Schreien beim Streicheln!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hallo zusammen,

seit heute schreit und faucht unser 15jaehriger Kuschelkater Kaefer, wenn ich ihn ueber den Ruecken streichel :confused:
Ich hab vor ein paar Wochen bereits einmal bemerkt, dass er schreit, wenn ich ihn am Po gestreichelt habe. Das war aber einmalig.
Ich trau mich garnicht an ihn ran, um die offensichtlich schmerzende Stelle naeher zu lokalisieren :(
Ich hoffe, es ist nur ein Hexenschuss von einem Sturz, wie wir ihn bereits einmal bei Sammy hatten nach einem Sturz durch die offenen Treppen :oops:
Morgen gehts zum TA, auch wenn er da panische Angst vor hat. Bringt ja nix.
Bitte Daumen druecken, dass es nix schlimmeres ist.

PS: er futtert normal, bewegt sich normal, will aber nicht spielen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Loona86

Loona86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2009
Beiträge
325
Ort
Braunschweig
Ich würde an deiner Stelle SOFORT mit ihm zum Tierarzt oder in die nächstgelegene Tierklinik fahren!!!
 
C

Candis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2013
Beiträge
279
Wenn Dein Kater so eindeutig zu verstehen gibt, dass er Schmerzen hat, dann würde ich auch nicht bis morgen warten wollen. Ich würde auch sofort in die TK fahren.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
47
Wenn eins meiner Mädels "schreien und fauchen" würde beim Anfassen, wäre ich auch bereits auf dem Weg zum TA.

Alles Gute für Euch.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Entschuldigt, dass ich mich erst jetzt wieder melde.
Nein, gestern war ich nicht mehr beim TA.

Die Nacht war etwas unruhig, zumindest für mich. Käfer hat zwischen uns auf Herrchens Kopfkissen geschlafen, tief und fest. Ein paar mal hat er geknurrt und sich umgedreht. Heute morgen hat er auch gut gefressen, so wie sonst auch. Er läuft auch normal.

Was aber seltsam ist: wenn Herrchen ihn streichelt, macht er nix!? :confused: Ich komm mittlerweile garnicht mehr an ihn ran, er hat regelrecht angst vor mir!? :confused: Ich habe ihm nichts getan! Trotzdem ist es offensichtlich, dass er bei Berührung (von mir?) Schmerzen hat. Ich hoffe, ich krieg ihn heute nachmittag überhaupt zu fassen, um ihn in den Kennel zu setzen...
So eine Sch...:stumm:

EDIT: mittlerweile ärger ich mich auch, dass ich nicht gestern noch in die TK gefahren bin... Steinigt mich ruhig.

EDIT2: Männe ist auch krank mit Magen-Darm, morgen zur Beerdigung eines Arbeitskollegen, so langsam wächst mir wieder alles über den Kopf :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Wieder da!
Mit sehr hoher Wahscheinlichkeit Bandscheibenprobleme im Brustwirbelbereich. Der TA hat sich nicht so ganz getraut, Kaefer ist da ausgerastet...nicht mal ich hab mich an ihn rangetraut :eek: so kenn ich meinen Schmusekater garnicht :oops:
Roentgen fiel erstmal flach, Kaefer war kaum zu baendigen. Ebenso wie Blutprobe. Und ohne Blutprobe will er den alten Kater nicht in Narkose legen :oops:
Gibt jetzt ne Woche erstmal Metacam, danach muss man weitersehen, obs besser wird.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Oh man, das tut mir leid!!
Gute Besserung für den Kater.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hm, also ich weiss nicht :stumm:
Ich habe grad gaaaanz vorsichtig versucht, ihn am Ruecken zu streicheln, ich hab echt nur die Fellspitze beruehrt, und er reissts Maul auf und schreit wie am spiess und verkruemmt sich ganz seltsam nach hinten :( Mein Gott, wenn ihr das gesehen haettet, das war schlimmer als gestern :(
Aber springen und laufen klappt problemlos, das sollte es aber doch nicht bei Bandscheibenproblemen, oder?
Hilfe :(
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
38
Ort
Rheine
Es ist unter Metacam schlimmer als ohne???
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29 Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
55
Ort
kaiserslautern
  • #10
also ich weiss nicht, das sind doch nur vermutungen vom tierarzt. ohne korrekte untersuchung. ich an deiner stelle würde SOFORT zur tierklinik fahren, die haben dort doch ganz andere möglichkeiten. das ist doch nicht normal dass ein kater schreit bei berührungen. katzen leiden ja eher still vor sich hin.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #11
Es ist unter Metacam schlimmer als ohne???
Meinem Empfinden nach ja. Ich hatte ihm 2 Minuten davor seine taegliche Dosis gegeben. Gestern hat er eine Metacam-Spritze beim TA bekommen. Kann es sein, dass es einfach nur dauert? :( Aber so wirklich glaub ich an nix mehr. Wenn irgenwas auf die Nerven im Rueckenmark drueckt, wuerde er sich doch anders verhalten, nicht mehr springen und komisch laufen und so :(
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #12
also ich weiss nicht, das sind doch nur vermutungen vom tierarzt. ohne korrekte untersuchung. ich an deiner stelle würde SOFORT zur tierklinik fahren, die haben dort doch ganz andere möglichkeiten. das ist doch nicht normal dass ein kater schreit bei berührungen. katzen leiden ja eher still vor sich hin.
Genau das ist ja das seltsame! Solange ich ihn nicht am Ruecken beruehre, verhaelt er sich VÖLLIG normal! Gerade eben schlaeft er seelig auf der warmen Heizung.

Ich tendiere dazu, ihn einfach mal fuer eine Woche in ruhe zu lassen, so dass sich ein evtl. Bandscheibenschaden beruhigt. Ende naechster Woche gehts auf jeden Fall nochmals zum TA, incl. Roentgen, wenn die Schmerzen sich hoffentlich beruhigt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
7.627
Alter
38
Ort
Rheine
  • #13
Ganz ehrlich? Das ist keine auch nur annähernd normale Reaktion. Ich würde auch eine 2. Meinung einholen bzw. Weitere Untersuchungen machen lassen und nicht noch.ne Woche warten.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #14
Ganz ehrlich? Das ist keine auch nur annähernd normale Reaktion. Ich würde auch eine 2. Meinung einholen bzw. Weitere Untersuchungen machen lassen und nicht noch.ne Woche warten.
Das werde ich auf jeden Fall machen! Das Problem ist nur, dass man ihn am Ruecken nicht abtasten kann. Und ehrlich, Narkose wuede ich auch nur nach einem Blutbild machen. Und das wiederrum ist alleine schon schwierig. Schlimme Situation fuer alle :(
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
1.035
  • #15
Ich würde auch nicht warten! Normal ist das nicht.
Wäre es meine Katze würde ich in eine TK fahren und das Tier auf den Kopf stellen lassen.

Edit: hat sich überschnitten
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #16
Ich würde mal fragen, ob nicht eine ganz leichte Sedierung möglich ist. Eine die ihn nicht direkt umhaut, vielleicht eher in LMAA-Stimmung versetzt, so dass er zumindest für eine Blutabnahme händelbar ist.

Einfach nur beobachten halte ich auch nicht für ausreichend.


Kann sein, dass er dank Metacam keine Schmerzen derzeit hat, aber einfach verknüpft hat, dass deine Berührungen in der Vergangenheit wehgetan haben und er daher sofort los schreit, ehe du ihn noch richtig berührst.

Aber so arg zu reagieren auf Berührung vor dem Metacam und beim reinen Umdrehen zu knurren ist nicht normal. Und nur Schmerzmittel geben reicht da auch nicht, da würde ich schon schnellstens auf Ursachenforschung gehen und nicht abwarten, bis sich das Schmerzmittel wieder verflüchtigt hat.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #17
Grad eben putzt er sich seinen Pöppes, scheinbar ganz ohne Schmerzen :eek: ich mein, die verbiegen sich ja ordentlich dafuer. Also, wenn man es nicht weiss, scheint er voellig gesund! :(:(:(

Tierklinik waere fuer ihn der Horror schlechthin. Er hat panische angst vor dem Kennel, und bei den ueblichen 2 Stunden Wartezeit in unserer TK... er hat gestern schon hyperventilliert, obwohl wir nur 15 Minuten beim TA gewartet haben. Ich bin echt nicht sicher, was besser fuer ihn ist. Ich ruf mal in der TK an und mach nen Termin, dann gehts schneller.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #18
Termin TK Asterlagen Duisburg Montag, 16 Uhr :oops:
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #19
Neueste Erkenntnisse!
Die Metacam-Gabe ist ca. 2,5h her. Ich hab mir grad Mittagessen gemacht, und er war scharf drauf. Ich stell ihm meinen Teller hin, und streichel ihm vorsichtig ueber den Ruecken. Keine Reaktion. Dann etwas fester, ebenfalls keine Reaktion. :confused: bei so dermassen ueblen Schmerzen muesste er doch trotz Metacam Reaktionen zeigen?
Bei der Gelegenheit habe ich auch vorsichtig abgetastet. Ich bin zwar kein TA, habe aber auch nichts ungewoehnliches gefuehlt, kein Dorn oder Stachel, der im ruecken steckt, keine Knubbel oder Huegel, nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Menki

Menki

Forenprofi
Mitglied seit
15 April 2011
Beiträge
1.620
Ort
Niedersachsen
  • #20
Metacam wirkt gerade bei Problemen mit dem Bewegungsapparat in der richtigen Dosierung sehr gut. Es ist wahrscheinlich, dass er jetzt völlig schmerzfrei ist.

Ich habe hier einen alten Kater mit kaputtem Rücken, der sich ohne Metacam kaum bewegen mag und mit Metacam der Federangel hinterherspringt.

Du solltest das Mittel täglich etwa zur selben Uhrzeit geben. Allerdings nicht am Montag, wenn du den TA-Termin hast. Da sollte er keine Schmerzmittel im Körper haben.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben