Schrankkratzen für Aufmerksamkeit?!

  • Themenstarter Himbeere
  • Beginndatum
  • Stichworte
    aufmerksamkeit kratzen schrank
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
Hallo Leute,

wir haben zur Zeit nachts ein massives Katzenterror Problem, das uns den Schlaf raubt.

Zur Situation: Die Katzen dürfen nachts ins Schlafzimmer, die Tür steht (vorerst) immer offen. Wir haben eine Katze und einen Kater (beide 2 Jahre alt, kastriert, Teilzeit-Freigänger). Beide schlafen meist im Schlafzimmer. Er auf dem Bett, sie auf dem Schrank oder auf einem Kissen neben dem Bett. Das klappt soweit auch alles gut.

Zum Problem: Nachts gegen 5 Uhr beginnt eine Katze (es wechselt welche) damit am Kleiderschrank zu kratzen. das weckt uns auf. Unsere Interpretation nach ging es wohl früher mal darum in den Schrank reinzukommen, heute haben wir die Vermutung, dass die Katze Aufmerksamkeit will.
Futter als Terrorgrund schließen wir aus, weil wir wirklich niemals danach Futter gegeben haben (auch nicht bei ähnlichen Situationen). Die Miezen kriegen morgens erst Futter nachdem wir gefrühstückt haben.

Zur Reaktion: Wir haben schon vor einiger Zeit damit angefangen das Kratzen mit dem Wassersprüher zu sanktionieren. Folge: Katzen flüchten meist unters Bett oder aus dem Zimmer. Mittlerweile ist es so, dass nur noch die Katze die gekratzt hat flüchtet, die andere bleibt seelenruhig liegen (sie wissen also offensichtlich was richtig und was falsch ist und wer sich wann "verantworten" muss). Jedoch meinen wir auch zu beobachten, dass die flüchtende Katze das inzwischen als "Spiel" sieht. So nach dem Motto: "Ich kratz ein bisschen am Schrank, dann wird der olle Mensch wach und ich krieg n bisschen Action!" Oftmals wird die entsprechende Katze dann aus dem Schlafzimmer ausgesperrt, was jedoch eigentlich keine Lösung ist, weil sie später dann an der Tür kratzt.

Wir dachten wir könnten dem Problem mit Konsequenz Herr werden, doch all das blitzartige Aufstehen und Ansprühen änderte bisher nichts an dem Verhalten der Miezen.

Bitte helft uns mit euren Erfahrungen, Ideen und Erklärungsansätzen weiter!
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ist das Schlafzimmer richtig dunkel? Wieviel bekommen sie denn Abends nochmal zu fressen? Wassersprüher solltet ihr nicht nutzen, das ist nicht sinnvoll. Ihr solltet den Katzen auch nicht versuchen Angst einzujagen.

In erster Linie klingt es allerdings schon nach dem Wunsch nach Aufmerksamkeit. Und da ihr jedes Mal so schön reagiert wurdet ihr auch schon gut konditioniert.

Stört euch das Kratzen ansich, weil es laut ist, oder eher das der Schrank in Mitleidenschaft gezogen wird?

Wichtig wäre bei euch eher konsequentes Ignorieren der Situation. Wenn Katze eine Reaktion bekommt, positiv oder negativ, dann wird sie es auch weitermachen. Wenn das Schlafzimmer richtig dunkel ist schlafen sie vielleicht länger. Vielleicht könnt ihr an der Stelle etwas anbringen um das Kratzgeräusch zu dämpfen.
 
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
Danke für die schnelle Antwort. Im Schlafzimmer ist es dank Rolladen richtig dunkel. Zu Essen kriegen sie abends immmer ne große Portion, oft auch erst direkt bevor wir schlafen gehen (in der Regel zwischen 20 und 23 Uhr).
Ich musste ein bisschen Lachen bei dem Begriff konditioniert, aber das trifft es schon. Es ist wirklich jede Nacht das gleiche Schauspiel, auf Knopfdruck sozusagen.
In erster Linie stört es uns weil es laut ist und uns weckt. Der Schrank sieht natürlich auch nicht mehr schön aus, aber Schlaf geht vor Schrank :)
Mit dem Anbringen wird es schwierig. Ich könnte versuchen etwas in die Schubladen zu klemmen, was diese abdeckt. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass sobald die Schublade nur einen kleinen Spalt offen ist, wird sie von der Katze aufgefummelt (passierte bisher nur Tagsüber und ich will das nicht noch nachts probieren).
Wir versuchen es heute nacht mit ignorieren, also kein "psst", "ey", wasserspritzen oder rauswerfen? Das wird hart :stumm:
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Ja, sowas ist hart! Unsere Maus hat bis letzte Woche noch (also 5 Wochen lang) fast jede Nacht irgendwann zwischen 3 und 5 angefangen zu maunzen und aufs Bett zu hüpfen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Wie schwer es fällt, wenn man genervt ist, die Augen geschlossen zu halten und nicht einmal zu zucken! Am Schlimmsten ist, wenn man im Halbschlaf hochschreckt, meint, es ist Zeit zum Aufstehen, und dann "aus Versehen" die Katze streichelt - und erst dann merkt, dass es erst 4 ist! :grr:

Aber seit einer Woche läuft es anders herum: wenn ich um 5.30 Uhr aufstehe, wecke ich sie (also nicht aktiv, sondern sie wird wach, weil es Geräusche im Haus gibt) zu ihrem Frühstück! :pink-heart:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Das Problem beim Ignorieren ist allerdings die konsequenz. Wenn du z.B. sonst immer gleich reagiert hast, und jetzt erst nach 20 Minuten. Dann wird die Katze eventuell lernen, dass sie sich nur mehr anstrengen muss.

Daher würde ich nebenher noch dazu raten die Katzen abends nochmal richtig auszulasten. So schlafen sie vielleicht von sich aus etwas länger.
 
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
Danke Elin, das macht mir Mut :)

Und danke Labahn für den Hinweis, die Gefahr besteht tatsächlich, dass sie sich merkt, dass sie mehr Radau machen sollte... Gespielt wird sowieso jeden Abend nochmal, aber wir machens heute mal doppelt so lange und täuschen unseren besten Koma-Schlaf vor! Hoffentlich dauerts nicht zu lange mit dem Lerneffekt!
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Wir hatten früher ein ähnliches Problem, unsere Katzen können extrem nerven. Wir haben sie, wenn sie es zu bunt getrieben haben, aus dem Schlafzimmer verbannt und den Rest der Nacht ignoriert - auch wenn es schwer war und wir dank dem Gejammer und Gekratze auf dem Flur wenig Schlaf bekommen haben. Nach einigen Tagen hatten sie verstanden, dass Randale im Schlafzimmer nur einen Effekt hat: dass sie nicht bei uns schlafen dürfen. Seitdem sind die lammfromm im Schlafzimmer und schlafen jede Nacht im Bett, ohne sich bemerkbar zu machen :D
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Ich wünsche Dir bzw. Euch viel Durchhaltevermögen!:pink-heart:
 
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
Danke, das können wir auch brauchen, heute Nacht wars schonmal die Hölle... Katzenterrorpack :rolleyes: Kann nur besser werden!
 
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
46
Ort
Hauptstadtrockerin
  • #10
So einen Kandidaten hab ich auch... der möchte dann einfach Aufmerksamkeit. Hab damals eine Menge versucht, bin letztlich dann aber beim Ignorieren irgenwann erfolgreich gewesen.... scheitere nur bis heute and er Konsequenz - und zwar meiner eigenen. Allerdings kommt das nur noch sehr, sehr selten vor und es reicht, wenn ich ihn dann zu mir ins Bett rufe, dann kuscheln wir und darüber schlaf ich eh wieder ein, bei dem Geschnurre.

Euch viel Kraft und vor allem für's Ignorieren ganz viel Konsequenz!
 
LeonsMama

LeonsMama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2012
Beiträge
426
Alter
32
Ort
Leipzig
  • #11
Hallo Himbere,
ich habe noch eine Frage. Haben die Mietzen eine Höhle oder so im Schlafzimmer? Weil du doch erzählt hattest das sie anfangs eigendlich nur in den Schrank wollten?!

Liebe Grüße

Maria
 
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #12
Hallo,
Ich reich dir mal die Hand, leider. Unsere Milka kratzt seit ca. einem Monat nachts an der Tür zum Heizungsraum. Immer zwischen 4 und 5 Uhr...:mad:

Ich hab leider am Anfang den Fehler gemacht und bin aufgestanden und Katzenfrühstück gemacht. Irgendwann war klar: "ah ja, ich kratze und die Olle kommt und es gibt Futter...." Vor zwei Tagen habe ich mit Tesafilm Luftpolsterfolie an die Tür geklebt. Siehe da, wir durften bis sechs Uhr schlafen und freuten uns schon......

Heute Nacht ging das Gekratze leider um 4 Uhr am Türrahmen wieder los....


Hatte ich erwähnt das Milka bestimmt ein toller Bettvorleger wäre?:aetschbaetsch2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Himbeere

Himbeere

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
287
  • #13
Alles klar, Konsequenz ist also der Schlüssel! Danke für eure Anteilnahme... das gibt mir Hoffnung! An Luftpolsterfolie zum Drankleben hatte ich gar nicht gedacht... ich guck mal ob ich sowas auftreiben kann, wenn sichs übers wochenende nicht bessert.

Auf die Idee mit der Höhle kamen wir auch schon. Wir haben extra ein Regal gekauft und es direkt neben den Schrank gestellt und einen Regalboden mit einem Pappkarton zur Höhle umfunktioniert (der wird allerdings eher selten bis gar nicht genutzt). Zudem steht noch ein Papphaus im Schlafzimmer (wird ab und an genutzt, auch zum Schlafen) und unterm Bett gibt es eine Schublade (die ist das Staubsaugerversteck). Leider hält das die Katzen nicht ab...
 
E

Eliza-Nelson

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
3.666
Ort
Düsseldorf
  • #14
Oh wie "schön" ein paar Leidensgenossen :oops:

Mein Kater macht seit einigen Wochen das Gleiche.
Er attakiert Abends/Nachts (Also sobald ich mich schlafen gelegt habe :mad:)
den Vitrinen Schrank in der Küche. Bei der Glasvitrine gibt das ein richtig tolles Geräusch :mad: -Dong Dong Dong Schepper Dong Schepper Schepper Dong Dong-

Erschwerend kommt dazu, dass sich in dieser Vitrine der Futtervorat für die 2 Miezen befindet. Ich gehe also davon aus, dass er einerseits Aufmerksamkeit will, sich aber andererseits noch einen kleinen Snack erhofft. (Er bekommt aber auch ausreichend Abendessen, bevor ich schlafen gehe)

Besagte Vitrine besitzt unten auch noch 2 Schubladen, die er dann mit große Freude aufzieht (Das tut er tatsächlich, indem er mit beiden Vorderpfoten am Holzknauf zieht :verstummt: ), um Servierten, Strohalme ect. rauszuziehen, und in der Küche zu verteilen.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #15
zwischen 3 und 5 Uhr ist beste Mäusezeit das liegt im Jagtinstinkt Wenn sie Teilzeitfreigänger sind raus lassen.Am besten die Möglichkeit geben für die ganze Nacht.Meine beiden sind oder kommen Morgens um 4 oder 5 Uhr nach Hause und sind total müde.Aber die Gassiegehrunde mit Hund die machen sie immer zum Abschluß noch mit.Danach ist Futter und Schlafenszeit.Bis um 14 Uhr danach gehts toben mit Willy oder je nach meiner Arbeitszeit nach draußen mit allen.Für die beiden habe ich gespart damit sie jetzt eine Katzenklappe noch im Schlafzimmer bekommen.Somit selbst entscheiden können Balkonien oder Garten/Wuhle.Tiergerechter gehts wirklich nicht mehr.Ich kann Nachts durchschlafen mein Wecker heißt Willy (Hund) oder Handy je nach Arbeitsaufträgen.Morgen muss ich um 4 Uhr raus Willy wird sich freuen.Und Sonntag habe ich Späht bin also erst um 0 Uhr zu Hause.Da müssen alle bis dahin warten.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
18
Aufrufe
2K
constanziii
C
J
Antworten
20
Aufrufe
2K
C
P
Antworten
33
Aufrufe
15K
Alatarielle
A
J
Antworten
4
Aufrufe
2K
Jessica.
A
Antworten
111
Aufrufe
3K
Motzfussel
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben