Schwanger und Toxoplasmose negativ

Elvis&Priscilla

Elvis&Priscilla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 August 2009
Beiträge
155
Hallo zusammen!

Heute hab ich die Blutergebnisse bekommen und ich bin toxoplasmose negativ!
Das heisst,das ich im Rahmen meiner Schwangerschaft das Katzenklo nicht mehr sauber machen darf, und auf Wunsch meines Mannes haben wir jetzt auch die Katzen ganz aus dem Schlafzimmer verband!

Jetzt ist mein Mann aber oft auf Montage...habt ihr ne Idee wie ich das anstellen soll?

Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße Kerstin
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Kaufe Dir eine Packung Einmalhandschuhe und fertig.
Wasche Dir nach der Kakloreinigung dennoch die Hände.;)

Mehr braucht es nicht.

LG
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

wenn du das Katzenklo mindestens einmal täglich saubermachst, dabei Einmalhandschuhe verwendest, und dir hinterher gründlichst die Hände wäschst, dürfte es so gut wie kein Toxoplasmose-Infektionsrisiko mehr geben.
Katzenkot wird z.B. erst nach einer Weile ansteckend (mal heißt es 24 Stunden, mal drei Tage). Viel häufiger als an frischem Katzenkot infiziert man sich jedenfalls bei der Verarbeitung von rohem Fleisch sowie bei der Gartenarbeit.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Viel häufiger als an frischem Katzenkot infiziert man sich jedenfalls bei der Verarbeitung von rohem Fleisch sowie bei der Gartenarbeit.
Genau das, daher gut darauf achten was Du im Garten treibst und wie Du mit rohem Fleisch umgehst.

Alles Gute

LG
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Kerstin,

ich wurde auch bei meinen Schwangerschaften getestet und war Toxo negativ.

Hab mir nach dem Reinigen gründlich die Hände gewaschen.

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst kannst du zusätzlich Einmalhandschuhe verwenden oder auch die Hände z.B. mit Sterillium desinfizieren.

Normalerweise budelt man ja nicht mit den Händen direkt im Kaklo.;)
 
MANII

MANII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2010
Beiträge
959
Alter
35
Ort
Schweiz
das ist ein thema das mich wirklich sehr interessier.

was raten ärzte denn was mann im umgang mit katzen in der schwangerschaft beachten soll?? ich habe hier schon die wildesten geschichten gehört. höre auch immer wieder das leute ihre katzen aufgrund von schwangerschaft weggeben!:eek::eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
was raten ärzte denn wie man im was mian im umgang mit katzen in der schwangerschaft beachten soll??

kommt darauf an; aber im Großen und Ganzen heißt es heute: normale Hygienemaßnahmen reichen völlig aus.


Gartenarbeit und rohes Fleisch sind "gefährlicher" als Katzenklos.....;)

Dann gibt es natürlich noch die vom alten Schlag; Katzen müssen weg.:confused::sad:

Nein, muß nicht.


LG
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
d
was raten ärzte denn wie man im was mian im umgang mit katzen in der schwangerschaft beachten soll?? ich habe hier schon die wildesten geschichten gehört.


Wir handhaben das in der Praxis folgendermaßen:
1. Wer Freigänger hat, da ist der Toxo Test Kassenleistung. Wenn der Test negativ ist muss er alle 8 Wochen wiederholt werden um, für den Fall das eine frische Infektion eintritt, man das überhaupt bemerkt und dann auch behandeln kann. Ansonsten gilt einfach im Umgang mit Freigängern verschärft auf die Hygiene zu achten.
2. Wer keine Freigänger hat sondern Stubentiger, da ist der Toxo Test keine Kassenleistung, wird aber trotzdem empfohlen (bitte jetzt nicht diskutieren das es Blödsinn ist, das die Kasse es nur bei Freigängern übernimmt, ich kann nix für die Vorschriften). Bei neg. Toxo Test wird wiederum ein Wiederholen alle 8 Wochen empfohlen. (Prinzip: Wenn auf einmal Antikörper da sind, dann haben wir eine frische Infektion, die behandelt werden muss).
Im Zweifel raten wir, eine Stuhlprobe beim TA abzugeben um zu schauen, ob die KAtze Ausscheider ist. Hygieneregeln sind die gleichen.

Das eigentlich interessante aus meiner eigenen Beobachtung: Die akuten Toxoplasmosefälle, die ich selbst gesehen habe, die hatten alle nix mit Katzen am Hut. Es ist zum einen ein sehr seltenes Thema und zum anderen ist viel wichtiger, alles was Kopfgedüngt ist, gut zu waschen. Sprich Salat, Tomaten, usw. Die meisten infizieren sich eher über Obst und Gemüse als über das Katzenklo. DAHER RATEN WIR ALLEN ZUM TOXOTEST UND NICHT NUR DOSIS.

Katze abschaffen deswegen ist Hysterie.
Stuhltest beim TA ist aber sinnvoll, damit man selbst erstmal weiß wo man dran ist. Auch wenn das natürlich keine Sicherheit gibt, ob die Katze sich während der SS doch damit infiziert. 100%ige Sicherheit gibts nirgends in der Medizin.
 
MANII

MANII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2010
Beiträge
959
Alter
35
Ort
Schweiz
kommt darauf an; aber im Großen und Ganzen heißt es heute: normale Hygienemaßnahmen reichen völlig aus.


Gartenarbeit und rohes Fleisch sind "gefährlicher" als Katzenklos.....;)

Dann gibt es natürlich noch die vom alten Schlag; Katzen müssen weg.:confused::sad:

Nein, muß nicht.


ah ,eben...naja hauptsache man hat ne gute ausrede..

dann kann sich meine mama ja doch noch auf ein enkel freuen:aetschbaetsch2:
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #10
Wir handhaben das in der Praxis folgendermaßen:
1. Wer Freigänger hat, da ist der Toxo Test Kassenleistung. Wenn der Test negativ ist muss er alle 8 Wochen wiederholt werden um, für den Fall das eine frische Infektion eintritt, man das überhaupt bemerkt und dann auch behandeln kann. Ansonsten gilt einfach im Umgang mit Freigängern verschärft auf die Hygiene zu achten.
2. Wer keine Freigänger hat sondern Stubentiger, da ist der Toxo Test keine Kassenleistung, wird aber trotzdem empfohlen (bitte jetzt nicht diskutieren das es Blödsinn ist, das die Kasse es nur bei Freigängern übernimmt, ich kann nix für die Vorschriften). Bei neg. Toxo Test wird wiederum ein Wiederholen alle 8 Wochen empfohlen. (Prinzip: Wenn auf einmal Antikörper da sind, dann haben wir eine frische Infektion, die behandelt werden muss).
Im Zweifel raten wir, eine Stuhlprobe beim TA abzugeben um zu schauen, ob die KAtze Ausscheider ist. Hygieneregeln sind die gleichen.

Das ist ja mal interessant. Also kann man ja einfach sagen, man hat Freigänger und die Kasse bezahlt das?
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.287
  • #11
Ich war während drei Schwangerschaften Toxoplasmose negativ, hatte zu der Zeit eine Hardcore Freigängerin, die täglich mehrerere Mäuse vertilgte.

Ich habe mich weiterhin selbst um das Katzenklo gekümmert, das allerdings nicht so oft benutzt wurde, da Sammy lieber draußen auf's Klo ging.

Zweimal täglich habe ich das Klo kontrolliert, Ausscheidungen immer sofort entfernt, dabei Handschuhe angezogen.
Selbst wenn Erreger mit dem Kot ausgeschieden werden, sind diese erst 24 -48 Stunden später ansteckend.
Eine regelmäßige Klohygiene ist also die beste Vorbeugung.

Ansonsten Handschuhe bei der Gartenarbeit, nach Berührung mit rohem Fleisch sofort Hände waschen, Gemüse und Obst gut waschen, kein halbrohes oder rohes (z.B. "nur" geräuchertes) Fleisch essen.
 
Werbung:
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
  • #12
Das ist ja mal interessant. Also kann man ja einfach sagen, man hat Freigänger und die Kasse bezahlt das?

Ja, schon, wie sollten wir das überprüfen? Da wir von vorne herein bei der Anlage des Mutterpasses aber nach Haustieren fragen glaube ich jetzt nicht unbedingt, das uns die Patienten der Reihe nach anlügen. Außerdem sind wir nicht die Polizei.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #13
Das ist ja mal interessant. Also kann man ja einfach sagen, man hat Freigänger und die Kasse bezahlt das?

um da sicher zu gehen, sollte man vorher mit seiner! Kasse sprechen. Nicht das es nur in genau der Praxis/ bei der Kasse so gehandhabt wird.;)

LG
 
O

osa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
644
Ort
M
  • #14
geh ich mal von aus :pfeif:

ansonsten ist das nicht sooo teuer.

Eine Freundin hatte ne frische Toxoplasmoseinfektion während ihrer SS, wurde behandelt (Kommentar: es gibt lustigeres..), und die Tochter ist kerngesund. Da eine Katzenallergie vorliegt, kann ich Katzenkontakt recht gut ausschließen ;) hatte sie also woanders her.

Meine TÄ hat mir auch geraten, täglich das Klo komplett neu zu machen, dann kann nichts passieren. Hatte dann 2 im Wechsel, das hat schnell und gut funktioniert. Zum Auswaschen hab ich Einweghandschuhe benutzt und das Steu gleich in die Tonne gekippt. Desinfektionsmittel vertrage ich nicht (und halte nicht zuviel von), daher habe ich "nur" gründlich mit Wasser und Seife gewaschen.

Das Blut der Katze zu testen ist unnötig. Hab ich auch erst später rausgefunden (die 7jährige Laila war negativ). Kotprobe kann man machen (stört ja die Katze nicht, max den Geldbeutel).

Ich find das echt schlimm, was man jungen Frauen heute alles auferlegt, damit sie hoffentlich ein gesundes Kind bekommen: kein roher Schinken (T:), Rohwurst (T.), Rohmilchkäse (Listerien), Rotschimmelkäse (dito), Salat (T., EHEC), Tomaten (T.), Gurken (T., EHEC), kein Steak (T.), kein Softeis (Salmonellen)
und ich hab bestimmt nur an die Hälfte gedacht...

ja, ne Toxoplasmoseinfektion ist für ein Ungeborenes echt schlimm. Ich will das nicht kleinreden, ich hab mal so ein Kind kennengelernt. War süß und lieb, aber fast blind und hatte nen schweren Herzfehler. Ob es auch geistige Einschränkungen hatte, kann ich nicht sagen (war ich selbst noch Kind).

Aber mit regelmäßigen Tests + evtl. Behandlung kann man genau diese schlimmen Auswirkungen verhindern.
mMn hat Toxoplasmose ihren Schrecken verloren.

lg,
Annette

PS: wie schauts mit dem Röteln-Schutz aus?
viel häufiger, mindestens genauso gefährlich!!
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #15
Ich find das echt schlimm, was man jungen Frauen heute alles auferlegt, damit sie hoffentlich ein gesundes Kind bekommen: kein roher Schinken (T, Rohwurst (T.), Rohmilchkäse (Listerien), Rotschimmelkäse (dito), Salat (T., EHEC), Tomaten (T.), Gurken (T., EHEC), kein Steak (T.), kein Softeis (Salmonellen)
und ich hab bestimmt nur an die Hälfte gedacht...
wenn dann auch noch "nicht geatmet" wird sollte alles gut gehen.:smile:;)

Spaß beiseite, aber es ist heute wirklich mehr als kompliziert oder?

Natürlich wünscht sich jeder ein gesundes Kind und tut alles dafür (Allohohl und Qualm mal beiseite gelassen) Aber man kann es auch übertreiben bzw. den jungen Frauen richtig Angst machen.

LG
 
tigerkatzenfell

tigerkatzenfell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
370
Ort
Hamm
  • #16
Mein Toxo-Test war in der Schwangerschaft auch negativ. Ich hab` dann beide Katzen testen lassen, eine positiv, eine negativ.

Für`s Kaklo wurden Gummihandschuhe benutzt und anschließend die Hände gewaschen.

Meine Katzen haben wie immer in meinem Bett geschlafen, der Kater vorzugsweise sogar auf meinem Bauch :)

@ Elvis & Priscilla:

Ich verstehe nicht ganz, warum die Katzen nicht mehr ins Schlafzimmer dürfen wg. der Schwangerschaft???
Wenn sie jetzt schon Schlafzimmerverbot haben, dürfen sie dann später das Baby nur aus der Entfernung betrachten?
Ich denke wenn man sie ausgrenzt werden sie, wenn das Baby da ist, nur um so eifersüchtiger.

Am besten locker bleiben, normale Hygiene und die Mietzis mit einbeziehen, also im zukünftigen Kinderzimmer schnuppern lassen und so.

Alles Gute für die Schwangerschaft & Geburt :)
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
  • #17
Die eigene Kasse bzgl. Kassenübernahme zu fragen macht nur Sinn bei Sachen, die eigentlich keine Kassenleistung sind. Da kann die Kasse dann eine Ausnahme machen und sagen, wir übernehmen es trotzdem. Das läuft dann so, das der Arzt eine Privatrechnung stellt und der Patient es mit seiner Kasse klärt. Bei denen Sachen, die geregelt sind, da läuft die Abrechnung nicht über die Kasse selbst, sondern über die Kassenärztliche Vereinigung. Die Sachbearbeiter bei den Kassen wissen selbst nicht bei vielen Sachen was übernommen wird und was nicht (für die Frage ist im Zweifel sonst auch der MDK zuständig, wo Ärzte sitzen, die das dann entscheiden). Wie sollen die Sachbearbeiter da auch die Details für jede medizinischen Fachrichtung kennen?! Von daher ist das dann auch immer so ne Sache wenn jemand mit einer mündlichen Information eines Sachbearbeiters kommt. Das ist für die Arztpraxis nix wert. Also, wer eine Info von ner Kasse bekommt sollte auf die schriftliche Aussage bestehen!
Letztlich lautet die Regel: Im begründeten Infektionsverdacht wird für Toxo der Test von der Kasse übernommen. Ich denke, da liegt es im ermessen des Arztes zu definieren, was ist der begründete Infektionsverdacht...

Übrigens: in den meisten umliegenden Ländern (Frankreich, Italien..) gehört Toxo zur Standard-Mutterschaftsvorsorge. Schade, wieso in Deutschland nicht...:confused:
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
  • #18
Wenns Kind auf der Welt ist, ist fürs Kind die Toxoplasmose nicht mehr gefährlich.

Man sollte bei dem Thema auch immer mit bedenken (auch wenn das natürlich keine Garantie ist): Wenn man es in ettlichen Jahren Katzenhaltung nicht geschafft hat sich mit Toxo zu infizieren, wieso sollte einem dieses Kunstwerk ausgerechnet in den 10 Monaten SS gelingen?!
Ich kann nur über 2 Toxo Fälle in 10 Jahren bei 2000 Schwangeren berichten. Beide Kinder putzmunter und gesund. Das hilft natürlich dem einzelnen nicht weiter, wenn es ihn trifft. Aber es sollte die Angst vor dem Ungeheuer nehmen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #19
Hallo Dana,

magst Du Deine sehr informativen und hilfreichen Beiträge in der Anfängerrubrik in den Thread "Neue Katzen benötige Hilfe" kopieren? Falls nämlich Schwangere bei der Suche nach Infos in diesem Thread landen, könnten sie arg verunsichert werden. Und ob sie dann diesen hier auch finden, weiß man ja nicht.

LG Silvia
 
Dana79

Dana79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
550
  • #20
Klar mach ich gerne Silvia - schick mir nur einen link in welchen thread und ich fasse es auch gerne nochmal ohne Sarkasmus zusammen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
2K
Antworten
6
Aufrufe
11K
Antworten
14
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Antworten
1
Aufrufe
1K
Petra-01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben