Schüchterne Katze benimmt sich eigenartig- zweite Katze die Lösung?

R

RedMonster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2015
Beiträge
3
Hallo liebe Leute!

(Gleich mal voran-ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum, wir konnten uns nicht richtig entscheiden wo wir hinein posten sollen)
Wir (heißt mein Freund und ich) haben momentan ein kleines Problem. Wir haben vor kurzem (letzte Woche Dienstag) eine Katze zu uns geholt.

Sie ist schüchtern und versteckt sich gern, was wir wir alles vorher gewusst haben und uns eingelesen haben was zu tun ist. Sprich wir reden mit ihr,blinzeln sie an und geben ihr Futter lassen ihr aber sonst ihre Ruhe,. Nun rennt sie aber ab und zu in unsere Badewanne um sich zu verstecken, und als wir sie herausheben wollten (sorry Katze aber duschen wollen wir dann doch noch) haben wir gemerkt- so ängstlich ist sie nicht. Sie hat richtig Köpfchen gegeben, geschnurrt und wirkte sogar richtig verkuschelt. Sobald wir aber aufhörten zu streicheln (sie hat sich ja mehr oder weniger selber gestreichelt,wir haben die Hand ja nur hin gehalten) wurde sie sofort wieder ängstlich.
Nun sitzt sie hinter dem Sofa, lässt sich Leckerlis von der Hand geben aber traut sich nicht hinaus. Sobald es aber Nacht wird (sowas um 11 herum) kommt sie jedoch hinaus, zögerlich aber doch. Dann läuft sie durch die Wohnung und miaut. Wir wissen nicht genau wieso,manchmal hat es einen Grund (vor dem Futternapf oder Katzenklo) aber oftmals läuft sie nur herum und miaut vor sich hin. Wir vermuten,sie vermisst ihren Katzenkumpel- sie wurde hergegeben weil sich ihre vorige Besitzerin einen Hund zulegte und sie vor Angst nur noch unter dem Sofa lag. Kann uns irgendjemand erklären was unsrer Katze fehlt? :/
Nun hätten wir die Chance mit kommender Woche eine weitere Katze zu uns zu holen,sind uns allerdings nicht sicher ob das mit der schüchternen Katze schon eine gute Idee ist.
Ich hoffe ihr könnt uns und Shy (so heißt die Kleine nämlich) helfen :/
Kurzer Nachtrag: Das ist nicht meine erste Katze, also prinzipiell Signale deuten kann ich-nur aus ihren mache ich mir keinen Reim :(

Edit: Normal essen und aufs Klo gehen tut sie,vergessen zu erwähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
Wie alt ist die Maus denn ?
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2015
Beiträge
381
Huhu,

hat die Katze vorher schon mit anderen Katzen zusammen gelebt?
Wie alt ist sie?
Welche Informationen habt ihr über den potentiellen Neuzugang?

Prinzipiell sollten Katzen nicht alleine gehalten werden. Sie brauchen den Kontakt zu Artgenossen und wenn die Zweitkatze zutraulicher ist, hat sie auch eine wichtige Vorbildfunktion.
Gerade scheue Katzen sind oft auch sehr soziale Tiere, da sie ja überhaupt nur Artgenossen haben um Kontakte zu pflegen.

Sprich: Eine zweite Katze wäre sicher toll, nach Möglichkeit sollte sie aber auch vom Wesen und Alter her zu Shy passen. :)

LG
 
R

RedMonster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2015
Beiträge
3
Shy ist ungefähr 7, über die andere Katze weiß ich noch nicht viel,außer das sie eine Wohungskatze ist. Ich wollte erstmal sichergehen ob es nach so kurzer Zeit (6 Tagen) überhaupt schon ne gute Idee ist,sich eine zweite Katze zuzulegen. Mir wurde angeboten mir die zweite Katze mal anzusehen, was ich auch machen würde,wenn Shy denn schon so weit ist eine zweite Katze auszuhalten.
Von Shy weiß ich nur,dass sie immer bisschen "seltsam" sprich ängstlich war. Einmal ist sie draußen gewesen,war dann 4 Wochen veschwunden,wollte danach nie wieder hinaus. Mit der zweiten Katze (Kater) hat sie sich prima verstanden und viel gekuschelt nur als dann der Hund kam war es vorbei. Danach lebte sie nurnoch unter dem Sofa :/

Die zweite Katze wäre etwas Jünger,so um die 5 Jahre.
 
Nyth

Nyth

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2015
Beiträge
381
Jup, da sollte Shy schnell wieder Katzengesellschaft bekommen, bestimmt vermisst sie das schon.

vom Alter her passen die zwei auch auf den ersten Blick gut. Die zweite Katze sollte allerdings im Idealfall auch schon andere Katzen kennen und nicht gar zu dominant sein.
 
R

RedMonster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. April 2015
Beiträge
3
Gutgut vielen dank,dann ruf ich morgen den Tierarzt (vermittelt Katze Nr2) mal an und schau sie mir gemeinsam mit meinen Freund mal an,vielen Dank :)

Weitere Frage: Sind 3 Katzenklos ein muss, oder reichen zwei? Wir haben keine sonderlich große Wohnung und unser Klo hat keine Lüftung sodass wir da ungern die Tür offen lassen würden. Ein zweites Klo würde ins Bad noch passen,aber dann würden wir langsam Platzprobleme bekommen :/
 
L

Laureen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. März 2015
Beiträge
166
Ort
NRW
Mit den Klos würde ich ausprobieren, kann schon sein, dass es ausreicht. Ich hab bei 3 Katzen 3 Klos und absolut keine Probleme.
Ne zeitlang haben Kater und Katze nur eins benutzt und das andere stand nur zum angucken da :)
Wenn's euer Platz so erlaubt mit 2, Versuchs. Aber nen zweites sollte es in jedem fall sein
 

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
23
Aufrufe
633
Tigress21
T
J
Antworten
6
Aufrufe
767
Lenny86
L
A
Antworten
12
Aufrufe
5K
Catma
C
HelenaRG
Antworten
381
Aufrufe
46K
Sunflowers und Lilli
Sunflowers und Lilli
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben