Schreckhafter Spielkumpel für Picco

  • Themenstarter Sternenkind1
  • Beginndatum
S

Sternenkind1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2015
Beiträge
6
Guten Morgen,

ich brauche mal einen Rat von erfahrenen Katzenbesitzern.

Ich hatte bereits in einem anderen Thread (Forum Freigänger) darüber berichtet, dass wir einen Kumpel für unseren Kater Picco haben wollen. Der ist nun seit Samstagnachmittag da. Marty, auch ein Kater, ca. eins oder anderthalb, bin mir gerade nicht sicher, und sehr scheu. Wir wussten, dass er scheu ist. Wir wollen ihn ja nicht in erster Linie zum Schmusen für uns, sondern als Spielkumpel für Picco und es hieß, dass er mit anderen Katern spielen würde.

Sicherlich brauchen die beiden noch Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen, aber ein paar Tipps können vielleicht doch nicht schaden.. Ich berichte mal:

Wir haben Marty am Samstagnachmittag aus dem Tierheim abgeholt. Er ließ sich problemlos von den Mitarbeitern in eine Kiste setzen. Er lag auf einem Bettlaken und das haben sie einfach mit ihm zusammen in die Kiste gelegt. Die Autofahrt hat er auch gut verkraftet. Zuhause angekommen war Picco ganz neugierig und wollte unbedingt sehen, was in der Kiste drin ist. Wir haben den Deckel aufgemacht, Picco sieht, was es ist und rennt erstmal ins Nebenzimmer und versteckt sich unter dem Bett. Marty springt währenddessen aus der Kiste und läuft in die andere Richtung, versteckt sich zwischen Sofa und Heizung. Ja, und dort lag er seitdem die meiste Zeit. Wir haben ihm dann sein Bettlaken dazu gelegt und gestern haben wir ihm ein Versteck gebaut, aus einer Pappkiste und das Bettlaken in die Kiste gelegt. Er kann sich also gut zurückziehen. Wir haben ihm Fressen und Wasser nebendran gestellt. Er lag also bisher die meiste Zeit unter der Heizung oder in der Kiste. Gestern Nacht haben wir dann zum ersten mal gehört, wie er mit Picco gekämpft(?) hat. Ich bin dann mal nachsehen gegangen, weil ich Miauen gehört habe (Picco kann nicht Miauen, er hat etwas an den Stimmbändern und quietscht nur). Marty saß im anderen Zimmer, im Büro in der Ecke unter dem Schreibtisch. Ich fand es gut, dass er sein Versteck mal verlassen hat.

Picco schleicht immer nur um Marty herum, meidet sonst aber das Wohnzimmer. Wenn er in seine Nähe kommt, schleicht er sich vorsichtig an und faucht dann oder knurrt. Ist auch normal, denke ich. Das ist ja erstmal ein Rivale.

So, was mir aber Sorgen bereitet:
1. Marty hat seit Samstagnachmittag noch nichts gefressen oder getrunken, soweit ich das sehen kann. Wir haben ihm immer wieder frisches Futter hingestellt.
2. Heute Morgen habe ich gesehen, dass er auf's Sofa gepinkelt hat. Da lag eine Decke drauf. Als ich die genommen habe, sind ein paar recht harte Kotwürstchen rausgefallen. Er musste also endlich mal. Unter der Decke war Pipi. Wir konnten ihn noch nicht ins Katzenklo setzen, da er sich ja bisher nur versteckt hat. Mein Versuch eben, ihm das Katzenklo mal näher zu bringen, hat ihn auch nur noch mehr verschreckt. :( Wir haben das Katzenklo extra schon in seine Nähe gestellt. Braucht er ein eigenes und will nicht das Gemeinsame mit Picco nutzen?

Was können wir tun, dass er bald frisst und dass er das Katzenklo nutzt?
Was können wir sonst noch anders machen, dass die beiden sich aneinander gewöhnen und der Kleine nicht mehr so verschreckt ist?

Danke schon mal für alle Ratschläge.

LG Sternenkind
 
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Ich würde noch einmal alles auf Anfang machen.
Und dann so vorgehen:
http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html

Du musst vielleicht nicht alle Schritte machen, vielleicht geht es auch schneller.
Aber Marty sollte jetzt ein paar Tage haben, um anzukommen und zur Ruhe zu kommen. Dazu würd ich ihn in einem Zimmer separieren. Türe zu, Fressen, Katzenklo, Spielzeug, Kuscheldecke etc rein.

Und dann die zwei nach obigen Schema langsam aneinander gewöhnen.

Und ja, jeder braucht sein eigenes Klo. D.h. nicht, dass sie nicht beide ins gleiche gehen. Aber so als Richtwert gilt mind. soviele Klos wie Katzen am besten noch eines zusätzlich.
 
S

Sternenkind1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2015
Beiträge
6
Danke für deine Antwort.
Ich habe mir den Text in dem Link durchgelesen und das Gefühl, dass wir einiges falsch gemacht haben. :sad:
Aktuell sitzt Marty unter unserem Bett. Wir waren vorhin einkaufen und als wir wiederkamen, hatte er sein Versteck im Wohnzimmer verlassen und ist wohl ins Schlafzimmer. Dort wird er nur wahrscheinlich nicht bleiben, wenn wir schlafen gehen. Wir haben jetzt ein paar "Leckereien" gekauft. Mal gucken, ob er auf den Thunfisch anspringt.
Es gäbe einen Raum, in den er sich zurückziehen kann. Die Frage ist nur, wie er jetzt dorthin kommen soll. Von alleine saß er dort nur einmal. Das war heute Nacht. Wenn er sein Versteck unter dem Bett verlassen wird, wird er wieder im Wohnzimmer unter der Heizung verschwinden. Er sollte aber schon freiwillig in den anderen Raum gelangen, sonst machen wir ihm ja noch mehr Angst. Vielleicht geht er ja nochmal von alleine da rein. Dann können wir die Gelegenheit nutzen.
Immerhin ist er mittlerweile allem Anschein nach auf das für ihn gebastelte Katzenklo gegangen. Jetzt muss er nur noch fressen.. Es sind jetzt zwei Tage..
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Könnt ihr den Weg irgendwie abtrennen, so dass er nur in den Raum kommt und nciht wieder ins Wohnzimmer?
Ansonsten gebt alles ins Schlafzimmer und lasst ihn im Schlafzimmer. Vielleicht traut er sich ja nachts wenn es ruhig ist vor.

Und Dosis sind schlafend auch bei Weitem nicht so furchterregend wie tagsüber ;)
 
S

Sternenkind1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2015
Beiträge
6
Marty ist seit gestern Abend im Büro, samt Katzenklo, Futter, Kuscheldecke.
Er hat immer noch nichts angerührt, was wir ihm an Fressen angeboten haben.
Ich werde jetzt nachher nochmal genau gucken, wieviel drin ist. Vielleicht nimmt er heute Nacht ein bisschen zu sich. Es sind jetzt drei Tage. Viel länger darf es nicht dauern ohne dass er Flüssigkeit zu sich nimmt..
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
406
BeateK
T
Antworten
17
Aufrufe
2K
TirolerPatriot
T
S
Antworten
18
Aufrufe
1K
Odenwälderin
O
L
Antworten
4
Aufrufe
593
Motzfussel
M
KaraBienchen
Antworten
11
Aufrufe
1K
KaraBienchen
KaraBienchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben