Schwangere Katze sucht dringend Pflegestelle um zu werfen!!!

F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
325
Hi,

Unser Nachbar ist unvorhergesehen verstorben und seine 5 zum teil halbwilde Katzen fressen sich nun bei uns durch.
Wir haben somit zur Zeit 10 Katzen zu versorgen und können der scheuen schwarzen Katze keinen Platz zum werfen bieten.

Da ich mir für die kleinen ein besseres Leben wünsche, würde ich mich freuen wenn sich jemand meldet, bei dem die Katze ihre Babys bekommen kann. Es geht halt darum, unter sicheren Umständen gebären zu können und das die kleinen zahm werden. Die schwarze lässt sich nicht anfassen, aber kommt bis auf einen Meter an uns heran. Einfangen könnte ich sie also.

Von den 5 Katzen suchen 3 ein neues Zuhause. Die älteste Katze, Kati, und den AIDS kranken Kater behalten wir selber.

Wir wohnen bei Stade, ich würde bis zu zwei Stunden mit der Katze Bahn fahren, um sie zu übergeben.

Liebe Grüße
Fieps
 
Werbung:
M

Music-Mau

Gast
Wann würde sie denn werfen?
Wäre es nicht besser, der armen die Geburt zu ersparen?
Du schreibst sie ist scheu...unnötiger Stress und das wird sie in Gefangenschaft haben, kann dazu führen, dass sie zu früh wirft oder sonstiges...

Könnt ihr sie nicht kastrieren lassen??
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
325
Also, ich würde denken das sie innerhalb der nächsten Woche wirft. Meine Eltern haben andere Vorstellungen...sie wollen sie nicht reinnehmen.

Sie sieht halt richtig dick aus. Wir können sie noch nicht so lange näher beobachten :/
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
325
Das mit dem Stress und dadurch zu früh werfen war mir garnicht bewusst :(
Shit. Ok, ich klingel morgen mal die Tierärzte durch...
 
M

Music-Mau

Gast
Das mit dem Stress und dadurch zu früh werfen war mir garnicht bewusst :(
Shit. Ok, ich klingel morgen mal die Tierärzte durch...

Es muss nicht passieren, aber es könnte.
Gerade wenn sie scheu sind und ihr Leben lang draußen waren...

Könnt ihr sie nicht kastrieren lassen und wieder dorthin aussetzen und weiterhin füttern?

Wei0 ja nicht, wie andere das sehen
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
325
Ja, wir denken jetzt drüber nach sie morgen einzupacken und zum TIerarzt zu fahren.
Wir können halt nicht dauerhaft 10 Katzen ernähren :(
Auch wenn wir wollen.

Also suchen drei Katzen ein neues Zuhause....
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.033
Vertrackte Situation.
Es duerfte schwierig werden, jemanden zu finden, der die Katze voruebergehend aufnimmt.
Und was soll mit der Mutterkatze und ihren Kleinen geschehen, wenn sie erst mal auf der Welt sind?
Die alle aufzuziehen und kastrieren zu lassen, wird ja auch noch einmal aufwendig und teuer, zumal Du dann schon 7 Katzen haettest.
Sie weiterhin dort frei herumlaufen lassen, ist auch keine Loesung, zumal Du Dich ja dann auch irgendwie um die Jungen und Kastra der Mutter kuemmern muesstest.
Gibst Du sie im TH ab (mit Erklaerung, Besitzer ist verstorben...), wird sie zumindest medizinisch versorgt und ihr Nachwuchs auch gleich mit.
Heute zum TA bringen zwecks Kastra waere noch eine Loesung, wenn sie nicht gar zu weit in ihrer Traechtigkeit ist.
Unter dem Gesichtspunkt, dass es dann nicht noch mehr Kitten gibt, die eigentlich niemand braucht und deren Zukunft ungewiss ist, eine Entscheidung der Vernunft.

Ich finde es aber sher lieb von Dir, dass Du Dich um die 5 Nachbarkatzen kuemmerst.:)
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
6.567
Ort
Hamburg
nur mal jetzt so eine Idee um langfristig etwas Geld reinzubekommen zur Versorgung der Katzen , gibt es keine Erben , denn eigntlich gehören die Katzen dann doch zur Erbmasse
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
nikita,
vielleicht hast Du in dem Fall einen Rat?
Lies bitte vor allem den letzten Beitrag in dem Faden.

Welchen Rat sollte ich da haben?
Wenn niemand da ist, der sich um die Mama kümmern kann, finanziell, räumlich, zeitlich, dann würde ich an Stelle der TE schnellstens sämtliche Tierheime und TSV der Region abtelefonieren, ob es noch eine aufzuchterfahrene Stelle irgendwo gibt.
Wenn ich da nicht sehr schnell fündig würde (heute, spätestens morgen), dann würde ich mich bei den TSV erkundigen, welcher Tierarzt mit ihnen zusammenarbeitet und auch noch hochträchtig kastriert.
Falls es wirklich niemanden gibt, dem es möglich ist, die Betreuung zu übernehmen, ist das eben die einzige Wahl.

Das war aber in meinem letzten Post im anderen Thread bereits deutlich zu lesen. Ist etwas gänzlich anderes als wenn jemand willens ist und die Möglichkeiten hat, die Geburt und Aufzucht zu begleiten.

Ich halte es für keine Option, die Kleinen auf der Straße aufwachsen zu lassen, ohne jegliche Hilfe.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Ich möchte auch zu bedenken geben, dass es bei ganz scheuen/wilden Muttertieren in Gefangenschaft dazu kommen kann, dass die Kitten totgebissen/ nicht versorgt werden. Manchmal kann es dann Sinn machen, die Kitten als Flaschenkinder großzuziehen, zumal sie sich dann das Scheue vom Muttertier nicht erlernen.
Ich würde im örtlichen TS nachfragen. Es müsste eine sehr erfahrene Stelle sein und zudem sind die Kosten wirklich enorm.
Woher kommst du?
 
M

Music-Mau

Gast
  • #11
Ich möchte auch zu bedenken geben, dass es bei ganz scheuen/wilden Muttertieren in Gefangenschaft dazu kommen kann, dass die Kitten totgebissen/ nicht versorgt werden. Manchmal kann es dann Sinn machen, die Kitten als Flaschenkinder großzuziehen, zumal sie sich dann das Scheue vom Muttertier nicht erlernen.
Ich würde im örtlichen TS nachfragen. Es müsste eine sehr erfahrene Stelle sein und zudem sind die Kosten wirklich enorm.
Woher kommst du?

Was auch noch passieren kann und das ist das schlimmste, was es gibt:
Durch den Stress könnte die Parvo (Katzenseuche) ausbrechen.

Und es ist nicht immer gesagt, dass sie zahm werden.
Bei vielen ist es auch einfach Veranlagerung...hab ich selbst schon oft erlebt.
 
Werbung:
Noun

Noun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
580
  • #12
nur mal jetzt so eine Idee um langfristig etwas Geld reinzubekommen zur Versorgung der Katzen , gibt es keine Erben , denn eigntlich gehören die Katzen dann doch zur Erbmasse

Die Erben werden sich bedanken.
Ich habe (initiiert durch den Tierarzt) vor einigen Jahren eine alte und kranke Katze aufgenommen, die nach Wunsch der Erben eingeschläfert werden sollte. Niemand wollte eine alte kranke Katze versorgen oder auch nur dafür bezahlen.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #13
Ich hab leider (oder zum Glück) gar keine Erfahrung mit Katzenaufzucht und kann auch keine Miez gebrauchen, die irgendwas einschleppt...

Ich hätte aber ein freies Zimmer und bin einigermaßen in der Nähe..

Dauerhaft kann ich auch nicht noch mehr aufnehmen, hier wohnen ja mit meinen Quakie-Pflegis schon 20...

Klär doch erstmal, ob eine Kastra noch geht
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
325
  • #14
Kurze Berichterstattung...unsere Nachbarn hätten sie genommen, wir hatten sie auch schon. Sie hat mir natürlich die Hände zerkratzt und ist dann aus der geschlossenen Box geflüchtet, hat sie auf dem Weg zu den Tierärzten aufgebrochen...so ein Mist.

Nunja, unsere Tierärztin hat sich zurück gemeldet. Sie kastriert bis 3 Tage vor der Geburt. Es wird also hoffentlich keine Kätzchen geben. Auch wenn das für mich schwer zu ertragen ist, für die TIere bringt es niochts. Beim nächsten Treffer gehts ab zum Tierarzt, wenn wir mit den zukünftigen Besitzern gesprochen haben.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.033
  • #15
Entweder Ihr nehmt eine Lebendfalle oder einen stabilen Kennel und sichert alles (Ober- und Unterhaelfte, Tueren) mit Kabelbindern.
Bei Textiltasche die Reissverschluesse extra sichern; viele Katzen koennen die oeffnen.

Schoen, dass die Katze bereits einen Abnehmer hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #16
Viel Erfolg beim Einfangen:)!!
Das ist ja super, daß die Miez dann zu den Nachbarn kann!

Liebe Grüße
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
6.567
Ort
Hamburg
  • #17
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.033
  • #18
Das spielt doch keine Rolle , man kann sich doch nicht immer die Rosinen rauspicken , wie es einem passt .

Wenn fuer die Katzen nicht im Testament vorgesorgt ist, bleibt wohl leider oft nur das TH?
Waere schoen, ich kann berichtigt werden, wenn ich damit falsch liegen sollte.
 
Noun

Noun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
580
  • #19
Bei meiner Krümel haben es sich die Erben aber so einfach gemacht!
Sie war alt, krank und sollte weg!
Sie wurde beim Tierarzt abgeliefert, der sie einschläfern sollte....und er hat die Katze nicht eingeschläfert. Weil er aber wußte was der Katze blühte, wenn er sich weigert und denen die Katze wieder mitgibt, hat er sie vermittelt!
Damit wurde zum Glück verhindert, dass Krümel ausgesetzt wurde.

Ich bin sicher, dass es vielen Katzen so geht. Sie werden ausgesetzt oder einfach zurückgelassen.
Nicht alle Erben geben die Katzen beim Tierschutz ab und nicht viele Nachbarn kümmern sich um den kätzischen Nachlass....da kannst du sicher sein!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.033
  • #20
Wo ich in Florida gelebt habe, hat der Animal Service die eingefangen und zu unserer Orga gebracht, die sie dann vermittelt hat. Vorher wurden sie eingeschlaefert.
Testamentarisch fuer seine Katzen vorzusorgen, finde ich generell sehr wichtig, egal, wie alt oder eher jung man ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

KoratKätzchen
Antworten
11
Aufrufe
3K
KoratKätzchen
KoratKätzchen
G
Antworten
45
Aufrufe
8K
tiedsche
tiedsche
W
Antworten
12
Aufrufe
2K
Wild Cats
W
KristinaS
Antworten
5
Aufrufe
579
Petra-01
Petra-01
W
Antworten
1
Aufrufe
578
Wild Cats
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben