Schwanz gebrochen - Erfahrungen

  • Themenstarter cafedopio
  • Beginndatum
  • Stichworte
    schwanzbruch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

cafedopio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
19
hallo ihr lieben,

unsere 6 monate alte lilly wurde wohl vom auto angefahren. Sie hat dabei jetzt einen ihrer reisszähne verloren und den schwanz, oben am übergang von rücken zum schwanz, gebrochen. Er hängt runter und sie kann ihn nicht bewegen. Den schwanz haben sie erst mal wieder in die richtig stellung gebracht.Der tierarzt meinte, das sich das eventuell wieder gibt. Allerdings machte er uns wenig hoffnung als wir sie nachts zu ihm brachten.
Er meinte, man müsse das jetzt beobachten. Wenn es nicht besser wird, muss der schwanz amputiert werden. (bzw. auch eher erst dann, wenn sie anfängt an ihm rumzunagen - macht sie bisher nicht)

Als ich sie 2 tage später wieder geholt habe, war er leider nicht da und konnte ihn nicht fragen. Darum frage ich jetzt mal euch.

Was genau ist da passiert. Er sagte irgendwas, dass es kein bruch im eigentlichen sinne ist, sondern die wirbel an dieser stelle auseinandergezogen wurden. Damit verbunden eben die vermutliche abtrennung von nerven.... Hab ich das richtig verstanden?

Wir haben schon das gefühl, dass sie ihn noch spürt. Wenn sie ganz ruhig sitzt und man von der schwanzspitze aus nach oben arbeitet und versucht sie da zu zwicke, reagiert sie ungefähr ab der mitte mit einem ärgerlichen miau. (könnte aber auch ein schmerzhaftes sein..) Wir sind uns eben nicht ganz sicher, ob da die bewegung am übergang von rücken zum schwanz eventuell schmerzt, oder ob sie es tatsächlich im schwanz merkt. Dann wäre ja noch hoffnung. Mir tät es einfach für ihren spieltrieb leid, wenn er ab müsste. Sie ist im moment sehr unsicher, wenn sie irgendwo runterspringen soll. (allerdings war sie gestern abend schon wieder auf dem garagendach unterwegs - nur runter kam sie nicht mehr. mein partner hat sie dann mit der leiter runter geholt :smile:)

Morgen müssen wir mit ihr noch mal in die praxis. Mal sehen was der tierarzt sagt.

Was könnten wir den unterstützend tun?

Danke für Eure Vorschläge

cafedopio mit Lilly & Socke
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich hatte gsd noch keine solchen Fall, aber schon mehrfach gehört, daß hohe Dosen von Vitamin B die Regeneration der geschädigten Nerven fördern können. Was sonst noch zu tun ist (Bewegungtherapie?) weiß ich leider nicht.

Hoffentlich melden sich User, die Erfahrung mit solchen Verletzungen und deren Behandlung haben.


Zugvogel
 
C

cafedopio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
19
Hallo Zugvogel,

vielen Dank erst mal. Wo bekommt man das? Beim Tierarzt? In der Apotheke?

Gruß
cafedopio
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich hatte so einen Fall einmal bei Sternchen Milan. Der Schwanz wurde nicht amputiert und zeigte seither einen seltsamen Knick, war aber trotzdem stabilisierend bei Sprüngen. Eine Amputation sollte, wenn überhaupt, erst nach einiger Zeit erfolgen, weil die Nerven sich oft regenerieren.

Frag morgen den Tierarzt nach möglichen Schmerzen, die soll Lilly ja nun nicht haben.

Und nimm mal Kontakt zu Katie O´Hara auf, ihr Kater Romeo hatte einen gebrochenen Schwanz, der auch nicht amputiert wurde. Sie hat damals etwas zur Nervengeneration gegeben, was auch toll gewirkt hat - ich weiß aber nicht mehr, was es war. Falls Katie momentan nicht aktiv ist, ihre Tel steht in der Sig.

Alles Gute für Lilly!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Zugvogel,

vielen Dank erst mal. Wo bekommt man das? Beim Tierarzt? In der Apotheke?

Gruß
cafedopio
Soweit ich weiß, wird das hochdosiert vom TA injiziert, aber ganz genau ists mir nicht klar.
Wenn Kathie O'Hara sich auskennt, dann kontakte sie rasch. Grad bei solchen Leiden sollte keine Zeit vergehen mit der richtigen Therapie!

Zugvogel
 
Odövre

Odövre

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2011
Beiträge
1.905
Ort
BaWü zw.Kinzig + Rhein
Bei unserem Kater - er hatte auch einen Unfall und dabei wurde im fast das ganze Schwänzchen abgerissen - musste der TA dann den Rest amputieren. Er hat überlebt, da an der Wirbelsäule keine Brüche oder Stauchungen waren, konnte GsD normal Kot und Urin absetzen. Das ist wichtig, da weiß man, dass keine Lähmungen da sind. Einfach auch darauf achten, dass eure Lilly regelmäßig Stuhlgang hat. Schmerzmittel verabreicht der TA auch.
Unser Katerchen durfte dann nach 5 Tagen die Klinik verlassen. und er hat sich nach einiger Zeit auch verhältnismäßig vom Schock erholt.

Wie geht es deiner Lilly momentan? Ich wünsche ihr gute Besserung - ich weiß, was du gerade durchmachst! Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Holosericea

Gast
Joey hatte sich vor einigen Jahren auch den Schwanz gebrochen. Hing schlaff herab, und die Tierärztin meinte wir müssen abwarten ob er sich regeneriert, oder ob nicht. Das Problem beim hängenden, bewegungslosen Schwanz ist ja auch dass er sich diesen anpinkeln und ankoten kann... nicht schön für eine Katze. Die erste Zeit mussten wir entweder hochhalten oder säubern, nach einigen Wochen jedoch gings wieder aufwärts mit dem Schwänzchen, erst wenig, dann mehr und mehr, heute kann er ihn wieder aufstellen, allerdings ist er leicht geringelt.

Ich würde da einige Wochen warten, die Katze notfalls vom Knabbern abhalten, ambutiert ist ja schnell, das regenerieren kann dauern.
Besondere Medis haben wir ihn übrigens nicht gegeben, nur zu Anfang Abführmittel, da er kaum Stuhlgang hatte (vermutlich wegen der Schmerzen) und Schmerzmittel.
 
tiger-mele

tiger-mele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2010
Beiträge
290
Ort
BW
Erstmal natürlich gute Besserung der Kleinen und gedrückte Daumen, dass der Schwanz wieder wird!

Hab hier auch so einen Kandidaten, da waren die Wirbel am Schwanzansatz nach einem Unfall auch wie auseinander gezogen. TA machte uns nicht viel Hoffnung, da das Fell am Schwanz zusätzlich noch so richtig abgewetzt war. Haben dann noch 1,5 Wochen abgewartet (natürlich ständiger in ärztlicher Behandlung), aber dann war klar - er muss ab. Der Schwanz an sich war einfach selbst zu arg verletzt.
Ja, mit dem Kotabsatz, da muss man hinterherputzen! Er war dann über Nacht in der Klinik (die Amputation erfolgte direkt am Hintern, das war meiner TA zu weit oben), 9 Tage Trichter, und dann durfte er wieder raus.
Und heute springt er überall rum, erklettert alles, ist der beste Jäger, und einfach der Tollste :pink-heart:

Was mir allerdings ganz arg ist: Du schreibst, sie war gestern schon wieder draußen. Wir durften unseren damals nicht rauslassen, da der "runterhängende" Schwanz ein großes Sicherheitsrisiko darstellt (von wegen irgendwo einklemmen und dann nicht wegkommen etc.). Ich würde sie drin behalten bis sie ihn wieder bewegen kann oder er doch ab muss.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Diese Verletzung wird als Schwanzabriss bezeichnet. Deine Katze sollte unbedingt die nächste Zeit etwas Ruhe haben und nicht rausgehen. Da sie im Moment wahrscheinlich kein Gefühl im Schwanz hat, kann sie ihn sich irgendwo einklemmen oder damit hängenbleiben und sie merkt es gar nicht. Und durch das anschliessende Ziehen kann die bestehende Verletzung schlimmer werden oder sie kann sich den Schwanz an anderen Stellen aufreissen.

Vitamin B12 hochdosiert für die Regeneration der Nerven ist sehr wichtig. Allerdings sollte das dein TA spritzen, denn es brennt ziemlich.

Wie sieht es bei ihr mit Kot- und Urinabsatz aus? Die Nerven dafür laufen über die Schwanzwurzel und sind bei einem solchen Unfall oft mitbetroffen. Also unbedingt genau darauf achten, nicht dass sich dort noch unbemerkt was anbahnt.

Die Amputation des Schwanzes ist nur nötig, wenn die Katze anfängt, ihn aufzubeissen oder wenn er nektrotisch wird. Ansonsten würde ich nichts machen, denn diese Amputation ist sehr heikel. Und man kann Nerven kein Ultimatum setzen. Wir hatten schon einen Fall, wo die Katze 1 Jahr nach ihrem Unfall den Schwanz wieder zu bewegen begann. Man sollte deshalb nichts überstürzen.
 
C

cafedopio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
19
  • #10
Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für eure Antworten.

Lilliy geht es ganz gut. Wir waren ja am Samstag noch mal beim Tierarzt. Der Schwanz bleibt vorerst drann. Da der "Zwicktest" am Schwanzende vom Tierart auch zum "auuaaa" seitens Lilly führte ist noch nicht alle Hoffnung verloren. Auf die Frage, was wir unterstüztend tun können, meinte er "nichts".
Ich ruf mal an und Frage nach dem B12.

Zum Thema Kot u. Urinabsatz, klappt hervorragend. Schwanz wird einfach auf dem Rand abgelegt:smile: Sie putzt ihn auch weiterhin.

Er weiss, dass sie draußen ist. Er hat uns auch auf die Gefahren hingewiesen. Sie selber ist extrem vorsichtig und geht nicht sehr weit vom Haus weg, da ist die Gefahr, dass sie ihn sich irgendwo einklemmt oder verletzt eher gering.

Da wir ja nicht wissen, wie lange die "Regenartion" dauern kann und sie einen Bruder hat, der ja raus darf, bringen wir es nicht fertig sie einzusperren. Sie würden uns wahrscheinlich die Bude zerlegen. Würde in der Praxis auch bedeuten, er muss draußen bleiben und kann gar nicht rein (da Klappe dann zu)

Ich wünsche mir so für sie, dass sie ihn behalten kann...

Danke für Eure Hilfe und Unterstützung.

Cafedopio
 
HappyJerry

HappyJerry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2011
Beiträge
185
Ort
Görlitz
  • #11
ich drücke die Daumen, dass es mit deiner Mietze gut läuft.

Mein Kätzchen wurde auch angefahren. Sie hatte sich unter anderem auch den Schwanz am Ansatz gebrochen.

Zuerst ging das auch alles noch gut. Obwohl sie auch strengen Stubenarrest hatte. Aber dann fiel mir auf, das der Schwanz an einer Stelle so ledrig geworden ist. Diese Stelle vergrößerte sich und war nur an der Unterseite. Also von oben nicht sichtbar. Als ich damit dann zum Tierarzt ging, wurde der Schwanz am Ansatz amputiert, weil er abgestorben war. Also fahre ruhig mal vorsichtig über den Schwanz und schaue, ob du irgendwelche Veränderungen feststellen kannst.

Ansonsten gebe ich dir nur den Tip: Lass sie auf alle Fälle drinnen! Es kann einfach zu viel passieren! Zur Not muss das zweite Kätzchen eben mit drinnen bleiben. Auch wenn es hart ist, aber sie muss erst mal gesund werden.
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #12
Dass sie auf den Zwicktest reagiert hat, ist eine sehr sehr sehr gute Nachricht!

Offenbar sind die Nerven noch intakt, und der Kot- und Urinabsatz klappt ja auch.

bitte mach dich unbedingt schlau mit der Vit.-B-12-Therapie, notfalls drucke Seiten aus dem Netz aus und bring sie dem TA mit.

Ich drück die Daumen, aber ich bin ganz zuversichtlich, dass sie ihren Schwanz behalten kann.
 
C

cafedopio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
19
  • #13
Hallo zusammen,

wollte mal eine gute Nachricht verbreiten.

Lilliy's Schwanz hat sich wieder vollständig regenerriert.

Funktioniert wieder bis in die Spitze.

Wir sind echt froh, dass wir mit der Amputation gewartet haben.

Schönen Abend.

Cafedopio
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Na, das sind ja mal gut Nachrichten :) weiterhin alles Gute für die Katz!!!
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #15
Das ist fantastisch, absolut toll!!!

Ich freue mich mit euch und mit Lilly!




Magst du noch mal berichten, wie genau ihr therapiert habt? Das könnte anderen mit ähnlichen Problemen (gerade heute gab es hier einen Post dazu) weiter helfen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
2
Aufrufe
338
Glubbschtier
Glubbschtier
Lucutus
Antworten
103
Aufrufe
6K
Lucutus
Lucutus
C
Antworten
76
Aufrufe
39K
little-cat
L
S
Antworten
266
Aufrufe
8K
basco09
L
Antworten
11
Aufrufe
454
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben