199
Ort
Niedersachsen
ohje doch mehr als nur eine Bissverletzung :sad:

leider kann ich Dir zu dem Thema überhaupt nichts sagen

ich drücke aber die Daumen das sie auf KK geht und es keine Probleme mit Urin und Kotabsatz gibt und keine Amputation nötig ist
 
Josy1988

Josy1988

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 November 2013
Beiträge
880
Ort
Hamburg
Ich drücke auch die Daumen, dass es bald mit Urin und Kot-Absatz klappt und der Schwanz vielleicht sogar dran bleiben kann.

Mit einem kompletten Abriss habe ich keine Erfahrungen, bei unserem Plüsch sind noch so 2-3 cm vorhanden. Er kommt damit aber super zurecht (hat ebenfalls eine beneidenswert gute Wundheilung). Bei ihm war der Schwanz bei der ersten OP aber schon teilweise abgestorben (war vermutlich auch irgendwo eingeklemmt).

Nach der ersten OP hat sich unser anderer Kater regelrecht um ihn gekümmert. Bei der zweiten ( der erste TA hat gepfuscht, daher musste noch mal nachamputiert werden) musste er dann einen Kragen tragen und da war es dann mit dem Frieden auch vorbei. Da wurde auch geknurrt und gefaucht, wenn Plüsch ihm zu nahe kam und auch als der Kragen ab war, hat es noch 1-2 Wochen gedauert, bis alles wieder im Lot war.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Hi du,

hast du jemanden in der Nähe der einen grossen Käfig leihen kann um die Katze zu separieren?
Ist zwar auch nit nett, aber so könntest du da ein Katzenklo reinstellen, decke und Futter und Co und wüsstest immer, wer da ins Klo gemacht hat, falls sie geht und ihr seht es grade nicht.

Würde hier nicht auch eine gute Dosis VitaminB12 helfen? Um möglichst die Nervenzellen zu pushen sich doch wieder aufzurappeln... (ist ja leider nicht sehr wahrscheinlich bei so einer grossen Lücke, aber ich denke Versuchen sollte man es, oder?)


Hoffentlich funktionieren Urin und Kotabsatz, das ist dann schon viel besser, als wenn man das per Hand machen müsste (was aber auch geht).

Gute Besserung

neko
 
Amonet

Amonet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
785
Ort
Weisendorf
Für heute Nacht schläft Sira bei mir im Gästezimmer mit eigenem Klo, Futter, Wasser, etc.
Vorhin wollte sie wohl schon aufs Klo, ist aber wieder unverrichteter Dinge wieder raus. Ich hoffe es lag "nur" daran, dass mein Mann und ich sie genau beobachtet haben....
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #10
Wenn Nerven betroffen sind, ist Vitamin B Komplex _lebenswichtig_ damit sich Nerven wieder regenerieren können.
Katze sollte also unbedingt welches bekommen ..... eigentlich hätte das der TA per Injektion schon machen sollen.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #11
Oje, arme Sira. :(
Ich drücke die Daumen, dass das mit dem Klogang klappt. Hoffentlich kann der Schwanz bleiben.

@doc: Wie drückt man denn eine Blase aus, wenn es nicht von allein klappt?
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
  • #12
da ich hier gerade einen Kater mit Beckenbruch habe, bin ich jetzt über die Verdauungsdinge bestens informiert. Wir haben etwas zum Kotweichmachen bekommen (Lactulose), damit es leichter geht. Mein Kater hatte aber trotzdem über drei Tage den Kot in sich behalten ..... war wohl alles so schmerzhaft, dass dann eben alles unterdrückt wurde.

Ich denke aber, dass auf jeden Fall Ruhe für alle das wichtigste ist. Und Separieren ist ja schon mal gut.

Bei uns hat auch die Katze sehr verstört auf den Patienten reagiert - und dass, obwohl sich die beiden abgöttisch lieben. Aber sie hat zehn Tage gebraucht, bis sie ihm mal wieder das Köpfchen geputzt hat. Ich denke, das ist also normal, dass die gesunden Katzen im Hause verwirrt auf die angeschlagene reagieren.

Nur Mut. Und lies nicht zuviel im Internet - da kommen nur Horrorgeschichten hervor. Das ist gar nicht gut. Aber beschreib uns, wie es der arme Miez geht und wie sie sich verhält. Manchmal hilft es der Beruhigung, alles zu beobachten und zu beschreiben ... auf jeden Fall wirst Du Dich daran erinnern, wenn Du das nächste Mal beim TA vorstellig bist.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
  • #13
Oje, arme Sira. :(
Ich drücke die Daumen, dass das mit dem Klogang klappt. Hoffentlich kann der Schwanz bleiben.

@doc: Wie drückt man denn eine Blase aus, wenn es nicht von allein klappt?

AUF KEINE FALL DIE BLASE AUSDRÜCKEN - DIE KANN PLATZEN!!!

das habe ich von mehreren Tierärzten gehört - also bitte nicht selber machen. Wenn der Katze das Urinlassen weh tut, dann nicht auch noch an dem armen Tier herumquetschen. Ruf in der Notfallklinik an und schildere das Problem. Dort kann man helfen mit Rat und wenn nötig auch mit Tat.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #14
Das sollte in keiner Weise eine Aufforderung sein! Ich habe lediglich gefragt, weil ich sowas noch nie gehört habe und es mich einfach interessiert, wie sowas überhaupt geht bzw. wie TÄ sowas machen...

Edit: AnnaAn, auch deinem Kater eine gute Genesung!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gerrie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2012
Beiträge
143
  • #15
Ich hatte auch mal eine EKH Katze deren Schwanz vollständig amputiert werden musste. Er war in einer Autotür eingeklemmt worden.

War vollkommen unproblematisch. Der Katze machte es nichts aus.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #16
Blase ausdrücken kann man, aber nur wenn man gelernt hat wie das geht.
Soweit ich weiss gibt es gewissen Triggerpunkte, die man drücken/stimmulieren muss, damit der Vorgang "Blase entleeren" eingeleitet wird.
 
Amonet

Amonet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
785
Ort
Weisendorf
  • #17
@Quiky: ich glaube er hat etwas gespritzt, denn es waren zwei Spritzen, die sie bekommen hat. In der Aufregung hab ich vergessen was in der zweiten Spritze war, muss morgen meine Mama mal fragen, die war dabei.

Danke für Euren Zuspruch.

Hatte gerade nach dem letzten Satz 15 minuten Schreibunterbrechung weil ich mit der blossen Hand im Katzenklo gewühlt habe :stumm:

Wir haben ja drei Klos, eines auch im Schlafzimmer. Mein Mann lag schon im Bett und rief mich leise weil Sira im Klo sass. Sie hat gescharrt wie ein Weltmeister. Ich habe dann mit meiner gesunden Hand (hatte ja selber an der anderen eine Finger-OP letzte Woche) im Hügel gescharrt.

Frisches Urin im Golden Grey Masters fühlt sich an wie weiche Knetmasse....

Ich glaube dass das ihr Pipi war, weil sonst seit Stunden keine andere auf diesem Klo war....
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #18
Das hört sich doch schon mal positiv an. :)


Danke für die Erklärung, neko.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Geisterlicht

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2008
Beiträge
3.566
  • #19
Mit einem echten Abriß habe ich auch keine Erfahrung. Aber einer meiner Kater hat aufgrund eines Unfalls (wir wissen auch nicht, was passiert ist) ist sein 5. Lendenwirbel gebrochen und er hatte keine Kontrolle mehr über seinen Schwanz. Also mussten wir den irgendwann auf 3 - 4 cm amputieren. Vor ca. 2 Jahren fing die Narbe aber immer wieder an aufzugehen und innerhalb von 2 Tagen übelst zu eitern und sich zu vergrößern. Also musste er nochmal amputiert werden. Jetzt ist er hinten ziemlich glatt, aber faktisch stehen noch 2 Wirbelglieder des Schwanzes. Mehr geht nicht.

Mit der 2. OP ist er wesentlich besser klargekommen als mit der 1., wenn man mal davon absieht, dass er danach zunächst inkontinent war. Aber insgesamt kommt er gut damit klar, auch als Freigänger. Er springt auch noch auf Bäume, wenn es ihn überkommt :D
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2014
Beiträge
2.615
  • #20
@doc: Wie drückt man denn eine Blase aus, wenn es nicht von allein klappt?

Wenn die Blase gefüllt ist, kann ein TA sie durch die Bauchdecke durch ausdrücken. Falls eine Katze wirklich eine dauerhafte Blasenlähmung hat, lernen das auch manche Besitzer. Dauert aber meist eine Weile bis man es gelernt hat.

Aber ich drück ganz ganz fest die Daumen, daß das Thema bei Sira gar nicht mehr aufkommt, da es sich ja so anhört als würde alles funktionieren. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben